Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.

Suche Tauchschule mit vorher Ausprobieren NRW

Geändert von Stanleydive,

Hey

ich bin neu hier und interessiere mich für den Tauchsport, habe aber noch keinen Tauchschein. Ich habe nun schon viele Monate mitgelesen und Informationen gesammelt und bin auf der Suche nach einer Tauchschule in NRW ( am besten Essen +30km ) bei der ich eine Art Schnuppertauchen mit ADV und Wing durchführen kann bevor ich dort meinen Tauchschein erwerbe. Problem bei mir ist, dass ich mir einfach nicht vorstellen kann umpackt von einem ADV über längere Zeit hinweg zu tauchen. Sofern sich das bestätigt würde ich alternativ gerne ein Wing probieren, damit ich nicht hunterte Euros in die Ausbildung investiere und dann eventuell doch nicht tauchen gehe, weil ich mich beklemmt fühle.

Falls jemand eine solche Adresse kennt, würde ich sehr dankbar sein.

Schöne Grüße

AntwortAbonnieren
kwolf140614413-1; Nitrox**
14.04.2019 14:34
Mach dir doch nicht vorher Probleme, wo keine sind Einen Tauchkurs machst du vorwiegend in Leihausrüstung. Da kannst du ja schon Ausrüstungserfahrung sammeln. Auch hinterher kannst du noch Leihausrüstung testen.
kwolf140614413-1; Nitrox**
14.04.2019 14:38
...und im ADV klemmt nichts, wenn es passt und du nicht maßlos zuviel Blei mit hast. Und in der Wasserlage bist du sogar freier, weil ein Wing dich eher fest hält. Letzteres hat Vorteile bei schwerer Austüstung, die eher ein Tekki mit sich führt.
14.04.2019 15:55
Mir geht es dabei um das Volumen was mich ringsrum einpackt. Ich bin da etwas sensibel und möchte nicht unbedingt nach einer Weile überreizt sein und abbrechen müssen.... ich hatte das mal in einem völlig anderen Kontext, daher Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste
Ben72Padi AOWD
14.04.2019 16:14
Tauch-mit-Georg.de ist eine super Tauchschule und kann dich beraten und dir auch ein Schnuppertauchen anbieten.
14.04.2019 16:19Geändert von Dominik_E,
14.04.2019 16:20
Hör bitte auf den kwolf und rede Dir nicht Dinge ein die es so gar nicht gibt (Volumen das einen einpackt). Probier es doch einfach mal aus. Ich hatte vor meinem ersten TG echt auch einige absurde Vorstellungen die mir damals logisch erschienen. Wär ein Jammer wenn Dich sowas von diesem coolen Hobby abhält, oder? ;)
14.04.2019 16:56
Ich wäre dankbar, wenn wir uns eher auf meine Frage, statt auf Psychologie konzentrieren würden Das wäre meine persönliche Baustelle, die ich auch nicht durch ein Forum loswerde
14.04.2019 17:01
Der erste Schritt wäre wohl eine qualifizierte Tauchtauglichkeitsuntersuchung. Dann klärt sich vielleicht manches vorab...
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
14.04.2019 17:08
@stanley: goggel verrät bei Eingabe "Essen" + "Tauchschule" mehrere direkt in Essen befindliche Schulen.
Anrufen/Fragen und ab zum Schnuppern.

Vorher Tauchtauglichkeit abklären lassen, sollte ja nach monatelangem Mitlesen klar sein😎
14.04.2019 17:16Geändert von Dominik_E,
14.04.2019 17:53
Was zur Hölle nutzt die heilige TTU bei der Frage ob sich jemand von einem BCD eingeengt fühlt oder nicht? Das ist ein Fall für den Tauchlehrer und/oder Tauchartikel-Händler, nicht für den Arzt. Ich würde ja im Gegenteil erstmal einen Schnupper-TG machen, bei dem ich dem/der TL klipp und klar sage, dass das eine mögliche Angstsituation ist. Und wenn es mit beiden Jackets geht (meine Vermutung), dann kann man sich immer noch körperlich untersuchen lassen. Wenn man alle Jackets hasst die der Markt hergibt, dann wird das Tauchen eh keinen Spass machen und man braucht keinen Tauchmediziner. Glaub ich aber WIRKLICH nicht, dass es so kommt. Es ist nur so, dass sich ein Jacket anders anfühlt als man sich das vorstellt wenn man noch nie eines unter Wasser anhatte. Daher glaube ich nicht, dass eine Tauchschule sich auf den Fall "Schüler mag kein ADV" spezialisiert hat. Aber ich bin mir auch sicher, fast alle werden Dich einfach mal beides ausprobieren lassen --> ruf doch einfach eine an die Dir zusagt und mach einen Schnupper-TG aus, und frag dabei, ob sie auch Wings zum probieren haben. Ist ja nun nicht sooo ein ungewöhnliches Ausrüstungs-Stück, und ein Großteil der Community wird eh sagen, dass Wings der einzig wahre Weg sind ;)
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
14.04.2019 18:24
Dominik, bitte vor den nächsten Schreibdurchfall den TO lesen😉
Stanley sucht ne Tauchschule in/um Essen, wo er genau das beim SchnupperTG ausprobieren möchte, nämlich ob ADV ihn einengt und Wing eher seins wär.
TTU gehört in seinem Interesse erwähnt😎
14.04.2019 18:29
Habe ich gelesen ;)

Schreibdurchfall ist wohl eher das reflexartige Erwähnen von Dingen weil man glaubt andere vor sich selbst oder der Welt schützen zu müssen. Aber gut, das ist hier nicht Thema. Ich glaube mehr als ich geschrieben habe kann ich hier auch nicht beitragen doei
kwolf140614413-1; Nitrox**
14.04.2019 22:27
Ich wollte dem TO nur klar machen, dass es sein eingebildetes Problem nicht gibt! Ein ADV in richtiger Größe und mit richtiger Bleimenge engt nicht ein. Man ist nicht von Luft eingepackt. (Wenn man dennoch Angst davor hat, ist man doch ein Fall für die TTU: Psychiche Stabilität - was man allerdings auch wieder lösen kann, mit professioneller Hilfe).
kwolf140614413-1; Nitrox**
14.04.2019 22:33Geändert von kwolf1406,
14.04.2019 22:34
... ich hatte auch mal eine Angstattacke auf 15m allerdings wegen zu wenig Luft im Trocki und dadurch Atembeklemmung. Nachdem ich den Grund realisiert und den Trockiinflator betätigt und gleichzeitig das Jacket entlüftet hatte, ging es mir schlagartig besser, ich konnte im wahrsten Sinne des Wortes aufatmen. Eine Situation, die es im Neoprenanzug und ADV so nicht gibt.

AnkouJedimeister
15.04.2019 08:29
Dominik bist du Arzt, so das du die Unterschiede zwischen einer Befürchtung und einer Phobie anhand einer schriftlichen Äußerung beurteilen kannst?
Ich hatte schon genug Menschen beim Schnuppertauchen im Pool die mit passendem Jacket nicht mal den Kopf unter Wasser bekommen haben oder es nicht geschafft haben sich bei 80 cm Wassertiefe hinzuknien. Wenn man Befürchtungen hat, sollte man sich das ansehen und wenn man sie danach immer noch hat tatsächlich vor Anmeldung zum Arzt gehen. Das ist nicht schlimm.
15.04.2019 08:37
Ankou, da wäre wenn dann ein Psychologe gefragt, wohl kaum ein Tauchmediziner aus der Liste die ihr so gern zitiert. Ob das eine Sache ist die größer ist als die konkrete Angst wird der TO selbst wissen, da braucht er euch nicht für, hat er sogar selbst gesagt(!!) Das kann man also auch mal respektieren.
kwolf140614413-1; Nitrox**
15.04.2019 09:10
Es gibt ja auch Hybrid-Jackets, die einige Vorteile beider Bauarten verbinden. Ich tauche selbst eins von Beuchat mit Alu-Backplate und ca. 2/3 der Luft in Seitenflügel und bin äußerst zufrieden damit.
AnkouJedimeister
15.04.2019 09:20
Ein Narr ist der, der sich selbst berät, Dominik
15.04.2019 10:44
Das ist genau so ein Spruch den ich meine, Ankou. Mal angenommen der TO hätte wirklich ein psychiatrisches Problem, eine Angststörung, nicht bloß eine unbegründete konkrete Angst. Mal angenommen. Du hast sicherlich auch Verwandte oder Freunde die so eine Erkrankung schon hatten. Oder warst eventuell mal selbst betroffen, kann ja jedem so gehen und ist weit verbreitet! Die Leute *wissen* dass was nicht stimmt und dass sie ein Problem haben. Und wenn sie nicht in Behandlung gehen, dann hat das Gründe die mit absoluter Sicherheit nicht durch einen Forenhinweis auf die heilige deutsche TTU geändert werden können. Und sie werden sich wenn dann einem echten Fachmann oder einer echten Fachfrau öffnen. Und nicht wegen einem Stempel damit die deutsche Taucherseele ihre Ruhe hat.
Joe71Sidemount TDI
15.04.2019 11:00
Ins Dive4Life sind es 90 km. Setz dich mit Markus Rauh in Verbindung.
Da hast es warm, Leihausrüstung vorhanden. Hüpf da mal rein und schau dir alles an.
nandersenIANTD CCR
15.04.2019 11:06Geändert von nandersen,
15.04.2019 11:08
@Stanleydive

...vielleicht war Deine Frage auch etwas unglücklich formuliert ;)

Generell ist es so, dass Du (egal mit welchem Tauchsystem) immer fest mit einem Tariermittel verbunden bist. Dies kann im einfachsten Falle ein Jacket, aber auch ein Trockentauchanzug mit einem Rebreather auf dem Rücken sein. Im Laufe der Taucherkarriere wechseln Konfigurationen oft und häufig. Übrigens mag ich ebenso keine ADV Jackets...

Was Deine Bedenken angeht gibt es ganz generell die Möglichkeit einen 'Schnuppertauchgang' (oder DSD) zu machen. Dies ist noch kein konkreter Kurs, kann aber von jedem Instructor angeboten werden. Oftmals (das ist Verhandlungssache) bieten einige Dealer auch das Testen an wenn Du Kurs oder Ausrüstung dann bei denen erwirbst.

Aufgrund Deiner Bedenken könnte ich mir vorstellen einen Tauchclub in der Nähe zu erfragen der ggf. auch eine Poolsession anbieten kann. Der grosse Vorteil hier wäre die Kürze des Tests- ohne gleich eine Stunde herumzurudern- was Dir vielleicht ja nicht gefiele.

Anders gesagt: Eigentlich sollte Dir fast jede seriöse Tauchschule/ jeder seriöse Club in der Nähe Deines Wohnortes hier weiterhelfen.

Was übrigens die Tauchtauglichkeitsuntersuchung angeht- diese ist dennoch erforderlich. Es gibt eine ganze Reihe von Erkrankungen die das Tauchen vereiteln können. Speziell Ohren- und Herz-Kreislaufsystem wollen abgeprüft werden. Ausserdem bekommt man einen echt umfassenden Checkup für wenig Geld.

Hoffentlich hören wir hier von Dir wieder wenn die Entscheidung für/gegen den OWD fällt?

PS. Joe71 thumbup
AnkouJedimeister
15.04.2019 11:26
Naja, heilig ist die TTU nicht und eine Freizeichnungsvereinbarung die, die üblichen Verdächtigen verwenden macht es auch nicht besser. Aber ja, wir verwenden die Freizeichnung auch und ja ich habe durchaus Erfahrung als "Berater" auf diesem weiten Feld.
15.04.2019 12:18
Ich denke mal, dass es besser wäre den Thread hier dicht zu machen. Das ganze geht hier in eine Richtung, die von mir nicht beabsichtigt und auch nicht gewünscht war.
Ich hätte eventuell einfach nur nach einer Tauchschule fragen sollen, die vor Antritt Wing und Adv testen lässt.
Wie weit hier psychiatrische Erkrankungen gesponnen werden hatte ich nicht im Hinterkopf. Ihr macht mir kränker als ich bin.
Eine TTU wird auf jeden Fall durchgeführt und sollte kein Problem darstellen, da ich Langläufer bin und auch sonst in anderen Sportbereichen aktiv mein Unwesen treibe.
Danke aber für alle Antworten!
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
15.04.2019 15:30
Stanley, damit du dich nicht völlig frustriert wieder von hier abwendest:

1. https://www.diveinessen.de/
2. https://www.luckydivers.de/
3. http://www.franks-divecenter.de/
und ein Verein:
4. https://tauchen-in-essen.de/

Auch ohne persönliche Vor-Ort-Erfahrung gehe ich anhand der Web-Auftritte davon aus, dass du getrost überall anrufen/hinmailen und dich beraten lassen kannst.

ToiToiToimask

Antwort