Tauchgebiete Foren

Fragen zu Tauchgebieten gehören in dieses Forum. Tauchbasen, Tauchplätze, Reiseziele, einfach alles rund um die beliebten oder weniger bekannten Tauchziele kann hier diskutiert werden. Es ist schon viel vorhanden - benutzt auch mal unsere Suche.

Palau

Hallo alle zusammen,

ich würde mich über Tips, Empfehlungen freuen bezüglich Palau. Habe meinen Trip schon gebucht für September 2018, bestehend aus 10tägiger Tauchsafari auf der Palau Aggressor und noch 4 Tagen Landurlaub.

Welche Tauchplätze fandet ihr besonders toll, welche Besonderheiten bieten die Tauchplätze, welche Touren kann man sich an Land sparen (ist das auf Palau überhaupt der Fall) etc.

Meine zweite Frage wäre, wer in diesem Zusammenhang schon mal diese Reise über den Flughafen von Seoul gemacht hat. Ich hab da 7 Stunden Aufenthalt und frage mich ob das ausreicht, ne Seightseeing Tour in die City zu machen.

Ansonsten schwebt mir die Matina Lounge auf dem Flughafen vor, man könnte duschen, nen Nickerchen machen, ausgiebig essen .... Hat da jemand Erfahrungen?

Ich danke euch schon mal im voraus

LG

AntwortAbonnieren
sharky58Padi-RD / > 900 TG
25.11.2017 18:01
Hallo Andreas,

die besten Tauchplätze sind den Leuten auf dem Boot mit Sicherheit bekannt und diese werden natürlich angefahren.
Ich denke z.B. noch sehr gern an Ulong channel, Blue corner oder New drop off zurück, es gibt aber einige mehr.
Schon während der Fahrt seht ihr Teile der tollen Landschaft. Die Rock islands sind schon beeindruckend.
Falls der Jellyfishlake wieder offen ist, sollte man den schon einmal besuchen. Das geht evt. sogar während der Safari, so hatten wir das gemacht.
Weitere mögliche Ziele wären der Ngardmau-Wasserfall, die Steinmonolithen oder der Regierungssitz....das Weiße Haus läßt grüßen.
Sehr einfach geht das alles mit einem beliebigen netten Taxifahrer, bei um die 100 US$ für den ganzen Tag ist das schon machbar.

LG sharky

p.s. Mein Favorit war übrigens bei STARK einlaufender Strömung der Ulong channel....driften vom Feinsten!!!
Und generell unbedingt einen Riffhaken mitnehmen!
wettrafficPADI AOWD & Nitrox
25.11.2017 20:03Geändert von wettraffic,
25.11.2017 20:07

Ich liebe Palau, es ist für mich das Maß der Dinge und Ziel der Träume. Ich war zwei mal dort und habe knapp über 50 Tauchgänge gemacht.

Meine Lieblingsziele sind:

Blue Corner

Siaes Corner

Ulong Channel (kann bei dem, was mein Vorredner zum Driften bei einlaufender Strömung gesagt hat, nur zustimmen!!!)

Big Drop Off

New Drop Off

Turtle Wall

Nett ist auch ein Besuch an der Chandelier Cave. Der German Channel ist Pflichtprogramm auf jeder Tauchtour und vermutlich auch der
am häufigsten angesteuerte Spot auf Palau. Teils wegen der günstigeren Bedingungen bei schlechtem Wetter, aber vor allem wegen der Mantas an der Putzerstation.

Der Jellyfish-Lake soll woll nach wie vor geschlossen sein, und es scheint auch nur noch wenig Hoffnung zu geben. Die Chancen stehen leider nicht gut: https://palaudiveadventures.com/palau-jellyfish-lake/

Davon ab: Ich bin auch beide male über Seoul geflogen. Es werden kostenlose Trips angeboten, aber zeitlich muss das auch passen. 7 Stunden können dann durchaus knapp werden. Ein mal bin ich nach Seoul rein gefahren, mit dem Shuttle-Zug. Ich bin dabei an einem Bahnhof gelandet, den ich für eine Art Hauptbahnhof hielt, aber wirklich viel zu sehen gab es da nicht.
Wenn Du abends dann von Seoul aus in Koror landest, ist das aber dann ein kontrastierendes Erlebnis, das man so schnell nicht vergisst: Du kommst mitten im Tropenparadies an, bei der Fahrt vom Flughafen zum Hotel habe ich diesen Eindruck beide male als unglaublich intensiv empfunden.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Spaß. Wenn Du gutes Wetter hast, kannst Du einen unvergesslichen Traumtauchurlaub erleben. Mein Neid ist Dir sicher!

sharky58Padi-RD / > 900 TG
25.11.2017 20:31
Die von wettraffic erwähnte Chandelier cave ist recht witzig, es gibt in der sackartigen Höhle Tropfsteine und es waren wohl vier luftgefüllte Kammern, in denen man auftauchen kann.
Erwähnenswert ist evt. noch der Mandarinfishlake. Hier ist es zwar sehr flach, eher ein "Schnorcheltauchgang"bei ca.2,5 m Tiefe, aber es wimmelt geradezu vor Mandarinfischen. Die sind hier erfreulicherweise auch am Tage sehr aktiv und man kommt zum Fotografieren.
Der German Channel ist - wie der Name schon sagt - ein von deutschen Ingenieuren in der kurzen Zeit deutscher Hoheit über das Gebiet gebaut worden, um Phosphat einfacher verschiffen zu können.Und der Kanal ist wirklich schnurgerade ins Riff gebaut worden. Schön ist der Platz nicht unbedingt, aber es gibt fast garantiert Mantas. Neben Bali hatte ich hier die einzigen komplett schwarzen Mantas gesehen.
Auf jeden Fall ein beeindruckender Urlaub mit tollen Tauchrevieren.

Viel Spaß dort.

LG sharky
25.11.2017 22:44
Hallo @Sharky58, Hallo @Wettraffic,

vielen vielen Dank für eure Empfehlungen und eigenen Eindrücke, die meine Vorfreude noch viel mehr steigern. Was mich ein bisschen erschreckt, ist die Schließung des Jellyfish Lakes. Das ist ja bei einer Palau Reise schon ein Muss....Schade, wenn dem so ist. Gut natürlich für die Flora und Fauna, wenn nicht drin "rumgepaddelt" wird.
Auf die Tauchplätze mit Strömung bin ich auch sehr gespannt, der Adrenalinkick ist denk ich garantiert....freu

@Sharky58
Danke für den Tip mit dem Taxifahrer, werd ich sicher uastesten

@wettraffic
Danke für den Tip mit Seoul.

Es sind zwar noch so 10 Monate bis zum Urlaub, aber ich hätte nicht gedacht, das man sich so auf einen Urlaub freuen kann. Danke nochmal euch beiden!!!

LG Andreas
wettrafficPADI AOWD & Nitrox
26.11.2017 11:11
Ja, an manchen Plätzen kann es von der Strömung her ordentlich ziehen. Ich erinnere mich da an einen Riffhaken-Tauchgang am Blue Corner, bei dem die Strömung so stark war, dass sie mir fast die Maske vom Gesicht gerissen hat.
Trotzdem fand ich das Tauchen auf Palau immer sehr relaxed, im Gegensatz z.B. zu Raja Ampat.

Wenn Du Dir einen ersten Eindruck machen willst, kann ich mein Video empfehlen, das ich dieses Jahr gemacht habe. Alle genannten Tauchplätze kommen darin vor: https://youtu.be/JNGxqKYpERU
27.11.2017 22:23
Hallo @sharky58, Hallo @wettraffic,

hat einer von euch beiden bei der Palau Tour auch mal einen Mietwagen gebucht? Ein Mietwagen ist ja echt günstig dort und ich hab mir mal diverse Road Tour Videos auf Youtube angeschaut, die auf Palau gemacht wurden. Das wäre ne super Alternative zum Taxi big

@wettraffic
Cooles Video, hast mich damit aber noch mehr angetriggert ......rrrrrrr
28.11.2017 00:40
Hallo Andreas,

Ich war auf beiden internationalen Flughäfen in Seoul (Gimpo und Incheon) und beide Male hat das Taxi deutlich ueber eine Stunde gebraucht. Schaue also nach dem Express train (http://english.visitkorea.or.kr/enu/TRP/TP_ENG_2_1.jsp) und plane 1 oder 2 Sites genau, die Du ansehen möchtest.
DIe Taxifahrer sprechen kaum englisch, so schien es mir und etliche Ziele wurden einfach abgelehnt.

Aber es gibt Uber- und das funktioniert gut.
RechnoCMAS**
28.11.2017 13:29
Kann meinen Vorrednern zustimmen.

Was mir noch sehr gut gefallen hat, war eine Kanu-tour an den Rock Islands (damals über Sam´s Tours). Den ganzen Tag abwechselnd Kajak-fahren, Schnorcheln oder mit dem Speedboot von einem Spot zum Nächsten shutteln.

Ebenfalls über Sam´s Tours hatte ich mich für eine Landtour entschieden, es war eine Mischung aus den kulturellen Sehenswürdigkeiten und der Natur.


28.11.2017 16:22
Hallo @Rechno

eine Kajak Tour ist schon fest eingeplant

Hallo @Fluxx

in Seoul werde ich eine CityTour machen, da ich ja 8 Stunden Zeit habe bis es weitergeht nach Koror. Mit dem Bordticket von Korean Air ist das ja leicht buch- und umsetzbar.
28.11.2017 16:31
Hallo,

ich war im April auf Palau und habe hier auch einen Land-Aufenthalt gehabt.
Wir haben uns zum Erkunden ein auto gemietet; immer schön auf das Licht achten, sonst ist die Batterie leer.
Der Wasserfall im Norden ist ein schöner Ausflug. Ansonsten ist die Hauptinsel architektonisch nicht zu empfehlen.
Und erwarte hier keine Sandstrände mit Palmen.
Abends braucht man kein Auto, da viele Restaurants einen Shuttle-Service anbieten.
Was wir zu spät realisiert haben, ist die Option, einen Rundflug zu machen.
Wir hatten auch mehrere Stunden in Seoul, die wir gebraucht hatten, um unser Bordkarte nach Palau zu bekommen.
Die Tauchplätze haben wir sowohl mit Strömung als auch komplett ohne (Stecke-Tauchen am Blue Corner macht besonders viel Spass okdive)
Gruß
28.11.2017 16:38
@frodobe

danke für die Tips, das hilft ungemein weiter. Der Rundflug interessiert mich auch, aber 320 Dollar p.P. für 30 Minuten ist ja nicht gerad a Schnäpple.
Ist eigentlich der Jellyfish Lake wieder besuchbar?

LG
28.11.2017 17:09
Hallo Andreas,

im April war er noch gesperrt, was die Palauer aber nicht abhält, dort hinzufahren und abzukassieren. Meiner Meinung nach ist der durch
Massentourismus zerstört worden; zu viel Sonnen-Creme. Es gibt noch zwei weitere, die intakt sind, aber man nicht hin darf.
Bei den Rundflügen gibt es die Hubschrauber-Variante (sau teuer) und die Cessna (günstiger).
In den meisten Hotels liegen an der Rezeption Flyer aus, die Restaurants/Rundflüge etc. offerieren. Ich würde dieses vor Ort
erst buchen, da es dort günstiger ist.
Gruß
28.11.2017 19:55
Hallo @frodobe,

danke für die Info mit der Cessna. Wusste ich garnicht, dachte es gibt nur den Heli. Aber toll wenn es Alternativen gibt.
Das mit dem Jellyfish Lake ist ne traurige Geschichte. Auf der Homepage von "Palau Dive Adventure" steht, das der Lake geschlossen wurde, weil durch Einfluss des El Ninio die Population zerstört wurde.
Bin aber auch irgendwie froh, das er geschlossen ist. Die Fauna sollte eine Chance bekommen sich wieder zu erholen.

Danke dir nochmal
Antwort