Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
TomHHAOWD

Trocki Rock Boots vs. Neo-Füsslinge

Geändert von TomHH,
17.01.2020 14:20

Moin,

Hab bei meinen Trocki die Füßlinge (dünne Sohle u. zu Groß) tauschen lassen durch Neoprensocken.

Warum ich auf Socken gewechselt habe? Ich wollte einfach flexibel sein was die Tauchplätze betrifft.

Fürs Boot hätten die Dünnen Sohlen der vorhandenen Füßlinge gereicht, aber jetzt letztes jahr auf

Gozo gingen die garnicht.

Jetzt bin ich auf der Suche nach Rock Boots und muss feststellen das es da garnicht so viel Auswahl gibt.

Nun meine Frage: theoretisch könnte man doch auch "normale" Neoprenfüßlinge mit dicker Sohle nehmen
halt entsprechend der Größe so das man mit den Neo-Socken da gut reinkommt.

z.B. diese hier: mares-flexa-boot-fuesslinge

Warum nimmt man da extra "Rock-Boots"

Nächste Woche gehts zur Boot und da stehen Rock-Boots / Neo-Füßlinge auf dem EK-Zettel.

AntwortAbonnieren
17.01.2020 14:21
schau die auf der Boot auch mal die Kallweit Gator Boots an, die find ich noch besser als Neo-Füßlinge
TomHHAOWD
17.01.2020 14:34Geändert von TomHH,
17.01.2020 15:05
J@TNet
Da Saupreiß

Jepp die hab ich auf jedenfall auf meiner Liste.

VG
17.01.2020 15:08
Ich verwende die ganz normalen Camaro Classic Neopren-Füßlinge mit meinem Trocki.
Zum einen sind die deutlich günstiger als Rock Boots, zum anderen ca. 6mm dick. Mit dicken Socken drunter gibts auch keine kalten Füße. Die Füßlinge die ich am Trocki benutze, sind eine Nummer größer als normal. Müssen ja noch Socken und die Trockisocken rein passen.
17.01.2020 15:40
Nachteil an Nassifüßlingen könnte sein, dass die oberhalb des Fußes schmaler/enganliegender geschnitten sind, als sog. Rockboots. Passt der Fuß, ist es weiter oben eng (Reißverschluss Nassischuh geht nicht ganz zu), oder umgekehrt ist es am Fuß dann zu weit.
Anprobieren.

Außerdem sieht's uncool aus, fast wie Colaflasche am Kompressor.
wwjkTaucher
17.01.2020 16:05
Quatsch, Neopren geht sehr gut, vor allem bei kalt.
Ausnahme Klettern u. ä., da braucht man feste Boots, gerne auch aus dem Kajaksport...
NilsNaseeinige
17.01.2020 21:04
Maske, lieber ne amtliche besatzer brause Flasche am Kompressor als son labbrigen Glühweintetrapack ausˋm Aldi.

zum Thema, anständige Rockboots haben genau da ihren Sinn, wovon der Tom aus Hamburg sprach, Lange und unebene / felsige Wege, wie eben z.b. auf Gozo. Die Gator sind klasse warm (habe auch welche) wenn aber "Triathlon" (Wandern – tauchen – klettern) angesagt ist, bleiben sie in der Kiste.
ich finde die Rockboots von DUI sehr ordentlich.
TomHHAOWD
20.01.2020 08:13
Moin,

@T.Afkam
da könntest Du recht haben mit zu eng oben am Knöchel

die Gators sind da durch den Klett flexibler.

@Nils:
genau Lange und unebene / felsige Wege wie auf Gozo und Co. Da war schon
echt eine Quälerei mit den dünnen Sohlen vom Anzug. Daher würde Ich
beides Favorisieren. Schuhe fürs Boots und Sand u. Rasen und richtige Rockboots
mit dicke Sohle für den Rest.

DUI Rockboots - muss ich mir mal anschauen auf der Boot

VG
erlebnis-tauchenInstructor Trainer
21.01.2020 11:40
Ich habe die Seac Rock Boots HD. Die passten in meine vorhandenen Flossen. Sonst sind die Rockboots oft so groß das du dann größere Flossen brauchst.
TomHHAOWD
21.01.2020 13:48

HI,
die Seac hab ich auch entdeckt - auch recht preiswert zu bekommen.

mal schauen wie die so passen und die Sohle ist.

Neue Flossen sind ehe geplant. Sollen leichte Reiseflossen werden

Hab da die Oceanic Accel oder die Hollis F2 Tec Travel im Auge.
Von daher bin ich von der Auswahl von Rockboots flexibel.

VG

TomHHAOWD
27.01.2020 09:38Geändert von TomHH,
27.01.2020 09:39
Moin,
kurze Rückmeldung von der Boot.

Bin bei Kallweit fündig geworden und hab mir die Gatorboots geholt.

Dann noch passende Reiseflossen Hollis F2 Tec Travel.

Zur Messe noch ein paar Anmerkungen:

der Neue Standort Halle 11,12 u. 13.
H 11. die Halle mit den Verkaufsständen - eine Zumutung, die waren so eng gestellt Wahnsinn
H 12. die Halle der Hersteller u. Reiseanbieter - das war vom Platz her ganz okay
H 13. waren da überhaupt welche was Tauchen betrifft??

Mein Fazit:
lohnt sich die Messe? Jein - wer nicht gerade im Ruhgebiet wohnt dann kann man mal hinfahren...
Für uns ist die Fahrt von Hamburg (4Std.)und zum Shoppen zur Messe nicht unbedingt lohnenswert.
Okay bei kauf von Anzügen habe ich da viele Händler vor Ort und würde wohl das passende finden, aber

man sollte sich schon vorher genau informieren und Preise Online checken. Weil was wir gerade beim
einem Händler ( größter Verkaufsstand auf der Messe) erlebt haben, ohne Worte

Meine Hollis Flossen sollten bei Nachfrage 119€ kosten lt. Herrsteller UVP 105€
da Sie damit werben das man den günstigsten Preis auch bei den bekommen kann...
Oha das war ein Krampf, aber Ich hab Sie dann schließlich zum Onlinepreis bekommen.

Dann wollte ich noch das Bluetooth-Modul für meinen Mares Quad Air mitnehmen
Verkäufer: kost 69€ - aha und warum steht er bei Euch mit 65€ Online drin...??
Verkäufer: Oh... okay 65€ dann...
Ich: nee las mal stecken... ich bestell Ihn mir Online für 49€

Meine Frau wollte noch Miflex Schläuche haben. Verkäufer gefragt was kostet: 30€ Stk.
Neben an der Stand hatte Sie die dann für 20€ Stk.
von daher lohnt sich die Messe zum Einkaufen nur bedingt.

VG




Antwort