Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.
Chris M.CMAS *, PADI AOWD, SSI AOWD

Fundamentals oder Rescue zuerst?

Geändert von Chris M.,

Grundsätzlich will ich noch sowohl einen Rescue Diver (vermutlich nach SSI) als auch einen Fundamentals (System ist mir egal, mir geht's um die Fähigkeiten) machen um meine taucherischen Fähigkeiten zu verbessern.

Mit ist klar, dass die Kurse nicht vergleichbar sind, bzw. genau deswegen stelle ich mir gerade die Frage: welcher von beiden sollte zuerst kommen?

Die Basis zu der ich fahre hat einen starken Tec Background, so dass ich denen durchaus einen guten Fundamentals zutraue. Einen Rescue dürften dagegen auch normale Basen hin bekommen, nicht? (Und wie immer hängt's vor allem vom Instructor ab, wie viel und gut man dabei lernen kann)

AntwortAbonnieren
ulu76VDST DTSA *** / TrC
14.04.2019 21:21
Hallo,
ich würde zuerst den Rescue machen, da der mehr auf Tauchfähigkeiten in der Gruppe (Buddy) ausgelegt ist.
Das wäre mir erstmal wichtiger.

Danach dann den Fundi um deine individuellen Fähigkeiten zu verbessern.
14.04.2019 22:50
Ich sehe es tendenziell eher umgekehrt und würde zuerst an den Fundamentals arbeiten.
Gut beherrschte Fundamentals können dir theoretisch sogar den Rescuekurs vereinfachen- auch wenn er auch ohne bestanden werden kann.
Schlussendlich finde ich es aber nicht als matchentscheidend an, was du zuerst machst. Theoretisch könntest du auch einfach das zuerst machen, was dir zeitlich besser passt oder worauf du grad mehr Lust hast.
15.04.2019 10:52Geändert von waterbridge,
15.04.2019 20:39
Tendenziell würde ich zuerst den Rescue empfehlen und dessen Inhalte und allgemein alles um "Erstversorgung etc." regelmäßig auffrischen. Hier geht es um grundlegende Rettungsübungen (unter anderem), welche auch als normaler Badegast oder im 10m tiefen Haussee hilfreich sein könnten. Besonders wenn man selber mit Neulingen tauchen geht. Da ist es noch nicht so entscheidend, dass die Boje innerhalb von 30 Sekunden in der Strömung im Freiwasser in Perfektion über die Wasseroberfläche hinaus ragt. Ein guter Tauchlehrer "sollte" beim Rescue-Kurs Fundamentals-Inhalte mit einbauen, wenn er/sie sieht, dass grundlegende Probleme in den eigenen Tauchfähigkeiten vorliegen (=wenn man garnicht fähig ist anderen zu helfen). Durch den Rescue-Kurs wird man zwar noch kein Super-Retter, aber man bekommt einen Einblick und das ist besser als nichts.

Ich sehe aber auch Argumente für den Fundamentals - je nach persönlichen/organisatorischen/lokalen Rahmenbedingungen (z.B. falls du nur in Gruppen mit deutlich erfahreneren Tauchern unterwegs bist -> wenn etwas ernsthaft passiert, dann lässt man auch die Erfahrensten heran).
ElmasWas man so braucht :)
17.04.2019 09:28
Rein nach Geschmack, und wo es Dich danach hinzieht. Ich habe damals auch erst den Rescue gemacht um etwas mehr Sicherheit und auch um Hilfe leisten zu können. In dem Kurs habe ich echt viel gelernt und habe mich auch deutlich wohler gefühlt. Danach gab es den Essentiels bei IANTD. Bin dann immer weiter in die Tec Schiene gerutscht. Vor 1.5 Jahren kam dann der Fundi. Es ist unvorstellbar, was man da noch lernen kann.
nandersenIANTD CCR
17.04.2019 10:16
...ohne zu tief in die Materie einsteigen zu wollen würde ich vereinfacht sagen der RD/SaR beschäftigt sich hauptsächlich (nicht ausschliesslich) mit Verfahren oberhalb der Wasserlinie, ein Fundi mit Verfahren unterhalb.

Beides echt gute Kurse die einen enorm weiterbringen.
Robbie OstGUE Fundamentals, CMAS**
21.04.2019 19:20
Ich finde jeh früher der Fundi umso besser, es ist einfach die Grundlage fürs weitere (technische) tauchen.
Darauf kann man aufbauen was man möchte.
meine 2 eurocent
NDLimitTaucher
21.04.2019 21:08
Grundsätzlich sind beide Kurse empfehlenswert. Es käme darauf an, in welcher Konfiguration der TE unterwegs ist, da viele Fundi´s eher mit Doppelgerät angeboten werden. (jaja... die Standards erlauben auch Mono, aber die TL´s die ich kenne mögen keine Monos).

Antwort