Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Inflatorschlauch für Boje, Nachteile ?

Geändert von CaptainMorgan,

Hi,

als ziemlicher Anfänger habe ich heute im See mal meine OMS-Boje hochgeschossen, und festgestellt ich bekomme nicht genug Luft rein bevor ich sie ziehen lassen muss. Sie sollte ja an der Oberfläche aufrecht steht. Mit dem Mund aufblasen wird also eher ausfallen, es sei denn ich mache das in 20 Meter Tiefe.

Mit dem Octo will ich auch nicht ran, bleibt also nur der Inflatorschlauch. So weit so gut, aber auch dazu habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, bzw. hätte mal ein paar Fragen an die Profis.

Besteht eine erhöhte Gefahr, dass der O-Ring in der Kupplung beim Ab- oder Wiederanstecken ans Jacket platzen könnte ?

Wenn ich mir einen zweiten Inflatorschlauch besorge, nur für die Boje, und der hängt quasi mehr oder weniger die meiste Zeit ungenutzt im Salzwasser rum, ist davon eher abzuraten ? Klar, wäre eine Redundanz für den 1. Schlauch, aber vielleicht sagt ja jemand wenn die Kupplung ständig nicht genutzt wird gammelt das Salz drinnen rum oder so. Keine Ahnung sm1.

Und hätte dieser zweite Schlauch Nachteile wenn die entsprechende 1. Stufe vereist, eigentlich nicht, oder ?

Würde mich freuen über ein paar Meinungen dazu, Danke

AntwortAbonnieren
NDLimitTaucher
16.09.2019 00:02
In welchem Salzwasser möchtest Du denn tauchen?
Robbie OstGUE Fundamentals, CMAS**
16.09.2019 00:21
Ich schiesse jetzt nur noch mit inflatorschlauch vor allem seid ich im neuen Wetnotes einen Bericht von Dr. Frank Hartig über den eindeutigen
Zusammenhang von Gehirnembolien und oral aufblasen gelesen habe.
Er ratet dringend davon ab.

Also das kannst du halten wie du magst aber abstoppeln und aufblasen so halte ich das.
Anstecken danach halt nicht vergessen..so wie ich heute mit dem Trockiechlauch.. eh hem..
;)

Einfach nacher mit Süsswasser abspülen wenn du nen extra Schlauch möchtest, thats it.
NDLimitTaucher
16.09.2019 00:38
mal gut, dass dieser Artikel brandneu ist. Die dort genannten Beispiele betrafen auch nicht den Themenstarter.

Die dortigen Anregungen sind sicherlich richtig, sollten aber in Bezug auf die Tauchprofile gesehen werden.
nandersenIANTD CCR
16.09.2019 00:45
Nein, das halten die Inflatorkupplungen erstaunlich lange aus. Einen zusätzlichen Schlauch kannst Du schon anbauen- ich bezweifle jedoch, daß dies nötig ist- SMB schiessen klappt per Inflatorhose einfacher, wenn Du Deine Atmung gut im Griff hast. Das Wiederanstecken ans Jacket ist kein Problem. Die Teile schaffen viele 1000 Zyklen.

Eine freie Kupplung wird Salz und Schmutz einlagern- das stimmt. Das Vereisen der 1. Stufe sollte normalerweise kein Problem sein. Geht eine 1. Stufe durch, dann nicht weil 3l für eine Boje daraus entnommen werden- ebenso ist dies mittlerweile eigentlich eine Seltenheit.


16.09.2019 01:17
@NDLimit

ich habe einfach mal pauschal "Salzwasser" geschrieben, denn woanders wird die Boje eher selten bis gar nicht zum Einsatz kommen.

@Robbie Ost

muss ich mir mal besorgen den Artikel, aber dann ist ja schon nicht schlecht sich für den Inflatorschlauch entschieden zu haben

@nandersen
ich hatte es beim OWD-Kurs erlebt, dass beim TL der O-Ring geplatzt ist, beim Ab- oder Wiederanstecken der Kupplung, daher hat sich für mich die Frage ergeben.

Wegen Vereisen, ja ich meinte eher wenn die 1. Stufe aus anderen Gründen vereist, ob dann der nicht angekuppelte Schlauch irgendwie zum Problem werden könnte.

Naja das mit der Atmung klappt eigentlich gut, ich hatte auch keine Luft mehr im Jacket, aber war nur 4-5 Meter tief, und nach 2 Atemzüge in die Boje hat sie mich dann trotzdem nach oben gezogen. Weiter unten würde es sicher besser klappen und die Luft würde sich mehr ausdehnen. Aber beim 1. Versuch besser nichts riskieren sm1.




Danke für die Antworten.
Gut, ich denke ich werde es dann mal mit einem 2. Schlauch probieren. Aber geht das mit dem Inflator wirklich schnell oder kann das trotzdem noch 10 Sekunden dauern ? Die Boje ist 180cm lang.
TheCrasherCMAS / VDST TL*
16.09.2019 02:28
Den MD-Anschluß vom Inflator abzuziehen um damit die Boje zu füllen halte ich persönlich (ganz besonders für einen Anfänger) für absolut keine gute Idee. Es ist fast schon vorprogrammiert, das du, solltest du etwas hochgezogen werden, oder ungünstig tariert sein, Luft aus dem Jack lässt.

Dann nimmt die Spirale ihren Lauft... du sinkst ab und hast kein Tariermittel mehr. Sinkst du schnell genug kompensiert die Lunge das nicht mehr. Dann bist du im freien Fall. Nervösität oder gar Panik ist dann garantiert. Als Anfänger mit Handschuhen in Panik bekommst du auch den Inflator Schlauch nicht mal gerade so eben dran. Denn das braucht ein wenig gerichtete Kraft und Fingerspitzengefühl. Beides nicht gerade Dinge die man in Panik reichlich hat.

Folgen: Entweder Bleiabwurf und hochschießen, oder abschmieren bis zum Grund.

Also einfach einen 2. Inflatorschlauch anschließen. Hast du später mal einen Trocki, brauchst du ihn sowieso. Dann hast du auch immer ein Tariermittel. Selbst wenn du den Trocki abziehst.
16.09.2019 06:02
Uli da fliegen die Killer Argumente aber tief. Crasher ich will dir ja nicht zu nahe treten mit deiner Ausbildung.

Selbst wenn noch Luft im Jacket wäre, sehe ich keinen Grund dafür Luft aus dem Jacket zu lassen eher lasse ich die Boje fahren.
Gehen wir davon aus das Luft aus dem Jacket gelassen wird, habe ich noch immer die Boje die ich hochgeschossen habe.
Sollte es wirklich so kommen wie du es beschreibst mit dem absacken.

Ich habe es vom Anfang an so gemacht und mache es jetzt immer noch so, nur das ich durch den Trocki eben einen zweiten Inflator Schlauch habe, der auch nicht abgeschraubt wird wenn ich nach Ägypten zur Safari fliege und nass tauche. Hängt er halt dran.

gut Luft

Hm

Dominik_EDarf mit zum Schnuppertauchen
16.09.2019 07:32
Also ich habe auch eine OMS SMB (Nummer kleiner aber), die ist unten offen, die kann man auch einfach mit den Blasen aus dem Blasenabweiser füllen. Ich kenne den Artikel von dem ihr redet nicht, aber vom Ausatmen bekommt man ja sicherlich keine Embolie. Dass CaptainMorgan sagt mit dem Octo will er nicht ran sagt mir, dass er von genau so einer (halb) offenen SMB redet, nicht von einer die man nur per Ventil aufblasen kann (da mag ein Szenario vorstellbar sein, aber wie viele Fälle und wie viele Inflationen gingen denn in die Statistik ein?).

Ich würde wegen einer SMB nun sicher keinen weiteren Schlauch anbauen, aber machen kann man natürlich auch das. Ist es denn aber sicher, dass Du mit dem zusätzlichen Auftrieb der SMB eher klar kommst wenn das Gas dafür aus dem Inflatorschlauch statt Deiner Lunge kommt? Kann man ja vorher mit dem Jacket-Inflator-Schlauch mal ausprobieren...
boltsnapSSI AOWD
16.09.2019 08:01
Ahoi CaptainMorgan,

also ich hab mir einfach einen längeren Inflatorschlauch an die erste Stufe gemacht und führe den unter dem Jacket nach vorne vor die Brust. Dort steht er nicht ab und stört auch nicht. Damit kann man dann so eine größere Boje problemlos befüllen.

Vorteil: Man braucht nix abstöpseln und wieder anstöpseln und man kann die Boje beim Aufblasen etwas vom Körper weg halten. So besteht keine Gefahr, dass man sich im Seil verheddert und mit nach oben fährt. Ist auch kein Problem mit dem Dreck oder dem Salz. Ein Tauchkumpel von mir hat so einen Inflatorschlauch am Stageregler für den Hebesack und einige Rebbitaucher bei mir im Club haben auch so ein Teil an den Stages. Nach dem Tauchgang den Nippel kurz spülen und gut.

Funktioniert in der Praxis ganz gut. Da man in geringen Tiefen wohl auch mehr als einen Atemzug braucht, um so eine 180cm Boje ausreichend zu füllen, ist das mit dem zusätzlichen Auftrieb in allen Varianten vorhanden und muss dementsprechend beachtet werden.

Viele Grüße
16.09.2019 08:03
Echt jetzt??
Du kennst den Artikel nicht und bewertest den Inhalt??
Halbwissen?

Der Artikel trifft für Deko-TG zu! Empfehlung: Weg von der GUE Regel mit dem Mund hin bis zu Zusatzschlauch an der Stage und Boje erst am Ende der Dekostufe!!!

Also für TO irrelevant
Dominik_EDarf mit zum Schnuppertauchen
16.09.2019 08:20
Meinst Du mich, Uwe? Ich bewerte den Artikel doch nirgends? Ich habe erstens gesagt, dass es kein erhöhtes Risiko geben kann wenn man die bereits ausgeatmeten Blasen in die Boje gibt (trivial einsichtig, denke ich!), und zweitens in einem Nebensatz gefragt, wie viele Fälle dort untersucht wurden. Wenn ich diese Zahl aus euch herauskitzeln kann, dann bin ich einen Schritt weiter bei der Frage Heft finden -> Artikel lesen wink
16.09.2019 08:51
Dominik

Es sind 3Fälle!! Fallzahl ist aber völlig irrelevant!! Artikel lesen und dann nachdenken und dann weiter diskutieren
16.09.2019 09:01
Man sollte immer mit weniger Satzzeichen um sich werfen, wenn man seriös wirken möchte. wink2 Mehr als ein Satzzeichen ist schreien!
Dominik_EDarf mit zum Schnuppertauchen
16.09.2019 09:18
"Fallzahl ist aber völlig irrelevant!!" --> das stimmt nur wenn Statistik für die gezogenen Schlussfolgerungen ebenfalls irrelevant ist weil der Kausalzusammenhang direkt beobachtet wurde. Auch ohne den Artikel zu kennen bezweifel ich das mal ganz grundsätzlich. Falls es sich ergibt lese ich das bestimmt, und dann ohne Vorurteile. Ist aber hier OT, wie allseitig bereits festgestellt wurde.
16.09.2019 10:10
@ Dominik: "Ich kenne den Artikel von dem ihr redet nicht, aber vom Ausatmen bekommt man ja sicherlich keine Embolie."

Es werden 3 Fälle beschrieben aber auch davon gesprochen, dass diese Beobachtung schon öfter gemacht wird.
Es geht auch nicht um die bereits ausgeatmeten Blasen, sondern um den Druck, der im Körper (Insbesondere im Kopf) beim "Blasvorgang" entsteht. ( So beschreibt der Artikel den enorm hohen Blutdruck in den Momenten).

Kernbotschaft war, dass viele zu fest und zu lang blasen und dadurch eben die Gefahr der Embolie entsteht. Also entgegen deiner Aussage/ Einschätzung eben doch.
Mit Verweis auf die Möglichkeit, den Inflatorschlauch zu nutzen, wird dies als die bessere Alternative dargestellt.
PerkedderCMAS**
16.09.2019 10:26
Den Inflatorschlauch sollte man niemals vom Jacket lösen. Wenn Du deine Boje auf diese Art aufblasen willst, montiere dir einen zweiten. Vielleicht in rot, damit Du ihn besser findest.

Oder mache noch Scubapro Dive Alert (o.ä.) an den zusätzlichen Schlauch dran, dann hast Du zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen.
16.09.2019 10:34
@Perkedder

Warum soll ich meinen Inflatorschlauch niemals vom Jacket trennen ??
Gibt es dafür Gründe ??? Bitte mich zu erleuchten........
Was ist so schlimm dran wenn ich auf 3-5 Meter Tiefe meinen Inflatorschlauch vom Jacket trenne ???????

gut Luft

Hm
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
16.09.2019 10:43
Vom Trocki würde ich den Inflatorschlauch nicht abkoppeln.
Da gibt es meiner Erfahrung nach (bei mir und bei mehreren Buddies) Probleme beim wiederankoppeln unter Wasser.
Aber beim Jacket/Wing sollte das Abkoppeln und anschießenden Wiederankoppeln auch mit dicken Handschuhen kein größeres Problem geben.

Hab's vor ca. 2 Wochen in Kroatien (Rivani/Sestrunj) gemacht...

Gruss
Solosigi
boltsnapSSI AOWD
16.09.2019 10:47
Ahoi Hosenmatz,

ich hätte ne Gegenfrage: Was soll denn der Vorteil sein, den Schlauch vom Inflator abzustöpseln? Und je nach Länge des Faltenschlauchs könnte ja auch die Position des Inflatornippels eher ungünstig sein, um die Boje aufzublasen?

Viele Grüße
PerkedderCMAS**
16.09.2019 10:50
Die Gefahr, dass man ihn dann nicht wieder drauf kriegt und dann Probleme beim tarieren bekommt, ist in meinen Augen (und denen meiner Tauchlehrer) zu groß. Ich habe es einmal probiert (das war im Gasometer, also zum Glück nur 13 m tief), aber das hat mir gelangt.

Dann lieber die paar Euro für einen zweiten Schlauch ausgeben.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
16.09.2019 10:52
@Perkedder
oder, billiger und einfacher, ein bisschen üben...

Auch Tauchen in einem U-Boot ist einfach. Aber mit ein bisschen Übung geht es aber auch mit Flasche und Lungenautomat...

Gruss
Solosigi
boltsnapSSI AOWD
16.09.2019 11:07
Ahoi solosigi,

warum sollte man Dinge üben, die sich mit einer etwas durchdachten Konfiguration vermeiden lassen?

Viele Grüße
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
16.09.2019 11:19
@boltsnap
Ganz einfach, weil ich absolut nichts unnützes bei mir herumbaumeln haben möchte. Noch dazu wenn es durch etwas Übung ganz einfach vermieden werden kann.

Man sieht ja immer wieder "Christbäume" durch das Wasser "gehen": Hauptlampe, Reservelampe, Boje (Rot), Notfallboje (Gelb), Kamera, 2. Inflator für Boje, ....

Gruss
Solosigi
boltsnapSSI AOWD
16.09.2019 11:30
Ahoi solosigi,

also man kann den zweiten Inflatorschlauch durchaus so anbringen, dass da gar nix baumelt. Nur mal so......

Viele Grüße
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
Antwort