Alles was nicht direkt zu den obigen Foren passt, findet hier Platz. Also Fragen zu den Verbänden, Vereinen, oder einfach allem was generell tauchspezifisch ist oder sonst einen Bezug zum Taucher.Net hat.

Navigieren mit Suunto D6

Geändert von schipi,

Hallo Zusammen,

ich habe mir eine Suunto D6 zugelegt.

Grundsätzlich komme ich mit dem Teil super zu Recht, dass einzige, was ich nihct hinbekomme, ist die Nutzung des eingebauten Balkenkompass.

Hat vielleicht jemand einen Tipp, wo die Navigationsfunktionen der Suunto D6 vernünftig erklärt werden ? Bei Suunto selbst finde ich nichts zu dem Thema, die Bedienunsganleitung hat zwar das eine oder andere, es wird z.B. darauf hingewiesen dass man eine Position speichern und später wieder aufrufen kann. Wie der Aufruf tatsächlich funktionert, dass steht aber nirgend wo.

Es wäre echt toll, wenn mir jemand helfen könnte - sonst muss ich meinen guten, alten Kompass wieder anbauen ;)

THX

Peter

AntwortAbonnieren
Joe.MurrSSI DiveCon
13.06.2022 11:27Geändert von Joe.Murr,
13.06.2022 11:36

Also, zum einen nutze ich lieber einen SK7 oder SK8 zum Navigieren, das geht deutlich einfacher als mit dem TC.

Aber ich versuch Dir mal einen kurzen Crashkurs zu geben:
links oben lang drücken: kommst in den Kompassmodus
links oben kurz drücken: Peilung setzen, es geht immer nur eine Peilung, die gilt solange bis Du neu peilst (links oben kurz drückst)
links unten lang drücken: Kompasseinstellungen, Kalibrieren etc.
rechts oben kurz drücken: zurück in den Tauchmodus

In der Mitte der Anzeige (über dem Richtungsbuchstaben) siehst Du dann
>|< Du bist auf Kurs

|> Du bist links abweichend (musst nach rechts)
> Deine Linksabweichung ist zu groß,
-> noch größer
--> noch viel größer
-----> zu groß
- in einem Kästchen + -------> 90° Abweichung links
| in einem Kästchtn Du hast Gegenkurs (180°)
Rechts analog

Was ist daran schwer?

13.06.2022 12:02Geändert von kwolf1406,
13.06.2022 12:03
TC-Peilung ist in meinen Augen immer stressig. Ich stelle z.B. den Kompass immer mit der Peilung Richtung Ufer/Riff ein und ändere das so gut wie nie. Richtungsänderungen lese ich immer in Relation zu dieser Einstellung ab. Das funktioniert ordentlich nur, wenn man die gesamte Rose überblickt.
Benutze weiter deinen guten alten Kompass
gr3yw0lflife is better in fins
13.06.2022 13:29
hm...

ich halte es da auch eher mit kwolf. die elektronischen sind einfach viel zu ungedämpft, schwer zu peilen (da keine peilmarken) und es mangelt an übersicht.
13.06.2022 19:42Geändert von schipi,
13.06.2022 19:43
@Joe.Murr
I
ch habe bisher auch einen SK7 benutzt - alles, was Du aufgeführt hast, steht so auch in der Bedienungsanleitung und ist nicht schwer
Was ich nicht finde, ist z.B. die Option, gespeichert Peilungen später aufzurufen, was lt. Bedienunsganleitung möglich sein soll.
Und ja, ich finde die Navigation mit einem "normalen" Kompass auch deutlich einfacher, alleine schon aus dem einfachen Grund, weil ich das seit 15 Jahren ganz gut drauf habe ;)

@kwolf1406 und gr3yw0lf
I
ch denke, das werde ich am Ende wohl auch tun und die D6 als Backup nutzen.

Auf jeden Fall schon mal Danke für die Kommentare..
Joe.MurrSSI DiveCon
13.06.2022 20:36

@schipi

hab ich doch geschrieben

>links oben kurz drücken: Peilung setzen, es geht immer nur eine Peilung, die gilt solange bis Du neu peilst (links oben kurz drückst)

die gesetzte Peilung bleibt solange aktiv, bis Du eine neue machst, "heute beim Tauchgang eine Peilung, morgen beim nächsten Tauchgang mit genau dieser Peilung das Objekt wieder gefunden"

13.06.2022 21:03
@Joe.Murr

A
ch so läuft das - jetzt hab ich`s kapiert - danke schön...... ;)

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht !


Antwort