Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Trimm Kopflastig

Geändert von Mr. Jacques,

Hallo Leute, ich glaube ich brauche mal eure Unterstützung!

Zur Zeit tauche ich ein XDeep nx Zen mit Alu-BP, meißt mit M12 Stahl lang. In der Backplate habe ich ein 6kg-P-Weight (modular), mit dem dünnen Sommer-Unterzieher habe ich noch 2kg Blei in den Trimmbleitaschen, beim Kwark Navy Extreme brauche ich nochmal ein bis zwei kg (je nach dem ob 500g-Stücke verfügbar sind) mehr, damit ich mich wohl fühle und nicht um jedes bisschen Luft im Trocki kämpfen muss.

Als Flossen tauche ich zur Zeit RK3, da muss ich mich aber demnächst ein wenig durchprobieren, da ich jetzt endlich meinen Trocki habe.

Nun zu meinem Problem:

Solange ich in Bewegung bin, habe ich eine Wasserlage, die relativ gut zu sein scheint, so zumindest das Feedback von zwei, drei Tauchlehrern. Sobald ich aber still halte, bin ich ziemlich Kopflastig. In Bewegung natürlich auch, da kann ich es aber im Frogkick relativ gut ausgleichen.

Das Kopflastig sein kommt meines empfindens nach allerdings nicht von Luft in den Füßen.

Was ich schon probiert habe ist, vom P-Weight Blei vom Kopfende abzuschrauben und dafür mehr in die Bleitaschen zu packen... Das hat leider nicht die Kopflastigkeit sondern nur meine Stabilität im Wasser negativ beeinflusst, daher habe ich das ganze wieder zurück gebaut.

Habt ihr Tipps für mich, was ich noch versuchen kann, um meinen Trimm zu verbessern?

Fußblei ist ja nicht weißwie beliebt :D

Danke euch schon mal im Voraus

Michael

AntwortAbonnieren
gr3yw0lflife is better in fins
23.10.2020 21:02Geändert von gr3yw0lf,
23.10.2020 21:03
hm....
ferndiagnostisch schwer.
wenn du still schwebst - dreht es dich tatsächlich auf den kopf oder fühlt es sich nur so an, als ob?
wenn es sich nur so anfühlt, dann ist deine wasserlage höchstwahrscheinlich schön horizontal und du bist das gefühl nur nicht gewohnt.
falls es dich wirklich auf den kopf stellt, könnte das u.u. am wing liegen - das xdeep zen ist unten ziemlich groß und sorgt damit dafür, daß das becken hochkommt. damit stellt es dich logischerweise auf den kopf.

vielleicht ist es aber auch eine "lufttasche" im trocki, die du nicht leer oder verteilt kriegst.

kontolliere mit einem buddy mal deine wasserlage in ruhe - dich fotografieren oder filmen hilft dabei.

mehr geht grad ohne kristallkugel (grad beim 30.000h service) nicht......
23.10.2020 22:23
Hallo Gr3yw0lf, danke für deine Antwort!
Ich kann mir gut vorstellen, dass solche Antworten ohne Kristallkugel extrem schwer zu bewerkstelligen sind! Welches Modell hast du da, ich hab auch schon überlegt, mir sowas zuzulegen ;)
Aber Spaß beiseite, wenn ich noch Infos zur Verfügung stellen kann, die ich beim EP vergessen habe, dann bitte nachfragen, wenn ich helfen kann, mir zu helfen dann jederzeit :D

Wenn ich wirklich still halte, z.B. über einer Plattform, passiert leider genau das: Kopfstand (wenn ich nicht vorher doch was mache).

Das mit dem Wing macht natürlich Sinn... Obwohl ich eigentlich nur mit dem Trocki tariere (einfach weils für mich am angenehmsten ist), habe ich relativ wenig Luft im Wing... Die eine oder andere Blase bekomme ich vermutlich nie ganz raus... Wobei ich auch schon ausprobiert habe, mittels des "Seepferdchens" sämtliche Luft nach oben zu kriegen, um mich dann wieder bequem hinzulegen und das hat nichts geändert.

Eine Lufttasche im Trocki kann ich nicht ausschließen, da ich aber eine Maßanfertigung habe, sollte der relativ gut passen... Werde ich mir aber nochmal ansehen!

Kannst du dir also vorstellen, dass das Zen für mich einfach nicht wirklich gut passt und ich mir da Mist gekauft habe?

Sobald ich mal mit einem Buddy mit Kamera unterwegs bin, werde ich ihn bitten, mich mal zu filmen.

Danke soweit mal, wenn noch jemand Input hat oder Infos haben möchte: immer her damit!

Bis dahin

Schöne Grüße und ein tolles Wochenende!

Michael
drysuit_missingIANTD Essentials, TDI Adv. Nitrox, Deco Pro
23.10.2020 22:43
Ich würde zunächst mal nen Bleigurt ausprobieren und falls das was bringen sollte, ggf. auf Bleitaschen umsteigen.
Eventuell sind die Schultergurte zu eng eingestellt!? Das kann auch Kopflastigkeit begünstigen...
23.10.2020 23:01
Servus drysuit_missing!

Bleigurt wäre tatsächlich noch ein "last resort", danke für die Idee!
Der wirklich Zielführende Punkt könnte aber eventuell die Einstellung der Begurtung sein...
Wenn ich so darüber nachdenke, ist der obere Flaschengurt quasi knapp unter dem Beginn des Radius der Flasche... Das würde dafür sprechen, dass die Schulterbegurtung einfach zu eng eingestellt ist... Das werde ich mir morgen nochmal ansehen!
Danke vielmals für den Input!

Michael
drysuit_missingIANTD Essentials, TDI Adv. Nitrox, Deco Pro
23.10.2020 23:25
Ich kenn jetzt Dein Wing nicht genau, aber Positionierung der Flasche mittels der Flaschengurte einerseits und Schultergurte bzw. deren Einstellung andererseits haben nichts miteinander zu tun. Wenn Du die Schultergurte lockerer machst, sackt natürlich die Flasche ein wenig runter. Die von Dir beschriebene Position des oberen Flaschengurts ist erstmal ok, hab aber keine Ahnung, ob Deine Backplate verschiedene Befestigungslöcher hat, dass diese höher/ niedriger positioniert werden kann.
gr3yw0lflife is better in fins
24.10.2020 00:12Geändert von gr3yw0lf,
24.10.2020 00:18
hm...
schultergurte und flaschenposition sind tatsächlich so ein thema.
ich denke, da sind jetzt einige punkte angeschnitten, mit denen man herumspielen kann. auch andere flossen könnten ein thema sein, ich denke, die rk3 liegen so bei ca. 1,5kg (beide), das könnte mit schwereren auch besser sein. genauso arm/bein-haltung....

tipp1


tipp2
acer70SSI u. TDI / SDI Instructor
24.10.2020 09:22
hmm, die Flasche mal 1-2 cm weiter nach unten montieren und viel schwerere Flossen probieren, bei mir hat eine Flosse 1,6 kg, das haben die RK3 zusammen

SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
24.10.2020 10:06
Ganz allgemein: in diesem Fall Flasche so hoch wie möglich (d.h. den Spanngurt so hoch wie möglich) und Blei so tief wie möglich montieren!
Mit der Flasche bist du wahrscheinlich limitiert.
Beim Blei bieten sich als tiefster Punkt Bleitaschen auf dem Hüftgurt an.
Trimmbleitasche dürften normalerweise zu hoch sein, also kein Blei in die Trimmbleitaschen...
Möglicherweise hilft auch Blei in den BP Falz oder den STA...
Gruss
Solosigi
drysuit_missingIANTD Essentials, TDI Adv. Nitrox, Deco Pro
24.10.2020 10:35Geändert von drysuit_missing,
24.10.2020 10:36
Jetzt gehts ein wenig durcheibander: Mr. Jaques schreibt, dass der obere Flaschengurt schon unterhalb des Radius der Flasche positioniert ist, d.h., die Flasche kriegt er nicht noch weiter runter.
Ausserdem hat er schon ein P Weight in der Falz der BP, was man weiter runterbekommt, indem man es, also jetzt in Form von Bleistücken, in Bleitaschen an den Hüftgurt packt oder erstmal als Versuch, einen simplen Bleigurt nimmt.
Hab mir jetzt mal Bilder des Wing/BP Teil angeguckt... Ist schon auffällig, das sich ein Grossteil der Blase unter dem STA befindet, ausserdem frage ich mich, ob Backplate und Wing gegeneinander verschiebbar sind, wie bei jedem normalen DIR Setup....
24.10.2020 11:57
Hallo an alle, danke für die regen Rückmeldungen!

Ich versuchs jetzt einfach nach der Reihe.

Ja die BP hat 3 verschiedene Löcher, ich habs momentan am mittleren.

Über schwerere Flossen hab ich auch schon nachgedacht, welche Modelle würden sich denn da anbieten?

Ich werde auf jeden Fall versuchen, schwerere Flossen zum Testen zu organisieren, vielleicht hat die Basis was da. Was habt ihr da?

Danke für den Tipp mit der ganzen Körperhaltung, die beiden Videos sind echt sehr anschaulich!

Ja ich habe sowohl Bleitaschen auf den Hüftgurten als auch Trimmbleitaschen, die Gewichtsverteilung macht da aber (zumindest Subjektiv, auf mein Problem bezogen) wenig unterschied. Aber wahrscheinlich muss ich an mehreren Stellschrauben drehen, dann kommt das Blei wieder in die Bleitaschen.

Ja wie gesagt, das Wing ist zur BP verschiebbar.
Der Nachteil ist, dass natürlich mit dem Verschieben des Wings zur BP auch das P-Weight nach oben oder unten wandert, was den Effekt (zumindest nach meinem Verständnis und zum Teil) wieder aufheben würde... Wing ganz unten verschrauben habe ich schon getestet, das hatte wenig Effekt... Aber ich muss wohl jede Möglichkeit einzeln ausprobieren und sehen, was welchen Effekt hat und dann alles entsprechend zusammen stellen.

Danke euch!

Michael
drysuit_missingIANTD Essentials, TDI Adv. Nitrox, Deco Pro
24.10.2020 12:20
Halt uns mal auf dem Laufenden, find das Thema recht spannend.....
24.10.2020 12:34Geändert von Mr. Jacques,
24.10.2020 12:54
Ich hab mir die Bebänderung gerade mit Unterzieher angeschaut, das dürfte einigermaßen passen... Schade, ich hab mir da eine simple Lösung erhofft no

Ja ich werd euch Bescheid geben, wie es sich entwickelt!

Lg Michael
JBBKNorm. TMX
24.10.2020 17:03
Ich würde dir in erster Linie empfehlen NICHT mit dem Trocki zu tarieren..
ms76AOWD
24.10.2020 18:26
Den Trim fein justieren kannst du auch durch Strecken und Anwinkeln von Armen und Beinen. Wenn du mit angezogenen Armen und ausgestreckten Beinen immer noch einen Kopfstand machst ist etwas gröber im Argen. Falls du das obige mal probieren magst, dann verharre jedenfalls in der Position etwas länger - es dauert bis sich der Körper im Wasser ausrichtet...
gunnar.frankePADI Rescue Diver
24.10.2020 18:32
Würde mich mal @JBBK anschließen.
Ich tauche das Modell auch. Hatte konfigurationen mit leichten und schweren Flossen ebenso mit HT- und Trockenanzug. Jeweils keine Probleme die am Wing lagen.
Habe allerdings nicht dieses große P-Weight.
JBBKNorm. TMX
24.10.2020 18:38
Das sehe ich komplett anders.. Arme ausgestreckt, sich breit machen, leichts Hohlkreuz, Spannung im Po.. Trimm ist meiner Erfahrung nach selten ein Problem mit der Ausrüstung bzw. mit der Bleiverteilung, sondern eine Frage des Trainings. Ich kenne allerdings niemand der über den Anzug tariert und dabei einen guten Trimm hat..
boltsnapBaggerseebesserwisser
24.10.2020 19:28

Im TNet ist beim Thema Trimm immer die Ausrüstung und die Bleiverteilung das Problem.

Ohne live gesehen zu haben, wie der Fragesteller taucht, wie sein Trocki geschnitten und seine Ausrüstung konfiguriert ist, kann man imho nicht wirklich konkrete Tipps geben. Leider findet Tauchen im Wssser statt und nicht im Internet........

24.10.2020 20:40
......... und nicht im Internet....thumbup, ist bei allen Themen hier


Fernseher, Youtube und Co. big ganz selten, wirklich selten....sind Leute da am Geschehen.....
.....aber dem Klempner erklären wollen, wie 💩....stinkt loltest

LG, weiter so
24.10.2020 20:47
Hallo!
Danke dass ihr auch die Wichtigkeit der Körperhaltung ansprecht! Das werde ich, neben den schwereren Flossen, als erstes probieren!

@boltsnap:
Ich habe zwar einerseits das Gefühl, dass mir das jetzt als Frischling nicht ganz zusteht, andererseits finde ich es schade, wenn man mit "typisch TNet" dazwischenhauen muss... Immerhin stimmt dein Vorwurf ja nicht, die Körperhaltung wurde von gr3yw0lf schon ziemlich am Anfang angesprochen... dass Tauchen zum Glück im Wasser stattfindet, wissen hier die meisten, nehme ich an... Unter Wasser redet es sich aber so schlecht und einen Austausch, über welches Medium auch immer, finde ich garnicht schlecht... Kann natürlich jeder sehen wie er will, ich habe das Gefühl, hier viele wertvolle Tipps bekommen zu haben...

Liebe Grüße

Michael
JBBKNorm. TMX
24.10.2020 21:26
Das Gewicht der Flossen kann/wird m.M.n nicht die Lösung sein.. Siehe mein Beitrag & Fullcaves..
gr3yw0lflife is better in fins
24.10.2020 21:51
hm...
seh ich ähnlich. es gibt nicht DEN punkt, den man ändern muss und schon passt alles. meist sind es mehrere schräubchen, an denen man drehen muss, bis es passt.

punkte sind ja genug aufgezählt worden, um mal einen ansatz zu finden - der rest kann nur mit einem (erfahrenen) buddy im wasser erfolgen (wobei ich als erstes an der körperspannung und am tarieren mit dem trocki ansetzen würde).....
24.10.2020 22:19
", bei mir hat eine Flosse 1,6 kg, das haben die RK3 zusammen"...Abtrieb?.....shocked2
Kann ich das mal sehen? Respekt.
24.10.2020 22:25
Die Frage der Stellschraube: was passiert bei einer zusätzlichen Stage, was wenn halb leer oder gänzlich....was passiert...bei einer weiteren Stage, einer dritten Stage?....Reel am Arsch, 50g schweren TC am Arm, Backup? (also 2x)einen anderen Unterzieher nutze, eine Weste evtl..... wenn ich einen größeren Akkutank nutze, der neue Lampenkopf aber 100g leichter ist????

Fragen über Fragen.....
Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
24.10.2020 22:27
"Was ich schon probiert habe ist, vom P-Weight Blei vom Kopfende abzuschrauben und dafür mehr in die Bleitaschen zu packen... Das hat leider nicht die Kopflastigkeit sondern nur meine Stabilität im Wasser negativ beeinflusst,"
1. Wie kann es denn sein, dass du Blei weiter weg vom Kopf zum Fuß verschiebst, und das die Kopflastigkeit nicht beeinflusst? Erscheint mir ohysikalisch unmöglich.
2. Was genau meinst du mit "Stabilität im Wasser" (wo auch sonst)? Im mir bekannten Sinne steigt die Stabilität (Lage Bauch unten, Rücken oben), wenn du mehr Blei nach unten (also weg vom Rücken / hin zum Bauchnabel) bringst. Also müsste die (hier vermutlich unwichtige) Stabilität in dem Sinn sogar etwas besser (nicht schlechter) geworden sein. Allerdings kann man auch wollen, dass man in jeder Richtung gleich (in)stabil ist, um besser um die Körperlängsachse drehen zu können.

Ansonsten siehe boltcave. Dass bei Kopflastigkeit mehr Gewicht Richtung Fuß oder mehr Luft Richtung Kopf muss, ist wohl klar, Rest selbst vor Ort im Wasser prüfen (lassen).
25.10.2020 00:21Geändert von germandiver1,
25.10.2020 00:26
"Das mit dem Wing macht natürlich Sinn... Obwohl ich eigentlich nur mit dem Trocki tariere (einfach weils für mich am angenehmsten ist), habe ich relativ wenig Luft im Wing...".

In fast jedem Trocki befindet sich eine Aufschrift: dies ist KEIN Tariermittel!

Wie JBBK schon sagte: Nutz zum Tarieren einfach das Jacket/BCD, wozu das Ding eigentlich da is....
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
Antwort