Alles was nicht direkt zu den obigen Foren passt, findet hier Platz. Also Fragen zu den Verbänden, Vereinen, oder einfach allem was generell tauchspezifisch ist oder sonst einen Bezug zum Taucher.Net hat.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Tauchsafari, wieviele TG habt ihr so gemacht

Geändert von Bubble1994,

Hallo,

Wir planen unsere erste Tauchsafari, wahrscheionlich wird es zwar erst was im naechsten Jahr, aber man kann ja nicht frueh genug anfangen, dann kann man ein bischen von traeumen und sich natuerlich auch vorbereiten.

Wir sind CMAS** 48-50TG. Haben auch 5TG so um die 35-40m, 5 autonom (aber sozusagen mit rumlungerndem super Tauchlehrer).

Bis zur Fahrt kommen sicher noch 10-15TG dazu, wir hoffen noch auf mehr.

Ich hatte in den 90ern schonmal CMAS** und so 160TG, dann Pause bis Mitte 2017.

Maximal einmal 18TG in 10 Tagen hintereinander, alles andere immer nur 1-2TG pro Tag verstreut.

Also bei diesen Safaris sind meist 4TG pro Tag angegeben und da wollte ich mal fragen wer von Euch schon sowas gemacht habt und wieviele TG ihr dann letztendlich gemacht habe, moeglichst wirklich mit einer liste von TG mit Laenge und Tiefe.

Wir dachten an 5-6 Tage, mehr auf keinen Fall, dann zwei Tage (mindestens 36h) Pause vor Flug. Ich hatte interessante Touren mit St Johns und Fury Shoals gesehen (Elphinstone oder Brothers reizen natuerlich sehr, wurde ich aber erst nach 100-150Tg machen

Natuerlich kann man ja auch aussetzen, und meine Tochter und ich machen das sicher, aber gerade mein 17jaehriger Sohn koennte da schwer zu halten sein, man hat ja alles bezahlt und dann kommt doch Druck auf, wer weiss. Also moechte ich da vorher meinen "Plan" haben und mir Gedanken machen.

Vielen Dank und bin schonmal gespannt auf Eure Antworten!

AntwortAbonnieren
07.08.2019 12:08Geändert von Hammerhai 07,
07.08.2019 12:09
Moin,

bei einer Wochen Safari Classisch von Do auf Do. sind die Donnerstage an und Abreise ohne Tauchen.
Somit maximal 6 Tage zum tauchen. Je nach Abflugzeit und Tour sind dann 17-22 TGs möglich.
Ob 3 oder 4 Tgs am Tag Angeboten werden hängt davon ab ob Nachttauchen(4TG) möglich ist. Das geht halt nicht überall.
Als Anfängstour biete sich die Nord Wracktour (Hurghada) oder die Flury Shoals (Port Galib) an.

Gruß

Hammerhai

Tastenchef13PADI AOWD
SSI MD
SSI NAVIGATION WRACK NACHT NITROX RESCUE
07.08.2019 12:16
Das ist schwer zu beantworten und liegt daran wie tief die Gebiete die es zu betauchen gibt. Auch ob Nitrox auf dem boot verfügbar ist spielt eine Rolle.

In Ägypten habe ich es bei einer Safari einem Tag auf 6 Tauchgänge gebracht start mit dem early morning Dive um 5:45 und der letzte um 23 Uhr Ergebnis total fertig am nächsten Tag Dauer jeweils ca45 -55 Minuten und max 15m.

Mit 3 Tauchgängen ist man gut beschäftigt finde ich 4 sind schon stressig. 3 + einen Nacht tauchgang geht auch noch.

Derzeit lege ich mehr Wert auf anspruchsvollere Tauchgänge lieber 1 bis 2 am Tag dafür tief und lang (80min plus).

Ich würde empfehlen dies nicht zu sehr als Familie zu planen von den Tauchgängen dann hat der eine stress weil Zuwenig der andere Stress weil zu viel.
Ankou1. Plagenbringer
07.08.2019 12:25
Zwischen 17 und 22 Tauchgängen, wobei der längste 80 Minuten in 5 Meter Tiefe an der Ankerkette war, abhängen mit grossen Haien. Im Ergbnis, schlafen, essen, tauchen, wenig Bier, viel Wasser. Nitrox ist ein must have, bei der Anzahl.
krongSSI AOWD
07.08.2019 12:47
Auf meiner ersten und bisher einzigen Safari habe ich alle 22 TG mitgemacht, war damit aber auch der einzige. Es haben eigentlich alle ab und zu mal einen Tauchgang (meist den Nachtauchgang) weggelassen. 4 TG am Tag sind schon etwas herausfordernd. Alle TG mit Nitrox.

Die Tiefen findest du unter: https://www.divelogs.de/log/krong&page=3
Ab dem 17.02. bis 22.02.2016

07.08.2019 13:29
Vielen Dank schonmal fuer Eure Antworten!
Also ich habe mich noch fuer keine Tour entschieden, die meinsten die ich mir so angeguckt habe, boten immer 4TG an (manchmal mit 1, und letztem Tag weniger), da

Also seit ich wieder angefangen habe, tauche ich nur mit meinen 3 Kindern (mein Mann kann aus gesunheitlichen Gruenden nicht, deshalb habe ich ja auch leider damals aufgehoert), und wir machen uns da wenig Stress, wir hatten auch schon verschiedene Situationen wo immer mal wegen einem weniger geht als "geplant", ist halt so und zum Glueck haben wir das auch bei allen schonmal durch. Selbst mein 17jaeriger - er hatte am Anfang Probleme unter 30m zu gehen und da waren wir alle sehr verstaendlich, das hat er gut in Erinnerung! Und es ist immermal einer auch nicht getaucht wenn wir 2TG/Tag hatten, der Kleine weil er nicht so tief durfte, meine Tochter war mal seekrank, ich wollte mal meine Ohren schonen nach den ganzen Rettungstauchuebungen - also miteinander ahben wir da zum Glueck wenig Stress! Wir haben da eine sehr gute Gruppendynamik.

Jetzt kann ich mir aber schon gerade bei S17 vorstellen das wenn er die ganzen anderen 4xTauchen sieht und die anderen dann veilleicht seltsam gucken, doch mitwill (fall er einen anderen Buddy findet...). Er ist auch super sportlich und fit und kann da sicher mehr koerperlich als ich. Und das ist auch der Grund warum ich gerne so ein paar Beispiele haette was eigentlich geht. Ich dachte mir, dann koennte ich ihm zumindest sagen: ok aber egal was der Computer sagt oder dein Buddy (bzw den musst du dann ran/rauspfeifen aber der weiss dass dann ja auch vorher und kann dann entscheiden ob er sein Buddy sein will?) nicht mehr als xm und y lang oder so. Falls das so geht. Ich habe ja frueher noch mit Tabellen getaucht aber entweder es liegt am Alter oder was aber dadurch dass ich das nicht dauernd mache und die Tabellen ja eh nicht fuer mehr als 2TG/Tag gelten und wir ja noch nichtmal 3TG/Tag gemacht haben weiss ich garnicht, was man da an einem 4. theoretisch wenn man kann oder will noch machen kann eigentlich?
Ach ja und also ich plane zwar schon noch gerne, aber dass es dann oft anders kommt ist fast eh schon normal finde ich!
Also dass man zB ueberhaup 4x45minx15m kann (laut Computer) und dann mehrere Tage hintereinander finde ich schon interessant. Haette garnicht gedacht dass das geht! Ob ich dass dann generell mache oder an irgendeinem Tag (wo man vielleicht gerade nicht so drauf ist) nicht, ist ein anderes Thema.

Wir haben zB auch alle noch keinen Nachtdive gemacht und da der 4. ja immer einer ist weiss ich noch garnicht ob wir/einige von uns das jetzt supertoll finden oder garnicht und es dann eh nur 3 pro Tag halt werden.

Ach ja und bei 4TG/Tag geht das nur mit Nitrox? Da kenne ich mich garnicht aus, obwohl ich ja jetzt hier fleissig mitlese und schon einiges ahne- ich glaube ich lese mir die Theorie dazu mal am Wochenende richtig durch. Wuerdet ihr uns raten da vielleicht vorher einen Nitrox Kurs zu machen? Also ca 2 Monate vorher Nitroxkurs und dann gleich so eine Safari mit 17-22TG alles auf Nitrox. Finanziell muss ich da auch nochmal schauen, gerade die Padikurse sind ja recht teuer und ich zahle ja immer fuer 4...was dann zwar oft pro Person billiger wird aber trotzdem fuer mich immer teurer, haha



07.08.2019 13:33
Oh super Krong, habe das jezt erst gesehen weil solange gechrieben unnd dann sozusage crossgepostet!
Ist ja interessant - natuerlich alles mit Nitrox. Bei Euch allen?
Ankou bei 5m mit Haien drunter? Dachte gerade wenn man oben und die Haie unten sind koennte man mal mit dem lunch verwechselt werden ???
Ankou1. Plagenbringer
07.08.2019 13:56
Naja, Nitrox ist jetzt kein Hexenwerk oder Raketenwissenschaft. Den Kurs kannst du überall buchen, meistens auch auf den Booten. ggf. sind die Kurse in einem Verein günstiger. Fragen in der örtlichen Bude kostet nichts.
Die Viecher hingen unter dem Boot ab, von daher bin ich da geblieben.
07.08.2019 14:00
Haha Ankou, DAS kann ich verstehen!
Stephan K.PADI DM, CMAS***, SSI XR, Apnoe 1, Eistauchen
07.08.2019 14:52Geändert von Stephan K.,
07.08.2019 14:53

In Ägypten meistens 3 TG am Tag und nicht überall kann und darf man noch einen vierten Nacht-TG durchführen. Geht auch mit normaler Pressluft.

Bei unserer Thailand/Burma-Tauchsafari haben wir alle auf Nitrox verzichtet, weil uns das Hantieren damit zu lästig war und wir auch die Option haben wollten tiefer zu gehencool2

Eine Tour mit durchgängig 4 TG am Tag ist schon heftig und mit auch Nitrox muss man dann auf seine Nullzeiten/Stickstoffsättigungen achten und dann wird auch ganz langsam die Sauerstoffuhr, oder ich nenne es die O2-Tagesdosis interessant

Ankou1. Plagenbringer
07.08.2019 15:06
Falsch verstanden Bubble1, ich bin da geblieben weil ich die Tiere beobachten wollte, nicht weil ich Angst davor habe.

@stephan, erkläre bitte den Begriff Sauerstoffuhr, O2-Tagesdosis unter Berücksichtigung von vier Tauchgänge an 45 Miunten mit EAN32.

07.08.2019 15:07Geändert von Perkedder,
07.08.2019 15:34
Wir sind letztes Jahr zu unserer ersten Safari nach Ägythen gefahren, ich hatte da gerademal 38 Tauchgänge geloggt.

Im Vorfeld haben wir bei uns im DUC extra noch den Nitroxkurs gemacht.

Der Vorteil bei uns war natürlich, dass wir das komplette Schiff gebucht hatten, also nur Leute vom DUC, die wir mehr oder weniger gut kannten, die meisten deutlich mehr Tauchgänge (einer schon über 4000) als wir Anfänger, aber das lief trotzdem immer harmonisch ab.

Möglich waren 20 Tauchgänge:

Abu Dabbab - 16 m - 50 min, hier mussten wir alle die üblichen Übungen zeigen: Maske ab- und aufsetzen, Atemregler wiedererlangen, Boje setzen, Checkdive eben.
Shaab Marsa Alam - 19 m - 58 min

Habili Ali - 37 m - 22 min
Habili Gaffar - 33 m - 27 min
Gota Seghayr - 32 m - 51 min
Umm Arouk - 22 m - 41 min - NT

Umm Arouk - 25 m - 55 min
Umm Chararim - 18 m - 64 min
Shaab Sataya - 21 m - 67 min
Shaab Sataya - 15 m - 47 min - NT

Shaab Claudio - 19 m - 58 min
Gota Showarit - 18 m - 53 min
Shalaniat - 14 m - 60 min
Shalaniat - 14 m - 47 min - NT

Sharp Sharm - 35 m - 45 min
Habili Marsa Alam - 22 m - 61 min
Elphinstone - 31 m - 62 min
- ausgesetzt - NT

Abu Dabbab - 14 m - 57 min
Shaab Shona - 12 m - 52 min

Davon habe ich einen nicht mitgemacht, weil ich mich zu müde fühlte.

Wir hatte gute Guides, so dass das für uns entspannte Tauchgänge waren, einfach immer hinter her, das passt schon

(Bei den Nachttauchgängen waren die Guides nicht dabei, aber da habe ich mir unseren Tauchausbilder als Buddy geschnappt. Und auch den letzten Tauchgang waren sie nicht dabei, aber das ist okay, sie müssen schließlich ein paar Tage später schon wieder ins Wasser, da brauchen sie mal ein bißchen Pause.)
07.08.2019 16:01
Vielen Dank Perkedder - habe ich das richtig verstanden, das waren 5 Tauchtage und es wurden immer 4TG angebotern? Und war der letzte pro Tag immer nachts? Alle Achtung dass du so viele geschafft hast, dachte erst na sicher so ein 20jaeriger - aber du bist dann sicher so ein 4mal pro Woche Fitnesstudio Typ? Oder eher so "ich bin zwar sportlich hab aber nie Zeit" Typ wie ich?

Noch eine Frage - sind da immer Guides bei auf Tauchsafaris, und wieviele Taucher nehmen die pro Guide.

Ankou, Haie sind einfach wilde Tiere da sollte man meiner Meinung nach einfach Respekt haben und sich einfach etwas umsichtig verhalten, muss man gar nicht Angst nennen.

Stephan waerst du so nett die Tiefen / Laengen deiner Thailand/Burma Fahrt ohne Nitrox zu teilen?

Also ich finde das wirklich total interessant was alles anscheinend wirklich geht. Das gibt mir schon ein sichereres Gefuehl. Auch wenn ich dann letztendlich nur 3 oder gar einen Tag 2 mal mache - ich will schon auch Urlaub machen und Spass dran haben. Aber falls mein sportlicher Sohn dann doch noch einen guten anderen Tauchbuddy findet und mal 4 machen will und kann, kann ich ihn dann vielleicht doch mal lassen.
07.08.2019 16:04
Perkedder - sorry gerade verstanden glaube ich - 6 Tage und 'nur'2 am ersten und letzten Tag, oder?
07.08.2019 16:15Geändert von Perkedder,
07.08.2019 16:30
Am ersten Tag sind wir erst relativ spät aus dem Hafen (Port Ghalib) gekommen, weil wir auf die Hafenbehörden warten mussten. Deshalb nur zwei Tauchgänge an diesem Tag. Dann die Nacht durchgefahren bis Habili Ali.

Und am letzten waren es auch nur zwei, man muss ja seine Ausrüstung sauber machen und trocknen und alles wieder einpacken. Und 24 Stunden vor dem Rückflug sollte man auch nicht mehr tauchen.

Da das bisher meine einzige Tauchsafari war, kann ich über "immer" keine Aussage machen

Haie hatten wir auch: Bei Shaab Sharm hatte ich einen Carcharhinus longimanus auf Armlänge vor mir

Achso, vonwegen Alter: Wir haben auf dem Schiff meinen 55-ten gefeiert
Aber ich halte mich als Judotrainer ein bißchen fit ....
krongSSI AOWD
07.08.2019 17:11Geändert von krong,
07.08.2019 17:11

Man muss bei einer Safari auch beachten, dass man 24/7 auf dem Boot ist und wenig Ablenkung hat. Zeit zum Entsättigen ist idR. sogar großzügiger als auf einem Tagesboot, da man morgens bereits am ersten Tauchspot liegt und der erste Tauchgang entsprechend eher früher stattfindet und das Boot am Nachmittag nicht noch schnell zum Hafen muss.
Bei uns sind quasi alle mit Nitrox getaucht, auch weil es gratis angeboten wurde.
Ich habe hier aber auch keinen Vergleich, wie sich 4 TG/Tag an mehreren Tagen am Stück mit normaler Pressluft anfühlen.
Stressig wirds eigentlich nie, außer jemand sieht einen Manta an der Oberfläche neben dem Boot... ;)

Bezüglich des Buddies, falls mal einer deiner Familienangehörigen nicht will... Das wurde bei uns fröhlich durchgemischt. Man sitzt ja Abends beim Dekobier schon noch zusammen, da merkt man ja schnell, mit wem man kann und mit wem nicht... Guides waren bei uns ausreichend an Board, falls ihr eure Nitrox Specialty an Board macht, hats natürlich den Vorteil, dass ihr dann sehr wahrscheinlich die gesamte Safari mit eurem Ausbilder taucht...

07.08.2019 17:52
Kommt auf die Safari an! Bei einigen werden nur zwei TG/pro Tag angeboten und man muß das nicht jeden Tag machen

Stephan K.PADI DM, CMAS***, SSI XR, Apnoe 1, Eistauchen
07.08.2019 18:57

@Ankou

ich habe die Tabellen jetzt sofort nicht zur Hand, also genau kann ich das jetzt nicht sagen. Aber allgemein.

Je nach Tiefe und Partialdruck sowie Zeit nimmt man eine gewisse Mege an O2 zu sich.

Die Menge an O2 innerhalb 24 Stunden darf einen gewissen Wert nicht überschreiten ansonsten können Avolen, also die Lungenbläschen, geschädigt werden.

OK, wenn du nur 45 Minuten tauchst und das auch bei geringen ppO2 wird das nicht so gravierend sein.

Wenn du aber längere Tauchzeiten und beim ppO2 höher gehst wird das langsam interessant.

Stichworte wären hier OTU, OTU-Clock, ZNS bzw. CNS oder auch die DSAT-Tabelle

Stephan K.PADI DM, CMAS***, SSI XR, Apnoe 1, Eistauchen
07.08.2019 19:04

http://www.e-p-o-s-t.de/_share/dsat2.jpg

https://jumpsaildive.com/2014/08/15/how-to-calculate-your-cns-and-otu-exposure/

07.08.2019 19:42
Hall Bubble

Ich habe den Eindruck, du machst dir viel (unnötigen) Stress vor der Safari.
Für mich ist eine Safari eine der entspannendsten Arten des Tauchens: keine langen Wege, kein Gerödel zum Rumschleppen, viel Zeit zwischen den Tauchgängen zum Relaxen, gemütliches Zusammensein mit Gleichgesinnten (wenn man mag), nach jedem Tauchgang kann der Hunger gestillt werden, usw.

Auf einer Safari gilt aber umso mehr wie auch sonst: keiner muss.
Wenn sich jemand müde fühlt oder am Morgen lieber im Bett bleibt, kein Problem.

Auf den von dir genannten Touren im Süden wie Fury Shoals oder St. John's werden die Tauchgänge meistens so geplant, dass man am Morgen die tendenziell tieferen Tauchgänge macht und am Nachmittag eher flache.
Auch an "tiefen" Tauchplätzen wie Habili Ali oder Shaab Sharm (Steilwände) kann man problemlos gemütlich im 20-30 Meter -Bereich bleiben oder etwas früher flacher tauchen.
Gerade bei den Fury Shoals- und Saint John's-Touren taucht man an vielen Tauchplätzen nur zwischen 15-20 Metern, zum Beispiel um grosse Korallenblöcke herum, die bis von 20m Tiefe bis knapp an die Oberfläche reichen.
Die Nachttauchgänge sind für viele Taucher ein Highlight. Andere mögen sie nicht, lassen sie aus und geniessen stattdessen den Sonnenuntergang und die Ruhe vor dem Nachtessen. Jeder nach seinem Gusto.

Den Nitroxkurs kann man oft auch auf dem Boot selber machen (nach Voranmeldung) und das Gelernte gleich anwenden. Aus meiner Sicht macht Nitrox gerade auf einer Safari mit Wiederholungstauchgängen Sinn.

Der Zeitplan auf einer Safari im Roten Meer sieht zBsp. so aus (je nach Jahreszeit / Sonnaufgangszeiten)

Wecken 6:00
1. Tauchgang 6:30 Uhr
Frühstück
2. Tauchgang 10:30 Uhr
Mittagessen
3. Tauchgang 15:00 Uhr
Snacks
evtl. 4. Tauchgang (Nachttauchgang) 18:45 Uhr
Abendessen 20 Uhr

Die Tauchgänge sind oft zeitlich auf 60-70 Minuten eingeschränkt, damit der Tagesplan eingehalten werden kann. Aber wie gesagt darf man natürlich auch weniger lang tauchen.

Wenn dein Sohn motiviert ist, einen guten Buddy findet und er sich wohl fühlt, solltest du ihn auch machen lassen (er ist 17sm1)
(Sorry, da kommt mir gerade die Oma aus der Strassenumfrage in den Sinn... "Wann haben Sie den zum letzten Mal Ihren Enkelkindern etwas vorgelesen?- "Meine Enkel? Die sind 17....")

In Ägypten hat es auf den Safari-Schiffen meistens 2 Guides dabei (zumindest kenne ich es nicht anders).
Es werden dann 2 Gruppen gebildet, die sich dann auch etwas zeitversetzt zum Tauchen bereitmachen und ins Wasser oder aufs Beiboot gehen.
Eigenständiges Tauchen ist bei vorhandener Erfahrung auch möglich, so wie ich das kenne. Das heisst, dass also nur ein Teil der Gruppe schlussendlich dem Guide hinterher taucht und einzelne Buddyteams ihren Tauchgang selbständig durchführen.

Die Guides sind in der Regel sehr aufmerksam und hilfsbereit, auch da für Fragen oder Anliegen, sie sind aber keine Tauchlehrer, die bei jedem einzelnen Taucher "Händchen halten" oder Aufpasser spielen. Deshalb ist ja auch eine gewisse Erfahrung nötig, die man mitbringen sollte.

Am besten sucht ihr euch ein paar Boote aus, die für euch geeignete Touren in der Zeit anbieten, wie zBps. Fury Shoals. Ein für etwas weniger Gäste ausgelegtes Boot wäre für eine erste Safari vielleicht auch nicht schlecht. Es gibt Schiffe, die 24 oder mehr Taucher beherbergen, andere Schiffe hingegen nur 16 Gäste.

Auf jeden Fall viel Spass & viel Vorfreude

07.08.2019 20:19Geändert von Hammerhai 07,
07.08.2019 20:22
Genau mach dir nicht so ein Kopp.
Das wird schon.
Nitrox macht absulut Sinn.
Ich habe eine 14 tägige Malediven Safari organisiert dabei wurden 30-34 Tauchgänge mit Pressluft gemacht.
Ab den 3 Safari Tag war fast jeder tauchgang ein Deco Tauchgang. Dort war aber auch fast jeder Tauchgang auf 30m.
Man was warnen wir zum teil im Eimer es hat auch nur ein Teilnehmer (der Jüngste) alle Tgs gemacht.

Bei einer 14 Tägigen Best of Red Sea Tour hatten wir sogar bis zu 41 Tauchgänge. Jedoch mit Nitrox.
Was auch gut so war.
Anschließend bin ich noch auf einer 10 Tages Expedition gegangen. Vom einem Schiff aufs nächste und los.
Hier wurde mehr gesucht und deutlich weniger Getaucht aber dafür länger und Tiefer sowie Trimix.
Auch das hat man gut überstanden.

Du Siehst es geht schon einiges. Wichtig ist das man es mit verstand macht und ruhig.
Safari heißt Schlafen - Tauchen - Essen- Schlafen - Tauchen - Essen und so weiter.



kwolf140614413-1; Nitrox**
08.08.2019 00:39
Ich mache im Schnitt nicht mehr als drei Tauchgänge. Wenn es deutlich unter 20m geht, lass ich dern nächsten ausfallen. Wenn abends ein Nachttauchgang, dann fällt der erste am nächsten Morgen für mich aus. Werde ich müde, mache ich Tauchpause, ggf. den ganzen Tag. Der Tauchcomputer zeigt spätestens beim 2. Wiederholungstauchgang nicht mehr richtig an!
Wenn kein Nitrox zur Verfügung steht, kann man auch mit Luft entsprechend konservativer tauchen: Man kann ganz einfach berechnen, wie man mit Luft so taucht, dass man so wenig sättigt wie mit EAN 32.

Einen 17-Jährigen würde ich nicht No-Limit tauchen lassen! Da würde ich vorher schon mal Konfliktfähigkeit trainieren
08.08.2019 08:56
Moin,

ich seh es auch so das du dir da zu viele Gedanken machst.
Im Hinterkopf behalten das sich hinter allen Tabellen und Rechenmodellen ein thoeretisches Konstrukt verbirgt und jede/r Körper an unterschiedlichen Tagen anders auf die Belastung "Tauchen" reagiert.
Dennoch ist da eine ganze Menge möglich. Halte dir einmal die DM's und Instructoren vor Augen deren täglich Brot (z.T über Jahre) das ist (bei durchschnittlich einem freien Tag die Woche).
Hör einfach auf dich.

Ich halte es mittlerweile ein wenig wie K.Wolf und mache 3, max. 4 TG/Tag.
Wenn ich müde werden sollte laß ich gern den ersten oder letzen TG des Tages aus. Sollte der ein Top Spot sein und ich ihn deshalb doch mitnehmen auch zwei danach um mir Zeit zur Erholung zu geben.

Einem Körper der noch nicht "ausgewachsen" ist (selbst wenn er kräftig ist), würde ich ebenso die "Vollbelastung" (4-5 Tg am Tag) nicht aussetzen wollen.

Einen noch:
mit dem Tabellen RDP kannst du sofern du nicht in die Deko rutschtt unter Berücksichtigung der allgemiengültigen Regeln theoretisch unendlich viele Wiederholiungstauchgänge (sogar als Multilevel; dafür ist das Wheel nicht zwingend notwendig) planen.

Viel Spaß, tolle Eindrücke und immer gut Luft

LG



kwolf140614413-1; Nitrox**
08.08.2019 10:19Geändert von kwolf1406,
08.08.2019 10:20
@Gabs: Deinen letzten Absatz sehe ich, gelinde gesagt, kritisch: Bei vielen Wiederholungstauchgängen, auch in der Nullzeit, stimmen keine Tabelle und kein Kopmuter mehr. Die langsameren Gewebe werden dabei bevorzugt unkontolliert weiter gesättigt und eine längere Dekoverpflichtung auf flacher Stufe maskiert. Außerdem werden auch in der Nullzeit Mikroblasen und ggf. daraus größere Blasen gebildet und Jojo- Tauchgänge sind auch da keine gute Idee!
Auch in der Nullzeit kann man sich gewaltig schädigen.
08.08.2019 10:27
Deswegen schrieb ich theoretisch wink2

LG
Ankou1. Plagenbringer
08.08.2019 10:38
Ich sach ma so, ich setzte eigentlich körperliche Fittness vorraus. Dazu gehört halt regelmäßig Sport, clean eating, kein Nikotin, mäßiger Alkoholgenuss. Im wahren Leben sieht das ganz anders aus, ist mir auch klar, mein letzter Zwangsbuddy war ein Supertanker, der auch während des Tauchgangs geraucht hätte, wenn es denn irgendwie funktioniert hätte.
Hat ihn aber nicht davon abgehalten, das volle Programm mitzunehmen, war bestimmt ein fitter Supertanker.
Was ich damit sagen will ist, ausgehend davon das der Rechner spätenstens am zweiten Tag nur noch Nährungswerte zeigt, sollte man konservativ tauchen und wenn man die oben genannte Kategorie gehört, noch konservativer.
Ob nun ein 17jähriger das volle Programm mitnehmen muss, hängt von 17jährigen ab......

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
Antwort