Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.

OWD Speciality (SSI)

Geändert von RS500,

Hallo Zusammen,

ich habe die Theorie vom OWD hinter mir und hatte mich gefragt, welche Speciality Programme für mich als völligen Anfänger in Zukunft Sinn machen würden.

Grüße

AntwortAbonnieren
wmblubbSSI AOWI
22.07.2019 17:34
Empfehlen würde ich Dir folgende 3 Specialties:
  • Perfect Buoyancy (Tarieren in Perfektion)
  • Navigation
  • Enriched Air Nitrox
Wenn Du den Advanced Open Water Diver möchtest (bei SSI eine Anerkennungsstufe nach Absolvieren von 4 Specialties) würde ich dazu Night & Linited Visibility vorschlagen.

Aber zuerst mal viel Spaß bei Deinen Tauchgängen für den Open Water. supercool
TechnomancerPlastikkärtchen
22.07.2019 18:25
Nitrox>Night > Deep>Navigation und/oder perfekte Tarierung.
Speziell letzteres kommt sehr auf dein Talent und den TL an, was dabei vermittelt wird.
22.07.2019 19:37
Moin Moin,

Ich würde dir wenn es möglich ist folgende ans Herz legen.
> Deep (bis 40m)
> Nitrox (bis 40%)
> Wrack (ist bei Nordtouren"Safaris" Aktuell ein Thema)
> Navigation
Mit der Kombi bist du gut aufgestellt.
Perfekte Tarierung lernt man kaum in der kürze und Nachttauchen geht auch ganz gut ohne Kärtchen.
Leider sind diese Course so nicht überall machbar.

Gruß
Hammerhai

TechnomancerPlastikkärtchen
22.07.2019 19:56
Nachm Navi wurde ich auch schon n paar Mal gefragt, habe keinen, Frage dann immer was sie glauben wie ich die bisherigen TG zu Zweit geschafft habe und gut ist. Aber ich hab inzwischen auch ne ordentliche Anzahl im Log.

Daher meine Reihenfolge. Die ersten drei sind unstrittig. Wrack ist nur tauchen AM Wrack. Sinnvoll nur wenn du wo tauchen willst wo es gefordert wird, so wie Hammerhai schildert.
Ansonsten gibts für "richtig" Wreck sinnvolleres als SSI.
22.07.2019 20:52
Ich danke euch für die Empfehlungen!
diverhans...autark
22.07.2019 21:00
> Perfekte Tarierung lernt man kaum in der kürze ....

Aber Wracktauchen oder was? Mensch Hammerhai... tzzzzz...

jt_cry2 wink2
23.07.2019 00:21
Mensch Diverhans,

natürlich nicht ist doch klar.
Es gibt aber eine neue Vorgabe bei Wracktouren im Roten Meer welche sich die Ägypter ausgedacht haben.
Und die heist Wracktauchen nur mit Wracktauchbrevet. Das ist natürlich total bekloppt soll aber laut Bernard so sein.
Daher wenn man schon solche Kärtchen macht dann ist es eventuell sinvoll welche zu machen mit der man für solche sinnlosen vorgaben gewapnet ist.
Tja Rene für uns beide beginnen Düstere Zeiten Ohne Wracktauchbrevet dürfen wir beide nicht mehr. Oder hast du ein Kärtchen, ich habe keins.


Joe.MurrSSI DiveCon
23.07.2019 08:13Geändert von Joe.Murr,
23.07.2019 08:15
@HH jo, stümmt

Mittlerweile gibt es auch Basen, die einen ohne "Nachttauch"-Brevet alleine nicht ins Wasser lassen, nur mit Guide (was natürlich kostet),
Weswegen ich diesen empfehlen würde.

Ebenso den Deep, der ebenfalls für manche Tauchplätze obligatorisch ist.
Navigation kann nicht schaden, wobei das kein Hexenwerk ist.
Nitrox bietet sich an, da mittlerweile an vielen Basen kostenlos erhältlich ist.

Wären Vier, was für einen SSI-AOWD reichen würde.

"Tarieren in Perfektion" wird überbewertet, kann aber durchaus Sinn machen - für manchen
Später dann (wenn man mal mit sich im Reinen ist) Stress/Rescue, was einen sicherlich weiterbringt (allerdings nicht taucherisch).

"DPV" kann auch Sinn machen, da auch hier manche Basen beim Ausleihen eines Scooters rumzicken.
"Suchen-und-Bergen" kann auch für den ein oder anderen Sinn machen, wenn man's beim Erfahrungsammeln nicht sowieso eingetrichtert bekommt.
"Trocki" - auch hier: ist nicht verkehrt, aber ist nicht zwingend, denke ich.

Der Rest? Naja ... kann man ... muss man aber nicht (zwingend).

Gruß
Joe
Joe.MurrSSI DiveCon
23.07.2019 08:19
@Techno
Das Problem existiert nicht für die, die mal TG-hoch-dreistellig sind. Da fragt oftmals niemand mehr, ob man das Brevet auch hat.
Es sind die Zweistelligen, bei denen so manche Selbstüberschätzungs-Kandidaten dabei sind, und wo das Nachhaken durchaus Sinn macht.
Aber kennst ja selbst...
TechnomancerPlastikkärtchen
23.07.2019 10:01
Stimmt Joe roll

Ich hatte hier mal nen Thread gestartet zu Sinn und Unsinn verschiedener Brevets.
Fakt ist: Es gibt nichts, was sich ein talentierter Taucher(/in) nicht selbst anlesen kann und beibringen kann.
Es schadet bei den meisten Dingen nicht, wenn man einen erfahrenen Buddy oder TL dabei hat.
Es gibt wenig, was einem ein Buddy mit Erklärtalent nicht genau so gut vermitteln könnte wie die meisten TL.

Ich glaube, es wird auch niemand in Abrede stellen, das man nach einem SSI Deep - bei mir 23,25 und 41m - NICHT automatisch "Tieftauchen" KANN. Man hat reingeschnuppert, trotzdem ist "rantasten und gewöhnen" sinnvoll. Genau so wie man nach zwei Nacht-TG weder alle Abläufe verinnerlicht hat noch optimierte Beleuchtung dabei hat.

Navi braucht man, wenn man mal außerhalb von SSI über den AOWD hinaus will sowieso, bei allen anderen Verbänden die ich kenne ist der Navi Pflicht.

Ohne Nitrox gibts halt kein Nitrox > Sinnvolles Brevet.
Ohne Deep lassen dich viele Basen nicht tief. Du stirbst ohne nicht und solltest dich auch mit immer rantasten. > Sinnvolles Brevet.
Ohne Night lassen dich viele Basen/Safaribetreiber nicht Nachts. Kann man aber auch einfach mit Buddy machen > Sinnvolles Brevet.
Perfekte Tarierung braucht eigentlich kein Mensch, Tarieren SOLLTE (tut man aber meist nicht ausreichend) im OWD gelehrt und dann verfeinert werden. War bei mir "Flossenschlagtechniken, Atemtechniken und Grundlagen Trocki-Handling". Hat für mich so Sinn gemacht. > Kann Sinn machen.

Navi > Navigieren kann man definitiv auch ohne wenn man sich mit befasst. Wird aber außerhalb von SSI gern gesehen/vorausgesetzt. > Sinnvolles Brevet.
Wrack > Ist bei SSI nur tauchen AM Frag, nix Penetration, nix Lines etc. Für mich daher eigentlich vollkommen überflüssig. Mit dem Hinweis von Hammerhai ein "Hab ich, geh mir nicht auf die Nerven"-Brevet > Kann Sinn machen.
DPV > Ohne kannst i.d.R. keinen leihen, manchmal nicht mal deinen eigenen mitbringen. Wieder ein "Hab ich, geh mir nicht auf die Nerven"-Brevet > Kann Sinn machen.
Trocki > Habe ich mir auch selbt beigebracht und Tipps von Buddies geholt. Empfand ich nicht als Hexerei, wenn man vorsichtig dran geht. Kopfstand will gelernt/geübt sein, passieren kann dann mit gutem Buddy auch nicht mehr als mit TL. Kenne keine Location die da noch nach fragt wenn du erstmal ne mittlere Zweistellige Anzahl Trocki-TG im Log hast. Einzige Außnahme: Die wenigen Tauchbasen auf Island halten zusammen in Ihrer Aussage "Ohne Guide und ohne Trockibrevet darfst du nicht in die Silfraspalte." Ist aber beides falsch. EHER ein "Hab ich, geh mir nicht auf die Nerven"-Brevet > Kann Sinn machen.

Mein Lieblingsbrevet bisher: SSI-Stördiver.
Muss ich mal irgendwann machen...

So und so: Viel Spaß beim weiterbilden, nie vergessen: Kurse kratzen nur an der Oberfläche. Ist wie beim Führerschein. Langsam Erfahrung sammeln.
krongSSI AOWD
23.07.2019 10:15
Ich hab damals folgende gemacht:
  • Perfect Buoyancy
  • Night/ Limited Visibility (da ist auch navigieren mit Kompass drin)
  • Nitrox
  • Deep
Mit 24 TG biste dann AOWD.
JykCMAS **
23.07.2019 10:40
Ich bin selbst von einen anderen Verband aber hatte damals auch diese Gedanken gehabt und würde vollgendes vorschlagen:

Tauchgänge sind erstmal durch nichts zu ersetzen, verstehen der eigenen Ausrüstung und ruhiges tauchen sind die Basis für alles. Falls du defiziete feststellst die du nicht durch Praxis in den Griff zu bekommen scheinst frag deinen Tauchlehrer des Vertrauens ob ein Kurs oder ein Speciality sinn macht. Das Ziel sollte aber mittelfristig oder AOWD sein, dieser bietet dir das Rüstzeug für das allgemeine autarke Tauchen in Gruppen.

Deep und Nitrox scheinen mir Speciality zu sein die man überall nutzen kann, gerade Nitrox ist im Urlaub immer ein Thema und hat fast nur Vorteile. Bei den anderen weiß ich persönlich nicht warum man diese unbedingt machen sollte. Guter Trimm ist in meinen Augen eine Übungssache aber vielleicht hilft der Kurs einem die Basics schneller zu lernen wie perfekte Bleimenge oder Lage ich hatte mich selbst inkrementell dem ganzen angenähert und bin mit meinen 100 Tauchgängen auch noch nicht am Ende angelangt, man lernt immer was dazu.

Ich selbst war letztens in Ägypten auf Tauchsafarie mit meinen Zwei Stern und Nitrox und konnte an allen Aktivitäten teilnehmen, sei es über 30 Meter tief, ins Wrack hinein (jetzt nicht extrem aber man war schon im Maschinenraum) oder Abends die Fische und Korallen bewundern. Falls man bei SSI unbedingt den Night oder Wrack braucht dann nehm diesen mit. Zuerst würde ich aber Nitrox und Deep nehmen. Den Rest nach deinen Bedarf an Ausbildung und Vorgaben anpassen.
diverhans...autark
23.07.2019 16:20Geändert von diverhans,
23.07.2019 16:23
@ Hammerhai

> Tja Rene für uns beide beginnen Düstere Zeiten Ohne Wracktauchbrevet dürfen wir beide nicht mehr.
> Oder hast du ein Kärtchen, ich habe keins.

Nö, habe ich nicht, und ich mache auch nicht jeden Unsinn mit.
Dann bleibe ich halt oben und gucke mir die "Wracks" in meinem Büro an.

wink2

(Beispiele - Anlage)

Ergänzung da Bildunterschrift nicht mitgesendet wird:
* MS "Cape Clear", TT61m, gesunken 1944, Gulf of Suez
* SS "Turkia", TT15m, gesunken 1941, Gulf of Suez
Joe.MurrSSI DiveCon
23.07.2019 20:37
@hh @dh
dann müsst Ihr eben "oben" bleiben. Basta!
diverhans...autark
24.07.2019 07:37
...ich bin schon - ziemlich auf den Tag - zwei Jahre oben yes mask
vinnimJa, Kärtchen habe ich
24.07.2019 08:11
Dann wird es aber mal wieder Zeit ...
NDLimitTaucher
24.07.2019 08:53
Ich hab mir die Turkia unten angesehen
diverhans...autark
24.07.2019 13:14
> Ich hab mir die Turkia unten angesehen

Ja, ja, @NDLimit, ich auch sm1

Du solltest dir dann dringend noch ansehen:

* Cape Clear (61m) bewaffneter Frachter
* San Juan (61m) Passagierdampfer
* Fregatte "Domiat" (53m)

alles in Gulf of Suez

wink2
24.07.2019 14:41
Moin dann man Tau,
@Diverhans, ich bin im Saft kann los gehen.
Mach doch nächstes Jahr eine Tour mit den Besagten Wracks. Hätte Bock drauf.

bolivarJA…..
24.07.2019 15:39
Die Turkia kann man auch ohne Plastikkärtchen betauchen wink2
24.07.2019 17:59
Ich habe nach dem OWD dann folgende Specialtys gemacht, da für mich das Thema Sicherheit und Nutzen im Vordergrund stand.

- React Right (Erste Hilfe, HLW und Sauerstoffgabe)
- Navigation
- Nitrox (für das Tauchen im Urlaub)
- Deep (wird an manchen Tauchplätzen gefordert)

Auf den Perfekt Buoyancy habe ich verzichtet, da ich denke man muss einfach tauchen, um richtig tauchen zu können. D.h. ich schaue, dass ich auch in Deutschland so oft es geht in den See gehe um Erfahrung zu sammeln. Nur von 2 oder 4 Wochen im Jahr Urlaubstauchen wird man auch mit dem Perfekt Buoyancy Brevet nicht zum besseren Taucher.


diverhans...autark
24.07.2019 22:31
> Mach doch nächstes Jahr eine Tour mit den Besagten Wracks.

headscratch

Wenn ich mich wirtschaftliche und geistig erholt habe - ja.

Aktuell stehen (auszugsweise) an:
* Qualifikation zum Sachverständigen des Technischen Dienstes (KFZ)
* Bau einer (eigenen) Prüfstelle
* (...)

Andere gehen in meinem Alter in Rente.

> Hätte Bock drauf.

Ach was ! wink2 Ich auch mein Lieber! ...Schau'n 'wa mal. wink2

(Foto: eine unserer Sidescan-Aufnahmen, Wrack)

Antwort