Tauchmedizin ist ein sehr interessantes Thema. Über alles rund ums Thema Gesundheit und Tauchen kann hier ausgiebigst diskutiert und geschnackt werden. Sehr kompetente Antworten sind garantiert - denn viele Mediziner besuchen dieses Forum.
lo0pWarmwasserplantscher

Knie machen nicht mit

Geändert von lo0p,

Ahoi,

ich habe aktuell ein gesundheitliches Problem, das mich vor und nach dem Tauchen arg einschränkt und wo ich dringend was unternehmen muss.

Und zwar geht es um meine Knie, vielleicht auch im Zusammenhang mit der Beinmuskulatur. Das äussert sich so, das ich bereits beim Einstieg mit vollem Gerödel richtige Puddingbeine habe und sehr, sehr wackelig stehe. Beim Ausstieg nochmal um ein vielfaches schlimmer.

Das ist mittlerweile so extrem, das ich hier Tauchlocations, die an der Felsenküste nur über Trampelpfade rauf/runter erreichbar sind, komplett vermeide da ich die ohne Hilfe nicht mehr schaffe. Runter geht gerade noch so aber hoch selbst ohne Flasche würde nur noch gehen, wenn ich ein Geländer hätte an dem ich mich festhalten kann.

Ich habe keinerlei Schmerzen, unter Wasser ist alles bestens, auch zB gegen Strömung ist kein Problem.

Leider habe ich in den letzten 2 Jahren Homeoffice die dumme Angewohnheit entwickelt, im Schneidersitz den Arbeitstag auf dem Bürostuhl zu verbringen. Da sehe ich einen Zusammenhang, die ersten Auswirkungen habe ich letztes Jahr schon bemerkt, diese Jahr ist es um einiges schlimmer geworden.

Ich bin voraussichtlich ab Dez. wieder in D und habe schonmal einige Orthopäden angerufen wegen Termin. Wartezeit ewig bis ∞. Also ist Selbsthilfe angesagt.

Meine erste Idee ist Kieser Training, dort im Vorgespräch das Problem schildern und zielgerichtet Trainingsplan erstellen. Plan B, Mukki-Buden à la McFit aber da habe ich die Vermutung, das es dort nur "Da müssen wir Muskelaufbautraining machen" hinauslaufen wird.

Hat jemand, vielleicht sogar aus beruflicher Erfahrung, einen Tip wie ich wieder mit beiden Beinen stabil stehen kann?

AntwortAbonnieren
12.11.2021 10:59Geändert von J@TNet,
12.11.2021 11:03
Schritt 1: Vernüftig hinsetzen
Schritt 2: jeden Tag spazieren gehen
Schritt 3: Einfache Übungen machen, z.B. so was: Knie Übungen
lo0pWarmwasserplantscher
12.11.2021 11:11
Zu 1: Habe erstmal meinen Bürostuhl verbannt und nutze nun einen Stehhocker
Zu 2: Ich habe einen Hund
Zu 3: Schau ich mir an
Marv31Fertiger Taucher
12.11.2021 11:29
Was ist vielleicht mit Fahrrad fahren/ Hometrainer?

Hat mir nach meinem Knie Problemen geholfen.
12.11.2021 11:30
2 ist doof, weil daß eines der Grundübel auschließt
12.11.2021 11:30
Ich würde hier gezielt mit Phsyiotherapeuten reden. Die können erst das Problem recht gut ermitteln und dir zweitens sinnvolle Übungen empfehlen um die Beine (Musklatur, Bänder etc.) sinnvoll zu stärken.
lo0pWarmwasserplantscher
12.11.2021 11:36
@J@TNet Öhm, das verstehe ich jetzt gerade nicht?!
12.11.2021 11:50
@loop, eines der Grundübel ist schlicht mangelnde Bewegung, und da hilft schon recht wenig. Ich merk das am mir, vor dem Home-Office (und hoffentlich bald wieder) waren es jeden Tag 10min von der S-Bahn ins Büro, abends das gleiche zurück.
12.11.2021 11:54
Also "Puddingbeine" klingt erstmal nach muskulären Defiziten. Ist es denn einfach nur dieses Symptom d.h. Schwächegefühl / Unsicherheit oder kommen Schmerzen dazu?

Grundsätzlich sehe (mit allen Einschränkungen einer Ferndiagnose) keinen unmittelbaren Zusammenhang aus dem Schneidersitz.
Je nach Ausrüstung kommt halt zum eigenen Gewicht noch ordentlich was drauf. Wenn man dann ansonsten zwar spazierengeht (ich nehme mal an, du hast jetzt keinen schweren Rucksack dabei) ist das zwar für die allgemeine Gesundheit gut aber hilft nur bedingt, die Beine auf das Tragen größerer Lasten vorzubereiten. Hier sollte aber Training im Studio oder mit der Hilfe eines Physios helfen können.

12.11.2021 12:04Geändert von kwolf1406,
12.11.2021 12:07
Regelmäßiges Schwimmbadtraining im Tauchverein. Skigymnastik. Radfahren gegen stärker werdenden Widerstand. Kniebeugen: Alle zwei Tage 3x15( ggf beginnend mit weniger, aber immer Dreierserien).
gr3yw0lflife is better in fins
12.11.2021 12:04
"Da müssen wir Muskelaufbautraining machen"


hm...
da ist es eigentlich schnurz, ob mucki-bude oder kieser, der effekt ist der gleiche.
alles in allem klingt es mehr nach mangelnder kraft bzw. kondition als nach "schaden" durch schlechtes sitzen (sitzen ist das rauchen von heute).
mit etwas bewegung und training sollte es wieder werden. immerhin ist tauchen ja eine sportart.....
12.11.2021 12:12
Orthopäde/Physiotherapeut um die Ursache zu eruieren, dann daran arbeiten...

Es macht einen sehr grossen Unterchied, ob es sich tatsächlich um kaputte Kniegelenke handelt, oder um Muskelschwäche (die Schilderung ("Puddingbeine") klingt nach Letzterem und die lässt sich sehr einfach durch Training beheben)...

LG, Wolfgang
lo0pWarmwasserplantscher
12.11.2021 12:12Geändert von lo0p,
12.11.2021 12:19
@J@TNet Deswegen erwähnte ich ja meinen Hund, der treibt mich nach draussen. Morgens eine Stunde, abends je nach Laune des Hund. Laut Schrittzähler auf meinem alten Handy kam ich auf 12000+/Tag, auf meinem neuen müsste ich mal einen installieren.

@Rechno Schmerzen habe ich null, überhaupt keine. Bin aber oft, wenn ich hoch/runter eine Etage im Haus laufe, steif in den Beinen. Vor allem morgens nach dem Aufstehen oder abends.

Ich habe eine schlacksige Statur, knappe 70kg bei 1.82m. Gerödel ist 5mm Nass, Mono 12l lang Stahl, dazu ABC und Regler/Okto und 6kg Blei. Und ich komm mir vor, als wenn ich mich selber doppelt trage. Kurioserweise, zu Hause in D habe ich kein Auto und laufe mit Rucksack zum Supermarkt, habe ich mit 10-12kg Einkäufe im Rucksack und 2x 6er Pack 1.5l Wasser keine Probleme. Einziger Unterschied, da ist es eben. Richtige Probleme macht mir hier berghoch!

Physio werde ich auch mal antelefonieren. Ortho, Prokto, Physio... kenn mich da nicht aus, nicht meine Welt, bin idR nie beim Arzt.

Nachtrag:

@gr3yw0lf Kaputte Kniegelenke schliesse ich mal aus da keine Schmerzen und nix knirscht und knackt. Kondition, ja schon eher, ist ja auch meine Hoffnung. Muskelmasse als solches glaube ich auch nicht, ich habe letztens einen Tauchlehrer mit kompletten Gerödel, der noch krassere Stäbchenbeine als ich hat, wie eine Elfe aus dem Wasser und zum Auto laufen sehen weil er noch Blei für einen Schüler holte. Ich konnte es nicht glauben.

Tauchen ist ein Sport, ja, denke schon. Seit ich hier wieder tauche meinte mein Buddy letztens zu mir, das meine Unterschenkel definierter aussehen. Na immerhin



AnkouVielleicht
12.11.2021 12:23
Den Ortho würde erstmal überspringen. Physio wäre meine erste Wahl.
Nur weil man täglich mit dem Hund raus muss verfügt man noch lange nicht über ausreichend Kraft/Ausdauer. 1,82, bei 70 kg hört sich nach Skinnyfat an, Krafttraining, Yoga etc .pp
12.11.2021 12:53
Ich hatte vor einiger Zeit auch Knieprobleme. Hier hat Muskelaufbau sehr gut geholfen.
Kniebeugen können da sehr viel bewirken, da die Muskulatur schnell gestärkt wird weil man die normalerweise nicht so stark verwendet.
Ich hab damals 20 Kniebeugen mit 3-5 Wiederholungen gemacht. Hört sich nicht viel an, geht auch sehr schnell aber wenn du es langsam und richtig (so weit runter das die Oberschenkel waagrecht sind) machst, wirst du am Anfang ordentlich Muskelkater bekommen.
Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
12.11.2021 13:05Geändert von Gelbe Maske,
12.11.2021 13:05
"Kniebeugen: Alle zwei Tage 3x15( ggf beginnend mit weniger, aber immer Dreierserien)."
Ernsthaft? Als Training?
Ohne Zusatzgewicht?

"
1,82, bei 70 kg hört sich nach Skinnyfat an, Krafttraining"
Ja, klingt plausibel.
Bin aber kein Arzt, evt. mal andere als muskuläre Probleme beim Allgemeinarzt ausschließen lassen, evt. überweist der zu einem bildgebend verfahrenden (aka MRT) Spezialisten. Kieser ist sonst auch nicht verkehrt, dauert aber; geht bei anderen Ketten schneller, eo man mehr als 1 Serie trainieren darf.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
12.11.2021 13:44
Wahrscheinlich ist es am sinnvollsten mal mit einem Fachmann reden (Sportarzt, Physio, Ortho, ...).
Vielleicht hast du dir ja "nur" ein Sehne eingezwickt (durch deinen Schneidersitz)?
Oder ein Band/Bänder gedehnt...

Gruss
Solosigi
moeAOWD 140TG
12.11.2021 15:45
@GM
ja zu Beginn ohne Zusatzgewicht.
Aber Kniebeuge ist nicht gleich Kniebeuge.
Auch eine, augenscheinlich einfache Übung, kann falsch ausgeführt mehr kaputt machen als helfen.
Als weiteren Schritt bevor mit Gewichten gearbeitet wird wäre eine Variante die Übung mit geschlossenen Augen durchzuführen. Hilft der Koordination.
Auch steigen auf ein Podest ist sehr effektiv wenn richtig ausgeführt. Dabei sollte das Podest so hoch sein, dass wenn der Fuss darauf abgestellt wird der Oberschenkel waagerecht ist. Auch hier 15 Wiederholungen/Bein 3x
Hierbei wirklich beinweise vollständig hoch und wieder runter steigen.
12.11.2021 16:45Geändert von kwolf1406,
12.11.2021 16:48
GM, ja. Als Anfang von Null ausgehend vielleicht sogar noch zu viel. Der häufigsten Fehler zu Trainingsbeginn ist Überlastung im Krafteinsatz. Das geht dann schnell auf Sehnen und Gelenke. Besser ist weniger Kraft, langsame Ausführung und Wiederholungen einer Serie mit Pausen dazwischen. Erst steigern, wenn man merkt, es fällt leichter.
moeAOWD 140TG
12.11.2021 18:56Geändert von moe,
12.11.2021 19:00
Wenn Radfahren oder Ergometer die Pedale so einstellen, dass wenn das Pedal am unteren Totpunkt ist das Bein fast gestreckt ist. So werden die Muskeln beansprucht die das Knie stabilisieren.
Bei den Kniebeugen z.B. die Hände hinter dem Kopf verschränken oder die Arme in verschiedenen Stellungen halten (z.B. nach oben oder zur Seite ausgestreckt)........das sind dann gleichzeitig Isometrische Übungen für Schulter und Rücken und fördern die Stabilisierung.
Ganz generell.......der Muskelabbau geht deutlich schneller vonstatten als der wieder Aufbau.
Ich verlor in drei Monaten, in denen mein rechtes Bein in der Bunny Line gefangen war, 12cm an Oberschenkelumfang. Das dauerte 8 Monate, 6000km Radfahren und 2 X die Woche Mukkibude bis ich 90% wieder hatte.
Und wie der Wolf richtig sagt.......langsam, sauber (wenn möglich gar mit Spiegel zur Selbstkontrolle) ausgeführt und weniger an Gewichten ist hier oft mehr.

Und aus eigener Erfahrung.......Treppensteigen.........diese Woche täglich zwischen 50-70 Stockwerke 😉

Wenn ein Orthopäde zum Zuge kommen sollte, auch die Füsse anschauen lassen nicht nur die Knie. Eine falsche Fussstellung kann sich enorm auf die Knie auswirken.
16.11.2021 09:32
Moin loOp,

noch zur Ergänzung:

im Schneidersitz wird viel Druck auf den Meniskus ausgeübt. Das soll u.a. Auswirkungen auch auf die Kraftübertragung haben.
Also auch von meiner Seite: vernünftig Sitzen, mit leichten und Gelenkschohnenden Übungen anfangen und Termin beim Orthopäden.

LG
lo0pWarmwasserplantscher
16.11.2021 10:09
Danke für eure Tips.

Plan ist also wieder ein Fahrrad kaufen (auch wenn ich das Thema eigentlich aufgegeben hatte nachdem mir das vierte geklaut wurde), eins zu haben ist ja eh ganz praktisch. Vor irgendwelchen Übungen mit Gewichten etc. lasse ich die Finger, ich sehe das auch so, das ich durch falsche Bewegungsabläufe mehr falsch mache als das es nutzt. Das kann mir dann gerne der Ortho erklären wie es richtig geht. Mit diesem dann auch mal absprechen, in wie weit eine Trainingsbude sinnvoll ist.

Skinnyfat musste ich erstmal googlen aber ja, das könnte auf mich zutreffen.

Ein Freund gab mir noch den Tip, beim treppensteigen die Knie richtig hoch zu ziehen, auch wenn es schusselig aussieht. Egal, reicht dann vielleicht für eine Bewerbung beim Ministry of Silly Walks.
Muca76Padi OWD + Nitrox
16.11.2021 10:32
Haha lo0p, an Silly Walk musste ich auch sofort denken beim Lesen.

Thema Orthopäde: Also ich würde auch eher versuchen ein Rezept vom Hausarzt für Pyhsio zu bekommen. Hab selbst ne Knie-Op hinter mir (Kreuzbandriss) und war beim Physio besser beraten als beim Ortho Ich hab die Orthos fast immer so kennengelernt, das die am liebsten spritzen oder operieren und ein Physhio hat da aus meiner Sicht einfach mehr Fachwissen.
lo0pWarmwasserplantscher
16.11.2021 10:44
Äh ja, ich meinte Physio.

Neuer Bürostuhl fürs Homeoffice wird wohl auch Thema aber das ist nochmal eine Wissenschaft für sich. Das der aktuelle ausgemustert wird steht eh schon was länger auf der Liste.
Antwort