Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!

UW Fotos, die nächsten Schritte

Geändert von platypus_86,

Moin,

ich fotografiere aktuell mit einer RX100 I, dem Sony UW-Gehäuse (viel mehr gibts für die I ja auch gar nicht mehr) und Nauticam CMC-2. Die Kamera war ein Erbstück, da Linse gabs erstmal als Leihgabe von nem Kollegen und das Gehäuse war absichtlich die "billig" Version um überhaupt herauszufinden ob das alles überhaupt Spaß macht bzw. sich mit meinem Beruf vereinbaren lässt. Nach knapp 2 Monaten muss ich sagen: Ich will mehr!

Ich arbeite als Meeresbiologe in Raja Ampat und schwimme mehr oder weniger nur den Gruppen hinterher um später Fragen zum gesehenen zu beantworten bzw. mal die eher unscheinbaren Dinge zu zeigen, die die Guides eher übersehen weil sie nicht denken das es irgendwen interessiert. Da bleibt sehr viel Zeit für die ein oder andere Makro Aufnahme. Dazu kommt das die Sicht durch das Plankton hier eher schlechter (und sehr grün) ist. Das heißt der mein Focus liegt eher auf Macro als WW, wobei bei guter Sicht doch öfters Aufnahmen von Gästen dazu kommen sollen damit die Kamera gegenüber meinem Chef ihre daseinsberechtigung hat.

Ich hab mich mal ein bischen durch die letzten Threads hier gewühlt und schon ein paar Ideen/Anregungen gesammelt aber wollte doch nochmal spezieller nachfragen.

Kamera:

Die Kombi aus Rx100 I im Sony Gehäuse ist ja nicht auf extra Linsen ausgelegt. Mit max. Zoom, bewegeung der Kamera und viel Geduld kann man da zwar ganz gute Fotos herauskitzeln aber es geht sicherlich etwas einfacher. Daher ist mein Plan schon die Kamera upzugraden. Da stellt sich jetzt die Frage ob ich die VA mit dem gleichen Gehäuse nehme oder doch ganz auf die Canon G7 II (III?) umsteige und ein etwas besseres Gehäuse. Die G7 II, mit Fantasea Gehäuse wäre zwar doch ein wenig teurer als einfach eine Rx100 VA zu kaufen, käme aber mit der Option eines Vakuumsystems und hat ja zumindest schonmal nen Feuchtigskeitsalarm (was langfristig doch knapp 200€ extra rechtfertigen könnte). Bei den Kameras selber sehe ich als einzigen für mich interessanten Unterschied die Brennweite, da ist die G7 ja minimal im Vorteil. Da ich (noch) nicht das riesen Wissen um Kameras habe frage ich mich ob die 30mm Unterschied da einen riesen Unterschied machen. Von dem was ich in einem vorherigem Thread gesehen habe, mache beide Kameras nach meinen Maßstäben sehr gute Fotos.

Blitze:

Hier habe ich mehrer Kombinationen gefunden bzw. Tips dazu bekommen, diese wären :

Z-330 + D-200: Ist natürlich eher ein klobigeres Setup und mir stellt sich die Frage ob das nicht schon fast zuviel Power ist.

Z-330/D-200 + S-2000

2x S-2000: Kein Focuslicht mit dabei, wäre nachts schon ganz praktisch. Dafür dann nicht so ein riesen Setup, gerade bei ner Kompakten.

Seafrogs bietet ja auch einen Blitz ähnlich wie den D-200 an, was sagt ihr dazu?

Ich weiß die Lernkurve bei 2 Blitzen ist sehr steil aber ich bin sehr bald kurz wieder in Deutschland und danach für sehr lange Zeit nicht, also würde ich gerne direkt mit einem vollem Setup wiederkommen.

Arme und Schiene:

Was macht bei den bisher genannten Optionen bei den Armlängen am meisten Sinn? Bei den anderen Dingen habe ich Tipps und gute Ratschläge gefunden, hier bin ich persönlich etwas ratlos.

WW:

Wie oben schon gesagt erstmal eher nicht das Ziel. Fotos von Tauchern die dann >1mb auf unserer Homepage landen sollten ja auch ohne extra Linse machbar sein. Da ich mich da aber überhaupt noch nicht mit beschäftigt habe freue ich mich da trotzdem über Tipps und Anregungen. Macht da evtl. für den Anfang auch erstmal in Flip Mount Sinn damit ich unkompliziert zurück auf die Macro Linse wechseln kann?

Ich freue mich auf eure Kommentare

AntwortAbonnieren
28.07.2022 11:04Geändert von pephoto,
28.07.2022 11:04
OT:
"Ich arbeite als Meeresbiologe in Raja Ampat und schwimme mehr oder weniger nur den Gruppen hinterher um später Fragen zum gesehenen zu beantworten bzw. mal die eher unscheinbaren Dinge zu zeigen, die die Guides eher übersehen weil sie nicht denken das es irgendwen interessiert."

Wo kann man dich denn genau finden? würde mich mal interessieren :D - Plane ja auch gerade Raja Ampat
28.07.2022 12:22Geändert von unterwasserkamera.at,
28.07.2022 12:25
Die Sony RX100VA, dazu das robuste Isotta RX100V Gehäuse aus Aluminium. 2 x INON S-2000 an einem 8" Armsystem und double Grip und für gute WW Aufnahmen das X-Light UWL-150. Mehr braucht es nicht.

Warum keine Canon - da die Canon nicht so gut für WW Aufnahmen (140°) umgerüstet werden kann.
Das Setup kostet Geld - aber man wird mit ausgezeichneten Aufnahmen belohnt (aktueller Thread "zeigt her eure aufnahmen")
m-n-nCMAS** / Nitrox
28.07.2022 12:37
Ich würde auch die VA nehmen ... warum? Besserer Sensor und viiieeel besserer Autofokus ...
Die Canon punktet eigentlich nur mit dem flexibleren Display (unter Wasser egal), der vielleicht intuitiveren Bedienung und dem größeren Brennweitenbereich.
29.07.2022 02:51
Schonmal vielen Dank für die Tipps und die Infos!

@pephoto

Du findest mich um Waigeo, grob die Ecke Fam, Kri, Mansuar, Kabuy Bay. Nähere Info gern via PN


Dann wird es wohl bei Sony bleiben. Das Setup von unterwasserkamera.at sieht ja schonmal sehr gut aus.

Dazu hätte ich noch die Frage wie das bei Nachttauchgängen aussieht, so ein bisschen Licht braucht man ja doch damit man überhaupt sieht wohin man die Kamera halten muss. Man muss die Objekte ja doch irgendwie auf dem Display wiederfinden. Das ist ja z.B. bei Pygmyseahorses am Tag schon schwer genug aber dann noch nachts...big
Da bin ich eher auf mich alleine gestellt mit den Fotos und hab keinen der für mich leuchtet. Oder hat die Kamera nen kleines Licht welches durchs Gehäuse geht. Meine Rx100 I hat da nichts und nichts war es schon eine herausforderung Taschenlampe und Gehäuse gleichzeitig zu halten.

@unterwasserkamera.at
Wenn ich das ganze System (ohne Kamera) bei dir bestellen würde, welche Lieferzeiten hast du da? Wäre das relativ sicher innerhalb von 3 Wochen in Deutschland? Unser Internet ist leider so schlecht das ich da nur bedingt und mit sehr viel Geduld alles nachschauen kann. Würde schon nochmal gerne mit den Fotografen aus meinem lokalen Shop reden vorher, dann wir das bestellen aber ggf. knapp da ich nur 4 Wochen in Europa habe.
29.07.2022 17:40Geändert von unterwasserkamera.at,
29.07.2022 17:42
Alles was ich Dir empfohlen habe ist lagernd. Bei Isotta das ganz neue RX100VA Gehäuse inkl. Vacuum Check. Dazu die zwei INON S-2000 mit dem Armset (Float) und eine stabile Schiene mit zwei verstellbaren Handgriffen. Das Weitwinkel UWL-150 bzw. eventuell auch den +12 Makro Dopter dazu falls Du auch Zeit hast für ganz kleine Motive
Antwort