Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • ...
  • 19
Sven_SCMAS TL*

OWD Ausbildung Long/Shorthose Konfiguration

Geändert von Sven_S,

Meine Frage an die TL`s die eventuell selbst mit Long/Shorthose unterwegs sind. Wie handhabt ihr das in der OWD Ausbildung? Einge Übungen stellen sich ja zwangsläufig anders dar. Gebt ihr dann die Long(Shorthose Konfiguration vor, auch wenn sie nicht in den meisten Lehrmaterialien verwendet wird?

AntwortAbonnieren
Tastenchef13PADI AOWD
SSI MD
SSI NAVIGATION WRACK NACHT NITROX RESCUE
20.11.2019 15:24
Viele Verbände haben in ihren Richtlinien festgehalten das kein erweitertes tauch Zubehör / Tec (wie z.b. auch Wings) nicht in der Ausbildung eingesetzt werden dürfen sowohl für Tauchlehrer als auch Schüler.
PerkedderCMAS**
20.11.2019 15:42
Der VDST hat auf seiner Seite https://www.vdst.de/ueber-uns/wichtig/mediathek/ unter "Tauchtechnik" die Ausrüstungsempfehlungen 2019. Daran haben wir uns gerade für den zweiten Stern gehalten. Sowohl Schüler als auch Lehrer.
Bert667CMAS***
20.11.2019 15:58Geändert von Bert667,
20.11.2019 16:01
In unserem Verein wird die Anfängerausbildung ausschliesslich mit Longhose gemacht. Ab dem Grundtauchschein. Alle vereinseigenen Regler, die an Anfänger ausgeliehen werden, sind so konfiguriert.

Wenn allerdings jemand bereits ausgebildet kommt und eigenes Equipment hat, dann wird er zu nichts gezwungen. Also wenn jemand auf Shorthose besteht, kann er damit auch 3*** machen, solange er den Umgang damit perfekt beherrscht.

Ankou1. Plagenbringer
20.11.2019 17:01
Eigentlich bin ich als Mitgliedsverein im VDST verpflichtet die jeweilige Lehrmeinung zu übernehmen, Stichwort Unterwerfungsklausel. Das ist leider problematisch bei einigen allein seeligmachenden Ideen. Im Ergbnis arbeiten wir bis zum Ersten Stern mit der handelsüblichen Zusammenstellung, Jacket, eine erste Stufen, zwei Automaten. Das liegt im wesentlich an dem Gewässer und an dem Zeitraum in dem Ausblidung mit Anfängern betrieben wird. Ob nun der TL sich Schläuche um den Hals windet, an der Pulle einschlauft oder auch nicht, pffffft. Das muss der mal schön selber entscheiden.Er kennt die Vorgaben der Mutter aller Vereine. Wir werden allerdings, keine Jackets mehr kaufen, wenn Ersatz beschafft werden muss.
Ab dem zweiten Stern haben fast alle eine eigene Ausrüstun, zwei erste Stufen und meist auch eine eigen Meinung zu dem Thema. Wenn Sie den damit ungehen können, diskutiere ich persönlich nicht über den Anschluss des Inflatorschlauchs, die länge der Schläuche. Wichtiger ist m.E. das es reibungslos funktioniert. Nur das mit den zwei ersten Stufen setzten wir durch.
Sven_SCMAS TL*
20.11.2019 17:15
Ist halt wieder von Verband zu Verband unterschiedlich. Was jetzt für den Schüler gut wäre, ist nicht zwingend im Vordergrund. Teilweise gibt es ja auch die Auflage, dass der TL die gleiche Konfiguration wie der Schüler tauchen soll.
20.11.2019 19:07Geändert von Uwe-Re154877,
20.11.2019 19:09
Ankou

zwei 1. Stufen...

wo ist der Sinn? Warum??

Habe Anfängerausbildung in Island und Norwegen beobachtet, dort wurde nur eine 1.Sufe verwendet.

Wo siehst Du den Sinn?? Oder bewerben die sich dort für den Darwinaward??

Und Anfängerausbildung findet dort grundsätzlich im Trocki statt
Martin319216Bunt ist das Dasein und granatenstark!
20.11.2019 19:38
Longhose ist wohl ein Alleinstellungsmerkmal des VDST 😂
Sven_SCMAS TL*
20.11.2019 19:51
@martin ssi erlaubt das auch.
NDLimitTaucher
20.11.2019 19:56
Und wer hat´s erfunden? lol

Zitat:
Wenn allerdings jemand bereits ausgebildet kommt und eigenes Equipment hat, dann wird er zu nichts gezwungen. Also wenn jemand auf Shorthose besteht, kann er damit auch 3*** machen, solange er den Umgang damit perfekt beherrscht.

Mmmhhh... derjenige sollte mal versuchen bei einer OOG-Situation, am kurzen "Hose" hängend eine Boje schießen. Das ist sehr kuschelig ;)
Marv31CMAS ***
20.11.2019 20:06
Uwe, nur weil sie in anderen Ländern ohne Gurt fahren müssen wir das ja nicht nachmachen. Ich finde der Vergleich hinkt.

Es ist kein großer finanzieller Unterschied und die Handhabung ist auch kein Hexenwerk. Warum also auf eine gewisse Sicherheit durch Redundanz verzichten. Und wenn dann alles schief geht kann man immer noch zum Buddy und nicht von vorne rein das so planen.
NDLimitTaucher
20.11.2019 20:13
Ich kann Uwe zum Teil verstehen, da die OWD-Ausbildung ja nicht sofort gaaaaanz tief runtergeht. Allerdings sehe ich schon deutliche Vorteile beim Thema Longhose und ja, warum nicht direkt mit Trocki starten, wenn es kalt ist
Sven_SCMAS TL*
20.11.2019 20:17
Aber taucht ihr dann trotzdem mit einer long/short Konfiguration wenn ihr einen owd mit oktopuas konfig ausbildet? Wie macht ihr denn dann die Regler wieder finden Übungen z.b.?
boltsnapSSI AOWD
20.11.2019 20:20
Im Freiwasser wird der Longhose stark überbewertet. Selbst bei
den technischen Verbänden sieht man zB 1m im Zweifel als völlig ausreichend an, um sicher Gas zu spenden, oder taucht jemand den Longhose an der Stage?

Als Tauchlehrer würde ich, wenn der Verband keine verbindlichen Vorgaben macht, dem Schüler beide Varianten vorstellen und mit Pros und Cons erläutern. Dann kann sich der mündige Schüler selbst ein Bild machen und für das entscheiden, was vorteilhafter ist. Das setzt natürlich einen Tauchlehrer voraus, der selbst durchblickt und beides tauchen kann.

Ich habe mit shorthose und 1 ersten Stufe meinen OWD gemacht. Oktopus am 1.5m Schlauch. Was soll daran falsch sein?

2 erste Stufen im OWD sind in meinen Augen Beschiss am Schüler. Aber ist ja im Verein nur das Larvenstadium auf dem Weg zum fertigen Kaltwasserschmetterling........


20.11.2019 20:23

Marv31

absoluter Unfug Deine Behauptung!! Ein Tauchanfänger hat von der Redundanz keinerlei Vorteil, da er es nicht nutzen kann. Wir reden von Anfängerausbildung!

Deine Kenntnisse der Anfängerausbildung in N und IS sind offensichtlich rudimentär.

Es gibt in der Anfängerausbildung keinerlei Sinn für zwei 1.Stufen. Du kannst Lesen?? Schon in die Unterlagen der Dachverbände

NDLimitTaucher
20.11.2019 20:24
Sven, ich bilde schon lange nicht mehr (mit) aus. Letztlich musst Du dich als TL an die Standards der jew. Verbände halten. Über Sinn und Unsinn dieser Standards kann man sicher lange diskutieren.

Ich lernte vor einigen Wochen einen frischen OWD (PADI) kennen, der seinen OWD im Urlaub mit entsprechender Konfiguration gemacht hat. Beim ersten TG erklärte ich ihm meine Konfiguration (DIR) und auch warum ich diese so verwende. Anfangs hatte er Leihausrüstungen... da waren die Standard-Schläuche dran, wobei eine TS die 2. Stufen von links und rechts kommend montiert hatte. Nach einigen TG´s kaufte er sich seinen ersten eigenen Regler. OK, nur 1 erste Stufe (nicht mein Rat) aber in die richtige Richtung gehend montiert.

Mir persönlich ist so etwas lieber, da dann klar ist, wo im Zweifel der Back-Up ist... nämlich am Hals und nicht irgendwo im Schlamm - just my 2 Cents
Sven_SCMAS TL*
20.11.2019 20:29
Ja mir gehts gar nicht darum was besser ist. Das habe ich für mich selbst auch erst vor kurzem umgestellt, daher kommt aber jetzt die Frage auf. Wenn ich ausbilde, richtete ich mich nach dem Verband oder der Tauchschule, allerdings könnte das nun einen Interessenskonflikt auslösen.
NDLimitTaucher
20.11.2019 20:29
@ boltsnap:

Stimme Dir da zu, dass man beide Varianten den Schülern vorstellen sollte. thumbup
NDLimitTaucher
20.11.2019 20:31
Sven, was sagen denn die Standards in Deinem Fall? Lt. Signatur bist Du CMAS-TL.
Marv31CMAS ***
20.11.2019 20:33
Aber warum soll man es einem Anfänger zwei mal bei bringen? Ob man von null direkt auf zwei erste Stufen startet oder sich erst an das eine gewöhnt und dann in der weiteren Tauchkarriere auf einmal eine neue Konfiguration vorgesetzt bekommt, und wenn's der Fall ist - weil es ein See so fordert.
Großteil in DE taucht 2. Mal 1te. Klar eine mag voll reichen und das bedienen muss gelernt werden, das reicht auch im Advanced oder ** oder welchem schein auch immer. Aber warum zwischen durch umstellen?

Was die Ausbildung in anderen Ländern angeht, Nein hab ich keine Ahnung, steh ich zu.
NDLimitTaucher
20.11.2019 20:37Geändert von NDLimit,
20.11.2019 20:38
Marv31, die Umstellung auf 2 1. Stufen ist doch kein Problem. Hier steht ja eher im Vordergrund welche Schlauchlängenkonfiguration in der OWD-Ausbildung die richtigere/richtlinienkonforme /bessere Anwendung ist.
Marv31CMAS ***
20.11.2019 20:46

Auf die Schläuche ist das nicht mal bezogen, da bin ich beim Großteil, dass beides vertretbar ist wenn man mit seiner Kofiguration umgehen kann. Hat beides seine Vor und Nachteile aber ich bin kein TL und halte mich da raus.

Wie groß die Umstellung ist weiß ich nicht, ich kenns nur von denen aus dem Verein die auf einer gelernt haben und jetzt wechseln, warum nicht dann gleich zwei, wenn es hier ja teils gefordert wird. Aber ist ein anderes Thema und hier Offtopic. Sorry.

boltsnapSSI AOWD
20.11.2019 20:53
Was sind Vorteile der shorthose Konfig?
Marv31CMAS ***
20.11.2019 20:55
Wenn du keine eigene hast, ist das die Konfiguration die du im Urlaub ausgeliehen bekommst und dann kennst.
boltsnapSSI AOWD
20.11.2019 21:00
Exakt. es ist die weltweit verbreiteste Konfiguration. Was noch?
Sven_SCMAS TL*
20.11.2019 21:07
Ich habe meine eigene Konfiguration vor kurzem auf Long&shirthose umgestellt. Bei cmas wird das im Grunde auch so empfohlen. Bei i.a.c. aber nicht. Da ist es die oktopuss Kongo. Bin momentan inaktiv bei ssi als owi, da hat man 4 Möglichkeiten. Grundsätzlich sollte man aber die gleiche Konfiguration wie der Schüler tauchen. Das letzte Wort hat dann die Basis wenn man nicht selbstständig ist. Daher interessiert mich, wie das andere lösen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • ...
  • 19
Antwort