Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.

Was ist eigentlich mit Hartenberger los?

Geändert von Dunlop,

Bis vor 10/15 Jahren war die Firma Benchmark in Sachen Lampen, insbesondere im Tech Bereich. Die Cave Lampen waren damals ein Hammer und seither hat sich nichts getan, rein gar nichts. Die haben immer noch Halogenlampen! Und das im Jahr 2020. Auch die restlichen Produkteingenschaften haben sich nicht entwickelt, so zumindest lese ich deren Website.

Wie kann eine Firma mit dermassen veralteten Produkten so lange überleben? Mir ein Rätsel. Oder beurteile ich die Produktpalette falsch?

AntwortAbonnieren
Horace PinkerKlassenbester
14.01.2020 16:42
Die haben doch einiges an LEDs... Und btw. hat auch Halogen noch seine Berechtigung.
wettrafficAOWD, Self-Reliant Diver, Nitrox, Deep Diver
14.01.2020 19:18
Ich finde, so ganz Unrecht hat er da aber nicht. Ich habe mir schon ähnliches gedacht. Und wenn man die Hartenberger-Website aufruft, kommt: " Die Zeitschrift tauchen überreichte uns auf der boot 2013 zum wiederholten Mal den tauchen Award"
15.01.2020 08:25

"Bis vor 10/15 Jahren war die Firma Benchmark in Sachen Lampen, insbesondere im Tech Bereich."

War das wirklich so? Im Sport-Tauchbereich waren die Hartenberger Fischgrills sicherlich mal führend uns galten in bestimmten Kreisen als das Non-plus-ultra aber z.B. aus dem Tec-Bereich habe ich nie wirklich mitbekommen, dass dort Hartenberger in irgendeiner Weise führend gewesen sein soll.

Ich denke, dadurch dass immer kleinere Lampen in der Lage sind, das gleiche oder mehr Licht zu machen als die Riesenröhren, sind diese nahezu obsolet geworden und nur noch Wenige knechten sich damit solch eine Bügellampe ständig in der Hand halten zu müssen.
Zwar bietet Hartenberger auch Stablampen und Tanklampen an, doch scheint mir, dass hier bereits andere vorher die Nische besetzt haben.
GlentaucherPADI Rescue + Spezialbrevets von PADI; Nitrox CMAS; TDI Rebreather
16.01.2020 14:19
Meine Frau und ich tauchen seit vielen Jahren mit Lampen von HARTENBERGER - Tanklampe und Handlampe Mini-Compact, beide mit LED-Leuchtmittel, Handlampe mit Rotlicht in der Mitte. Seit die neuen Akkus auf der Basis von Li-Ma (Litium Mangan, blaue Frarbei) auf dem Markt sind, halten die Dinger um Welten länger als noch die alten Nickel-Metall-Hydrid (grüne Farbe). Dass HARTENBERGER innovativ stehen geblieben ist, mag zutreffen, aber verarbeitungsmässig und punkto Langlebigkeit sind sie den chinesischen noname Lampen mit xx-tausend Lumen bei weitem überlegen. Schade, dass HARTENBERGER sich schon von Jahren von der BOOT verabschiedet hat (was wohl seine Gründe haben wird, wie andere Abieter ebenfalls beklagen).
AnkouVielleicht
16.01.2020 15:00
Also wir haben jahrelang Halogenlampen von Hartenberger genutzt. Leider war in einem Fall, eines auf der Boot gekauften fehlerhaften Produktes die Performance derartig mies, das wir auf den Hersteller vollständig verzichtet haben. Man muss ja keine Chinaböller kaufen, es gibt noch andere Hersteller deren Kundenbetreung nicht mit dem bezahlen aufhört. Gut das ist jetzt vermutlich so, als ob eine Fliege weniger auf einer Kuh landet, fällt also nicht ins Gewicht.
Und die Boot, jammer, wimmer, winsel. Man muss für sich entscheiden, ob man in Paris, Vegas oder Düsseldorf auftreten will. M.E. ersetzt das Internet nicht das befummeln der Ware vor Ort oder das Fragen stellen an die Technik oder den Schwatz mit dem Tauchbudenhäuptling. Wenn man den Preis nicht zahlen will oder die Messe nicht drücken kann, macht man nix oder eine eigene Messe.....
vinnimJa, Kärtchen habe ich
16.01.2020 18:30
Ja, Hartenberger hat - meiner Meinung nach - damals zu spät auf LED gesetzt. Die Xenon Varianten wahren sehr wohl im Tec Bereich vorhanden - aber nur in sehr kleinem Maße. Die Szene war aber auch überschaubar. Aber da es eben von anderen Anbietern LED Lampen gab und Tekkies immer schon nach mehr Laufzeit gegiert haben, waren dann schnell andere Mitbewerber in Mode gekommen.
Die alten Halogenlampen sind quasi alle auf LED umrüstbar. So habe ich z.B. vor etlichen Jahren aus meiner Handlampe eine Tanklampe mit LED Kopf gemacht. Die ist heute noch im Einsatz und läuft einwandfrei.
Wer preissensitiv ist, der wird aber wohl eher zu anderen Marken greifen - das gilt sicher für viele von uns. 95% der Freizeittaucher kommen bestimmt auch mit Lampen zurecht, die klein, trotzdem recht Luxstark und preisgünstig sind.
Und Tekkies (jedenfalls ich) würden heute lieber auf ein modulareres System z.B. mit e/o cord zurückgreifen, oder eine LED mit langer Laufzeit ohne Akkutank nehmen.
Kommt halt immer darauf an, was für Tauchgänge man macht und welches Budgetlimit man hat.

Antwort