Fragen zu Tauchgebieten gehören in dieses Forum. Tauchbasen, Tauchplätze, Reiseziele, einfach alles rund um die beliebten oder weniger bekannten Tauchziele kann hier diskutiert werden. Es ist schon viel vorhanden - benutzt auch mal unsere Suche.

Galapagos Liveaboard „Galapagos Masters“

Geändert von Sulfamo,

Hallo Gemeinde,

für Tips & Erfahrungen wäre ich euch sehr dankbar.
Bin im September auf der Galapagos Masters. Wer war schon drauf bzw. kann Tips geben was man beachten sollte? Die Tour ist Ihre Standard Tour mit 3 Tagen Wolf/Darwin. Temperaturen im Wasser? Und alles was euch so einfällt. Danke euch jetzt schon auf euren Erfahrungsaustausch.

AntwortAbonnieren
nikvoegtliCMAS*** TX100
30.07.2022 23:07
Siehe mein kürzliche Bewertung zur GM oder Blue ("richtiger" Name des Schiffs, Galapagos Master ist eher ein Brand) mit einigen Infos. Ausserdem gab es in letzter Zeit viele Threads zu Galapagos. Zur Galapagos: Tauchen super. Zur Master: Naja, ziemlich schrottig, so ein Boot würde in Ägypten ca 1000 EUR die Woche kosten.

Lass es mich wissen, wenn du spezifische Fragen hast. Und schlussendlich geht es ja ums Tauchen, auch wenn das Boot schon bessere Tage gesehen hat.
31.07.2022 00:48Geändert von marc_giros,
31.07.2022 01:53
Gibt es keine Safariboote, die die Leute in Baltra abholen, 1 Check Dive machen, danach nach Wolf&Darwin 3 Tage tauchen gehen, um danach wieder direkt zurück nach Baltra zu fahren? Sowas würde gut 5 Tage dauern. So wie ich das verstehe, sind die anderen Tauchplätze (ausser Gordon's Rock) nicht wirklich interessant im Vergleich.
nikvoegtliCMAS*** TX100
31.07.2022 10:00
@Marc: Nein gibt es nicht. Aber es gibt Touren, die machen 4 Tage Darwin&Wolf, andere nur 3. Auch andere Plätze sind speziell, z.B der Mola Mola Tauchgang (wenn sie dann dort sind) oder Tauchen mit den Marine Iguanas. Beides nicht bei Darwin&Wolf.

Ausserdem können die Boote nicht machen, was sie wollen, sie brauchen für jeden Tauchplatz Bewilligungen. Und Darwin&Wolf Standardbewilligung ist für 3-4 Tage.

Eine 5 Tages Tour wäre nicht viel billiger als 7-8 Tage, da:
- fast gleich viel Treibstoff verbraucht wird
- die teuren Darwin&Wolf permits auch gleich kosten würden

Deshalb macht so eine Darwin&Wolf only Tour nicht viel Sinn.
JuergenG.CMAS***
31.07.2022 11:06
@marc:
Auch stimmt es nach meinen Erfahrungen nicht, dass nur an Wolf und Darwin tolle Tauchgänge gemacht werden.
Die Tauchgänge mit Seelöwen, Meerechsen (kalt), Pinguinen waren nicht zu verachten und haben sich mir genauso ins Gedächtnis eingebrannt wie die Haitauchgänge von Wolf und Darwin. Auch einen Tauchgang mit >100 Mobulas über uns hatten wir unterwegs.
Mola Mola hatten wir übrigens auch, und nicht bei Darwin oder Wolf.
31.07.2022 11:15
Eine Tour nur mit Darwin und Wolf ibt es wohl nicht. Und ja, das war einer der großen Schwachpunkte auf meiner Tour mit der "deep blue" letzten September.
Am ersten Tag außer den Formalien nur ein Checkdive - 15 Minuten ein paar Übungen machen auf 5meter sandy bottom - und nein, da waren absolut keine Anfänger auf dem Boot (und tauchplätze wie kicker Rock gleich ums eck..). Am zweiten Tag dann nur ein tauchgang bei baltra auf dem Programm - Geröllhalde ohne Highlights, scheiß Sicht, kein einziger Hai und saukalt wars auch. Immerhin - vorgesehen sind hier sogar zwei tauchgänge, die Crew hat die Gäste aber (bei einstimmigkeit) die Option geboten, stattdessen am nächsten Tag vier tauchgänge statt drei bei Darwin zu machen - zum Glück haben wir uns dafür entschieden. Die Stimmung war nichts desto trotz am tiefpunkt, auch den Landausflug nach seymour (ganz nett, aber wir waren ja zum tauchen da..) hätte man sich sparen können.
Immerhin, bei Darwin eine zweistellige Anzahl an walhai-sichtungen, dazu einige hammerhaischulen, wenn auch nur "im Nebel" - so richtig nahe kamen sie kaum mal. Dazu angenehmere Temperaturen, wenn gleich die Sicht weiterhin mies blieb.
Bei Isabela konnten wir immerhin einen mondfisch sehen (in der Vorwoche wohl fünf, dafür keinen einzigen walhai..), auch der marine iguana tauchgang war gut.
Unerwartet selbst für die guides war der letzte Tag an cousins Rock - nichts erwartet und stattdessen riesenmantas, mobulas, cownose- und eaglerays in größeren Mengen bekommen.

Das Schiff selbst wenig luxuriös (ein Ami hat sich erstmal über den fehlenden Eiswürfelspender aufgeregt, wobei dieser wohl nach einer Inspektion am Festland samt allen Fernsehern an Bord von Piraten ausgeräumt wurde..) , das Essen deutlich schlechter als in Ägypten und Co, und vollbesetzt wäre es auf dem divedeck extrem kuschelig geworden.

Da wir den Trip deutlich reduziert bekommen hatten fiel das Fazit der meisten Gäste einigermaßen wohlwollend aus, für den vollen Preis wäre man aber enttäuscht gewesen. Fazit der mitreisenden Amis: doesnt hold up to Cocos (wärmer; hammerhaie bei jedem tauchgang, zudem näher..). Letztendlich also rund 4 Tage top Tauchen und zwei zum vergessen auf einer einwöchigen Tour. Da sollte man für den aufgerufenen Preis mehr erwarten.

Würde den Trip nach den Erlebnissen einer Mitreisenden mit einem Großteil der Crew für alleinreisende Frauen zudem nur sehr bedingt weiterempfehlen..
31.07.2022 11:15
@juergen: wo gab's denn tauchgänge mit Pinguinen?
31.07.2022 12:40
Wahnsinn...wie sooo oft hier in letzter Zeit: etwas vorab Recherchiert, und alles wird einfacher bzw. beantwortet sich von selbst, betrifft aber nur zwei Protagonisten hier im Tröt!

Beste Grüße, Guppy
31.07.2022 12:47
Und wie immer hier im forum, ein anscheinend chronisch mit seinem Leben und dem Zustand der Welt unzufriedener Kampfguppy mit einem weiteren überflüssigen Kommentar.
nikvoegtliCMAS*** TX100
31.07.2022 12:49Geändert von nikvoegtli,
31.07.2022 13:02
@Ulukai: Genau, der Checkdive ist eine Frechheit. Wir sind ab San Cristobal los, die meisten der Crew waren noch an Land bei Familien und Freunden, und da haben wir Checkdive quasi im Hafen gemacht, statt zum nahegelegenen Kicker Rock zu fahren (geht anscheinend nicht, da kein Permit für Safari Boote, Kicker Rock wird nur von Tagesbooten angefahren, ob das stimmt oder Ausrede ist, weiss ich nicht).
31.07.2022 12:53
Ja, hatten sie mir auch so erzählt. Aber mal ernsthaft, IRGENDETWAS (!) besseres als die 15 Minuten sandybottom am Hafen wird da ja wohl garantiert machbar sein. Wenn man denn wollen würde. Ich bin am Tag davor in etwa 100meter Entfernung geschnorchelt, selbst da wars deutlich besser..

PS. Du verwechselst wohl Isabela mit San cristobal.
31.07.2022 13:48
Wie läuft den das tauchen auf Wolf & Darwin ab?
31.07.2022 14:09
Man fährt erstmal ein paar Minuten mitm Schlauchboot zum Spot, springt rein, geht runter und klammert sich dann an einen der zahlreichen Felsen um nicht von der Strömung weggewaschen zu werden.

Der Tauchplatz bei Darwin (Darwins pillars) ist terassenförmig aufgebaut, mit der Zeit rückt man halt etwas vor oder zur Seite, je nachdem wo die guides halt was erwarten. Einmal war aber auch ein walhai in unserem Rücken im flachwasser. Wenn ein walhai auftaucht verlässt man die Formation und schwimmt ihm etwas hinterher, soweit das eben möglich ist. Dann wieder zurück zum Fels.

Gegen Ende dann noch ne runde im freiwasser treiben lassen, hier hatten wir die besten sichtungen, aber die guides waren sehr restriktiv, was das angeht (wir wollten am liebsten den ganzen tauchgang im freiwasser verbringen..) - vermutlich aus gutem Grund, ändert sich die Strömung ist man hier eben ganz schnell weg. Und weg heißt hier tatsächlich weg.

Auf wolf lief es ähnlich ab, auch wenn es hier eine größere Auswahl an tauchplätzen gibt.
31.07.2022 15:39
Also wie auf Cocos 😎
31.07.2022 18:20Geändert von marc_giros,
31.07.2022 20:16
@Ulukai
reduzierter Trip heisst für dich $5000 anstatt $6200 was war der reduzierte Preis
31.07.2022 21:36
Es waren 40% discount, da wohl eine deutsche vollchartergruppe recht kurzfristig vorher abgesagt hatte. In Summe meine ich so irgendwie um die 3300 €, mit Trinkgeld, nitrox, etc dann etwa 4000 €. War aber auch noch ein etwas freundlicherer eurokurs..
31.07.2022 23:09Geändert von marc_giros,
01.08.2022 09:56
@Ulukai
total mit Flug, Marinepark-Gebühren, Gerödel, Aufenthalte und allem drum und dran also nur $8000 für 4 Tage tauchen, richtig?

Wie bucht man sowas Last Minute? Die Flugverbindungen sind ja schrecklich. Die besten und teuren Flüge haben 24 Stunden Aufenthalt an irgendeinem Flughafen in Ecuador im Nirgendwo. Oder reist man einfach mal auf gut Glück nach Ecuador und wenn keine deutsche Vollchartergruppe kurzfristig absagt, wird halt nicht getaucht und wieder zurückgereist?
31.07.2022 23:34
Also ich hab das so 2 oder 3wochen im voraus gebucht, da haben die Flüge dann schon über 1000 statt 8-900 gekostet, wie bei einer etwas langfristigeren Planung möglich gewesen wäre. Hatte auf dem Hinflug 7 oder 8stunden Aufenthalt in Quito, da hab ich mir ein billiges hotel in Flughafennähe genommen. Flugzeit gesamt vielleicht 30 Stunden, war okay so. Rückflug ging eigentlich auch ohne größere stops in etwa 24 Stunden über Madrid.
Für die bootstour alleine lag ich aufjedenfall auch mit Flügen deutlich unterhalb der 8000, die hab ich vielleicht mit dem insgesamt dreiwöchigen Aufenthalt vor Ort geknackt.
01.08.2022 04:59
Hi Sulfamo,
lies doch mal den Block von Jenny Galapagos, der ist in jeder Hinsicht sehr hilfreich!
Beste Grüße, Guppy
nikvoegtliCMAS*** TX100
01.08.2022 12:09
Der Blog von Jenny ist schon informativ, ABER: Sie arbeitet für ein Divecenter/Boot in Galapagos (Aqua), d.h. ihre Infos sind natürlich etwas beeinflusst. Sie zeigt die schönen Videos, erzählt von den tollen Dingen, und schätzt auch die Wahrscheinlichkeiten, gewisse Fische/Tiere zu sehen natürlich eher etwas optimistisch ein. Ist ja klar, sie will möglichst viele Leute für die Galapagos überzeugen. Deshalb bin ich immer ein wenig vorsichtig mit Infos von Betreibern, lieber von Kunden. Galapagos Tauchen kann auch entäuschend sein, 5000 EUR, schlechte Sicht, und man sieht nur die Umrisse von Haien in der Suppe (siehe in der Datenbank, da gibt es so ein Bericht von einer Tour, die wirklich entäuschend verlief.)

Und bei meinem Trip (Deep Blue, Dez/Jan 21/22) gab es schriftliche Beschwerden von einigen Teilnehmern an das Management über das Boot, den Cruise Director, und einen Guide.

Vergleich zu Cocos: Von vielen bisher gehört: Galapagos ist konstanter gut, Cocos hat etwas mehr Risiko für mal eine Tour, bei der einfach nichts da ist. Aber Cocos hat auch mehr Potential für eine "Hammertour". Also schwierig, hier was grundsätzliches zu sagen. Per Zufall war ein Kollege von mir auf Cocos, gleiche Zeit als ich in Darwin & Wolf war. Beide Trips sehr ähnlich, was / wie viel gesehen, leichter Vorteil für die Galapagos Tour.
01.08.2022 12:37
Und da wäre ja auch noch Malpelo...
01.08.2022 14:28
Hier mal so meine "besten" Fotos von Trip, bzw einige Screenshots davon. Insbesondere die hammerhaie waren halt echt extrem kamerascheu..
Malpelo hätte ich jetzt doch etwas anders als Galapagos und Cocos eingeschätzt, leider kenne ich hiervon aber auch bisher nur Galapagos. Bei Cocos und Malpelo scheint es doch deutlich weniger Sonderangebote zu geben.
01.08.2022 20:59
Viele vielen Dank an alle hier schon mal
JuergenG.CMAS***
02.08.2022 07:39
@ulukai:
Pinguine hatten wir im Norden von Floreana.
02.08.2022 08:10
Vielen Dank an euch alle! Ich werde berichten wie es war .
Ronnie325691AOWD + Nitrox
02.08.2022 09:50
Super Fotos Ulukai, danke thumbup.
Antwort