Alles was nicht direkt zu den obigen Foren passt, findet hier Platz. Also Fragen zu den Verbänden, Vereinen, oder einfach allem was generell tauchspezifisch ist oder sonst einen Bezug zum Taucher.Net hat.
Dieter_BSPADI AOWD

Systemausfall am Hurghada Airport 01/02. Jan 2022

Geändert von Dieter_BS,
03.01.2022 10:56

Am 1. Jan gab es ein Gewitter mit Starkregen und Graupelschauer in der H. Region, auch Makadi Bay, nach 1 h war der Spuk vorbei. Am Airport fiel deswegen ein Terminal komplett aus. Alle Flüge wurden aufs andere neue Terminal umgelegt, da gab es aber einen "Systemfehler" wodurch elektronischer Checkin nicht oder nur teilweise ging. Bordkarten wurden handschriftlich ausgestellt, nur eine Person am Checkin, Gepäck konnte nicht gewogen und per Band transportiert werden, die Koffer wurden mit den kleinen Trolleys von Mitarbeitern zum Flieger transportiert. Vermutlich alle Checkin Schalter und alle Flüge waren betroffen. Unser Flug wäre am 2. Jan um 14.45 nach Basel gegangen, Kurz von 20 Uhr waren immer noch etliche Passagiere nicht eingecheckt. Wir standen ganz am Anfang der Schlange, waren daher zwar eingecheckt, sassen aber knapp 4 h am gate und dann noch 1 h im Flieger und warteten auf weitere 60 Passagiere. Schliesslich handelte der Kapitain dann Abflug ohne die letzen Passagiere aus, weil 24 Uhr der Basel Airport schliesst. Wir landeten 23.50 Uhr, war knapp. Ca. 20-30 Passagiere kamen nicht mit. Wann das Problem behoben sein wird - keine Infos. Das nur als kleiner Hinweis für Leute, die jetzt nach H. fliegen.

Während wir 4 h am Gaten warteteten gab es Null Infos, keine Durchsagen, gar nix, die Anzeigetafel zeigte unseren Flug gar nicht an, andere waren als gecancelt angezeigt. Mitarbeiter des Airpoirts verstanden plötzlich kein Englisch mehr, waren unfreundlich, keiner wusste was oder wollte was sagen, liessen uns alleine am gate sitzen. Ein mitreisender Araber bekam auch in Arabisch nur pampige Antorten. Die Aircrew sass auch mehr als 5h im Flieger ohne Infos, durften noch nichtmal zum Rauchen raus und bekamen auch auf mehrfache Anfragen keine Infos. Der Kapitain war not amused. Die Airline, Corendon, trifft keine Schuld, eindeutig ein Airport Problem.

So behandelt man keine Touristen, die doch angeblich sooo wichtig sind. Ein technisches Problem kann überall passieren, aber man hat zu informieren, zumal anhand der Langsamkeit des Checkin leicht auszurechnen gewesen wäre, dass der Flug bis Ultimo (Schliessung des destination Airports) verspätet sein würde.Dann hätte man im Airport rumlaufen und irgendwo was essen können, so blieb jeder am gate um ja nix zu verpassen. Unser Gepäck war mitgeflogen, weil wir früh eingecheckt hatten, anderes stand noch am Airport. Ich hoffe, die zurückgelassenen Passagiere bekamen für die Nacht ein Hotel, wobei ich fast annehme, man hat die im Airport gelassen.

So was hab ich noch nichtmal in Kuba erlebt, wo ich in den 90igern und Anfang der 20iger paarmal war und es auch ab und an Probleme gab, da wurde informiert und schnell gehandelt (zurück ins Hotel o.ä.).

AntwortAbonnieren
04.01.2022 18:27
Sorry, so schlimm wie es sich liest und auch leider ist...
Ich fliege seit 30 Jahren nach Ägypten und es hat sich im Prinzip nix geändert. Immer das gleiche Problem. Keine Struktur, keine Hektik, kein Durchblick...
Du/ihr müsst das akzeptieren oder die Konsequenzen ziehen und nicht mehr nach Ägypten fliegen.
Auch in den nächsten 30 Jahren wird sich das nicht ändern.

Ich habe mich früher auch geärgert, aber, wenn wir ehrlich sind, passiert das auf allen Flughäfen mal.

Ägypten ist eine Destination bei der ich aufgrund der kurzen Anreise, den tollen Tauchplätzen und den moderaten Preise, dies in Kauf nehme.
Auch wenn es ärgerlich ist kopfpatsch
04.01.2022 18:41
2003, Heathtrow. Da kam irgendwan der Kaptain aus dem Flieger ans Gate und hat uns gefragt, ob wir was wüßten. Da war die Maschine voll abgefertigt und wartete auf die Paxe. Stunden später durften wir dann aus dem Sicherheitsbereich raus und nochmals später hatten wir dann endlich auch wieder unser Gepäck. Ein heiden Spaß, da war sogar bewaffnetes Sicherheitspersonal unterwegs, sonst wäre das Terminal in Schutt und Asche gelegt worden.
Dieter_BSPADI AOWD
05.01.2022 09:49
Danke. War mein erster Flug nach H. Die letzten Jahre hatte ich immer problemlose Flüge nach Marsa Alam und in den 90igern nach Sharm, wobei einmal Mitte der 90iger brachte ich eine Nacht im Hotel in Kairo zu (Zwischenlandung vor Weiterflug nach Sharm), da Egypt Air verspätung hatte und der Pilot nicht weiterfliegen wollte, weil er aus dem erlaubten zeitfenster war, aber da gabs umgehend Infos und Aktion. Aber klar, Ägypten ist nicht die Schweiz oder Deutschland.
Wollte auch nur drauf hinweisen, falls jemand dieser tage nach H fliegt, besser man stellt sich darauf ein. Weiss nicht, wie lange sie brauchen werden um die probleme zu fixen.
Thread kann geschlossen werden
05.01.2022 11:23
Während wir 4 h am Gaten warteteten gab es Null Infos, keine Durchsagen, gar nix... So behandelt man keine Touristen, die doch angeblich sooo wichtig sind.

Ist doch völlig normal in Ägypten, habe ich nie anders erlebt. Unorganisiet und unfreundlich. Der Tourist wird schlecht behandelt und abgezockt, falls möglich.

Der Thread kann geöffnet bleiben.


IvoryAOWD DTSA**
05.01.2022 15:33
Also ganz so hinterweltlerisch ist das gar nicht. Klingt eigentlich wie Allteig in der Mehrheit der deutschen Arztpraxen und Notfallambulanzen. Ich habe mal 12 Stunden im BWZK auf ein Röntgenergebnis gewartet, nachdem ich mit Tauchgerödel beim Ausstieg auf die Schulter gefallen bin. Ohne Essen und nur Wasser aus dem Spender. Am Flughafen kann man wenigstens noch Flugzeuge gucken.
05.01.2022 15:35
Wärste mal ins Stift gegangen...die Bundis waren schon immer gemütlich...
05.01.2022 15:37
in FLorenz haben sie am Sonntag versucht 600 Paxe mit einer Check-in position abzufertigen, den Spaß könnt ihr euch vorstellen.
Antwort