Der Rebreather-Bereich hat nun ein eigenes Board. Fragen zu den verschiedenen Modellen, Umbauten, technischen Details und zur Praxis des Kreiseltauchens finden hier Ihren Platz. Viele Interessante Fragen wurden hier bisher gestellt und beantwortet. Alle Freunde des Rebreathertauchens - Reinschauen!
  • 1
  • 2
heiko.kDivemaster

Poseidon MK 6 Fragen

Geändert von heiko.k,

Hi,

ich hätte ein paar Fragen zum Poseidon MK 6, in der Hoffnung das ich hier Antworten finde.

1) Nach welchem Algorithmus rechnet der MK 6 eigentlich mit der 48 Meter Batterie?
Ich frage deshalb, weil bei einem Decotauchgang auf 45 Meter der MK6 lediglich eine Decozeit von 9 Min bei 3 Meter anzeigte. Grundzeit waren 18 Min.

Alle anderen Taucher, auch ein JJ war dabei , zeigten brav die erste Decostufe bei 21 Meter an. Getaucht wurde mit TMX 21/35
Auch ein eingeben der Daten anschliessend in verschiedene Software Programme ergaben die erste Decostufe bei 18 Meter - 21 Meter.

2) Was würde eigentlich passieren, wenn man den MK 6 bei 48 Meter auf offenen Kreislauf stellt, und mit einer externen Bailout Stage dann tiefer geht, sagen wir mal auf 80 Meter.
Und dann beim auftauchen bei 48 Meter wieder auf den MK6 umsteigt.
Gleicht der MK6 den höheren Aussendruck bei 80 Meter aus, oder muss man mit Schäden rechnen?

3) Wenn der MK 6 den Druck ausgleichen sollte ( im offenen Zustand), dann müsste die Elektronik merken, das der PO2 zu hoch ist, evt. Sogar versuchen zu spühlen?
Was natürlich nix bringen würde, da der PO2 des Diluent selbst zu hoch ist, bei der 48 Meter Batterie ( min O2 ist 16 % einstellbar.)

4) Welchen genauen Zweck haben eigentlich die Tec Lungen und wie werden Sie gehandhabt.

Bin sehr gespannt auf Antworten,

vielen Dank im Voraus schonmal.

AntwortAbonnieren
03.09.2019 08:00Geändert von blubberschlumpf,
03.09.2019 11:08

Mist, wollte editieren und jetzt ist alles weg 😫
GigaDiverATL, mCCR, Gasmischer
03.09.2019 10:45Geändert von GigaDiver,
03.09.2019 14:58
Da stellt jemand vernünftig formulierte Fragen und schon kommt wieder so'n Klugscheisser um die Ecke und stellt ihn für dumm hin.

Warum lasst Ihr das klischeehaft wichtige T-Net-Gehabe nicht mal sein und beantwortet einfach ganz wertungslos die Fragen - so Ihr denn die Antworten wisst?

Wenn jemand fragt "Was passiert, wenn ich meinen Diesel mit Benzin betanke?" schreit ja auch niemand rum "Hast Du nen Führerschein?" und "Geh mal nache Fahrschule hin!".

Niemand mag Klugscheisser ...


... ist nur zum Nachdenken gemeint.
heiko.kDivemaster
03.09.2019 10:47
1) Beim Poseidon MK6 kann man keinen Gradientenfaktor einstellen
Ob 9 Min oder 16 Minuten war eigentlich so nicht meine Frage.
Für mich ist wichtiger die Tiefen der jeweiligen deco Stopps , denn hier hat der MK 6 nur bei 3 Meter angezeigt, und das ist
eigenartig.
ja, ich kenne mich mit Deco aus.

Ich warte dann mal auf Solosiggi
nandersenIANTD CCR
03.09.2019 10:52
René ist wie ein Hunderteuroschein. Wo ist er bloß ;)
heiko.kDivemaster
03.09.2019 11:13
Danke Gigadiver
03.09.2019 14:55
1. Poseidon rechnet DCAP
2. völliger Unsinn , wenn du auf bailout gehst gibt es nur einen weg und der geht nach oben unter Beachtung aller Dekostops
Spühlen musst du immer selber, lernst du aber auch im Kurs für dein Gerät
4. Tec Lungen größeres volumen und Ventile zum einspeisen von den jewiligen Gasen z.B. zum Spühlen oder du möchtest ein Bailout Gas einspeisen

hoffe das hilft Dir jetzt weiter,Aber einen richtigen Kurs für das Gerät ersetzt keine Frage !
03.09.2019 15:57
2. völliger Unsinn , wenn du auf bailout gehst gibt es nur einen weg und der geht nach oben unter Beachtung aller Dekostops

Völliger Unsinn. Es ist z.B. in einer Höhle unter Umständen gar nicht möglich "nach oben" zu gehen, wenn der direkte Ausgang nach unten führt.
03.09.2019 16:12
DB: Richtig !
bailout = Abruch des TG und Ausfstieg
Hier soll bei 48m auf OC und dann auf 80 m weitergetaucht werden.
nandersenIANTD CCR
03.09.2019 16:40
...ich vermute die Fragen wären eher hypothetischer Natur- oder?
03.09.2019 16:53Geändert von DB,
03.09.2019 16:55
Hier soll bei 48m auf OC und dann auf 80 m weitergetaucht werden.
Richtig, hypothtische Frage, aber genau das kann dir passieren, wenn du in der Höhle auf Bailout wechseln musst. Also kein völliger Unsinn.
Gleicht der MK6 den höheren Aussendruck bei 80 Meter aus, oder muss man mit Schäden rechnen?
Bis jetzt hat noch keiner geantwortet, aber es wurde schon viel belehrt.
nandersenIANTD CCR
03.09.2019 17:17
Naja der MKVI nutzt FMCL die man ja 'im Blick' hätte und die bei einer 2x Kompression nicht unbedingt Schaden näme.
However, das ADV ist mechanisch und im Mundstück verbaut. Ergo liesse das ADV DIL ein um die CL aufzutoppen- davon unabhängig ob es atembar wäre. Aufgrund der sich bei dieser Tiefe ergebenden hyperoxischen Mischung bezweifle ich, daß der MKVI noch O2 nachschiessen würde. Jedenfalls ist anzunehmen, daß er wie verrückt blinkt, piept und cryptische Fehlercodes generiert. Ob er selbstständig DIL flusht kann ich nicht sagen.

Dieses Verhalten des ADV versaut ggf. die Tarierung und muß natürlich im Austauchen wieder aus dem Loop. Dieses und ähnliche Probleme finden sich oft, wenn CCR bei längeren TG als Bailout-CCR eingesetzt werden. Allerdings habe ich bisher noch keinen Poseidon in einer solchen Funktion in freier Wildbahn beobachten dürfen.
heiko.kDivemaster
03.09.2019 17:17
Ich würde mich freuen wenn wir diese Fragen einfach mal durchspielen könnten, und emotionslos diskutieren ,ohne gleich die Intelligenz des anderen anzuzweifeln.

Bei dem Beispiel von DB hätten wir ja schon den Fall.
Was macht der MK 6, oder z. B. ein JJ, wenn im OC auf Bailout gegangen wird und man geht tiefer?
nandersenIANTD CCR
03.09.2019 17:25Geändert von nandersen,
03.09.2019 17:29
JJ/rEvo und all die anderen Shearwater controlled CCR werden OC weiterrechnen. Die ADV werden DIL in den Loop fördern sobald die CL collapsed. Entscheidest Du Dich dann bei 80m wieder auf den Loop zu wechseln ist dies (ein passendes DIL vorausgesetzt) kein Problem- jedoch mußt Du wegen des CMF ggf. flushen. Dies ist ja aber eh procedure bei OC-CC Wechsel. Ausserdem wäre die Mischung ja eh noch die 40m Variante...

Anders gesagt- no problemo.

PS. Wenns emotional wird- gib ihr ein Küsschen ;)

heiko.kDivemaster
03.09.2019 17:31
@ Nanders, könntest du das nochmal genauer erklären?
Naja der MKVI nutzt FMCL die man ja 'im Blick' hätte und die bei einer 2x Kompression nicht unbedingt Schaden näme.

Es wäre auch meine Vermutung dass der MK6 in diesem Fall Diluent einspeisent, um den PO2 zu senken. Da das aber nicht funtioniert, wäre eigentlich ein ‚ abblasen‘ die Folge?
O2 wird er wohl kaum einspeisen, denn PO2 wäre ja schon zu hoch.
Oder aber, er ignoriert in dem Fall, wenn er auf OC steht den PO2 im Loop, dass wäre interessant.
nandersenIANTD CCR
03.09.2019 17:38Geändert von nandersen,
03.09.2019 17:41
Wenn ich die Doku der Kiste richtig verstehe, hat ein MKVI eine Atemregler-artige Bailout-stellung im Mundstück. Dh. Du atmest in der Stellung 'Bailout' aus einem Atemregler ein DIL der CCR-Pulle. Schaltest Du in den CCR Modus liegt dieser Atemregler an der Gegenlunge an. Kollabiert diese nun durch den Druck würde sie diesen Regler triggern.

So vermute ich dies zumindest.

Läßt Du den CCR in der Stellung BO würde diese ebenfalls kollabieren- jedoch (40-80m) ja 'nur' um den Faktor 2. Ich vermute daher sie würde bauartbedingt keinen Schaden nehmen. Was ich damit meine ist, daß die Gegenlunge ja als Schlauch auf der Brust läuft- sie enthält also bauartbedingt keine weiter komprimierbaren Hohlräume die brechen oder implodieren könnten. Es würde sie zwar irgendwann ins Gerät saugen- aber das kann ich nicht verifizieren.

However- ich tauche die Dinger nicht- meine Betrachtungen sind da eher allgemein und möglicherweise fehlerhaft. Ich übernehme keine Haftung und habe kein Gewehr ;)
04.09.2019 07:28
Ich halte gar nichts vom Mk 6 oder vom Seven. Das sind aufgeblasene, überteuerte Sport-Kreisler mit totaler Bevormundung inkl. Gefährdung des Tauchers. Und jede Basis, welche die Geräte vermietet, sagt mir dasselbe: total unzuverlässig, nichts als Probleme damit.

Was mich hier aber extrem erstaunt sind die Deko Infos, die Heiko.K postet. Mit 18 min auf 45 m mit 21/35 darf keine Nur-3-m-Deko raus kommen. Ist das nun ein einmaliger Fehler oder kann man das reproduzieren?

Gibt es im Mk 6 einen Dekoplaner, mit dem man das im Trockenen nachrechnen könnte?
nandersenIANTD CCR
04.09.2019 10:33
...kann man schlecht so sagen- vielleicht ist er einfach so langsam aufgetaucht, daß sich die Deko on the fly erledigte? Mich persönlich wundert, daß scheinbar viele Taucher keine Runtime mehr als Backup machen sondern schlicht dem Computer hinterher tauchen.
heiko.kDivemaster
04.09.2019 12:56
Ganz so war es nicht: Die 9 Min die angezeigt wurden, wsren die längste angezeigte Decozeit auf 45 Meter.
Ich habe natürlich die Stops ab 21 Meter von dem JJ Taucher mitgemacht, zum Schluss hatte ich ab 6 Meter überhaupt keine Deco mehr. Hatte dann Poseidon angeschrieben, die Antwort poste ich gleich 😁 Die Red Box habe ich hingesendet.
heiko.kDivemaster
04.09.2019 13:01

Sorry Mr. Nilsson,

what additional information do you need?

The answer that you can not compare 2 Rebreather different design is too easy for me.

But here again all the data, and you can enter this in every deco software of this world, always the Deco starts at 21meters, and not at 3 meters !!

This difference is definitely too big to explain it like that.

After which algorithm actually calculates the MK6?

Depth: 45 meters

Bottom Time: 18 min

RMV: 20L / min

Po2: 1.3

Diluent: 21/35oxygen / helium

Which planning software do you recommend for the MK6, because wedive is not available.

My Deco Software use VPm-B.

Best regards,

Heiko Klingenberg

heiko.kDivemaster
04.09.2019 13:02
Am 13.08.2019 um 08:37 schrieb Jörgen Nilsson <Jorgen.Nilsson@poseidon.com>:

Thank you for the information.

As this is something that goes above my knowledge, I will forward your questions to our Engineers to have a look at.

But I'm pretty sure that the Engineers wants to have the red box log from your MkVI, from the dive in questions, so that they can see in detail, the data from that dive.

Hälsningar / Regards,

Jörgen Nilsson
Quality Manager
GigaDiverATL, mCCR, Gasmischer
04.09.2019 13:10Geändert von GigaDiver,
04.09.2019 13:11
Gibt es von Poseidon keinen deutschen Support?
Poseidon Kiel wurde doch von PD2 gekauft und die betreiben m.W. auch die Geräte.
Vielleicht kann Dir Jörg oder einer seiner Mitarbeiter da ja auf kurzem Wege weiterhelfen.
nandersenIANTD CCR
04.09.2019 13:45
Gibt's ein Logfile welches man sich Mal anschauen kann?
heiko.kDivemaster
04.09.2019 13:56
Das ist die Red Box, wurde an Poseidon geschickt, mal sehen was die Antworten. Die bekommt nur Poseidon auf. Also ich finde den MK 6 Klasse, taucht sich sehr gut, trotzdem gilt es ein paar Fragen zu klären
04.09.2019 16:46Geändert von DB,
04.09.2019 16:48
But here again all the data, and you can enter this in every deco software of this world, always the Deco starts at 21meters, and not at 3 meters !!

Na, das stimmt so aber nicht. Meine Deco Software hat den ersten Stop bei 15 m. Außerdem war das doch bestimmt kein perfekter Rechteck-Tauchgang mit genau 45 m für 18 Minuten. Kannst denn kein Tauchgangsprofil auslesen und hier hochladen?

Edit:

ich glaube nicht, dass außerhalb Deutschlands diesen Satz jemand versteht:
After which algorithm actually calculates the MK6?
heiko.kDivemaster
04.09.2019 20:26
Eine Frage: Was machen eigentlich euere eugenen Rebreather, bei dem geschilderten Fall:
- Auf Baulout gehen
- Im Oc
- dann Tiefer tauchen

Also das Höhlen Scenario?
Wäre ja mal interessant, zwischendurch....
  • 1
  • 2
Antwort