Schreibe eine Bewertung

M/Y Sea Serpent Fleet , Contessa Mia

3 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Eigneranschrift:
Sea Serpent Fleet Management Hurghada Ceramic building Red Sea Egypt
Telefon:
+20 65 344 7307
Fax:
+20 65 344 7307
mehr Infos

Die besten Premium-Tauchbasen

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Die besten Premium-Schiffe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

Tauchsafari St. John´s Mai 2014Unsere siebenköpfi ...

Tauchsafari St. John´s Mai 2014
Unsere siebenköpfige Truppe recht erfahrener Taucher (ich mit gut 200 war fast die Unerfahrenste) hat in diesem Jahr eine Safari auf der Contessa mia gemacht, und wir hatten sehr viel Spaß dabei (wir kennen auch die Longimanus (3x), Snefro Love, Firebird, Dreams).

Das Boot hat vielleicht schon bessere Tage gesehen, war aber ordentlich, fast alles funktionierte (nur die Duschen waren gelegentlich nicht heiß, was bei 35° aber nicht schlimm war), und Kapitän und Crew waren super. Die Crew spricht zwar kaum englisch, was ja auch von anderen hier bemängelt wurde, aber man darf nicht vergessen, dass es sich um einfache Leuute handelt, da wäre eine Konversation schon viel verlangt. Es war aber immer jemand zur Stelle, wenn wir Hilfe benötigten, und als Frau kam man sich nciht beobachtet vor, was ich und auch die anderen mitreisenden Taucherinnen als sehr angenehm empfunden haben.

Unsere Guides waren Hakan und Kristine, und sie haben einen tollen Job gemacht! Da unsere Truppe tauch- und safari-erfahren ist, sind wir nach den guten Briefings für uns allein getaucht. Auf Wunsch wurden die Tauchgänge auch begleitet, was von anderen an Bord geschätzt wurde. Als wir einmal beim Briefing von Variante 1 und 2 vom Boot aus gehört hatten, wollten wir aber lieber einen Zodiac-Tauchgang machen, was auch überhaupt kein Problem war. Die Tauchgänge wurden zeitlich eigentlich nie gebrenzt, was bei uns zu richtig schön langen Tauchgängen von bis zu fast eineinhalb Stunden führte. Das haben wir im letzten Jahr ganz anders erlebt und hier sehr genossen! Dia Tauchplätze wurden gut ausgewählt, das Timing war meinstens gut, so dass Rudeltauchen meist zu vermeiden war. Mit 18 Gästen war es zwar recht voll, aber durch zeitlich versetztes Aufrödeln trat man sich nciht auf die Füße.

Der Service an Bord und das Essen waren sehr gut. Immer ausreichend und schmackhaftes Esen, auf besondere Wünsche wurde eingegangen. Die Jungs im Service haben uns jeden Abend einen Kübel mit Eiswürfeln für die von uns mitgebrachten hochprozentigen Drinks fertig gemacht und waren immer zur Stelle - großes Lob! Softdrinks sind im Buchungspreis inbegriffen, auch das ist nciht selbstverständlich.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass alle Teilnehmer unserer Gruppe sehr zufrieden waren und die Contessa Mia weiter empfehlen können! Kleinigkeiten wie nicht ganz heiße Duschen oder fehlende Safes oder Kühlschränke in den Zimmern kann ich persönlich tolerieren, wenn der Rest stimmt - aber einen kleinen Abzug muss ich deshalb dennoch geben.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Stellungnahme der Sea Serpent am Ende des Origina ...

Stellungnahme der Sea Serpent am Ende des Originalberichts

Tour Süd-Tour ab Marsa Alam Mai 2013. Dies war meine vierte Tauchsafaritour
Abholung Flughafen, Transfer hin und zurück hat alles gut geklappt.
Boot: Guter Standard für 20 Personen vorgesehen. Wir waren 13 Personen und das war okay. 20 sind für das Boot zuviel, insbesondere beim Essen aber auch bei den Tauchvorbereitungen. Eigner Sea Serpent Fleet
Küche: Guter Durchschnitt
Mannschaft: Keine Englischkenntnisse. Nicht einmal um guten Morgen zu sagen. Ansonsten behilflich aber unnahbar. Die Aufgaben wurden aber erfüllt.
Dive Guide Hakan & Christine: Meiner Ansicht nach unprofessionell. Nur ein Beispiel (auf diesen Tauchgang hatte ich allerdings verzichtet): Trotz offensichtlicher Gegenströmung wurde ein Tauchgang absolviert, bei welchen einige der Gruppenmitglieder bis zur ersten Abzweigung nur noch 70 Bar hatten. Dann wurde die Gruppe durch einen Kanal gespült. Auf der Gegenseite des Riffs konnten einige nur noch mit Octopusatmung bis zum Boot gelangen. Der Rest kam mit 10 - 30 Bar beim Boot an. Der Guide war überhaupt nicht kritikfähig und stutze kritische Fragesteller regelrecht zusammen. Der Höhepunkt war die an alle erklärte und anmassende Unzufriedenheit mit dem Trinkgeld für ihn.
Christine war nett aber irgendwie überfordert. Hatte vielleicht auch damit zutun, dass wir recht raue See hatten und die Tauchgänge nicht immer einfach waren. Dem Boot, der Crew gebe ich 4 Flossen, den Guides 2.

Stellungnahme Sea Serpent vom 7.9.2013

Hallo Alain,
Vielene Dank für deinen Kommentar.Hierzu möchten wir die Sea Serpent Fleet folgend Stellung nehmen.
Unsere Dive Guides sind alle Profis mit langjähriger Erfahrung im Roten Meer. Die Sicherheit der Taucher steht für uns und unsere Guides an allererster Stelle ! Dementsprechend deutlich briefen sie auch vor jedem Tauchgang und haben immer ein Auge auf unerfahrene Taucher. Sie belehren auch über die Möglichkeit einen Tauchgang mal abzubrechen und auf welche Weise - oder ganz auszulassen, wenn man Schwierigkeiten auf Grund der Wetterverhältnisse/ Strömungen und der eigenen Taucherfahrung hat.Das ist keine Schande! Die Woche war sehr windig und es gab auch oft Strömungen...und so eindringlicher hat Hakan auch darauf hingewiesen ! Vielleicht erscheint die Art eines Dive Guides manchmal jemandem zu barsch - er hat dies bemerkt und die Personen persönlich angesprochen und klargestellt, daß dies nicht persönlich oder bös gemeint ist! Somit wurde dies direkt geklärt. Es ist nicht immer einfach für die Dive Guides insbesondere, wenn verschiedene Nationaliäten an Bord sind allen Anprüchen gerecht zu werden... doch sie tun ihr Bestes ! Und das haben auch letztlich sämtliche Teilnehmer dieser Tour honoriert - auch sehr wohl im Trinkgeld - worüber sich unsere Guides nicht beschwert hatten - im Gegenteil - das wurde wohl mißverstanden.... Es war übrigends auch ein Rollstuhlfahrer auf dieser Tour - der sich ausdrücklich über Hakans Hilfsbereitschaft bedankt hatte, die weit über das nomale Maaß hinausging !
Wir sind froh auch über kritische Berichte, denn niemand ist perfekt und wir sind immer bestrebt unseren Service zu verbessern !
Lest hierzu bitte auch die Berichte über Hakan und Kristine die sie insbesondere loben und immer wieder begeistert sind !
In diesem Sinne freuen wir uns euch an Bord zusehen


Ende Stellungnahme
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Ich war vom 6.4.-13.4. auf der Contessa Mia unter ...

Ich war vom 6.4.-13.4. auf der Contessa Mia unterwegs in den Süden zu St. Johns und den Fury Shoals. Am Flughafen in Marsa Alam war zunächst ein klein wenig Enttäuschung, da ich eigentlich die Obsession gebucht hatte. Diese war aber noch auf dem Trockendock, wo es nach einem Feuer, dem einige Boote zum Opfer fielen, Verzögerungen gab.
Nach dem Transfer in den ´Hafen´ Marsa Alam Bay und dem Übersetzen zum Schiff war diese aber auch schon wieder vorbei, denn das Schiff ist klasse.

Zum Schiff:
Für 20 Taucher ausgelegt war es mit 16 Personen gerade angenehm zu tauchen. Wir wurden in 3 Gruppen eingeteilet, so dass sich nie alle gleichzeitig fertig machten und es immer genügend Platz gab und nie Stress aufkam. Da der Kapitän und seine Crew sich als einzige die 14 Stunden Fahrt bei heftigem Seegang in den Süden zugetraut haben, waren wir 4 Tage lang das einzige Schiff. Dazu erstmal einen heftigen Respekt und Dank.
Die Zimmer waren zweckmässig und man hatte eigentlich genügend Platz. Das einzige, was ein wenig gestört hat, war die Tatsache, dass nach dem Duschen für den Rest des Tages immer etwas Wasser im Bad/Toillette stand, da der Abfluss nicht an der tiefsten Stelle war.
Die Verpflegung war hervorragend und man braucht keine Angst zu haben, dass einen Tutenchamun´s Rache heimsucht. Highlights waren ein kompletter Truthahn, ein Red Snapper und gebratene Scampis. Es wurde am ersten Abend sogar extra nach Essenswünschen (z.B. Vegetarier, Allergiker...) gefragt. Softdrinks, Wasser, Tee und Kaffee sind for free, nur für alkoholische Getränke zahlt man (z. B. Bier € 3.-). Als grosser Vorteil stellte sich die Bauart des Schiffes heraus, da der Hauptsalon und das Schattendeck auf einer Ebene liegen. So muss man bei starken Wellengang mit den Getränken nicht auch noch Treppen steigen.
Die Crew ist freundlich, zuvorkommend und stets um das Wohl der Gäste und Sauberkeit des Schiffs bemüht. Allein 4 Mann helfen beim anziehen und fertigmachen zum tauchen.

Tauchen:
Checkdive fiel aus wegen ist nicht. Die meisten der Taucher waren höher brevetiert als die Guides, so dass ich mit AOWD und 52 TG das Greenhorn war. Wer wollte, konnte aber beim ersten TG nochmal das Bojesetzen üben, denn diese war bei jedem TG Pflicht.
Wer will kann mit Guide tauchen, was sich vorallem in den St John caves und Shaab Claudia mit vielen Canyons und Höhlen empfielt. Ansonsten easy diving. Es waren auch keine Extremtaucher an Bord, die auf Deko oder Tiefe aus waren, so dass es sehr relaxed zuging. Maximale Tauchzeit 60 Minuten (Nightdive 45 Minuten), mit 50 bar aus dem Wasser und nichts anfassen waren eigentlich die einzigsten Regeln.
Es wurden insgesamt 19 TG angeboten, wobei mit Dropoffs, Strömungstauchgängen, Korallengärten, kleinen Wracks, Höhlen, Canyons, Early Morning, Nightdives, vom Boot aus, Zodiac, alles dabei war und es sehr abwechslungsreich war. Da will man keinen TG verpassen. Dabei ist es natürlich hilfreich, dass es kostenlos Nitrox gibt.

Zusammenfassend war meine erste Safari ein voller Erfolg und man kann die Contessa Mia uneingeschränkt weiter empfehlen. Es war mit Sicherheit nicht die letzte Safari.

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Allgemein Infos

Schiffsklasse:
Luxusklasse
Baujahr:
NIcht spezifiziert.
Länge:
34 m
Breite:
7,5 m
Anzahl Kabinen:
10
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
20
Motoren:
2 x 660 HP MAN
Max. Geschwindigkeit:
10-12 knot
Generatoren:
2 x 85 KW
Kompressoren:
2 x 500 l / Min,Nitrox Membrananlage
Treibstofftank:
NIcht spezifiziert.
Wassertank:
NIcht spezifiziert.
Zodiak Anzahl:
2
Zodiak Motoren:
1 x 25 PS 1 x 40 PS
Anzahl Besatzung:
8-10
Anzahl Guides/TL:
1-2
Anzahl Flaschen:
min 30
Flaschengrößen:
12 l / 15l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
2 x 50 l Tanks
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
45
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm