Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2

Tauschen div. Teile der Ausrüstung

Hallo zusammen,

das neue Jar ist da und ich möchte gerne einige Teile meiner Ausrüstung erneuern da sie verschlissen sind (habe damals zu einem günstigen Preis eine komplette Ausrüstung bis auf einen Computer erstehen können).

Mein eigener Tauchstand ist OWD + 5 TG (quasi Anfänger). Ich möchte dieses Jahr in Deutschland noch einiges Tauchen damit ich in meinem kommenden Urlaub in Ägypten wenigstens etwas Erfahrung habe und man halt einfach Fit bleibt in der Materie.

Ich suche zu folgenden Sachen Empfehlungen:

- Tarierjacket (im Moment finde ich das Axiom i3 und das Scubapro Hydros interessant, kann aber nicht einschätzen ob sie was taugen)

- Atemregler 1te und 2te Stufe (aktuell habe ich ein Set "Mares Abyss" und bin auch da überfordert ob eine Austausch Sinn macht und zu was Mares/Scubapro/Apeks, Kaltwassertauglich sollte es sein wegen den Deutschen Seen, evtl. wird auch in diesem Jahr das Thema Nitrox interessant)

-Flossen (habe aktuell von der FA. Mares die Wave, bekomme jedoch relativ schnell Krämpfe, denke das Blatt ist zu hart. Macht da ein Umstieg auf Spltifins Sinn)

Ich hoffe ihr könnt mit den Infos etwas Anfangen und habt den ein oder anderen Tipp für mich.

LG

AntwortAbonnieren
gr3yw0lflife is better in fins
13.01.2018 05:29
- am abyss würd ich eine revision anraten, guter regler und auch in D tauglich

- hydros taugt was und ist sehr stylisch, nur etwas teuer und obs sooo anfängertauglich ist...

- flossen bitte alles außer splitfins, es sei denn, du willst unbedingt hohe svhlagfrequenz mit wenig vortrieb. avanti quatro oder ähnliches oder hollis f1. aber tauschen würd ich deine noch nicht. ich denke, du brauchst noch etwas übung und lockerheit im bein.
13.01.2018 08:33
Du hast 5 Tauchgänge damit und willst schon wieder wechseln?
Mein Tipp wäre, das Zeug erstmal weiter zu tauchen. Die Regler sind gut. Da gibts nicht wirklich einen Grund, etwas anderes zu kaufen.
Jacket würde ich aus dem Grund noch weiter tauchen, dass man mit der Zeit merkt, was man gerne hat und was nicht. Die zwei von dir genannten Jackets sind doch recht unterschiedlich und lassen vermuten, dass du noch nicht so klare Vorstellungen davon hast, was du gerne hättest.

Und die Flossen? Die sind wirklich mistig- allerdings alles andere als hart. Eher so weich und schlabbrig. Dass du davon Krämpfe bekommst, kann auch an einer mistigen Flossenschlagtechnik liegen. Das gibts schon mal bei Anfängern. Empfehlungen sehe ich wie Greywolf eher in Richtung Avanti Quattro, als in Richtung Splitfins. Letztere unterstützen schlechte Flossenschlagtechniken nur.
13.01.2018 08:56
@Steffi
Splitfins unterstützten eine schlechte Flossenschlagtechnik???
Kannst du das mal genau erläutern?
gr3yw0lflife is better in fins
13.01.2018 10:43
ist zwar OT, aber da splitfins nicht präzise arbeiten - sprich den vom fuss angebrachten druck "irgendwo hin verteilen" - wirst du nie einen vernünftigen flossenschlag hinkriegen.
versuch mal mit splitfins rückwärts zu schwimmen, dann verstehst es.
13.01.2018 11:44
Also das Jecket soll in jedem Fall getauscht werden, da die Bleitaschen fehlen (hat der Vorbesitzer in der Dom. Rep abgeworfen) und neue Bleitaschen und die Revision mehr kosten als der Wert des Jackets ist (habe ich für 20 Euro gekauft),

Wenn der Regler gut ist brauche ich mir ja keine Gedanken machen und spare Geld.

Danke für die Antworten bzgl. der Flossen. Werde dann an meiner Technik feilen.
gr3yw0lflife is better in fins
13.01.2018 13:55Geändert von gr3yw0lf,
13.01.2018 14:01
guter ansatz
für das jacket würde ich an deiner stelle bei einem "klassischen" ADV bleiben (vielleicht ein cressi start pro?). oder du tauchst deines halt mit bleigurt weiter.
von diesen ganzen zwitter- oder hybrid-dingen würd ich am anfang mal die finger lassen, bist du weißt, wohin der weg geht.
13.01.2018 14:39
Also Bleigurt möchte ich nicht weiter tauchen, das finde ich dann mit den Bleitaschen doch praktischer.

Was meinst du mit wo die Reise hin gehen soll? Für einen Anfänger ist es ja fast unmöglich den Überblick zu behalten.
13.01.2018 15:53
- Tarierjacket (im Moment finde ich das Axiom i3 und das Scubapro Hydros interessant, kann aber nicht einschätzen ob sie was taugen)
Jackets gibt es wie Sand am Meer, entscheidend ist auch, wo möchtest du überwiegend tauchen? Das Axiom i3 ist ziemlich schwer und für Flugreisen nicht so ideal. Ich packe meine Tauchsachen immer in das normale Freigepäck und für Ägypten hast du oft nur 20kg. Da macht es einen Unterschied, ob das Jacket 2kg, oder 3,8kg wiegt.
-Flossen (habe aktuell von der FA. Mares die Wave, bekomme jedoch relativ schnell Krämpfe, denke das Blatt ist zu hart.
Ich habe auch die Mares Wave. Vorteil hier, sie ist sehr leicht und für Flugreisen ideal. Krämpfe habe mit der Flosse noch keine bekommen. Muskelkater manchmal, besonders am Anfang des Tauchurlaubs, das ist aber vollkommen normal, weil ungewöhnlicher Bewegungsablauf. Nach ein paar Tagen ist das weg. Wenn du Krämpfe bekommst, kann das auch an der falschen Flossenschlagtechnik liegen. Von Splitt Fins würde ich eher abraten, bei Strömungstauchgängen taugen die nix.
13.01.2018 22:40Geändert von Martin319216,
13.01.2018 22:40

@gr3yw0lf

Also immer noch die Mär, dass mit Splitfins kein rückwärts schwimmen möglich ist ;)
Ja, es gibt dafür bessere Flossen! Aber es geht auch mit Splitfins!

StoneXNormoxic Trimix IANTD Minediver
13.01.2018 22:46
Warum muss man das Fett schreiben?

Ich kann auch ganz ohne Flossen Rückwarts tauchen, aber deswegen schmeiss ich jetzt nicht alle meine Flossen weg.

Wenn ich doch neue Flossen kaufe, kaufe ich doch lieber direkt vernünftige als mir irgendwelche Dinger zu holen, die eigentlich nix richtig können.
gr3yw0lflife is better in fins
13.01.2018 22:47
@martin319216
hab ich irgendwo gesagt, daß es nicht geht?
nein - nur bedeutend schwerer bzw reine glückssache (ich hatte gaaanz am anfang auch mal welche - bis ca. zum 5ten tg oder so)....
und kein grund zu schreien baeh
ramklovApnoeTL, TL**
14.01.2018 00:12
Mit Deinen 9 (?) Tauchgängen hast Du schon eine wichtige Erfahrung gemacht: Wer billig kauft, kauft zweimal. Die 20,- EUR und den Transport des Jackets hättest Du Dir sparen können.

Nun würde ich Dir nicht empfehlen teures Exotisches zu kaufen.

Das Axiom 'i3 ist so ein Superkomforteinhebeljacket. Manche (einige wenige) lieben sowas. Wenn Du nicht genau das getestet und Dich darin verliebt hast, nimm besser ein "normales" mit Faltenschlauch. Die benötigen weniger Wartung und halten ewig. Außerdem kannst Du einen Faltenschlauch selbst wechseln und bist nicht auf teuren Service angewiesen wie beim i3.

Auch lass mal die Splitfins weg, für die gibt es eine Spezialflossenschlagtechnik, die sonst nirgens zu etwas gut ist. Und sämtliche Flossenschlagtechniken von normalen Flossen sind unbrauchbar für Splitfins. Wenn Du von deinen Flossen Wadenkrämpfe bekommst, sollte es mit etws Training und der richtigen Technik zu beheben seiin.

gruß ramklov
14.01.2018 00:49
Naja für die ersten TG war es ja auch vollkommen in Ordnung, wie gesagt habe einem Bekannten sein ganzes "altes" Equipment abgekauft. Also von daher war es schon in Ordnung so.

Super finde ich das ihr alle die selbe Meinung bzgl. der Flossen besitzt, da weiß ich schon mal was ich mir auf keinen Fall kaufen werde. Werde dann mal gucken wo man hier mit den Waves auch mal trainieren kann (und damit meine ich nicht nur beim reinen Tauchen).

Tatsäcjlich finde ich die Sache mit dem Hebel weniger interessant als die Tatsache das egal in welcher Position man ist die Luft immer raus kommt. Wobei je länger ich drüber nachdenke, sehe ich die Gefahr das man "schlammpig" anfängt zu Tauchen und nachher mit Standrat Equipment nicht zurecht kommt.

Und wie überall gilt, der richtige Einstieg in ein Hobby ist gesäumt mit Tausend Hindernissen und Tausend Fragen.

Also ein Dank an alle die mir Ihre Erfahrungen und Meinungen mitgeteilt haben.

SirManfredCMAS**** und PADI-RD
14.01.2018 08:56Geändert von SirManfred,
14.01.2018 09:04

Meine Empfehlung ist:

Regler behalten, aber in die Revision geben,
Flossen behalten, damit trainieren,
Neues Jacket kaufen, aber mit klassischem Faltenschlauch (kein airtrim).

Viel Spaß beim Tauchen.

14.01.2018 12:00
Aus der Erfahrung von 600 Tg und den zahlreichen Kommentaren, möchte auch ich meine Empfehlung hier mitteilen:

-Regler behalten,

-Flossen weiter verkaufen und Mares Quattro anschaffen.

-Jacket behalten, abwerfbare Bleitaschen sind überbewertet.
Ich habe mehrmals erlebt und auch gehört, dass Bleitaschen verlorengegangen sind. Die Gründe für den Verlust waren hier sicher der Technologie des Mechanismus oder auch der Handhabung selbst geschuldet.
Meine Tauchkarierre begann hier in einem Baggersee und auf Empfehlung meines TL mit einem i3 Jacket.
Ich will heute kein Anderes mehr haben. Dabei geht es mir nicht um das "Superkomforteinhebeljacket". Ich benutze mein Jacket mehrheitlich nur zum Flasche tragen.
Den eigentlichen Vorteil eines i3 seh ich bei der Einsparung und Handhabung eines Faltenschlauchs, der beim Abtauchen in die Höhe gehalten werden muß.
StoneXNormoxic Trimix IANTD Minediver
14.01.2018 12:15Geändert von StoneX,
14.01.2018 12:17
Seebär, den Vorteil, den Du da hervorhebst empfinde ich jetzt eher nicht als Vorteil. Ich hatte mal so ein Jacket von Mares und bin nicht nur deswegen froh, das ich nicht mehr so ein Teil habe.

Was ich als Nachteil bei den Systemen sehe ist die Abweichung vom Standard. Bei jedem "normalen" Jacket weiss ich, wo ich drücken muss um Luft rein oder raus zu bekommen.

Ich war letzte Woche mit jemandem Tauchen der in 25m Tiefe orientierungslos wirkte und auf keine Zeichen mehr reagierte. Ich hakte ihn also ein und trat den Aufstieg an. 8m höher fing dann zu allem Überfluss der Hauptregler an heftig abzublasen. Ich musste die Luftzufuhr zudrehen und konnte mich in der Situation nicht dran erinnern, wo er denn seine Stufen angeschlossen hatte. Also drehte ich eine Seite für eine kurze Zeit zu und schaute, ob das Geblubber am Hauptregler aufhörte oder nicht. Es hörte auch. Ich drehte nach ein paar Sekunden wieder auf und es blubberte wieder. Ich war also sicher den richtigen Automaten abgedreht zu haben und liess ihn zu. Ich hatte ihm vorher meinen Automaten angeboten den er aber nicht nehmen wollte.

Hat zwar nix mit dem i3 zu tun, aber die Abweichung vom Standard, kann zu grösseren Problemen führen. Bequemer mag es sein, aber jetzt mal ganz ehrlich, wo ist das Problem den Arm zu haben?

EDIT: Das war übrigens das zweite Mal, das ich jemandem ein Ventil abdrehen musste und auch beim ersten Mal wusste ich nicht, welches ich zudrehen muss. Da war es ein Kreuzairconventil und ich habe ebenfalls ausprobiert bis es das richtige war.
gr3yw0lflife is better in fins
14.01.2018 13:58
und wenn der TO weiter mit der Ausbildung machen will, wär ein 08/15 adv besser
14.01.2018 15:18
My 4 cents:

Regler behalten
Flossen erstmal auch behalten
Jacket, wenns nicht komplett am Sand ist, 45 Eur oder so in ein neues Paar Bleitaschen investieren, "Revision" ... kann man selber machen, da ist ja eh nix dran.

Auch wenns juckt in den Fingern was neues zu kaufen, speziell beim Jacket etwas herumprobieren vorher (ADV, Hybrid, Wing oder Backplate, alles tauchbar, was gefällt ist Geschmacksache. Am besten wenn geht die verschiedenen Optionen ausborgen, dann weiss man was man will.
14.01.2018 17:08
Dass man bei den i3-Dingern in jeder Position Luft raus bekommt, ist nur ein Scheinvorteil. Das klappt nämlich beim 08/15-Jacket genau so gut. Man muss halt nur den richtigen Ablass bedienen. Die Ablässe beim i3 sind ja am genau gleichen Ort wie bei den 08/15 Jackets auch.
Ich mag die Dinger nicht. Aber Geschmäcker sind ja verschieden. Probier zuerst mal alles mögliche aus und kauf dann später.
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
14.01.2018 17:30Geändert von mario-diver,
15.01.2018 20:10
Yepp, ausleihen und zunächst probieren zur Entscheidungsfindung ist ideal für dich, wenn denn möglich🤗
Auch von mir:
Regler behalten, wenn BCD technisch ok ist, besorg dir ggf. über die "Bucht" neue Bleitaschen/Ersatz. Bekommst du schon mit den Wave Krämpfe, hilft nur Training! Das sind schon welche der ganz soften Art🙄
Ob dann später i3 oder Airtrim oder doch Faltenschlauch...einfach mal probieren.
Steffi's Argument, das herkömmliche ADVs die Ventile an den gleichen Stellen haben, stimmt von der Sache, aber von einer zentralen Stelle steuerbar, hat das schon seine Vorteile! k e i n Schein....😎
Tiger996SSI XR Trimix , XR Cavern, XR Adv.Wreck
14.01.2018 18:56
Also das I3 system ist schon nicht schlecht.
Man Bedient alle ventile Gleichzeitig, es kommt so gut wie kein Wasser ins Jacket und es Funktioniert echt Tadellos.
Teure Wartung hatte ich auch nie, wen ich mein I3 Jacket zum Warten gegeben habe war das meistens sogar Billiger als die Jackets von meinem Buddy mit Standart Inflator.

Also wüsste nix, was im Sportbereich dagegen Spricht.
14.01.2018 19:25
@ mario-diver

für mich ein Taucher hier im Forum mit Durchblick.
Nicht nur, weil er sich auch bei Jackets mit Airtrimmsystemen auskennt!thumbup
15.01.2018 19:17
Regler behalten und zur Revision schicken. Ist ein guter Automat, der auch in D nutzbar ist. Wenn dann irgendwann mal eigene Wünsche kommen, da ja jeder andere Präferenzen hat, hast Du schon mehr Plan und Erfahrung. Ganz oben auf der Neu-Liste braucht der Regler aus meiner Sicht nicht stehen.
Das Thema Jacket ist das schon spezieller. Wenn Dir die Größe von Deinem Bekannten passt, würde ich pers. zu einem Bleigurt(system) greifen. Aber das hast Du ja schon abgelehnt. Denn auch hier weißt Du nach ein paar Tauchgängen mehr, wohin die Reise Dich vll. mal führt.
Je nach dem wo Du wohnst, ist in Deiner nähe vll. ein Händler der Zugang zu einem Tauchbecken / Turm hat. Dort kannst Du Dich beraten lassen, das Equipment antesten und anlegen.
15.01.2018 19:45
Vom Trim her ist der Bleigurt eigentlich am besten plaziert, befindet sich in der Körpermitte.
Die integrierten Bleitaschen sind meist mehr in Richtung Brust angeordnet und nicht so ganz in Körpermitte, mit der Folge das man leichter kopflastig wird. und damit nicht so neutral austariert ist.
Hatte früher mal so ein integriertes Teil, bin seit Jahren wieder mit Gurt unterwegs und finde es vom Trim her am besten.
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
15.01.2018 20:07Geändert von mario-diver,
15.01.2018 20:32
@seebär:😙😉binjanzjerührt&jeehrt🤗

@kandy3:Zurrt man die Schultergurte nicht bis Anschlag fest, sind die Bleitasche wunderbar in der Achse🤗
War bei mir beim Morphos Twin AT so und jetzt beim SP T-Black...
  • 1
  • 2
Antwort