Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Oktopus links

Hallo liebe Taucher.net Gemeinde,

bisher habe ich meine Atemregler DIR- bzw VDST konform getragen: Hauptatemregler am langen Schlauch, Zweitatemregler kurz mit Band am Hals.

Gerade im Urlaub habe ich meinen Buddy der mehr Luft braucht mal am langen Schlauch. Der Buddy taucht links von mir. Dann muss der Schlauch, von rechts kommend, nach links rüber. Der dann immer irgendwo bei mir am Kopf stört.

Jetzt stellt sich mir die Frage ob es machbar ist, ein normales Oktopus System zu verwenden und diesen links an der ersten Stufe abgehen zu lassen. Der Oktopus am langen Schlauch würde dann an einer Oktopus Halterung befestigt, der Hauptatemregler normal verwendet werden.

Habe das so auch bei einem Guide gesehen.

Wie seht ihr das? Gibt es da Probleme die ich jetzt nicht erkenne? ZB wenn ich selbst den Oktopus bräuchte?

Danke schonmal für die Antworten!

Claus

AntwortAbonnieren
12.05.2018 10:30
Mag alles machbar sein.


Dann laß doch den Buddy rechts Tauchen, wäre das nicht einfacher??

12.05.2018 11:27
Der Gedanke, den Buddy rechts tauchen zu lassen, stand auch schon zur Debatte. Für den Buddy ist links angenehmer. Er kann sich mit der rechten Hand leicht an mir festhalten und hat die linke Hand frei zum Tarieren oder den Blick auf den Computer.
12.05.2018 12:14
Sachen gibt es

Habe mit noch nie Gedanken gemacht auf welcher Seite ein Tauchpartner sein sollte, ergibt sich einfach.
Macht für mich keinen Unterschied.

Aber mag jeder machen wie er will.

Ob re li oben unten oder sonst wo ist doch egal, Hauptsache ihr habt immer Luft und verheddert Euch nicht. Ich kann mir nicht vorstellen warum man es nicht beherrschen lernen könnte.

Meine Tauchpartner haben es da wo ich es auch habe und erwarte, sonst müssen sie halt allein Tauchen, aber auch egal.
arureusCMAS-TL**, Nitrox**
12.05.2018 12:17Geändert von arureus,
12.05.2018 12:28
Na rechts tauchen geht schlecht, weil die "normalen" Automaten dann verkehrt herum im Mund sitzen - Ausatemventil oben - und Wasser ziehen.

Linksmontage ist eine verlockende Lösung. Wir haben das selbst lange gemacht, als wir noch viel geguided haben. Bis zu dem Tag, als auf 40m der Swifel an der 2ten Stufe der Mittaucherin versagte. Sie schnappte sich in Luftnot panikartig den Hauptautomat meiner Frau. Diese nahm ihren links montierten Zweitautomat natürlich verkehrt herum in den Mund und bekam Wasser-Luftgemisch. Blow-up aus 40m, zum Glück nach der 7ten Minute.
Zurück auf der Basis kamen beide kleinlaut zu mir und die Buddiene erklärte, dass sie bereits einen schweren DCS hatte aufgrund großem PFO........O2Gabe, Beobachtung über Nacht......Alles Gut verlaufen.

Fazit: Linksmontage ist nicht gut!
Hauptregler am langen Schlauch kann man gut hinterm Kopf nach links führen zur Luftspende.

Übrigens, drehbarer Swiffel an den 2ten Stufe ist auch gefährlich, weil der Oring hochbelastet ist.

Grüße arureus
nandersenIANTD CCR
12.05.2018 12:19Geändert von nandersen,
12.05.2018 12:28
...es klingt allerdings etwas schräg über das Ersatzsystem im täglichen Einsatz vom Buddy leeratmen zu lassen. Vielleicht wäre eine sinnvolle Alternative einfach eine kleine 7l Stage an den Harness zu clippen und dem Buddy im Bedarfsfall anzureichen?

PS. Bzgl. Linksmontage gebe ich arureus recht- wenn es nicht anders geht würde ich den Longhose im TG (speziell wenns windig wird) unter dem rechten Arm nach links vor der Brust zum Buddy führen. (Also DIR bleiben) Das mag zwar nicht sehr komfortabel klingen- erleichtert aber die Schlauchkontrolle und verhindert ein Brechen des Schlauches falls man daran gezerrt wird. Meine Erfahrung ist, daß die am wenigsten belastbare Stelle jedes Schlauches die gecrimpte Verbindungsstelle ist...
12.05.2018 12:28
Hi Charly,

ich habe den Oktopus seit Jahren links montiert; für den Partner.
Ist für mich sinnvoller, weil dann der Partner nicht nachdenken muss, um den Automaten drehen.
Einzige Situation, wo es brenzlig werden könnte, hat ja arureus beschrieben.
Gruß
arureusCMAS-TL**, Nitrox**
12.05.2018 12:38
Naja, die Poseidon-Liebhaber sollten sich hier noch zu Wort melden. Weil bei Cyclon&Co ist es egal ob rechts oder links. Allerdings haben die Dinger einen - ich sage es mal höflich - nicht ganz zeitgemässen Atemkomfort.big
Tiger996SSI XR Trimix , XR Cavern, XR Adv.Wreck
12.05.2018 13:07
Bevor du was an deiner Ausrüstung änderst, die ( wen sie so ist wie du beschreibst also DIR ) Funktioniert, würde ich Lieber an deinen und den fähigkeiten deines Buddys arbeiten.
Und einzuplanen das dein Buddy am ende des TG an deine flasche hängt finde ich auch etwas zeifelhaft, es gibt auch Grössere Flaschen, Doppelgeräte oder Stages, ich würde dir auch empfehlen dich mal mit dem Thema Luftverbrauchsrechnung auseinander zu setzen, hier hätte ich einen Link dazu:

http://www.dir-m.com/utilities/rock_bottom/rock_bottom.php

Die hoffnung das alles gut geht war noch nie ein guter Tauchplan !
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gold)
12.05.2018 14:59Geändert von Gelbe Maske,
12.05.2018 15:02
Wenn Buddy mehr Luft braucht, braucht er nicht eine komfortablere Luftspende mit Händchenhalten links, sondern eine größere, oder 2, Flaschen!
Was macht ihr, wenn die schon im Normalbetrieb geteilte Flasche mit "Oktopus" ebenfalls schwächelt? Beide gemeinsam umstellen auf den 30bar-Rest der schon leeren Flasche des Buddys, wobei zu beachten ist, dasd der Buddy dabei links bleibt, und alle Atemregler richtig herum benutzt werden?
Sachen gibts...

P.S.: Als Guide würde ich, bekäme ich mit, dass ihr bei fast jedem Tauchgang die Luft so teilt, mindestens einem von euch Tauchverbot aussprechen. Das tolerieren und auf einen Unfall warten wäre unverantwortlich.
HansBCMAS*** und Nitrox
12.05.2018 15:07
Habe den Hauptregler am normalen Schlauch für mich, einen zweiten Hauptregler als Oktopus rechts am längeren gelben Schlauch, für mich oder im Notfall für den Buddy und einen Oktopusregler am längeren gelben Schlauch an der linken Seite, falls es bei meinem Buddy mit der Luft eng wird, mache ich seit Jahren so, hatte nie Probleme, auch nicht bei einem Zwischenfall.
Als ich noch wenige Tauchgänge hatte wollte mir ein Tauchpartner beim Ägypten Urlaub ,also im Salzwasser seinen Hauptregler am langen Schlauch anbieten damit wir den Tauchgang verlängern können, als er ihn aus dem Mund nahm, nach ca 45 min Tauchzeit zog er eine lange Schleimspur aus dem Regler, mir wurde schlagartig schlecht, nein Danke, ich behalte meinen Atemregler und geben den Oktopus ab, hat auch bei streß immer funktioniert.
12.05.2018 15:46
Gelbe.


Dein P.S. Dann wäre aber Dein Job gefährdet, denn der Basishäuptling verdient auch an DaUs😉😉😉😂😂
gr3yw0lflife is better in fins
12.05.2018 15:54
oktopus links - genau Disappointed_anim

hauptsache, beim luftempfänger ist alles ok, ob du ihm dann beim tarieren mit dem faltenschlauch den regler aus dem mund kickst, ist egal.
und wieso auf den tc schauen? hat er den auch links?
und die dir-variante (vielleicht mehr als einmal erprobt) gegen was fragwürdiges auszutauschen, macht sicher sinn....kotzi
12.05.2018 16:15Geändert von CharlyZero,
12.05.2018 16:20
Erstmal danke für die vielen Antworten.
Eigentlich bezog sich meine Frage auf die technische Ausführung, nicht ob es sinnvoll ist den Buddy an den Schlauch zu nehmen.
Für mich ist das Luftmanagement und kein Notfall. Und wo soll einen Grund für einen programmierten Unfall geben? Im Gegenteil, wenn das Buddyteam regelmäßig „am Schlauch mittaucht“, ist das eine gute Übung für den Notfall. Dann klappt der Schlauchwechsel routiniert.
Und ja, der Tauchcomputer sitzt links. Habe ich als beste Lösung gefunden. In einer Notsituation halte ich meinen Buddy mit der rechten Hand und habe die Linke frei fürs Tarieren, Blick auf den Computer...
Wie soll ich mit dem Faltenschlauch an den Atemregler des Buddies kommen? Der Schlauch geht hinten an der ersten Stufe weg. Der Faltenschlauch ist weiter vorne.
FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC, GUE Tech 1
12.05.2018 16:17
Mit dem langen Schlauch kann man dem Taucher rechts, links und vor einem völlig problemlos Gas spenden, wenn man weiß wie das geht. Weiß man es nicht, könnte msn es sich zeigen lassen. Ist auch Gegenstand von guten Kursen, wo es um die Essentials/ Fundamentals des Tauchens geht.

Aber ich missioniere schon wieder. Darum: Oktopus links ist ne gute Idee.
StoneXNormoxic Trimix IANTD Minediver
12.05.2018 16:39
CharlyZero,

Du hast eine Frage gestellt die hier allgemein mit "mach es so besser nicht" beantwortet wurde. Das DIR System ist unter anderem aus Unfällen oder Fastunfällen entstanden und hat sich über die Jahre hinweg als "Bulletproof" erwiesen. Es macht keinen Sinn jetzt beleidigt zu sein sondern jetzt liegt es an Dir zu entscheiden, ob Taucher, die über viel Erfahrung verfügen, einfach Blödsinn erzählen oder ob in den getätigten Aussagen doch einiges an Wahrheit drin ist.

Ich selber habe Buddies schon links, rechts, über und unter mir Luft gespendet und mir erschliesst sich nicht, wo da genau das Problem liegen soll wenn der Buddy links von Dir ist.

Also die Erklärungen von Dir warum der Buddy links ist mit der anscheinend dazugehörigen ständigen Luftgeberei lässt grundsätzlich auf Probleme bei Deinem Buddy schliessen, die man evtl. bekämpfen sollte anstatt Deine (sehr gut funktionierende) Konfiguration zu verändern. Das mag Dir nicht gefallen, ist aber so!
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gold)
12.05.2018 16:45
Charly,
es ist sicher keine "gute Übung", bei jedem 2. Tauchgang den Buddy mit zu wenig Luftreserve weitertauchen zu lassen. Das mag im Freiwasser ohne Strömung tags, 15m tief, Boot in Sichtweite, noch ok sein, aber wenn ihr das für normal haltet, macht ihr es auch unter anderen Bedingungen.

Es ist auch keine "gute Übung", immer nur due halbe Übung zu üben. Denn in Eurem Fall wäre die ganze Übung, erst auf komplette Versorgung durch dich zu wechseln (das übt ihr), dann aber aus dieser Situation heraus umzuschalten auf komplette Versorgung durch deinen Buddy (das übt ihr nicht). Dein Buddy ist der, der nur links von dir sein darf.
wmblubbSSI AOWI
12.05.2018 17:01Geändert von wmblubb,
12.05.2018 17:02
Habe meinen Oktopus seit zig Jahren links, noch aus der Zeit als ich viel geguidet hab.
Wenn die Nutzung des Oktopus beim Buddy nötig wird kann man so noch sehr angenehm ein paar Flossenschläge zum Boot machen. Brauch ich ihn selbst ist der Schlauch lange genug, dass ich ihn richtig drehe.
Wichtig ist, dass das komplette Buddyteam von der Linksmontage Bescheid weiß, was in meiner Verantwortung liegt.

gr3yw0lflife is better in fins
12.05.2018 17:10Geändert von gr3yw0lf,
12.05.2018 17:15
----zitat CharlyZero 12.05.2018 16:15----
Für mich ist das Luftmanagement und kein Notfall.
----zitat ende---
luftmanagement?

lies mal
12.05.2018 17:14Geändert von Uwe-Re154877,
12.05.2018 17:14
Wm...

und und wenn der Buddy rechts ist??


Gr....

dazu fällt mir nur mein Lieblingsspruch ein😂😂😂. Vielleicht das ..muß.. durch ..sollte.. ersetzt
12.05.2018 17:33
@Gelbe Maske: Du interpretierst sehr viel, was ich nicht geschrieben habe. „Jeder zweite Tauchgang“, „zu wenig Luftreserve“, „Versorgung durch den Buddy üben wir nicht“, „30 bar Rest“, „leere Flasche“...
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gold)
12.05.2018 17:39
"Gibt es da Probleme die ich jetzt nicht erkenne?" war deine Frage. Da sind, wenn du von einem Buddy mit hohem Luftverbrauch sprichst, der besser nur links von dir (mit rechter Hand sich festhaltend) taucht, und du das mit "Longhose" nicht ordentlich hinbekommst, Interpretationen naheliegend.
gr3yw0lflife is better in fins
12.05.2018 17:41
mag ja sein....
aber wenn du schreibst, daß du gerade im urlaub einen buddy hast, den du regelmäßig mit luft versorgen musst, hats bei euch grundlegend was in der tauchgangsplanung und -durchführung. sorry, aber das musst du schon eingestehen.
wenn du weißt, daß dein buddy mehr braucht, dann hast du 2 möglichkeiten.
1) buddy mit mehr luftvorrat ausstatten
2) planung und durchführung auf den luftverbrauch des buddys abstimmen.
wenn dir das zu dumm ist, gibts möglichkeit 3: anderen buddy suchen oder solo
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gold)
12.05.2018 18:05
"Der Oktopus am langen Schlauch würde dann an einer Oktopus Halterung befestigt, der Hauptatemregler normal verwendet werden."

Ich verstehe das so (sonst mach mal ne Skizze): Vom verbreiteten OWD-System (gelber Octopus rechts, 2 ähnlich labge Schläuche) bist du zum etwas weniger verbreiteten "DIR"-System (Longhose als Hauptregler, der dann weggegeben wird) gewechselt.

Jetzt fragst du hier, ob du zu einem exotischeren System (Longhose hängt irgendwie links am Oktopushalter, und bisheriger sekundärer Zweitregler am Gummiband wird nun irgendwie zum Hauptregler) wechseln kannst, oder ob du dabei was übersiehst.

Und das man dann vermutet, dass das nicht nur für 1 Vorfall in 100TG mit dem Aufwand erfragt wird, sei überinterpretiert..
12.05.2018 18:09Geändert von Tondobar,
12.05.2018 18:11
Eigentlich bezog sich meine Frage auf die technische Ausführung, nicht ob es sinnvoll ist den Buddy an den Schlauch zu nehmen.
@CharlyZero: Welchen Automaten tauchst du denn (Hersteller und Typ der zweiten Stufe)?

@GM: Nachdem die Hundeleine für die Dekoboje hier ja schon akzeptiert wurde, könnte man doch auch den automatischen Schlauchabroller (oder -aufroller) für die Longhose einführen?!
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gold)
12.05.2018 18:21
Tondobar,
ja ok. Longhose hinten zusammenwickeln hatten wir auch schon, ist aber nur sinnvoll, wenn nur ausnahmsweise wirklich genutzt...

Übrigens: Frage nach Reglertyp ist hier m.E. egal. Es geht ja nicht darum, diese tolle Idee gibt es ja auch, den Schlauch von links kommen zu lassen.
Insofern verstehe ich die Nachfrage nach nur der "technischen Ausführung" nicht. Was soll denn technisch besonders ausgeführt werden? Der Oktopushalter?
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Antwort