Bundesrecht, Landesrecht, kommunale Verordnungen. Und damit nicht genug, viele weitere Gesetze erleichtern oder besser erschwerden uns das Tauchen. Probleme dazu können in unserem Rechtsforum diskutiert werden, kompetente Moderatoren sind vorhanden.

Rechtsgrundlage Basisgebühr

Mich würde grundsätzlich die Rechtsgrundlage der Basisgebühr in Österreich intressieren. Im speziellen ein Tauchgang in einem Gemeindebad in dem die Tauchschule eingemietet ist. Wir hatten den regulären Badeeintritt entrichtet und keinerlei Infrastruktur noch Equipment der Tauchbasis genutzt,dennoch bestand der Besitzer der Tauchschule auf seine 4 Euro Basisgebühr pro Kopf. Jetzt wollte ich nun Fragen zu Recht oder zu Unrecht.

AntwortAbonnieren
11.06.2016 08:15

Mit Gemeindebad meinst du eine Badestelle am See? Frag die Gemeinde.

Vercingétorixold school
11.06.2016 08:40

Es ist hüben wie drüben. Such nach der Rechtsgrundlage!

11.06.2016 10:31

Möglicherweise ein enstprechender Vertrag zwischen Gemeinde und Basenbetreiber, der letzterem Exklusivität gewährt, bestimmte Pflichten auferlegt (Reinigung, Instandhaltung, Rettung, oä) und ihm das Recht von allen Tauchern ein Entgelt einzuheben, einräumt.

11.06.2016 13:27
Als Taucher in ein Bad zu kommen, ist meist nicht gerade einfach. Die Basis hat es offensichtlich geschafft. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass die auch was dafür bezahlen müssen. Insofern ist es doch nicht mehr als logisch, dass sie dann von Tauchern, die das Angebot nutzen, auch was verlangen.Was bringt es dir, nach einer rechtlichen Grundlage zu suchen? Wenn es dir nicht gefällt, geh halt nicht mehr hin. Aber ich meine, es sind 4€, die du zusätzlich bezahlst, um im Bad tauchen zu dürfen. Das findest du bei uns hier nirgens. Da musst du ganze Bahnen mieten etc., was weit mehr als 4€ kostet.
haitaucherinSSI-AOWI,IAC,CMAS**M
12.06.2016 08:12

Welches Bad ? Dann kann man vielleicht mehr dazu sagen


lg Susi

13.06.2016 17:03

Strandbad Weißensee Ostufer

14.06.2016 13:32
Dürfte für alle tauchenden von interesse sein. Hatte gerade ein Gespräch mit der Gemeinde Stockenboi. Das Tauchen rund um den Weissensee ist frei. Sprich will man im Strandbad tauchen ist nur der reguläre Badeeintritt zu entrichten. Entwaige Kostenpunkte wie 4,- Basisgebühr oder Hausrifftauchgang um 3,- sind laut Aussage Gemeinde reine Abzocke.
kwolf140614413-1; Nitrox**
15.06.2016 18:54

Es kommt allein darauf an, wer das Hausrecht hat. Ggf. sind das für den See und den Zugang verschiedene. Dann haben auch beide das Sagen bzw. können für die Nutzung etwas fordern. Vielleicht noch ein dritter: Der Parkplatzbetreiber?

mandiSSI-DiveCon, SUB-Techn.Nitrox, ÖWR-GS
29.06.2016 10:49

Nachdem am Hausrevier Plattformen und ander Utensilien im Wasser von der ansässigen Tauchschule errichtet, betrieben und "gewartet" werden, ist die Basisgebühr m.M. nach gerechtfertigt und nicht als "reine Abzocke" zu verstehen.

Auch wenn man die Tauchbasis selbst nicht nutzt, so werden beim Tauchgang die Ziele ja trotzdem betaucht. Und wenn jemanden die 4 Euro zu viel sind - dann besteht ja immer noch die Möglichkeit an anderen Stellen im Weissensee tauchen zu gehen.

mario-diverRescue,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
29.06.2016 11:28

 

Ostufer, dann dürfte diese Basis gemeint sein:

http://www.dive-world.at/index.php/startseite.html

 

AGB´s hab ich auf der Seite so nicht gefunden, aber allgemein gesprochen dürfte es so ausschauen:

Sie haben das Gelände einschl. Gastronomie gepachtet oder gemietet, insofern steht ihnen Hausrecht zu.

Sie bieten gg. 4,-€ allen Tauchern ihre Infrastruktur an (und das kostet halt), ob man sie nun nutzt oder nicht; ggf. wären sie bei einem TU die erste Hilfeanlaufstelle.

Wenn du dich entscheidest, ab deren Gelände im See tauchen zu wollen, so lässt du dich auf deren Geschäftsbedingungen ein, ein simpler BGB-Vertrag. (könnte man auch Rechtsgrundlage nennen)

Willst du das nicht, bleibst du halt ein paar Meter neben dem Basisgelände...

 

29.06.2016 13:01

Ich war auch schon einige Male mit/bei dieser Basis tauchen. Soweit ich mich erinnere, mussten wir zwar die Basisgebühr zahlen, dafür aber keinen Eintritt für das Strandbad (welches wir aber ja trotzdem nutzen konnten).

29.06.2016 13:03

Ergänzung: Habe gerade gesehen, Eintritt Strandbad kostet sonst 3,50. Da finde ich dann die Basisgebühr (in der ja der Strandbadeintritt wohl drin ist) völlig in Ordnung. Das sind 0.50 mehr...für Nutzung deren Infrastruktur (Plattformen usw., Trockenständer, Anrödeltische).

Antwort