Tauchen ist ein schöner, aber auch ein gefährlicher Sport. Um Dir auch die Gefahren dieses Sports aufzuzeigen, gibt es die Tauchunfallseite, auf der aktuelle Tauchunfälle im deutschsprachigen Raum aufgezeigt werden.

Waidsee Weinheim - Taucher bei Übungs-TG verletzt 27.8.

Ein 69jähriger Tauchlehrer wurde im Waidsee Weinheim / Rhein-Neckar-Kreis bei einem Übungs-Tauchgang verletzt. Hierbei tauchte der Tauchlehrer wohl wiederholt zwischen 20m und Oberfläche hin und her, Tauchschüler waren wohl beim Tauchgang dabei, tauchen aber wohl nicht das Jojo-Profil.

An der Oberfläche wurde der Tauchlehrer durch die DLRG geborgen. Da es ihm zusehends schlechter ging, wurde er in der Klinik weiterbehandelt.

Näheres ist nicht bekannt.

Quelle: https://www.morgenweb.de/newsticker/newsticker-dpa_ticker,-weinheim-tauchunfall-bei-Uebung-am-waidsee-_tickerid,82623.html

Bitte beachtet, beim Posten, dass nur folgende Postings freigegeben werden:

- neue Informationen zum Unfallhergang

- neue Fragen die sich daraus ergeben

- neue Lösungsansätze für das beschriebene Problem

Nicht freigegeben werden:

- reine Beileidsbekundungen

- allgemeine Betrachtungen

- ungesicherte Spekulationen über den Unfall

- off Topic Beiträge

- Fragen und Beiträge die schon vorliegen

Geo Tags: Deutschland, Baden Württemberg, Waidsee, Weinheim
AntwortAbonnieren
29.08.2017 13:26

Gibt es irgendwelche Infos in welchem Zustand der Taucher an die Oberfläche kam?

Wenn seine Tauchschüler kein Jojo getaucht sind wie er heißt das sie waren Zeitweise alleine auf 20m?

MySig... Hit and Run ...
29.08.2017 17:13

Das ist vielleicht eine Frage an die Tauchlehrer... bei welcher Übung muss man mehrmals zwischen -20m und 0m rauf/runter!? Wir haben solche Aufstiege bei Rettungsübungen maximal 1-2 je TG (gleich am Anfang) gemacht, sind aber bei ~3m "stehen" geblieben und somit nicht komplett rauf und dann wieder hinunter. Nach Übungsabschluss sind wir gemütlich/regulär in SlowMotion aus-/aufgetaucht.

Mich würde interessieren warum man so "extreme" Jojos macht?

ramklovApnoeTL, TL**
29.08.2017 18:20

Warum macht "man" als TL Jojo Tauchgänge aber die Schüler nicht? -> Solch ein Verhalten kommt zustande, wenn man 4, 5 oder 6 Prüfungstauchgänge nacheinander macht und die Schüler entsprechend nacheinander ins Wasser bittet. Oder alle gehen gleichzeitig ins Wasser, ein zweiter TL passt auf die Schüler unten auf und der TL macht alle Übungen nacheinander. Dann macht jeder Schüler einen einzigen Auf- und Abstieg und der TL 4 bis 6. Nicht dass ich das gut finde, will das nur zur möglichen Erklärung beisteuern.

gruß ramklov

calanquesCMAS **
31.08.2017 11:32

@ ramklov - dann sollten sich die beiden Tauchlehrer zumindest abwechseln. 

Aus meiner Sicht dürften solche Tauchgänge nicht dabei sein. Was üben die Jungs denn da und für welches Brevet? Tieftauchen? Ein ordentlichen Aufstieg mit Sicherheitsstop kann man auch aus 10m üben.

Nehmen wir mal an für 20m = 2min Aufstieg (m oberen Bereich idealerweise noch langsamer) + 3min Sicherheitstop + Kurzbriefing an der Oberfläche + wieder Abtauchen 2min = 8 bis 10min. Wenn mehrere Tauchschüler auf 20m warten, bis sie drann sind, müssen die letzten beiden doch schon einen Deepstop einlegen?!   Das macht hinten und vorne keinen Sinn!

31.08.2017 15:55

calanques@ ich gehe davon aus, ramklov meinte die Standard-Variante bei z.B. OWD (nicht ganz so tief) oder Stress and Rescue Abnahmen (Übung Taucher in Panik) gemacht wird. Eine Gruppe Tauchschüler geht rein, während die anderen an Land oder an der Oberfläche warten. Ein TL oder Assistent begleitet sie zu dem Punkt wo die Prüfung stattfindet und der zweite TL macht dann die Abnahme, falls ein zweiter TL vorhanden ist. Die Schüler warten nicht in der Tiefe. Ja, es ist eine überdenkenswerte Praxis, aber eben sehr üblich. Und wie man sieht auch nicht sehr gesund, wenn ein TL dafür mehrfach abtauchen muss. Über die Tiefe von 20m kann man diskutieren, keine Frage.

Ob bei dem besagten TL im aktuellen Fall eventuell noch eine gesundheitliche Komponente hinzukam, kann natürlich nicht ausgeschlossen werden. Generell wäre es gut, wenn die TL sich abwechseln...

Aber sie sind ja alle schon groß und sollten das selbst entscheiden können. Hinsbesonderen mit dem Wissen und der Erfahrung eines TL. Der Druck durch die Tauchschulen und die Profitgier durch Kurse und Specials wird jedoch immer größer. Was leider auch zu dem Effekt führt, dass versucht wird immer mehr Schüler durchzuschleusen. Da bleiben die Sicherheitsfaktoren häufig sehr schnell auf der Strecke.

calanquesCMAS **
01.09.2017 13:09

Mir ist dieses Vorgehen völlig fremd. In unserem Verein gibt es in der *Ausbildung eine 1:1 Betreung. Bei der **Ausbildung gibt es Partnerübungen zwischen zwei Schülern und der TL ist direkt dran. JoJo-Auftauchen gibt es schon gar nicht. Klappt eine Auftauchübung (aus 10m) mit Stop auch im zweiten Anlauf nicht, wird pausiert, oder erst mal eine andere Übung gemacht.

ramklovApnoeTL, TL**
04.09.2017 10:36

@ calanques,

so, wie Du es beschreibst wird es bei mir im Verein mit den Aufstiegsübungen meist auch gemacht. Bei der **Ausbildung kann man aber schon zwei **Anwärter mitnehmen. Aber das ist ja nicht das beschriebene Problem. Übrigens gibt es auch Übungen im Zusammenhang mit einer Tauchtiefe von annähernd 20m oder Rettungsübungen, bei denen sich die Schüler mit der Aufstiegsgeschwindigkeit erstmal schwertun, oder (bei manchen Ausbildungen) "Notaufstiegsübungen".

Nun können eben auch andere Situationen jenseits der gemütlichen und häufig langatmigen Vereinsausbildung entstehen, die ich oben beschrieben oder Hanseatin ebenfalls genannt hat. Da wir hier im Unfallformum sind und beschrieben wurde, dass wohl ein TL Jojo getaucht ist und seine Schüler nicht, möchte ich die genannte Möglichkeit, dass so etwas  passieren kann, einfach aus meiner und beobachteter Erfahrung so stehen lassen und jetzt nicht über "Sinnhaftigkeit von Suboptimalen" diskutieren.

gruß ramklov

Antwort