Unsere TEKKIES kommen hier unter. Alles rund ums Technical Diving, Extremtauchen, Gasgemische, Equipment fürs technische Tauchen und vieles mehr. Kompetenz ist garantiert. Natürlichen gibts hier auch Infos und Antworten zum Thema Berufs-, Höhlen- und Tieftauchen.
  • 1
  • 2
CutchemistCMAS***; TDI Trimix

Stage bestücken

Hallo zusammen,

zunächst mal zur Ausgangssituation. Ich sehe mich nicht als TEK-Taucher. Wenn überhaupt als ambitionierten Sporttaucher. Meine Erfahrung mit Stages beschränken sich bis jetzt auf das Mitführen und Nutzen als Dekostage (Nitrox).

Nun bin ich günstig an eine sauerstoffreine 7l Stage gekommen und möchte diese gelegentlich für eben diesen Zweck (Dekostage bzw. zusätzliche Luftreserve)nutzen.

Da ich bisher mit meinen Mares Abyss sehr zufrieden bin, überlege ich auch die Stage entsprechend zu bestücken.

Spricht irgendwas gegen Mares (z.B. MR12 + Abyss) als Stageregler?
Grund für die Frage ist, dass Mares in Verbindung mit Stagekonfiguration nahezu keine Erwähnung im Internet findet. Federführend sind meißt die üblichen Verdächtigen wie Apeks.

AntwortAbonnieren
FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC
28.07.2014 13:00
"Spricht irgendwas gegen Mares (z.B. MR12 + Abyss) als Stageregler"

Ich kann hier nur für mich sprechen:

1) Grundsätzlich funktioniert jeder Atemregler mehr oder weniger gut als Stageregler

2) Von der ersten Stufe MR12 würde ich abraten, da es bauartbedingt bessere Stufen für diesen Einsatz gibt. Mir wäre zB die Fixierung des Finis bei dem Modell zu "frickelig". Auch die Schlauchführung geht bei anderen Stufen besser.

Aber wenn Du die Stufe schon hast: gehen tut es. Evtl. Musst Du sie aber sauerstoffrein machen
marviraDivemaster
28.07.2014 13:28
Hallo, grundsätzlich geht das und ist auch kein Problem. Was mich am an der MR12 gestört hat, war die Schlauchführung und das Gewicht des Reglers, das im Vergleich zu anderen 1. Stufen relativ hoch ist und gerne zu Kopflastigkeit der Stage führt. Ich habe mich dann von dem Regler getrennt, nicht weil er schlecht ist, sondern weil ich nicht "fünferlei" verschiedene Regler wollte.
CutchemistCMAS***; TDI Trimix
28.07.2014 14:27
Vielen Dank schonmal,

die angesprochenen Nachteile der MR12 kenne ich natürlich. Gerade deshalb wollte ich auch eine zweite MR42 für meinen Haupttank kaufen. Da bleibt dann halt die MR12 übrig

Wichtig ist mir, dass es keine generellen Ausschlusskriterien gibt, die deutlich auf die Sicherheit einzahlen.

PS: Falls jemand noch ein Stageregler-Set oder Parts zu viel im Schrank hat, darf er mir das gerne anbieten

UrsusTrimix, Cave I PATD
28.07.2014 20:53
Gewicht der DS4 dürfte sich zur MR12 nicht auswirken---theo. sollte gar ein kolbeng. genügen. Da das Oxy auf 6m zum Einsatz kommt. Der Durchfluss ist dort sehr gering.
Da sind wir dann auch schon bei der Verwendung: wenn O2 Stage--dann auch nur O2 rein---nicht ab und zu mal Luft und dann mal wieder O2.----zumindest habe ich dich so verstanden.
CutchemistCMAS***; TDI Trimix
28.07.2014 22:05
Taste mich gerade erst an das Thema ran und plane zur Zeit eher mit potenten Nitrox-Mixen als mit 100% Sauerstoff. Bewege mich Buddy- und Gewässerbedingt eher in den Grenzbereichen des "normalen" Sporttauchens. Die Stage möchte ich bei anspruchsvolleren Tauchgängen als Backup bzw. als Dekostage nutzen.

Für Alles, dass tiefer in die Materie geht würde ich mir dann auf Dauer neben anderer Ausrüstung auch noch die ein oder Andere Fortbildung im TEK-Bereich gönnen.

29.07.2014 10:19
Von den Mares Stufen ist die MR12 noch die, die am leichtesten an ner Stage funktioniert, auch wenn sie etwas weit vorsteht.
Bei den anderen ergeben sich eher komische Winkel der Schläuche zu einander.
diverhans...autark
30.07.2014 09:08
@ Cutchemist

Das Gewicht der ersten Stufe ist sekundar zu betrachten. Gewichtsfanatiker (hier) sind höchstens Ästheten.
Wenn du den oberen Teil deiner / dieser Stage kurz in den bspw. linken oberen D-Ring deines Schultergurtes einclipst - was spielen da ein paar Gramm mehr oder weniger die Rolle?

Richtig: keine.

MR12 + Abyss (als Stage-Regler) ist kontraproduktiv.
Für eine Stage ist u.a. die Schlauchführung wichtig. Du benötigst eine DREHBARE erste Stufe, bspw. wie bei Apeks angeboten.

Drehbar deshalb:
parallele angleichbare Schlauchführung ohne "Knicke/Schlaufenlegung im Bereich Anschluss 1. Stufe" im Schlauch zu verursachen, quasi homogene Gestaltung. Zudem kannst du eben die Schläuche sehr gut (streßfrei) während des Tauchens entnehmen und wieder in die Gummis einschieben / verstauen. Das drehbare System ermöglicht dir zudem bei Entnahme der zweiten Stufe eine biege freie / knick freie Schlauchführung auch hier bei der Nutzung (Atmen aus 2. Stufe). Der Biegewiderstand (Zug am Mund) ist eher geringer.
Das wiederum kann u.U. die Schlauchlänge in der Wahl verkürzen.

Die zweite Stufe sollte einen manuell einstellbaren Atemwiderstand haben.
Es gibt Situationen, das ist es von Vorteil, das Tankventil der Stage offen zu lassen oder eben frühzeitig zu öffnen. Wenn der Atemwiderstandsregler an der zweiten Stufe auf "schwer" steht, läufst du weinger Gefahr des Reglerabblasens.

Fazit:
Ich würde auf gar keinen Fall ein MR12 + Abyss (aus meiner Erfahrung heraus) als Stageregler verwenden. Ich hatte das mal als Notlösung.
"Taucht nix"!
FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC
30.07.2014 10:45
"Für eine Stage ist u.a. die Schlauchführung wichtig."

Ja, stimmt.

"Du benötigst eine DREHBARE erste Stufe, bspw. wie bei Apeks angeboten."

Nö, geht auch ohne drehbaren Kopf. Ist eine Frage des Geschmacks und des Komforts. Ok, ich gebe zu, dass meine Stageregler alle einen drehbaren Kopf haben. Kenne aber genügend Taucher, die zB die DS4 oder UST nehmen.

"Es gibt Situationen, das ist es von Vorteil, das Tankventil der Stage offen zu lassen"

Welche sind das?
lameplayaCMAS**, SCR
30.07.2014 11:04
"Es gibt Situationen, das ist es von Vorteil, das Tankventil der Stage offen zu lassen"

Welche sind das? --> Hypercapnie z.B.
FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC
30.07.2014 11:48
"Hypercapnie z.B. "

Generell, oder beim Tauchen mit Kreislaufgeräten?
CutchemistCMAS***; TDI Trimix
30.07.2014 12:05
Gute Hinweise Diverhans:

In der Tat ist es jetzt zu Anfang eher eine "Notlösung" welche mit größtenteils vorhandener und gewarteter Ausrüstung realisiert wird. Es muss sich dann noch rausstellen ob sich auf Dauer eine komplette Aufrüstung lohnt.

Nicht zuletzt kommt es drauf an ob meine bessere Hälfte auch in Zukunft ein wenig technisch-orientierter unterwegs sein will. Denn für eine Hand voll "technisch-angelehnter" Tauchgänge pro Jahr könnte ich mir auch entsprechende Stages beim Händler meines Vertrauens leihen.
chrisfussIANTD TMX Instructor
30.07.2014 13:33
Wie wahrscheinlich ist Hypercapnie bei OC???

Die Wahrscheinlichkeit dass man bei Hypercapnie jedoch noch ein tankgentil nicht mehr aufgedreht bekommt ist jedoch gross...

Die Apeks FST/FSR eigenen sich auch ohne drehbaren Turm sehr gut als Stage Regler.
FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC
30.07.2014 14:15
"Antwort von chrisfuss am 30.07.2014 - 13:33
Wie wahrscheinlich ist Hypercapnie bei OC??? "

Deshalb meine Frage. Im Moment diskutieren wir hier aber OC.

Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gold)
30.07.2014 18:12
Offene Stage kann z.B. vorteilhaft sein, wenn man (siehe Fragestellung ganz oben) als Sporttaucher oder als Urlaubstaucher nur 1 Flasche auf dem Rücken hat, und die Stage als Reserve (Redundanz, falls das deutlicher ist) mitnimmt. Keine Verwechslungsgefahr, mangels Strömung und Scooter kaum Abblasgefahr, also warum schließen? Nur damit es im Zweifel ein paar Sekunden länger dauert und ungünstigenfalls, falls doch mal die 2.Stufe aufmacht, unbemerkt Wasser in den Stageregler der geschlossenen Stage gelangen kann?
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gold)
30.07.2014 18:13
(@Fullcave: Standardmäßig, bei mehreren Stages, bei abgelegten Stages usw., natürlich zu.)
FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC
30.07.2014 18:26
Hi, gelbe Maske:

"Kaum Abblasgefahr". Ja, guter Punkt. Genau das habe ich schon erlebt. Ein Taucher aus der Urlaubsrudel- Gruppe (Monoflasche auf dem Rücken, Stage als Redundanz) hat einfach nicht gemerkt, dass seine Stage am Abblasen war. Als er von uns unter Wasser darauf aufmerksam wurde, hat er zugedreht. An Land hat er dann festgestellt, dass nur noch 40 bar drin waren. Wäre sicher nicht so toll gewesen, wenn der bei nem Problem auf die leere Stage gewechselt hätte.......
diverhans...autark
30.07.2014 18:41
> Gute Hinweise diverhans

Es sind (meine) reine Erfahrungswerte.

> "Notlösung" welche mit größtenteils
> vorhandener und gewarteter Ausrüstung
> realisiert wird.

So is`ses. Nimm das was du derzeit hast.
Bzgl. NEU- / ZUKAUF dann ggf. diesen Thread hier nochmal rausmüllen und/oder ggf. mich via PM kontaktieren. Gerne baue ich dir (dann) ein kleines Video, in dem ich Für und Wider demonstriere - dir zeige was ich hier bereits aufgeschrieben habe.

> Es muss sich dann noch rausstellen ob
> sich auf Dauer eine komplette Aufrüstung lohnt.

Was meinst du jetzt? Den Zukauf eines Stage-Reglers? Zukauf Stagetank inkl. Rigg und Regler? Komplette Komplettausrüstung inkl. Maske, Flossen, ...

Was du auf jeden Fall brauchst als dein Eigen, ist der Regler.

> meine bessere Hälfte auch in Zukunft ein wenig > technisch-orientierter unterwegs sein will.

Ich sehe da keine "technische Orientierung", einen bspw. 40m-TG mit nennenswerter Grundzeit in der Deco effizienter zu gestalten mittels 40cuft EAN50 Stage...

> entsprechende Stages beim Händler meines
> Vertrauens leihen.

Den Stagetank kannst du dir gerne leihen. Den Stageregler solltest du (grundsätzlich) dein Eigen nennen.
Den Stage-Regler kannst du (immer) mit in den Urlaub nehmen, den Tank nicht.

Merke dir:
Atemregler sind wie Unterwäsche...

CutchemistCMAS***; TDI Trimix
30.07.2014 20:45
@diverhans:
komplette Ausrüstung ist vielleicht ein bisschen ungenau ausgedrückt. Natürlich bin ich im Besitz einer gut sortierten und gewarteten Kaltwasserausrüstung (Scuba Force Trocki, Poseidon Wing, Mares Regler, M12 Tank... und ohne Maske, Flosse, Kopfhaube etc. wäre auch schlecht

Mit "technisch angelehnt" mag ich hier dem ein oder Anderen einen Schauer über den Rücken jagen, jedoch fiel mir spontan kein Begriff ein, der den Bereich zwischen "regulärem Sporttauchen" und "TEK Tauchen" beschreibt.

Du darfst mich aber gerne beleeren Ich hatte jedenfalls bis einschließlich CMAS*** kaum Berührungspunkte mit Gaswechseln, Stages und Tauchgängen 50+

Ansonsten eröffne ich gerne den "Namensfindungthread". Hier schon mal ein paar Vorschläge für mögliche Bezeichnungen dieser Taucher:

- möchtegern TEKKIE
- TEKKIE Light
- Advanced Sporti
- Selbstmörder
- Flachwasser TEKKIE
- ...



diverhans...autark
30.07.2014 21:08
> Du darfst mich aber gerne beleeren

Nee ... laß ma`.
Wenn dann berate ich, sofern gewünscht.

> einen Schauer über den Rücken jagen

Oh-ja, das tust du damit ...bei mir.

Ich wehre mich gegen diese implizierte Verkomplizierung des Sporttauchens, namentlich zu finden unter:

* Tec
* Tech
* technisches Tauchen

Oben genannte Begriffe finden für mich Anwenung in der Rebreather-TECHNIK.

> bis einschließlich CMAS*** kaum
> Berührungspunkte mit Gaswechseln

`Ist ganz simpel. Und fallweise ganz sinnvoll.

UrsusTrimix, Cave I PATD
30.07.2014 21:41
Die Stage sind zu, evtl.nochmal neu unter Druck gesetzt auf der Tiefe oder beim Sprung....außer die Bottom-Stage aus der geatmet wird, ist offen--versteht sich aber.

Ich tauch/scooter doch nicht mit offenen Stage´s rum--wenn man die evtl. nicht mal einsehen kann. Auf das Signal vom Buddy warten ist dabei noch die schlechteste Idee.
LG Ursus
diverhans...autark
30.07.2014 23:04
In den meisten Fällen sind Stage-Tanks zu, das Reglersystem steht unter Druck, das ist klar.
Es geht nicht um die Diskussion offener oder geschlossener Stage-Tanks, sondern um die Bestückung einer / mehrerer Stage.

Da die 2.Stufe des Atemreglers einer Stage schwer einzusehen ist, sollte hier der Atemreglerwiderstand einstellbar gehalten sein, und auf "schwer" stehen. Dabei ist es sekundär, ob die Stage bewußt oder unbewußt offen gehalten wurde.

> Auf das Signal vom Buddy warten ist dabei
> noch die schlechteste Idee.

Richtig.

Und überhaupt - was für ein Buddy?
Wenn zu zweit dann höchstens solokompetentes Partnertauchen...
FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC
31.07.2014 08:24
Und? In welchen Fällen (OC) soll es nun von Vorteil sein, die Stage offen zu lassen?
31.07.2014 10:45
"In welchen Fällen (OC) soll es nun von Vorteil sein, die Stage offen zu lassen?"

In meinem Fall
Verwendung einer Stage, Regler + Fini im "Blick"
(als Redundanz zur Monopulle, bestückt mit EINER 1.+2. Stufe auf dem Rücken).
FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC
31.07.2014 11:25
Zugegeben: Dein Fall ist "speziell"

hast Du denn den Stageregler auch schon um den Hals baumeln? Oder muss der erst noch "gezogen" werden?
31.07.2014 11:33
Nix um den Hals

Kurzer Schlauch und kann
von "Jedermann" gezogen (und geatmet)werden.

Allerdings ist der Atemwiderstand erst mal auf schwer gestellt.
  • 1
  • 2
Antwort