Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.
  • 1
  • 2

Probleme beim tarieren

Erstmal ein hallo in die Runde. Kurz zu mir.

Ich habe recht frisch den OWD und möchte mich natürlich bei den ersten Salzwasser TG nicht wirklich blamieren. Mein Problem. Ich komm mit dem tarieren nicht zurecht. Ich habe kein Problem mich auf Tiefe zu halten also 8 Meter oder 10, aber wenn ich mich mal gemütlich in aufrechte Position bringen möchte kippe ich immer vorne über ( also ich falle um lol ).

Ich habe schon versucht die Bulle höher oder tiefer zu stellen aber nur mit minimalen Erfolg.

Habt ihr mir da ein paar Ideen ???

Danke vorab und immer

"Gut Luft"

AntwortAbonnieren
BukanierAOWD (Padi) AND (IART)
17.02.2017 11:31

Wie siehst Du denn von der Figur her aus und wo ist bei Dir das Blei versteckt?

Wenn Du nen großen Bierbauch hast und das Blei konzentriert vorne am Bauch trägst, hätte ich evtl. nen Tip big

Ansonsten ist vieles auch erst mal (so komisch es klingt) Kopfsache und erledigt sich nach den ersten Tauchgängen von ganz alleine..

17.02.2017 12:15

Also Figur technisch würde ich sagen ganz normal. Eher etwas hecklastiger. Das Blei war ganz normal vorne im Jaket ( war von Mares frag aber bitte nicht nach der genauen Type ). Bezüglich Bierbauch, da muss ich sagen hatte mein TL die weitaus größere Variante als ich, jedoch hat der so an die 15000 TG in den Knochen. Aber danke für den Tip. Vielleicht ist die Blautze prost wirklich zu groß und ich werde das Blei achtern tumble aufschnallen.

17.02.2017 12:25
Ich verstehe deine Ausführungen in der Frage nicht ganz. Wenn du dich vertikal im Wasser aufstellen willst, drückts dich zurück in die Horizontale? Das wäre ja gar nicht so verkehrt. Eine horizontale Wasserlage ist nur schon erstrebenswert, weil dann die Flossen nicht nach unten zeigen und alles unter einem zerstören oder aufwirbeln können. Dass man so stabil im Wasser liegt, dass man mit dem Willen eine Lageänderung vorzunehmen aus einer bestimmten Position nicht rauskommt, hätte ich aber noch nie erlebt. Vielleicht verstehe ich deine Ausführungen auch falsch und es ist tatsächlich ein Problem des Trimms. Frag deinen TL was Trimm ist und wie man guten Trimm erreicht. Ich hoffe er kanns dir erklären und finde, er hätte das im OWD schon tun sollen.
Tümpitaucht in jedem Loch
17.02.2017 12:32

Seh ich auch so. Blei einfach gleichmäßig rundum verteilen. Vielleicht hast du zuviel davon? Gemütlich aufrecht? Versteh ich so nicht, wozu? 

17.02.2017 12:50

@Steffi

Ich habe meinen OWD Indoor gemacht wo natürlich der TL auf anwesend war, und das nur für mich. Er hat das natürlich gesehen und er sah keinen Grund zum eingreifen. Er hat mir auch gesagt das ich tauchen ngehen soll und eben üben, üben, üben.....Ich habe nur bei ihm gesehen das er sich im "Schneidersitz" auf 8m platziert hat und mir bei meinen Übungen zugesehen hat. Als ich das versucht habe bin ich eben immer vorwärts umgekippt.

@Tümpi

Hab nie gesagt das es gemütlich wäre prost

Da ist mir eben aufgefallen das er ruhig "sitzt" und ich das eben nicht schaffte wegen dem umkippen nach vorne.

Deswegen die Frage ob es da einen Trick gibt wie man das schafft ohne nach vorne zu kippen.

17.02.2017 13:32
Ob du einen Schneidersitz kannst ohne zu kippen oder nicht, ist völlig egal. Das braucht beim normalen Tauchen kein Mensch. Viel wichtiger ist, dass du gut im Wasser liegst, wenns ums Tauchen geht. Und das scheint ja soweit erstmal der Fall zu sein. Mach dir also keinen Kopf und geniess deine Tauchgänge.
BlubbBlubbBlubbBlubbdies und das...
17.02.2017 13:43

Die Lage welche Du immer anstreben solltest ist die horizontale. Beispielbild.

Wenn es dich beim Versuch eine Seepferdchenstellung einzunehmen wieder zurückdrückt, um so besser. Zum halten der Höhe hilft tatsächlich nur üben üben üben... versenk dich am besten irgendwo indoor allein für ein paar Stunden.

MySig... Hit and Run ...
17.02.2017 15:09
Schneidersitz beim Tauchen braucht genau keiner. Ziel sollte es sein dass du auch so im Wasser liegst wie auf dem Bild. Aufrecht durch das Wasser zu gehen ist nicht zielführend. Vor allem wenn du bei gut besuchten Tauchplätzen damit Dreck aufwirbelst machst du dir keine Freunde! Ich könnte solche rücksichtslose Taucher am liebsten aus dem Wasser schießen. Mein Tauchlehrer hat darauf bestanden dass wir als Anfänger den Zeigefinger auf eine Stelle geben können und dann schweben und fast nicht abzusinken oder aufzusteigen. Vorher hätte er uns den Schein nicht gegeben. Beim 2* mussten wir beim Maske ausblasen frei schweben mit einer maximalen Abweichung nach oben oder unten von 20cm. Zitat: "Wenn ihr nicht tarieren könnt braucht ihr auch nicht tauchen". Üben, üben, üben und nochmals üben. Ein Gefühl für dich selbst, dein Equipment entwickeln. Dann wirst du immer besser und kannst es genießen und dich über die Fußgänger im Wasser nur wundern. Spätestens wenn du einen Trocki kaufst ist es gut wenn du sauber tarierst.
MySig... Hit and Run ...
17.02.2017 15:11
Nachtrag: die Lage bei den Übungen sollte natürlich waagerecht sein.
Stephan K.PADI DM, CMAS***, SSI XR, Apnoe 1, Eistauchen
17.02.2017 15:19

Zum Teil kann man mit der Positionierung vom Blei einiges Trimmen.

Viel Blei am bzw. vor dem Bauch wird dich natürlich in Bauchlage "legen".

Viel Blei oberhalb des Bauchnabeln wird dich eher Kopflastig trimmen und die Bleimenge etwas unterhalb des Bauchnabels eher Fusslastig.

Zuviel Blei wird ja natürlich mit viel mehr Luft im Jacket ausgeglichen. Das verändert unterwasser deinen Körperschwerpunkt gewaltig. Luft im Jacket und Blei an den Hüften und du stehst senkrecht.

= Klassische Position von Tauchschülern die den Meeresboden umpflügen.

Ggf. hat dein Jacket Trimmbleitaschen an der Rückseite neben der Flasche. Da mal je 1 kg reinlegen und das könnte deine Trimmung wieder in Richtung "senkrecht wird einfacher" verändern.

Aber eine waagerechte Wasserlage ist optimal. Geringer Strömungswiederstand und weniger Kraft nötig und dadurch auch geringerer Luftverbrauch.

MySig... Hit and Run ...
17.02.2017 15:23
So wie ich es verstehe hat er schon eine waagrechte Lage aber irgendwie das Bedürfnis senkrecht stehen zu können? "...gemütliche aufrechte Position..."... Why??? Wenn du entspannt im Wasser liegst... Das kann was
Tümpitaucht in jedem Loch
17.02.2017 15:42

Natürlich hast du was von gemütlich geschrieben, siehe oben. Ich erinnere mich ganz dunkel an den TL im Schneidersitz, den es auch bei mir gab. Und auch ich habe das während des Kurses nicht hinbekommen. Jetzt, 3000 Tauchgänge später, kann ich mich in jeder Lage entspannt positionieren. Also, einfach üben und tauchen mit Spass.

doei

gr3yw0lflife is better in fins
17.02.2017 17:10
wäre mal interessant, mit wieviel blei du tauchst
Horace Pinkerhält sich immer ans Tempo- Limit!
17.02.2017 17:31

Ich vermute mal ins Blaue hinein: 

Manchmal bekommt man als Anfänger zu viel Blei mit, was man dann natürlich mit entsprechend viel Luft ausgleichen muss. Das macht die Sache dann nicht unbedingt einfacher.

MySig... Hit and Run ...
17.02.2017 18:15

Aber er hat doch in Wirklichkeit kein Problem. Er kann nicht aufrecht Tauchen => GUT SO! Er kippt nach vorne, wahrscheinlich in die Waagrechte (?) => GUT SO! Da soll er ja auch hin oder?

Zitat: "Ich habe kein Problem mich auf Tiefe zu halten also 8 Meter oder 10, aber wenn ich mich mal gemütlich in aufrechte Position bringen möchte kippe ich immer vorne über ( also ich falle um lol )."

Wenn er unbedingt aufrecht im Wasser stehen will dann soll er sich Fußblei kaufen und er kann durchs Wasser gehen. Ich verstehe gerade nicht warum hier an einem eigentlich nicht vorhandenen Problem herumgedoktert wird? Das muss mir einer kurz erklären ;)

Die optimale Tauchposition (so wurde es mir zumindest beigebracht) sieht man auf dem Foto von Blubbbbubublbububu. DAS sollte ein Ziel sein. Hat er die Position jetzt schon => GUT SO :D

=> NEIN NIX GUT!

ramklovApnoeTL, TL**
17.02.2017 18:26

Eine unangenehme horizontale Zwangslage hatte ich früher mit meinem ersten ADV Jacket, als ich das komplette Blei in die Bleitaschen des Jackets gesteckt habe. War damals vielleicht auch ein wenig viel Blei. Abhilfe kam erst, nachdem ich das Blei auf Bleitaschen und extra Bleigurt aufgeteilt habe.

Eine horizontale Lage gilt es ja anzustreben, aber wenn man sich nicht mehr frei bewegen kann ist´s erstens unangenehm und zweitens ein Hinweis auf einen deutlichen Ausrüstungsmangel bzw. Konfigurationsmangel.

Ein TL sollte aber auf den Schüler eingehen können und nicht ausschließlich Sprüche wie üben, üben, üben loslassen.

gruß ramklov

MySig... Hit and Run ...
17.02.2017 18:34
Klar sollte ein TL die bestmögliche Ausbildung seinen Schützlingen "zukommen lassen". Aber letztendlich macht Übung den Meister So wie ich ihn verstehe ist alles super ausser er will senkrecht stehen. Das schafft er nicht. Soll er auch nicht Am besten er schildert nochmal genau was jetzt wirklich das Problem ist. Der Schneidersitz? senkrecht im Wasser? andere ungewöhnliche Tauchstellungen?
gr3yw0lflife is better in fins
17.02.2017 18:46
vielleicht zum meditieren?
StoneXNormoxic Trimix IANTD Minediver
17.02.2017 19:22Geändert von StoneX,
17.02.2017 19:34

Zitat MySig:=> NEIN NIX GUT!

Sind das Fullcaves Eichhörnchen auf Speed? baeh Sieht bei mir auch immer so aus, ist das etwa schlecht??? big

Geh tauchen... alles andere ist Theorie (und Fantasie)

EDIT: Ich formulieren es mal etwas anders. Theorie ist gut, aber Du musst die theoretischen Ansätze auch in die Tat umsetzen. Manchmal ist das gar nicht so einfach weil völlig anderes Equipment benötigt. Beispiel: Du hast das Blei integriert und Dir rät jemand z.B. zum Bleigurt. Ist ein guter Rat, kann aber heissen, dass Du Dir einen Gurt mit Schnalle und Blei kaufen musst. Kostenpunkt nicht soo hoch aber im Zweifel trotzdem rausgeworfenes Geld. Nichtsdestotrotz ist (vor allem) üben und ausprobieren wichtig.

gr3yw0lflife is better in fins
17.02.2017 20:08Geändert von gr3yw0lf,
17.02.2017 20:09
@fullcave
wohl ehe "seepferdchen auf speed"
und genau, was ich sehen will - stehen auf sandigem boden, baumelnde ausrüstung und baumelnde 2te stufen.....
ich will auch endlich so tauchen können....
FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC
17.02.2017 20:16
Ok, das lässt sich einrichten. Den Tauchverein, wo die Jungs ihre knallharte Kaltwasserausbildung gemacht haben, gibt es noch.....
Horace Pinkerhält sich immer ans Tempo- Limit!
17.02.2017 22:06

Na Prost Mahlzeit!

   spin

shuttleTL** / Instructor Trainer / MSDT / TMX
18.02.2017 10:07

Habt ihr mir da ein paar Ideen ???

Vielleicht interessant für dich: Tarierung & Trimm

19.02.2017 15:56

Zur allgemeinen Aufklärung. Ich muss nicht unbeding aufrecht stehen ich dachte nur das bei einer Steilwand die man hinab gleitet eben die aufrechte Position zum einsehen vernünftiger ist da das Blickfeld größer ist als im liegen. Seis drum, ich werde es nicht brauchen und wenn dann eben üben.

Bezüglich TL mit der Anssage: solange ihr nicht tarieren könnt und beim Masken ausblasen mehr als 20cm abweicht........ Jeder wie er will.

ich kann mich auch mit den Flossen am Beckenboden ablegen, also die Spitzen der Flossen berühren den Boden und kann durch ein/ausatmen ( Liegestütze ) machen ohne das die Flossen sich vom Boden heben oder ich mit den Armen wild herum fuchtle. Ob das wer braucht sei auch dahin gestellt nur so hat mir mein TL mit ca15000 TG gesagt bist du richtig tariert. Von mir aus kann man den Thread schliessen.

Danke für eure Antworten.

Gut Luft

  • 1
  • 2
Antwort