Homepage:
["https://www.rcf-tauchreisen.de/tauchsafari/indonesien/maluku-explorer.html?sword_list=maluku
Email:
reisen@reisecenter-federsee.de
Eigneranschrift:
Maluku Explorer Jl. Toar no 51 Manado, North Sulawesi INDONESIA.
Telefon:
+49(0)75829320790
Fax:
Facebook page:
mehr Infos

Weitere Daten zu diesem Schiff wie Tourenpläne mit ggf. verfügbaren Plätzen, Preisinformationen sowie Sonderangebote und weitere interessante Details erhälst du hier.

Preise & Buchen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(40)

PankrazDM1400 TGs

Tauchsafari Nordmolukken/Halmahera

Die Maluku Explorer hat Platz für 16 Passagiere, auf unserer Tour waren aber insgesamt nur 13 Gäste an Bord. Das Schiff ist einfach und zweckmäßig ausgestattet, wobei die gesamte Safari für einen ziemlich günstigen Preis angeboten wird. So kommt man bei den zahlreichen Tauchgängen – zumeist 3 TG plus Nachttauchgang – Preis-Leistungs-Mäßig für eine Indonesiensafari mehr als auf seine Kosten. Sogar am Ankunftstag konnten wir 2 TG unternehmen – wir waren erst gegen Mittag an Bord.
Das Schiff ist aus Stahl und geräumig (im Vergleich zu indonesischen Holzseglern, auf denen ich schon unterwegs war). Auf dem Tauchdeck gibt es einen großen Tisch für die Kameras und genügend Stauraum. Wir wurden in insgesamt 3 Gruppen eingeteilt, die Reihenfolge der Gruppen wechselte sich immer ab.
Unser niederländischer Cruise Director (spricht gut Deutsch, Englisch und Indonesisch) Eric war genial. Immer für gute Laune sorgend und für jeden Spaß zu haben, kümmerte er sich perfekt um die Gäste. Die einheimischen Tauchguides wurden in der Lembeh Strait ausgebildet und sind somit geübt im Aufspüren von zahlreichen Makrohighlights. Winzige Pygmy Seahorses, Boxerkrabben und auch die kleinste Schnecke, nichts entgeht den Adleraugen.
Das Essen war abwechslungsreich und sehr lecker. Zu Frühstück gab es, Nudelsuppe, Tost, Eier nach Wahl, Pfannkuchen, Früchte und Nasi Goreng. Mittags- und Abends gab es Buffet mit Nudeln, Reis, Gemüse, Fisch, Fleisch oder Geflügel. Zumeist waren die Speisen nach asiatischer Art zubereitet mit scharfer, hausgemachter Sambal-Sauce zum Würzen, je nach Geschmack. Frische Früchte waren immer verfügbar (Bananen, Ananas, Papaya, Duku, Dragonfruit, Äpfel) bzw. wurden zu den Mahlzeiten gereicht.
Die Bemerkungen aus der vorigen Bewertung zwecks Tauchplätzen kann ich nicht unterstreichen. Ich tauche seit mehr als 30 Jahren und war auch schon in zahlreichen Gegenden von Indonesien unterwegs. An den Plätzen haben wir einen tollen Fischreichtum, gesunde & intakte Weich- und Hartkorallen - teilweise echt riesige Tisch- und Geweihkorallen. Hervorzuheben sind die Sports rund um Tifore und Siko, hier sahen wir mehrere Napoleons, Büffelkopfpapageifische, einen riesigen Barrakuda Schwarm, Fledermausfische, einen Makrelenschwarm und mehr…
Im Vergleich zu Raja Ampat, wo sich mittlerweile zahlreiche Safarischiffe tummeln – ist man in Halmahera auch fast immer alleine an den Tauchplätzen. Haie (zumeist Schwarzspitzenriffhaie) waren bei jedem Tauchgang präsent. Zusätzlich sahen wir einige Male Grauhaie und bei den Nachttauchgängen fast immer den ulkigen Halmahera-Walking Shark. Die Makrohighlights sind wunderbar, am letzten Tauchtag gab es beim zweiten TG z.B. einen seltenen Mototi-Oktopus, Seegrasgeisterpfeiffenfische, diverse Nacktschnecken, Geistermuränen, Fetzengeisterpfeiffenfische, einen Anglerfisch und mehr.
Insgesamt eine gelungen Tour mit zahlreichen Highlights und wunderbaren Tauchgängen – sowohl mit Großfisch als auch mit Critters!
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen
GlentaucherPADI Rescue + Spezialbrevets von PADI; Nitrox CMAS; TDI Rebreather3220 TGs

Nord-Molukken/Halmahera, 04/2019

Das Schiff bietet Platz für 14 Passagiere. Es hiess früher "MY Liburan Paradise", wurde vor ein paar Jahren komplett erneuert und überholt. Bei näherem Hinsehen erfolgte dies jedoch meist kosmetisch. Noch immer bzw. schon wieder lottert es hier und dort. So tropft zum Beispiel Wasser vom Oberdeck auf den Speisetisch im Hauptdeck. Ferner sind die Abläufe in den Nasszellen der Kabinen verstopft. Die Duschen geben in einigen Kabinen nur Wasser in Tröpfchenform von sich. Unsäglich ist Wolke aus Abgas und Russ, welche die Maluku Explorer während der Fahrt hinter sich her zieht. Positiv hervorzuheben ist das grosse und bedarfsgerecht ausgestaltete Taucherdeck des Schiffes. Auch sind die beiden Beiboote aus Hartschale äusserst taucherfreundlich; keine wackeligen und schwabbligen Schlauchboote, wie man dies andernorts antrifft. Die Verpflegung an Bord war reichhaltig, aber etwas eintönig - Geflügel und Kohl. Die Hauptmahlzeiten waren stets lauwarm Der Grill auf dem Heck des Schiffes war leider nur einmal in Betrieb. Wir vermissten Schnittsalate und Joghurt, auf anderen Schiffen in dieser Preisklasse eine Selbstverständlichkeit. Die Besatzung zählte ebenso viele Leute wie Passagiere. Die Beibootfahrer und Diveguides waren stets beschäftigt. Auch jene in der Küche hatten genug zu tun. Es gab aber nicht wenige, die stets am Handy hingen, Blödsinn trieben, rumquatschten und uns beim Ausrüsten zuschauten, jedoch ohne Hilfe zu leisteten, wenn diese oder jener von uns Mühe hatte, den Anzug über die Schultern zu ziehen oder sich in die Tarierweste zu zwängen. Ich störte mich daran, dass Teile der Besatzung das Sonnendeck, den Salon (diente als Schlafraum) und den Essbereich sogleich und voreilig für sich in Beschlag nahmen, wenn sie das Gefühl hatten, wir Gäste würden diese Räumlichkeiten nicht oder nicht intensiv genug für uns beanspruchen (das war vor allem abends der Fall). Davon war auch das Sonnendeck betroffen, weil dort oben der beste Handy-Empfang herrschte. Es gibt aber auch Positives zu erwähnen: der Tourguide aus den Niederlanden, Eric van den Berg. Er sorgte stets für gute Stimmung, ging auf die Bedürfnisse der Taucher ein und kennt sich aus wie kein zweiter. Ihn brachte einfach nichts aus der Ruhe. Die Tauchgebiete rund um den Archipel von Halmahera können als gut bis durchschnittlich qualifiziert werden. Sie mögen allerdings nicht mit Raja Ampat mithalten. Auffallend war die relative Fischarmut; nach Riesenschwärmen an Makrelen, Schnappern und anderen suchte man vergeblich. Nur einmal bekamen wir einen grossen Barrakuda-Schwarm zu sehen. Haie waren jedoch unsere regelmässigen Begleiter. Sehr schön sind die Makro-Plätze, welche sehr vielfältig waren und stets für Überraschungen sorgten. Äusserst interessant waren die beiden Landgänge, die wir unternahmen. Selbst auf den entlegensten Plätzen wollten die jungenEinheimischen mit uns "Langnasen" Selfies machen. Obwohl die Bevölkerung hauptsächlich muslimisch ist, sind keine Berührungsängste vorhanden – egal ob verschleiert oder nicht. Alles in allem eine abwechslungsreiche und lohnenswerte Reise in ein völlig unbekanntes Gebiet, das - bis auf die mit Plastik zugemüllten Strände - noch total unberührt ist.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen
Deko99OWSI

Bericht Maluku Explorer August 2018

Wir sind eine Taucherfamilie und waren vom 7. bis 18. August 2018 mit der Maluku-Explorer in Indonesien/Süd-Halmahera unterwegs.
Zuerst möchte ich über die Vorgängerberichte einige kurze Anmerkungen anbringen:
Das Schiff wurde 2017 umfangreich renoviert und mit Austattung ergänzt. Alle in den früheren Berichten erwähnten technischen Mängel wurden beseitigt, wir können jedenfalls keinen dieser Mängel mehr bestätigen. Weiterhin sind jetzt auf dem Oberdeck (jetzt voll überdacht) 14 Liegestühle verfügbar und auf dem 'SUNDECK' sind ebenfalls ausreichend Tische und Stühle vorhanden.
Nun zur Safari:

Es war eine super tolle Tauchsafari mit vielen wunderschönen Tauchgängen!!

Die Crew der Maluku-Explorer war immer sehr freundlich und hilfsbereit, das Essen war abwechslungsreich, reichlich und immer sehr lecker. Insbesondere die Suppe nach dem ersten Tauchgang schmeckte vorzüglich. Eric van den Berg, der sehr erfahrene Cruise-Director, ist immer für alle Fragen offen und hat uns über und unter Wasser prima betreut, egal ob beim Tauchen oder bei der Nachbesprechung des Tages am Abend, er war immer freundlich, kompetent, einfach klasse. Eric und Adri ( unser Tauchguide) haben uns auch sehr viel " Kleinkram" unter Wasser gezeigt, wie Seepferdchen (Bargibanti & Co), Schnecken, ...die nicht zu übersehenden Großen wie Weiss- Schwarztips, Grau- und Walking Shark sind fast auf jedem TG anzutreffen. Verschiedene Arten Mobulas, Delphine und Pilotwale sind uns auch vor die Linse gekommen. Und noch vieles mehr... Jeder Tauchgang war einer der besonderen Art!!

Die Tour ist absolut empfehlenswert. Die Maluku-Explorer ist das EINZIGE Tauchboot in dieser Gegend. Man hat die Unterwasserwelt für sich und trifft keine anderen Taucher. Zu erwähnen ist auch die Möglichkeit interessante Landgänge zu unternehmen. Man kann dabei auch etwas über Land und Leute erfahren.
Für das Reisecenter-Federsee ist die Maluku-Explorer, vor allem unter der Leitung von Eric, ein absoluter Gewinn und sehr zu empfehlen!!
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Allgemein Infos

Über
In Süd-Halmahera, vor den indonesischen Molukken, fährt nur ein einziges Boot - die Maluku Explorer! Nach einer umfassenden Sanierung und Renovierung dürfen sich die Gäste ab Oktober 2017 auf ein wundbares Tauchsafarischiff ...
Mehr lesen
Örtlichkeit
NIcht spezifiziert.
Angebot
Angebote erhalten Sie beim Reisecenter Federsee:
www.rcf-tauchreisen.de
Schiffsklasse:
Komfortklasse
Baujahr:
2011
Länge:
35
Breite:
8
Anzahl Kabinen:
9
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
18
Motoren:
Caterpillar, 2 x 500 PS
Max. Geschwindigkeit:
NIcht spezifiziert.
Generatoren:
PERKINS, 2 x 70 Kw PERKINS, 1 x 40 Kw
Kompressoren:
2x LW mit 450l/min •1x LW Nitrox Membra
Treibstofftank:
15 Tonnen
Wassertank:
30 Tonnen
Zodiak Anzahl:
2
Zodiak Motoren:
je 40PS Yamaha Motor
Anzahl Besatzung:
13
Anzahl Guides/TL:
3
Anzahl Flaschen:
25
Flaschengrößen:
12 L
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
Notfallkoffer, Sauerstoff
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
NIcht spezifiziert.
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm