Tauchen ist ein schöner, aber auch ein gefährlicher Sport. Um Dir auch die Gefahren dieses Sports aufzuzeigen, gibt es die Tauchunfallseite, auf der aktuelle Tauchunfälle im deutschsprachigen Raum aufgezeigt werden.

Tödlicher Apnoe-Unfall im Geiseltalsee 18.8.

Geändert von Armin,
28.08.2018 13:22

Am 18.8. ist ein Apnoe-Sportler allein zum Geiseltalsee aufgebrochen um dort zu trainieren. Er hatte dort weder die Tauchbasis noch andere Personen über sein Vorhaben informiert und seine Tauchgänge auch im eigentlich gesperrten Bereich des Sees durchgeführt. Dazu hatte er eine Boje mit Grundgewicht in einem Bereich gesetzt, der über 50m tief war. Er selbst hatte sich in der Führungsleine eingeklinkt.

Was dann genau während seines Trainings passiert ist kann leider nicht mehr gesagt werden. Auf jeden Fall erreichte der Taucher nach einem Tauchgang nicht mehr die Oberfläche. Der Sportler war mit Monofin, Neopren und Gewicht unterwegs.

Da erst nach mehreren Tagen sein Verschwinden bemerkt wurde, dauerte es insgesamt eine Woche bis zu seiner Bergung.

Weitere Infos:

https://www.aida-deutschland.de/2018/08/25/abschied-von-willi/
https://www.mz-web.de/saalekreis/leiche-im-geiseltalsee-fuehrte-leichtsinn-des-tauchers-zum-tod--31170138
https://www.focus.de/regional/sachsen-anhalt/muecheln-geiseltal-traurige-gewissheit-taucher-des-dlrg-bergen-leiche-aus-dem-geiseltalsee_id_9474570.html

Bitte beachtet, beim Posten, dass nur folgende Postings freigegeben werden:

- neue Informationen zum Unfallhergang

- neue Fragen die sich daraus ergeben

- neue Lösungsansätze für das beschriebene Problem

Nicht freigegeben werden:

- reine Beileidsbekundungen

- allgemeine Betrachtungen

- ungesicherte Spekulationen über den Unfall

- off Topic Beiträge

- Fragen und Beiträge die schon vorliegen

AntwortAbonnieren
27.08.2018 11:05
Habe erst vor einer Woche selbst einen 2-tägigen Apnoekurs besucht, das wichtigste dabei:
Trainiere und tauche nie allein ! Gerade bei der Auftauchphase kann es kurs vor der Oberfläche zum Blackout kommen,
ein Helfer kann hier den Apnoeisten dann oben bringen und es bleibt dann in der Regel ohne folgen.
Wenn du in der Situation alleine bist, führt der Blackout dann zwangsläufig zum ertrinken.
Bert667CMAS**
06.09.2018 15:40
Das ist richtig. Sportliches Apnoetauchen alleine zu betreiben, ist grob fahrlässig. Kann nicht oft genug betont werden!
SpiczekCMAS**
18.09.2018 19:53
Es gibt eine kleine Aufklärung zum Sachverhalt.

Klick

Grüße
Antwort