Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
mario-diverRescue,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),

Mobbys Croco Dry...Erfahrungen? 2.ter Versuch

Geändert von mario-diver,
09.11.2017 12:54

Immer mal wieder ein bisschen gedankenschwanger, doch einen Trocki zuzulegen, tendiere ich aus positiver Nass/HT-Erfahrung zu Waterproof.

Nun die Negativberichte zum D9...nuja...

Ich bin nun jedenfalls auf dieses "Mobbys-Modell" gestoßen:

https://www.atlantis-onlineshop.de/mobbys-croco/p-70971.html?sessID=7jrcs609bb2qcguvenhgec8985

Abgesehen davon, dass er nen schmalen Fuß macht, wird er mit dem Vorteil beworben, dass Stoffverbindungen nicht genäht, sondern versiegelt seien...

Nun meine Fragen an Wissende:

Hat jemand Positiv-/Negativerfahrungen mit diesem Modell?

Hält die Versiegelung wirklich dauerhaft?

Wie schaut es mit der Beweglichkeit im Anzug aus? Samt Unterzieher?

Lassen sich Trockenhandschuhsysteme anbauen?

Ja, ich weiß, ich könnte direkt bei Atlantis anfragen, ihn testen...vor dem Redeschwall von Verkäufern hätte ich aber gerne Feedback von echten Nutzernyes

besten dank vorab!

Mario

AntwortAbonnieren
mario-diverRescue,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
09.11.2017 12:54
Mmmhhh...da so gar keine Resonanz erfolgt, handelt es sich wohl um ein echtes Exotenmodellwink
Der ursprünglich ausgewiese empfohlene VK von 2.800 Euronen lässt ja selbst DUI verblassen...

Aber bitte zumindest nochmal diese Fragestellung:

Die "Versiegelung" (statt Naht), die von Mobby´s hierzu angepriesen wird...was ist davon unter Realbedingungen bei (fast) täglichem An-/Aushussen und tauchen in Punkto Dauerhaftigkeit zu halten?

Da müsste es doch ein paar Erfahrungswerte geben oder?spin


SpitidivePADI OWSI
09.11.2017 15:09
Dass kein Feedback kommt, könnte eventuell damit zusammenhängen, dass der ausschaut, als ob der Besitzer gerne am Halsband läuft...

ne im ernst, für nen neotrocki soviel Kohle?naja
12.11.2017 12:09
Keine Antwort ist auch eine Antwort, finde ich.

Mobby's hatte in den 0-er Jahren einen passablen Ruf, weshalb ich mir einen Anzug gekauft habe, den ich immer noch tauche. Material ist ein Bilaminat (PU + Nylon) und die Nähte sind nie undicht geworden. Den Deutschland-Vertrieb hatte damals die Fa. Balzer. Dann übernahm Mares die Modellreihen, zuächst unter dem Label "Mobby's by Mares", später hieß es dann nur noch Mares.

Vor etwa 1 Jahr wurde ich dann darauf aufmerksam, dass in Deutschland wieder Mobby's - Anzüge unter dem Mobby's-Logo verkauft werden. Langzeiterfahrungen dürften deshalb womöglich hier schwer zu bekommen sein, weil die Modellreihe noch zu neu ist. Möglicherweise kann man in einem japanischen Tauchforum eine höflich formulierte Frage auf Englisch stellen. Von der Optik her sehen die Anzüge typisch japanisch aus, zumindest für mich Europäer, der die Manga-Klischees im Kopf hat.

Ob die alte Qualität noch erreicht / übertroffen / unterboten wird, hängt von vielen Dingen ab. Da muss nicht einmal der Eigentümer der Fa. Mobby's wechseln, es reicht, wenn die Unternehmensleitung den Laden auf Sparkurs trimmt. Deshalb sollte man nichts darauf geben, wofür die Marke Mobby's vor 10 Jahren mal stand. Die Preisentwicklung der Anzüge ist auf jeden Fall sehr seltsam - was bezweckt man damit, sich anfangs im Hochpreis-Segment zu positionieren und dann den Preis zu halbieren (außer dem Verprellen der ersten Kunden, die noch den vollen Preis bezahlt haben)? Vielleicht kann ja ein Händler mehr zum Background sagen.

Zur "Beweglichkeit im Anzug - samt Unterzieher" - das hängt hauptsächlich von dir und deinem Unterzieher ab, da hilft nur zum Händler fahren und ausprobieren. Die japanischen Proportionen sind anders als die europäischen. Die Bilder im PDF-Katalog und die Größentabelle geben vielleicht schon einen Hinweis, wohin die Reise geht.
Antwort