Schreibe eine Bewertung

Blue Dolphin

1 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Eigneranschrift:
Malediven
Telefon:
+43 664 2550225
Fax:
mehr Infos

Die besten Premium-Tauchbasen

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Die besten Premium-Schiffe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

MALEDIVEN-TAUCHSAFARI 2007Teilnehmer: Thomas, Alb ...

MALEDIVEN-TAUCHSAFARI 2007

Teilnehmer:
Thomas, Albin, Norbert, Willi, Robert, Susanna, Christian, Martina A
Bettina, Tom, David CH
Holger D

Crew:
Conti - Kapitän, Chef
Ibrahim - Dhoni, Maschine
Ali - Dhoni, Kompressor
Hussain - Bar, Kellner
Randy - Koch (Sri Lanka)
Dujan - Helfer (Bangladesch)
Norbert - Reiseleiter und Tauchguide

Ankunft:
Wir flogen mit Emirates von Wien über Dubai nach Male.
Die Flüge waren sehr ruhig und angenehm(Gott sei Dank - Martina flog das erste Mal). Die Sitzplatzreservierungen gingen in Ordnung, da wir uns alle vorher bei Emirates Skywards registriert haben.
Wir hatten sehr starken Rückenwind und so wurde die Flugzeit etwas verkürzt.
Am Flughafen in Male erwartete uns Conti, dieser brachte uns zum Dhoni. Mit diesem ging es in den neuen Hafen vor Hulumale. Auf der neuen Insel ist reges Treiben eingekehrt.
Neben der Moschee steht schon eine Schule, ein College, ein Lagerplatz für Leercontainer und Apartments sowie ein Terminal für die Fähre nach Male.

Verpflegung:
Vor dem Morgentauchgang gab es immer Kaffee Tee und Kekse.
Beim Frühstück gab es Toastbrot, Butter, Marmelade, Rührei, Omelett oder Spiegelei. Nutella, Marillenmarmelade und diverse Aufstriche wurden aus Österreich mitgenommen.
Zu Mittag und Abend gab es warme Speisen wie Suppe, Fisch, Huhn, Reis, Nudeln, Gemüse, Pizza, Obst, etc.
Zwei Mal konnten wir richtiges „einheimisches Essen“ genießen.
Randy und Dujan kochten ausgezeichnet.

Tauchen:
Nach einer kurzen Erfrischung und dem Ausräumen der Koffer ging es Richtung Gulhi. Dort machten wir am Kuda Giri Wrack (060307) den Checktauchgang.

Am nächsten Morgen ging es mit dem Tauchen so richtig los.
Um 7 Uhr ins Wasser bei Fushidiggaru Falhu (nördlich von Gulhi) (070307) sahen wir die ersten Schildis, Flöten- und Kofferfische und viele Muränen. Weiter ging es nach Guraidhoo. Auf der Außenseite (070307) begegneten wir den ersten Weißspitzenriffhaien.

Danach betauchten wir die die Kanäle von Guraidhoo (080307) und Cocoa (080307) .
Der erste Tauchgang im Felidhee Atoll war ein neuer Platz für uns.
Auf der Außenseite von Fulidhoo (080307) erwarteten uns große Überhängen mit Weichkorallen bewachsen.
Den nächste Tauchgang machten wir bei Boamas Outside (090307) . Das erste Mal in diesem Jahr begegneten wir Büffelkopfpapageienfische. Der Kanal von Dhiggiri (090307) wurde auch in die Route aufgenommen und bei Alimathaa Süd (090307) sahen wir neben Weißspitzenriffhaien, Graue Riffhai, Adler und Stachelrochen sowie Napoleons.

Die tollen Kanäle von Miyaru (100307) und Fushi (18 Adlerrochen) (100307) betauchten wir ebenfalls. Der erste Highlight war dann Fotteyo (100307). Überhänge, Weichkorallen und einen richtige „Fischsuppe“.
Dadurch die Strömung nicht stark war konnten wir den ganzen Kanal queren und beim Mittelthila austauchen.
Der Early Morning Dive (110307) war optimal. Da kein anderes Safariboot bei Fotteyo ankerte, waren wir die einzigen die um 0615 Uhr ins Wasser sprangen. Auf 38m schwam uns ein großer Hammerhai entgegen. Das erste Hailight! Dann ging es auf die Westseite wo wir in einem Kanal ankerte und ein wunderbares Thila (110307) zum Tauchen fanden. Da unsere Fischvorräte zu Ende gingen wurde am abend sehr erfolgreich gefischt.
Das Thila (120307) machten wir noch vor der Überfahrt ins Ari Atoll. Hier folgte auf der Außenseite von Sunisland (120307) das nächste Hailight. Zwei Walhaie innerhalb von 30 Minuten. Wir sprangen vom Dingi aus ins Wasser uns schnorchelten mit ihnen mit.

Bei Madivaru (130307) sprangen wir wie jedes Jahr um die Mantas zu beobachten. Auch ein Adlerrochen flitzte den Kanal herein. Einen „lustigen“ Tauchgang war bei Machchafushi (130307). Willi führte uns in die falsche Richtung und so fanden wir auch das Wrack nicht. Es liegt definitiv nicht im Südosten J. Einen gelungen Abschiedstauchgang für unsere Schweizer Freunde machten wir bei Kudarah Thila (130307).

Bei der Rückfahrt von Broken Rock (140307) trafen wir Tina Gstöttner vom Shark Projekt. Dhoni an Dhoni plauderten wir ein paar Minuten.

Wir ankerten bei Dangethi also konnten wir unsere Einkäufe tätigen. Da die Crew mit dem Überraschungsbuffet noch nicht fertig war gingen wir in eine „Cafebar“ etwas trinken. Hier waren sicher noch nicht viele Touristen. In einem Seitengasserl stand auf einen alten Leuchtschrift Bar. Diese war in einem kleinen Hinterhof mit Palmen und Sträuchern untergebracht. Zwei Glimmlampen flackerten über unseren Köpfen begleitet vom Surren der Ventilatoren. Uns wartete man köstliche Fischbällchen auf. Es schmeckte ausgezeichnet! Am Abend wurden wir am Boot nochmals mit maledivischen Spezialitäten verwöhnt.

Weiter ging es Richtung Vilemendhoo wo wir Hans und Hilde (Freunde vom Tauchclub Krems) auf der Insel besuchten. Am Abend wurden die Schweizer Freunde mit einem Wasserflugzeug nach Male gebracht.

Neben den Kanal (140307) machten wir auch das Thila vor Vilemendhoo (150307).
Immer wieder Weißspitzenriffhaie und Adlerrochen.

Nach dem Kanal bei Budukaashihurra (150307) und Fisch Head (150307) ging es Richtung Elaidhoo. Dort wat Robert und Susannas großer Tag. Sie machten ihren ersten richtigen Tauchgang im Kanal von Elaidhoo (160307). Keine Strömung und schöne Überhänge. Ein sehr schönes Hausriff!
Bei der Fahrt in den Norden betauchten wir noch das Elaidhoo Thila (160307) und das Halveli Wrack (160307).

Ein tolles Thila mit vielen Tischkorallen war Hafosa Thila (170307). Unter anderen sahen wir Graue Riffhaie, Weißspitzenriffhaie, Rochen etc. Bei Maaya Thila (170307) kreiste eine Baracudaschule um uns, ein riesiger Steinfisch lag unter einem Korallenblock und ein Babyweißspitzenriffhai lag unter einem Block.
Weiters begutauchten wir ein Giri beim Ankerplatz (170307) und weiter ging es nach Bathala wo wir einen Tauchgang auf der Außenseite (180307) machten.

Die Überfahrt ins Südmale Atoll dauerte ca. 4 Stunden so konnten wir noch Maafushi Outside (180307) machen. Hier sahen wir das zweite Mal bei der heurigen Tou Büffelkopfpapageienfische. Ein Nachttauchgang bei Kuda Giri (180307) rundete den Tag ab.

Nach Cocoa Corner (190307) fuhren wir wieder Richtung Norden. Bei dieser Fahrt sahen wir zwei Touchdowns von einen Wirbelstrum. Wo wir bei Embudhoo ankerte und den Express(190307), Outside (190307) und Canyon (200307) machten.

Bei Vadhoo erwartete uns ein neuer Tauchplatz Vaadhoo Caves (200307). Schöne Überhänge (von 10 bis 40m) und ein toller Kanal (westseitig).
Die letzten Tauchgänge machten wir rund um Male. Der Hans Hass Place (210307) das Wrack der Malediven Victory (210307) und das Banana Reef (220307) standen auf dem Programm.

Am vorletzten Abend bekamen wir wieder das Abendessen in Buffetform serviert. Die Häppchen waren wieder ausgezeichnet nur etwas schärfer als das erste Mal! Um den letzten Tag zu verkürzen fuhren wir mit der Fähre nach Male (4 Dollar für 9 Personen). Neben der Besichtigung des Fisch- und Obstmarkt gönnten wir uns ein leckeres Eis in Males einzigen Eisdiele.

Um 23 Uhr brachte uns Ibrahim zum Flughafen wo wir gleich nach dem Eincheckten (Die Sitzplatzreservierung klappte auch hier) und in den Dutyfree Bereich gingen. Hier wird gerade im Anschluss der Geschäfte ein Abfluggebäude fertig gestellt.

Heimflug:
Bei der Kontrolle in Male wurde so vorgegangen wie bei einen Flughafen in der EU. Flüssigkeiten und Mengenbegrenzungen !
Der Flug was ruhig und so schliefen die meisten Passagiere bis nach Dubai.
Die 6 Stunden nach Wien vergingen wie im Flug und wir landete pünktlich um 1230 Uhr.

Allgemeines:
Es war eine sehr schöne und erholsame Safari. Wir verstanden uns sehr gut und lachten sehr viel. Durch die kurzen Überfahrten und der heurigen Streckführungen kamen wir nie in Stress.
Wir machten auch primär unser Tauchgänge an der Ostseite der Atolle, da hier das Wasser wesentlich klarer war.
Auch für die eingefleischten Safaribesucher waren heuer neue Tauchplätze dabei.

Einen Dank auch an Norbert für die Organisation, Planung, Vorbereitung und Umsetzung der Safari 2007.
Bilder von der Safari gibt es auch auf www.tauchclub-krems.at zu sehen genauso wie eine eigens für die Blue Dolphin eingerichtete Rubrik in Deutsch.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Allgemein Infos

Schiffsklasse:
Standardklasse
Baujahr:
1995
Länge:
28 m
Breite:
6,6 m
Anzahl Kabinen:
7
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
15
Motoren:
1
Max. Geschwindigkeit:
12 kn
Generatoren:
220 V
Kompressoren:
Bauer Kompressor auf Tauch-Dhoni
Treibstofftank:
5000 l
Wassertank:
5000 l
Zodiak Anzahl:
1
Zodiak Motoren:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Besatzung:
7
Anzahl Guides/TL:
2
Anzahl Flaschen:
25
Flaschengrößen:
11 l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
100 l
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
25
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm