Der Rebreather-Bereich hat nun ein eigenes Board. Fragen zu den verschiedenen Modellen, Umbauten, technischen Details und zur Praxis des Kreiseltauchens finden hier Ihren Platz. Viele Interessante Fragen wurden hier bisher gestellt und beantwortet. Alle Freunde des Rebreathertauchens - Reinschauen!

Rebreather Neuling

Geändert von RK,

Hallo zusammen,

ich bin jetzt neugierig was das Thema Rebreather betrifft und würde mich über eure Tipps sehr freuen.

Wo kann ich in Bayern einen Kurs machen? Könnt ihr was empfehlen?

Welche Art/Typ von Rebreather benötige ich ? Einsatzgebiet ist zu 100 % Salzwasser - ich filme und fotografiere sehr viel ( fast nur Großfische) , Tauchtiefen in der Regel bis 60 Meter.

Gibts eigentlich Systeme die viel Bewegungsfreiheit bietet.

Packmase fürs Fluggepäck? - Da ich natürlich in der Regel im Pazifischen Bereich unterwegs bin!

Ich würde mich über eure Erfahrungen sehr freuen.

AntwortAbonnieren
10.02.2019 21:10
Unabhängig vom Hersteller etc. den Du am Ende auswählst solltest Du vielleicht noch erklären welche Vorteile Du Dir vom eingesetzten Gerät versprichst und wie Du es nutzen möchtest. Darüber hinaus solltest Du eines auswählen, das in aufrechter Haltung gut funktioniert ohne Dir die Backen aufzublasen, da dies beim Haitauchen ja durchaus wichtig sein dürfte.
Der Instructor in Bayern, der die meisten unterschiedlichen Geräte auch zum Introductory anbietet dürfte Helmuth Biechl sein.
Reisefreundliche Geräte gibt es einige. Das genannte Revo Micro, Meg Pathfinder, Pelagian, Revo bringt grade noch das Horizon raus, sogar das Poseidon Se7en könnte man in Erwägung ziehen, auch wenn hier grad diverse Glaubenskriege laufen.
Grundsätzlich sollte Dir bewusst sein, dass auf Haie aufpassen, die Kamera bedienen, tarieren , etc. ganz schön stressig sein kann, wenn Du gleichzeitig immer Deinen PPO2 im Auge behalten sollst.
AnnaFull-Trimix, Fullcave, mCCR
10.02.2019 21:23
verschiedene Rebreather testen und dann entscheiden
Überlegung ist auch, gibt es evtl. da wo Du öfters tauchst einen Leihgerätepool
Gibt es dort Flaschen, Kalk und Sauerstoff für den Rebreather

Man sollte schon recht geübt mit dem Gerät sein, bevor man mit einigen Flaschen Bailout photografiert. Taskload

wo der Ausbilder wohnt ist bei der Ausgabe von insgesamt ca. 10000 Euro die kleinste Investition
nandersenIANTD CCR
10.02.2019 23:26
Was Art/Typ angeht kommt ein SCR für Dich nicht mehr in Betracht, da Du unterhalb der MOD des SCR EANs tauchst. Dh. CCR.

Tauche derzeit ebenso einen rEvo. Super Gerät, kann manuell oder als eCCR getaucht werden.

Meiner Meinung nach kommts ein Wenig darauf an wie Du kameramässig unterwegs bist. Mir war wichtig die Gegenlungen auf dem Rücken zu haben- so habe ich vorn nur mein Gurtzeug und einen Ventilblock- also Nichts was nervt. Für viele Geräte gibt es Alternativen was die Gegenlungen angeht- am Besten mal einen SchnupperTG (ohne Kamera...) machen und ein Gefühl dafür bekommen.

CCR bedeutet Tauchen neu zu lernen- die erste Zeit solltest du Dich aufs Gerät und die Tarierung konzentrieren. Ich sage das mal vorsichtig weil es schon eine gewisse Zeit dauert fototaugliche Tarierung zu erlernen. Wenn diese jedoch sitzt stehst Du näher am Makro als jeder Blasenmacher.

'Den Besten' CCR gibts leider nicht- es kommt immer auf den Taucher und den Anwendungsfall an- MEG, Evo und JJ würde ich mir auf jeden Fall ebenso anschauen.

Werbung für den 7 kommt bestimmt gleich.
11.02.2019 10:12
Kurs in Bayern mit Instructor der mehrere Geräte anbietet: Timo Zischka (mischgastauchen.de)

Typ von Rebreather fällt aufgrund der Tiefe der SCR raus. Pscr fällt auch raus aufgrund der Komplexität. Also CCR: mCCR oder eCCR fürs Fotografieren würde ich den eCCR bevorzugen. Ein Nerd als HUD oder ein HUS bei AP Inspiration wären etwas komfortabler beim Fotografieren.

Bewegungsfreiheit haben ammeisten CCR welche die Gegenlungen hinten haben also Backmount counterlungs. Vorne stören diese etwas mehr in der Bewegungsfreiheit.

Packmaße fürs Fluggepäck gibt es 2 Wege:
1. kleinen CCR holen (Revo sicher sehr klein) da ist man um unabhängigsten und sicher zu bevorzugen
2. schauen ob es an den Zielen evtl. Leihgeräte gibt oder zumindest Teilweise zu leihen gibt dann nimmst Du nurnoch Kopf/Loop/ Schläuche und Gegenlungen mit auf Reise, dabei ist man aber sehr abhängig von der Verfügbarkeit an den Reisezielen

Generell zu überlegen ein Gerät zu nehmen welches eine weite Verbreitung hat um evtl. Hilfe/ Ersatzteie vor Ort zu bekommen, da ist sicher ein AP Inspi im Vorteil.
Ich gehe den Weg alles selbst mitzubringen da weiss man was man hat und ein schneller Support vom Hersteller ist auch goldwert.

Sieh Dir Geräte vorher an, baue sie zusammen/ auseinander und natürlich Testauchen....viel Spass
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
11.02.2019 10:25Geändert von Solosigi,
12.02.2019 10:12
Hallo RK,
wie schon vorher von anderen angeschnitten könnte da für dich der Poseidon SE7EN ideal sein: klein, leicht, kompakt und auch Preislich ok z.B. gibt es die Einstiegsvariante schon ab ca. €4.800,- plus die 60m oder DEEP Batterie mit ca. €500,-
Ausbildung z.B. Tauchschule Neufahrn "https://www.tauchschule-neufahrn.de/", Tauchladen Kahl "http://www.tauchladenkahl.de/" und zumindest hat mal Dive Center Paradise in München "http://divecenter.dcp.de/" Poseidon ausgebildet. Es gibt auch noch andere Tauchschulen,einfach mal googeln.

@nandersen
auch hier bin offensichtlich nicht nur ich der Meinung, dass für diesen Anwendungsfall der Poseidon SE7EN das richtige Gerät wäre (auch wenn es mache eben nicht wahrhaben wollen). Eine objektive Beratung hat mit Werbung nichts zu tun.

@Anna
€10.000,- müssen für diesem Fall ja absolut nicht sein, knapp die Hälfte tut es auch: "https://shop.poseidon.com/shop/configuration/5823" rechts unten steht der Preis von komplett SEK48.750,- das sind nach aktuellem Kurs €4.650,-. Und Schweden ist natürlich auch in der EU also keine Steuern etc.

Gruss
Solosigi
chrisfussSSI IT, IANTD CCR, TMX Instructor
11.02.2019 15:13Geändert von chrisfuss,
11.02.2019 17:05
Achtung Solosigi weiss echt bescheid und jeder der anderer Meinung ist, der hat keine ahnung... Dazu kann dann Solosigi echt tolle stories erzählen was taucher anderer Geräte so alles machen... Und er weiss echt wie das alles so funktioniert mit den Sauerstoff Batterien und so...

***dies war eine bezahle Werbung der Firma ironischer nonsens***
nandersenIANTD CCR
11.02.2019 15:23
@sigi

...war nicht bös gemeint 😎
11.02.2019 16:29
@RT08
"Pscr fällt auch raus aufgrund der Komplexität. Also CCR: mCCR oder eCCR"
was ist denn an einem pSCR komplexer als bei einem CCR?

Ansonsten: Ich rate dringend von einem Poseidon ab!
11.02.2019 17:35
@DB Da Filmen und Foto angesagt ist spart er sich das Umstecken der Gase und den Switchblock was etwas komplexer ist und beim Filmen wieder etwas stört. Da macht es einem der eCCR doch leichter. War etwas ungünstig formuliert. Aber natürlich kann man auch mit einem PCSR filmen und fotografieren...

PSCR ist wegen dem Reisen auch eher schwieriger mit dem Gepäck.

Und: Ja rate auch von einem Poseidon ab ! Hat mir garnicht gefallen...ist MEINE Meinung dazu !
chrisfussSSI IT, IANTD CCR, TMX Instructor
11.02.2019 18:48
NEEEINNN euch wird der geballte Zorn des Heiligen Poseidons treffen, wartet ab bis er ein paar Stories von euch erzaehlt und euch das Rebreather Tauchen zum ersten mal erklaert wie es richtig geht und was ihr alle angeblich nicht tut...

@RT08 ja und nein theoretisch hat man ja auf der zieltiefe das passenede gas schon eingestoepselt und kann sich dann auf das fotografieren konzentrieren, es seidenn es sind jojo tauchgaenge wobei die besser mit OC waeren - wesentlich komplizierter finde ich pscr auch nicht weil beim CCR muss ich auch meinen PO2 managen wobei jetzt wirklich zu debatieren waere ob das richtige gas einstoepseln komplexer ist als den richtigen button zu druecken vs gefahr von O2... - aber ich gebe dir recht fuer film und foto ist ein eccr praktischer und bei der aufwaegung logistig aufwand zu vorteile bietet der (p)scr keine wesentlichen vorteile zum ccr, deshalb wird auch der Horizon imho ein Rec SCR fail wie der Explorer.
nandersenIANTD CCR
11.02.2019 19:33
...sehe ich ebenso. Kann aus meiner Dolphin und Submatix Zeit sagen, dass SCR eigentlich keine wirkliche Daseinsberechtigung mehr haben. Die letzten Erfahrungen mit einem Explorer waren durchweg negativ- damals wollte meine Freundin gern das 'weniger komplexe SCR' tauchen- es endete damit dass ich mir stets einen Ersatzbuddy mitnahm oder Stages an der Freundin befestigte und ihr beim blubbern zusah.

Selbst die entwicklungslahme Bundeswehr hats damit hinter sich.

Der minimale Vorteil eines Gasexpanders gegenüber reinem OC Tauchen wiegt sich durch zusätzliche Komplexität und zusätzliche Fehlerquellen nahezu auf.

Somit fällt mir zum Horizon auch nur der Daumen nach unten ein. (Obschon ich den Namen irgendwie cool finde)

chrisfussSSI IT, IANTD CCR, TMX Instructor
11.02.2019 19:42Geändert von chrisfuss,
11.02.2019 19:43
Der einzige Vorteil den ein scr haben könnte wäre logistisch, weil "standard nitrox" kein o2, den sehe ich allerdings absolut nicht gegeben denn scrubber Material brauche Ich immer noch, es ist allerdings an den destinationen wesentlich einfacher o2 zu bekommen als scrubber... Somit erklärt sich mir der Sinn dieser sport scrs absolut nicht...

Im Falle horizon kann es daher rein um einen know how / Marken transfer bzw schrittweise erprobung / Einführung eigener hardware gehen...
nandersenIANTD CCR
11.02.2019 19:52
...vermute ich ebenso- aber wenn man sich die Plastikkiste mal anschaut kann es maximal um die Entwicklung des Controllers gehen- ich sehe da keinen echten Fortschritt. Macht auf mich (oberflächlich betrachtet) den Eindruck als hätte man in SolidWorks Alles möglichst nah zusammengeplatscht und dann auf die Spritzgussoptimierung und Cosmos 2x durchlaufen lassen.

Glaube daher auch es ist eher ein Knowledgetransfer um entweder inhouse expertise zu erarbeiten oder ein gut bezahlter Consultant bei PWC hat den explorer ergoogelt.
12.02.2019 05:57
Ob Technik eine Daseinsberechtigung hat oder nicht, ist nicht zwingend von der Technik abhängig, sondern was der Markt her gibt. Wenn ich für wenig Geld ein SCR bekomme, was ist daran unberechtigt ?!
Das Horizon ist ein gute Idee, gerade in Verbindung mit dem Controller. Wenn man aber hört, dass Mares mit diesem Controller auch als Stand Alone gegen OSTC und SW etc. angehen möchte, dann legt sich Mares ein Ei ins Nest.

Der Horizon ist nicht schlecht, nur als SCR zu teuer!
nandersenIANTD CCR
12.02.2019 08:48
Das ist sicher richtig- vergiss aber nicht, dass Du an einem SCR normalerweise noch BO dabeihast. Dh. im Normalfall Du bist in der NDL schleppst aber Gas für einen weiteren TG umher. Dieser SCR-Vorteil ist schnell verblichen...
wwjkTaucher
12.02.2019 09:22
Hollis hatte ja anfangs mit dem Explorer recht ordentlichen Erfolg, vielleicht erhofft sich Mares ähnliches.
Was aber noch gesagt werden muss: Der Revo gehört jetzt Mares, und es ist unklar wie es genau weitergeht, insbesondere Service etc. Der war in vielen Teilen der Welt eh schon mau und ist noch schlechter geworden. Ich würde mir keinen mehr kaufen!
Dazu: Der absolut leichteste Rebbie zum reisen ist der Triton, hat gerade mal 7kg im Gepäck (13kg tauchfertig). Für den angedachten Zweck hier sicherlich ideal geeignet.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
12.02.2019 10:23
@wwjk
der Triton scheint ein ordendliches Gerät zu sein!
Wie schaut es aber mit dem Atemwiderstand aus (Gegenlunge auf der Brust wie seinerzeit bei Dolphin/Ray)?

Gruss
Solosigi
chrisfussSSI IT, IANTD CCR, TMX Instructor
12.02.2019 10:24
Gab auch schon hier und da einige Klagen zur Verschlechterung der Qualität bei den Teilen bei rEvo. E.g. Die neuen gagstraps die nicht mehr bei drager gekauft werden, leckende Deckel, neue wings mit nicht mehr wartbaren verklebten opvs... Weiss nicht ob die neuen mares 1. Stufen genauso perfekt passen wie die speziell für rEvo hergestellten Versionen der DS4... Ich hatte noch keine Probleme sollte man allerdings durchaus im Auge behalten. Allerdings eine weltweite flächendeckend perfekte Versorgung mit Ersatzteilen wird man bei kaum einem hersteller finden...
wwjkTaucher
12.02.2019 10:46
Stimmt-wir hatten vor einiger Zeit beim Poseidon Headquater in Schweden nicht mal Sensoren bekommen... War dann einer der Se7enverkäufe.

Triton: sehr guter WOB. Die exakten Daten aus der CE-Prüfung gibts auf der Homepage.

12.02.2019 11:37
@nandersen
"Der minimale Vorteil eines Gasexpanders gegenüber reinem OC Tauchen wiegt sich durch zusätzliche Komplexität und zusätzliche Fehlerquellen nahezu auf."
Der Vorteil eines z.B. pSCR gegenüber OC ist doch nicht minimal. Eher ist der Vorteil eines CCR gegenüber eines pSCR als minimal zu bezeichnen.

"... vergiss aber nicht, dass Du an einem SCR normalerweise noch BO dabeihast."
Hast du das bei einem CCR denn etwa nicht?


SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
12.02.2019 11:53
@wwjk
da hätten aber seinerzeit alle Inspi Taucher ihren Rebi verkaufen müssen...

Gruss
Solosigi
Antwort