Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.

Neuer Trocki ständig nass

Geändert von bluespotted,

Ich habe ein Problem mit meinem neuen Trocki, ein Scubapro Evertech, und bin noch immer nicht sicher, wo die Ursache liegt.

Ich werde ständig nass, und zwar von der linken Seite. An einem grauen T-Shirt sieht man sehr gut, dass der Fleck links unter dem Arm ist und bis zur Hüfte reicht. Auf der Brust ist meistens nichts. Auch der linke arm ist nass, der rechte nicht.

Jetzt frage ich mich: Ist das das Ventil? Die Halsmanschette? Oder mache ich etwas falsch?

Es ist ein Damenmodell large, den ich wegen meiner Größe (1,80) und meinen kräftigen Waden nehmen musste, obwohl ich Kleidergröße 38 habe und schlank bin. Die Manschetten sind zwar nicht weit, aber auch nicht eng. Man sagte mir aber, dass sie passen und nicht zu groß sind.

Ich tauche normalerweise mit offenem Ventil, habe es auch schon halb geschlossen gehabt und sogar ganz geschlossen und erst beim Auftauchen aufgemacht, was aber keinen Unterschied gemacht hat. Ich war immer noch nass. Bei manchen Bewegungen habe ich das Gefühl, dass mir Luft aus dem Hals kommt, aber das kann auch täuschen. Und die Brust ist ja nicht nass.

Hat jemand eine Idee, was da los sein kann? Soll ich die Manschetten kleiner machen lassen? Das würde Geld kosten.

AntwortAbonnieren
13.08.2019 13:52
Hi Bluespotted!

Wenn die Nässe von den Manschetten (Hals oder Arme) käme, dann wäre der Unterzieher vom äussersten Ärmelrand bzw. äussersten Halsrand her nass und von dort Richtung Körpermitte immer weniger nass. Das ist bei Dir anscheinend aber nicht der Fall, soweit ich das verstanden habe...
Es spielt keine Rolle, ob das Ventil offen oder geschlossen ist. Wasser darf von Aussen nach Innen in keiner Position durchgehen...

=> Ziemlich sicher ist der Trocki undicht und muss eingesandt werden...

LG, Wolfgang
Martin319216Bunt ist das Dasein und granatenstark!
13.08.2019 13:54Geändert von Martin319216,
13.08.2019 13:56
Du kannst den Anzug relativ einfach auf Dichtigkeit prüfen. Ich nutze dafür einen Plastikball meiner Töchter für die Galsmanschette und die Trockihandschuhe für die Handmanschetten. Solltest du keine haben, kann man da meist eine Kunstoffflasche oder kleine Bälle nutzen.
Wenn alles dicht ist, einfach aufblasen über den Inflatorschlauch.
Zum prüfen der Dichtigkeit einfach ein wenig Wasser mit Spüli vermengen und auf die eventuelle Undichtigkeit sprühen.
Auf Youtube gibt es auch Videos dazu 😊

Da aber auch der linke Arm nass ist, würde ich vermuten, dass die Armmanschette einfach zu weit ist!
TomHHAOWD
13.08.2019 13:55
Hi, Hast Du den Neuen "Dry Breathable"
Wenn Ja da sind Manschetten recht einfach zu tauschen.

Bei mir waren die auch ein tick zu weit - Ergebnis Wassereinbruch.
Gleich gegen Silikon-Manschette ausgetausch - seitdem Ruhe!

gr3yw0lflife is better in fins
13.08.2019 14:19
entweder halsmanschette, armnaht oder zip - nach meiner persönlichen meinung - gefühlt eher halsmanschette.

dreh den anzug auf links und lass etwas wasser rein, dann solltest du naht-leckagen recht schnell finden.

den anzug aufblasen wäre nicht der weg meiner wahl, da es auch leckagen gibt, wo zwar wasser rein, aber keine luft raus geht......
13.08.2019 18:18
Ist das Auslassventil am linken Oberarm richtig im Anzug installiert (Verschraubt) oder ist es noch lose?
Bei meinem neuen Anzug war es damals auch so, dass das Auslassventil mehr oder weniger draufgesteckt war, aber noch nicht richtig installiert war.
13.08.2019 21:18
Wie meinst du richtig installiert? Das Ventil lässt sich drehen und drücken.
13.08.2019 21:20
Der Anzug geht jedenfalls in den Shop. Sie müssen den testen und falls er dicht ist, Manschetten tauschen. Das wäre die Vorgangsweise meiner Wahl. An einem Anwendungsfehler kann es also nicht liegen?
13.08.2019 23:18
"Wie meinst du richtig installiert? Das Ventil lässt sich drehen und drücken."

Schau mal innen im Anzug , ob das Gegenstück/ zum Ventil/ die Innenplatte richtig verschraubt ist. Es wäre möglich, dass dies nicht der Fall ist und an dieser Stelle Wasser reinkommt.
Aufgrund deiner Beschreibung (Wasser im linkel Ärmel) könnte das die Fehlerquelle sein.

Wie auch immer: im Shop können sie dir sicher weiterhelfen.
14.08.2019 09:26
Ja, die Innenplatte ist fest.
Bert667CMAS***
14.08.2019 09:59
Das erste was ich machen würde:
Ventil rausschrauben und mal schauen, ob da evtl Dreck/Klebereste o.Ä. dazwischen sind und es evtl. deswegen undicht ist. Dann wieder richtig reinscharuben und nochmal testen.
14.08.2019 11:55
Moin Moin,

ich hatte mal ein kleines Laubstück im Auslassverntil. Ergebnis ich bin 3/4 abgesoffen.
Kleine Ursache große Auswirkung.
Gehe am besten zu deinem Shop wo du ihn her hast und Ihr Checkt das einfach zusammen.

14.08.2019 12:20
Danke für die Tipps.
17.08.2019 01:02
Auslassventil? Schau mal ob es richtig festgeschraubt ist und ob kein Dreck zwischen Anzug und Ventil ist.
erlebnis-tauchenISO 24802-2
17.08.2019 22:03
Kann es sein das das Wasser hochgezogen ist. Also der Eintritt eher in Hüfthöhe ist?
Ist es ein Plastikreißverschluss?

Bei mir war es mit einem neuen Evertec mit T-Zip das selbe.
Wenn der neu ist, dann einmal den Hafen fetten. (1 Tropen und gut einschmieren). Dann zuziehen.
Wenn du den Anzug anziehst, wirklich noch mal nachziehen, der Hafen muss 100% dichten. Danach war bei mir immer ruhe.

Sag mal Bescheid wie es war.
gr3yw0lflife is better in fins
18.08.2019 06:08
@erlebnis.....

wenn der to rechts nass wäre, würde ich auch darauf tippen. ist aber links nass.....
Antwort