Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
wettrafficAOWD, Nitrox, Self-Reliant Diver

MK25 Evo von DIN auf Yoke (INT) umrüsten

Geändert von wettraffic,

Hallo allerseits,

ich überlege derzeit, ob ich meine MK25 Êvo von DIN auf Yoke (INT) umrüste.

Das ist ein sicherlich ungewöhnliches Anliegen, da der DIN-Regler bei uns der Standard ist.

Ich habe jedoch, ehrlich gesagt, sehr positive Erfahrungen mit Yoke-Reglern im Urlaub gemacht:

- Kaum "Verkantungsprobleme" beim Anbringen, kein Problem mit schwer zu lösenden DIN-Rädern ("Handtuch-Gehampel")
- Die Stufe sitzt direkt gerade
- Der O-Ring sitzt nicht mehr im Automaten ("nicht mein Problem")
- Die Scubapro-Schutzkappe ist ursprünglich für den Yoke-Anschluss konzipiert worden. Vorteil im Vergleich zum DIN-Regler ist, dass die Sache *wirklich* dicht abschließt, man kann den kompletten Regler ohne Bedenken in den Wassertank werfen. Das traue ich mich mit keinem DIN-Regler (ich habe auch noch keine DIN-Schutzkappe gefunden, die tatsächlich wasserdicht abschließt. Diesbezügliche Fragen wurden selbst auf der Boot von den Händlern mit Schulterzucken beantwortet).
- International weniger Kompatibilitätsprobleme

Ich habe auch mal einen DIN/Yoke-Adapter genutzt, aber nachdem sich dieser nach einem 8-Tage-Liveaboard so auf der DIN-Welle
festgefressen hatte, dass ich die "Ehe" nur im Schraubstock wieder lösen konnte, ist das Teil für mich ein rotes Tuch.

Die Frage ist nun: Wo bekomme ich die passenden Teile für die Umrüstung?


Yoke-Nut und hochwertiger Drehmomentschlüssel sind vorhanden. Korrektes Anzugsdrehmoment (30 NM) ist bekannt.

AntwortAbonnieren
AnkouDarf tauchen
06.12.2018 10:17
Bei deinem DSMvD die Teile sind im Ersatzteilkatalog gelistet.
Btw. darf ich dir sagen, das die Idee bullshit ist.
06.12.2018 10:57

SP Deutschland kann sich offensichtlich gar nicht vorstellen dass jemand von DIN auf Int umstellen möchte, deshalb bieten die diesbezüglich gar kein Umbaukit in ihrem aktuellen 2019er Katalog an.

Werden die schon besorgen können, müsste ein Händler mal nachfragen.

Wenn Du niemanden findest, kannst Du Dich bei mir melden, dann frag ich bei denen mal nach oder fahr vorbei.

Ich habe noch einen MK17 mit INT, welcher, glaube ich, auch noch nie getaucht wurde.

Wenn Du willst und Dir und Dir sicher bist mit der Aktion, dann können wir auch tauschen.....

Die Staubkappen von SP mit Inlet sind für die INT 1sten Stufen, die ohne für die DIN 1sten Stufen, beide sind nicht wasserdicht, deshalb, einfach ins Wasser werfen ist keine schlaue Idee......

06.12.2018 12:02

gibts als Zubehör beim Hersteller zu kaufen.
oftmals auch als "wegwerfartikel" in der Bucht zu finden. Der Austausch ist problemlos.

Ansonsten: ich bin schockiert. Vielleicht solltest du mal länger INT tauchen, um festzustellen, dass es einen Grund gibt, dass die ganze Welt DIN bevorzugt (mit Ausnahme weniger Länder, die auch kein metrisches System haben)

H2CO3

AnkouDarf tauchen
06.12.2018 12:44
Naja schockierend würde ich das jetzt nicht nennen. Es ist halt einen Schnapsidee die Geld kostet, aber keine Vorteile bringt Jedenfalls nicht die behaupteten......
wettrafficAOWD, Nitrox, Self-Reliant Diver
06.12.2018 20:05
Hallo allerseits,

erst mal Danke für die Rückmeldung. Manch Rückmeldung habe ich natürlich nicht anders erwartet.
Ich tauche kein BPW, bevorzuge Kolbenregler und nun will ich auch noch einen Yoke. Ist ja klar, dass das zuviel des Guten ist ).
Dass die "ganze Welt" DIN bevorzugt, kann ich so nicht sagen. Im Pazifik sieht es jedenfalls eher anders aus.
Mich würde dennoch interessieren, wo ich so sehr falsch liege. Als Hinweis: Ich bin reiner Tropentaucher, Kaltwasser beginnt bei mir unterhalb von 25 Grad.
Ebenso bin ich nicht am technischen Tauchen interessiert. In Wracks und Höhlen sieht man mich auch eher selten. Daher sehe ich nicht unbedingt, dass DIN bei mir Must-Have ist.
Dominik_EMD; XR Nitrox
06.12.2018 20:09
Ich glaube nun auch nicht, dass INT grundsätzlich problematisch ist oder so. Aber:

"Der O-Ring sitzt nicht mehr im Automaten ("nicht mein Problem")"

--> mindestens der Teil in Klammern ist es sehr sehr wert, nochmal gründlich drüber nachzudenken...
AnkouDarf tauchen
06.12.2018 20:22
Auweia, das hat weder was mit Tropen noch BPW und Kolbenregler zu tun, sondern damit das INT bauartbedingt das schlechtere System ist. Mit sonst nix......
wettrafficAOWD, Nitrox, Self-Reliant Diver
06.12.2018 21:02

"--> mindestens der Teil in Klammern ist es sehr sehr wert, nochmal gründlich drüber nachzudenken..."

Ich denke, Du willst da hineindeuten, dass ich da unverantwortlich oder kopflos ("nicht mein Problem = sollen ausschließlich andere darauf achten") bin.


"Auweia, das hat weder was mit Tropen noch BPW und Kolbenregler zu tun"


Ja, Auweia.

Mir sind die Nachteile durchaus bewusst. Was ich sagen will: In meinem Fall überwiegen aber vielleicht auch andere Vorteile.

Dominik_EMD; XR Nitrox
06.12.2018 21:08Geändert von Dominik_E,
06.12.2018 21:10
Nein das meine ich absolut nicht. Ich meinte, dass, wenn der O-Ring an dem Teil ist das ich mitbringe, ich jederzeit dafür sorgen kann dass er OK ist. Wenn ich den O-Ring nehmen muss der an der Flaschenseite ist, naja, dann muss ich den eben nehmen. Und gebe so einen Teil der Kontrolle aus der Hand. Ist nun meistens auch kein Problem, aber mit Sicherheit eher ein Nachteil. Denn derjenige dem die Blasen unter Wasser um die Ohren strömen bin ja am Ende doch ich, also ist es so und so "mein Problem"!

Übrigens ist bei mir aber letztens genau dieser O-Ring (DIN - System) herausgefallen. Und ersetzt hat ihn die Basis. So rum kann es also auch gehen. Aber ich verstand Dich so, dass es Dir um Orte auf der Welt geht, wo vielleicht nicht alles so ideal ist...
nandersenIANTD CCR
06.12.2018 21:55Geändert von nandersen,
06.12.2018 22:00
Aus der Sicht des Tauchers:
Auf den DIN Regler kann man einen Adapter schrauben und so beide Systeme nutzen, Deswegen nur DIN Regler...

Aus der Sicht einer Divebase:
Wenn ein INT Taucher kommt drehen wir in die DIN Pullen einen INT Adapter. Deswegen nur DIN Flaschen...

Aus der Sicht der Freundin:
...warum haben wir nur ein Handtuch für uns Beide mit?
07.12.2018 07:12
@wettraffic: um mal meine Aussage zu erklären: meine Meinung zu deinen Argumenten

- "Verkantungsprobleme & Handtuch": wenn ein DIN Regler verkantet oder schwer ein- oder auszuschrauben ist, bigt es folgende Ursachen:
1. er wurde schief an die Flasche gesetzt und ohne Gefühl ein Fehlgewinde geschnitten (Anwendungsfehler)
2. das Flaschenventilgewinde ist oxidiert -> mangelnde Wartung/Qualtitätsbewusstsein der Tauchbasis (ein Grund die Basis zu wechseln)
3. das Gewinde des Handrades ist oxidiert - Wartungsstau durch dich
4. du hast zuviel Kraft beim Anschrauben

- "der Oring nicht im Automaten". dafür in der Flasche. Der fällt sogar noch schneller heraus, und wird dann dreckig oder angerissenerweise von der Basis wieder eingesetzt. Wenn du Probleme mit herausfallenden O-Ringen an der DIN Stufe hast: 1. O-Ring kaufen, der passt, 2. Ventilhandrad erst aufdrehen, wenn der Druck komplett abgelassen ist

- "Schutzkappen": sehr wohl gibt es dichtende Schutzkappen (z.B. Apeks) . aber warum muss man den Regler im Wasserbad fluten ? und warum geht man ein deutlich größeres Risiko des innen-Nasswerdens ein, als des aussen-voller-Salzwasser ? Dem Material ist das Salz egal.

- "Kompatibilität" - siehe DIN-INT-Adapter. und wie schon erwähnt: die meisten Flaschen sind DIN, haben einen INT Adapter eingeschraubt ....

Dann noch allgemein:
- es gibt nichts gegen erste Stufen in Kolbenbauweise. Die sind sogar sehr gut. nur: Wartungen müssen durchgeführt werden, sonst klemmt der Kolben sehr schnell. Eine Membranstufe ist da (meiner Meinung nach) etwas gutmütiger bei nicht-Wartung.
- INT Ventile haben die Handräder an der Flasche nach inten oben abstehend. Hab ich schon x-mal miterlebt, dass die verbogen wurden : "nur mal kurz das Wrack berührt" ....
- wie sich ein Adapter auf der Welle festfressen kann ist mir schleierhaft. Google mal "Wartungsstau" ...


H2CO3
armsterchrisHauben-Taucher
07.12.2018 07:50
ich wandere durch die Arbeit auf einem US Schiff zwischen 2 Welten, das was mich als Luftschwein vom yoke abhaelt ist yoke nur 200 bar und Din 300 Bar..., dann Boots Helfer (no brainer coconut) tut Flasche aus dem Wsser ziehen, Yoke verkantet auch und dann richtig......., ach ja die ersatzteile bekommst du auf amazon.com......
Antwort