Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
ETAOWD

Trocki kalte Hände

Geändert von ET,

Hallo zusammen,

ich besitze einen Trocki von Santi inkl. Smart Dry Gloves . Darunter einen 400 g Unterzieher und Unterziehandschuhe von Kwark. Leider habe ich permanent kalte Hände (Rest ist schön warm). Habt ihr Tips, was ich optimieren kann? Lohnt sich ein Handschuh-Heizsystem?

Danke schonmal & viele Grüße

ET

AntwortAbonnieren
Spitidiveeinige
11.02.2019 06:17
was schon viel hilft: innenmanschette raus... wenn dir das zu "heikel" ist kannst auch einen aquariumschlauch aus dem baumarkt mit 4-6mm id nehmen, das kommt auch schön luft in die patschen.


gr3yw0lflife is better in fins
11.02.2019 06:18
heizung für die hände ist leider etwas teuer.

ich würde es erstmal damit versuchen
ETAOWD
11.02.2019 07:12
Vielen Dank! Ich teste beides mal!
11.02.2019 07:40
nimm ordentliche Innenhandschuhe. keine Baumwolle, keine Anti-Rutsch-Pads dran (die Isolieren nicht gut)
Ist der Handschuh dicht ? sollte da nur wenig Wasser reinsickern, merkt man es nur an der Temperatur.

H2CO3
ETAOWD
11.02.2019 09:12
Danke. Ich nehme aktuell die Kwark Handschuhe Power Stretch Pro. Alles wasserdicht.
Martin319216Bunt ist das Dasein und granatenstark!
11.02.2019 09:33
Ich hatte das gleiche Problem trotz Quallofil Innenhandschuhe. Hat alles nicht geholfen. Ein Tip von einem Freund hat dann den erhofften Erfolg gebracht: Pulswärmer Vorteil ist, dass die Manschette nicht raus muss und der Druckausgleich auch ohne Röhrchen sehr gut funktioniert. Auch bei Wassereinbruch halten die Pulswärmer das Wasser außerhalb des Handschuhs!!!

https://www.uwfun24.de/Fourth-Element-Xerotherm-Pulswaermer-Handschuhe-Wrist-Warmer
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
11.02.2019 10:50
@ET
Ich hatte mal aus dem gleichen Grund beheizte Handschuhe. Ist schon einige Jahre her und die Entwicklung ist sicher nicht stehengebliegen.
Ich hatte den Akku im Anzug drin (allein das wäre schon ein Diskussion wert!). Wenn ich den Akku so eingestellt habe, dass es am Anfang des TG passte, hatte ich am Ende wieder kalte Finger. Und wenn ich den Akku so eingestellt habe, dass es am Ende warm war, habe ich mir am Anfang fast die Finger verbrannt.
Ich habe dann diese Handschuhe hier im T-Net jemanden verschenkt. Keine Ahnung welche Erfahrungen der damit gemacht hat.

Seither tauche ich eben die Quallofill. Das sind IMHO die wärmsten Handschuhe, die ich kenne. Ich habe an meine Manschetten das uralte IQ System montiert und die Manschette selbst abgeschnitten. Funktioniert recht ordendlich, auch wenn jetzt im Winter nach 1h die Finger ganz schön klamm werden.

Aber meistens sind kalte Finger (und Zehen) nur eine logische Folge der Reaktion unseres Körpers.
Der Körper versucht immer alle wichtigen Körperteile vor Auskühlung zu schützen: den Körperkern mit allen wichtigen Organen und meistens den Kopf. Wenn es jetzt kalt wird regelt der Körper die Blutzufuhr an den "unwichtigeren", weiter entferteren Teilen ab, um die Wärmeabgabe zu minimieren. Und da sind nun mal die Finger, die Zehen, dann die Hände und die Füsse. Wenn der Körper in diese Teile kein warmen Blut mehr pumpt, dann frieren eben diese Teile zuerst.

Ein 400-er Unterzieher ist zwar schon ganz ordendlich. Aber natürlich kommt es auch drauf an, WELCHER. Ganz wichtig ist, dass der Unterzieher bzw. das was du drunter an hast, den Schweiß vom Körper weg transportiert. T-Shirt oder ähnliches ist da eher kontraproduktiv.

Gruss
Solosigi
AnnaFull-Trimix, Fullcave, mCCR
11.02.2019 11:26
Körperkern warm halten, d.h. 2. Kopfhaube, Nierengurt. dann wird es auch mit den kalten Händen besser.
Ich mache im Winter für die Deko meine Heizung an, sind dann wieder beim Körperkern, d.h. kühle Hände werden auch wieder warm.


SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
11.02.2019 12:21
@Anna
mal eine ganz ketzerische Frage: ist es tatsächlich eine gute Idee, die Heizung erst bei der Deko einzuschalten?

Wahrscheinlich müsste man da auch mal einen Physiologen zu Rate ziehen. Aber IMHO nach passiert da ja folgendes: während des Tauchganges nimmst du Innertgas, meist Stickstoff, auf. Dabei gehe ich mal davon aus, dass die Innergasausfnahme von warmen Geweben größer ist als von kalten. Im Laufe des Tauchganges kühlst du jetzt aus.
Und jetzt ist "Dekozeit" und du schaltest deine Heizung ein. Da geben die jetzt aufgewärmten Gewebe eine ganzen Schwall an Inntertgas ab.

Wir haben in unserer Runde schon des öfteren darüber diskutiert. Ein Bekannter hatte einen schweren Dekounfall. Auch er hat die Heizung erst bei der Deko eingeschaltet. Da ich persönlich seinen Computer gesehen habe und gesehen habe, dass er alle Dekovorschriften des TC eingehalten hat, bin ich eigentlich der Meinung, dass eben dieses Einschalter der Heizung erst bei der Deko zumindest mitverantwortlich sein könnte!
PS: auch die Ärzte haben keine (andere) Erklärung für diesen Vorfall...

Gruss
Solosigi
11.02.2019 12:53
Mein Problem war mit Trockenhandschuhen (egal ob mit oder ohne Innenmanschette) immer, dass zuwenig Luft in den Händen war. Eigentlich logisch, wenn die Hände beim Tauchen unter dem Körper sind.
Seit ich generell ein tolles Isolationskonzept habe, sind die Hände mit guten Nasshandschuhen immer schön warm- gefühlt sogar wärmer, als sie jemals mit Trockenhandschuhen waren.
11.02.2019 13:00
Steffi, welche Nasshandschuhe benutzt du denn?
11.02.2019 13:13
Aktuell habe ich die von K01. Davor bin ich ein paar Jahre mit den Gauntlet Gloves von Bare getaucht. Haben für mich eine super Passform.
11.02.2019 13:54Geändert von DB,
11.02.2019 13:55
@Solosigi
"Und jetzt ist "Dekozeit" und du schaltest deine Heizung ein. Da geben die jetzt aufgewärmten Gewebe eine ganzen Schwall an Inntertgas ab."
Das sollen sie doch auch, dafür ist die Deko ja gedacht. Die Gewebe haben kein Bewußtsein und denken sich: "Mir ist ja so warm, ich gebe jetzt mal mehr Inertgas ab als sonst". Die Abgabe von Inertgas wird vom Diffusionsgradienten bestimmt. Wärme beinflußt hingegen die Durchblutung. Ich bin lieber in der Dekophase besser durchblutet als in der Sättigungsphase. Andersrum ist schlecht.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
12.02.2019 10:11
@DB
natürlich hast du Recht, dass das Gewebe die Innertgase bei der Deko abgeben muss!
Aber doch bitte so langsam, dass die Microblasen nichts anrichten können. Und nicht schlagartig in einem Schwall, weil die Blutgefäße schnell geöffnet wurden.

Sorry ist aber TO.
Vorschlat: Wenn wir wollen können wir in einem eigenen Thread darüber diskutieren...

Gruss
Solosigi
IvoryAOWD
12.02.2019 15:49
Also ich habe das Problem damit in den Griff bekommen, dass ich einfach dicke Ski-/Schneehandschuhe unter die Trockihandschuhe gezogen habe. Diese dann von innen durch die Manschette gezogen, so brauche ich auch kein Röhrchen. Hält sehr warm auch bei > 1Stunde im 6 Grad kalten Wasser. Kann damit immernoch alles gut bedienen. Also Inflator, Notablässe, lediglich Karabiner sind etwas frickelig. Aber die muss ich während des TG eigentlich auch nicht bedienen. Der Überhandschuh ist bei mir das DryGlove von Kallweit also nur ein dünner Latexhandschuh. Wenn der Überhandschuh selbst noch ein Futter hat, ist das zu dick.

Gruß
Ive
SpiczekCMAS**
12.02.2019 19:13
@Solosigi +1 für deinen Vorschlag. Machst du einen Thread dafür auf?

Grüße
ETAOWD
13.02.2019 01:04
Vielen lieben Dank für die wertvollen Vorschläge!!! Ich teste mich durch

lg ET
Bert667CMAS***
14.02.2019 10:40Geändert von Bert667,
14.02.2019 10:41
@Ivory,

hast du damit schonmal eine Boje gesetzt? Man sollte zumindest so viel Gefühl haben, dass das einfach von der Hand geht. Wenn es "frickelig" ist, Boltsnaps zu bedienen, dann würde ich sagen, sind die Handschuhe zu dick... Im Notfall könnte das dann wirklich zu einem Problem werden.
Antwort