Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.

Fragen zur DM Theorie

Geändert von hYtas,

Hi,

ich lerne aktuell die Theorie für den DM Kurs. Meine anderen Kurse sind schon etwas her, finde manche Bücher nicht mehr, daher hätte ich 2 Fragen.

1. Nenne zwei Methoden zur Entfernungsmessung unter Wasser, die nicht die Verwendung eines kalibrierten

Messinstrumentes erfordern.

- Dort würde ich ein Reel sagen, kann man markieren und später messen oder sich jeden Meter eine Markierung setzen.

und Nummer 2?

2. 3 Vorteile eines bedarfsabhängingen Reglers mit offenem Kreislauf.

- Fail Safe bzw bläst ab bei Defekt

- Simpel aufgebaut und einfach zu warten

- ?

-

AntwortAbonnieren
Rainer215007DTSA***, Padi Rescue, SSI Master Diver
01.07.2020 11:26

Flossenschlagszyklus. Hat man beim SK Navigation mal gemacht.

Nicht jeder OC-Regler ist zwangsläufig failsafe. Das liegt an der Bauart (Downstream) Auch wenn heute jeder OCAtemregler failsafe sein sollte.

wie wäre es mit kompakt, einfach zu bedienen, keine ätzenden Chemikalien nötig, einfaches Training, intuitive Bedienung, ermöglicht Lungentarierung, relativ preiswert, Technik bewährt und langlebig, Wechsel verschiedener Hersteller möglich ohne neue Einweisung.

Durch Blasen Ortung des Tauchers von der Oberfläche ggf möglich. ( vgl CC), SCC kann das natürlich auch.

Bedarfsabhängig hat den Vorteil des geringen Atemgasverbrauchs. (Nicht bedarfsabhängig wäre freeflow) vgl Sauerstoffsysteme


Ich bin aber kein DM, nur CMAS***, daher keine Garantie, ob Padi das hier so hören will.

01.07.2020 12:15
Das sind schon mal gute Punkte, vielen Dank

PADI ist bei manchen Dingen etwas bekloppt big
Rainer215007DTSA***, Padi Rescue, SSI Master Diver
01.07.2020 13:45
Gerne und viel Erfolg!
Muss man beim DM eigentlich auch noch einstufige Atemregler erklären können? Sind zwar seit gefühlt 100 Jahren nicht mehr auf dem Markt, beim *** war das prüfungsrelevant. 😁
01.07.2020 14:51
Bei meinen Unterlagen nicht. Funktion 1. und 2. Stufe und ganz viel, warum PADI so toll ist kopfpatsch

Die halten echt viel von sich, aber die Enzyklopädie ist super gemacht.
Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
01.07.2020 15:48
Ich höre da eine solche Distanz heraus: Ich würde dich durchfallen lassen. Ideologisch nicht auf Linie... 🙋

Nebenbei, die Fragen erscheinen mir etwas seltsam formuliert, kommen sie aus übersetzten englischsprachigen Originalen?
Und "Flossenschlagszyklus" als "nicht kalibriert"... Naja. Kein Messinstrument immerhin.





Rainer215007DTSA***, Padi Rescue, SSI Master Diver
01.07.2020 19:02

Revolution im Taucher.net. Statt auf anderen Verbänden rumzuhacken, hinterfragen wir kritisch unsere eigenen. Ich fürchte, wir werden erwachsen.

@Gelbe Maske: bei der Ungenauigkeit will ich nicht von kalibriert sprechen. 😁 Eine Kalibrierung beschreibt nämlich den Messunterschied zu einem anderen Messinstrument. Da dieser Messunterschied bei Flossenzyklen aufgrund der Ungenauigkeit variabel ist, kann schwer von kalibriert gesprochen werden. Klugscheißermodus aus. 😂

nandersenIANTD CCR
01.07.2020 19:36
...man könnte die Flossen solange kürzen, bis zwei Taucher die gleiche Strecke schwimmen ;)
Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
01.07.2020 19:45Geändert von Gelbe Maske,
01.07.2020 19:47
Auch die Kalibrierung von Messgeräten erzeugt im Ergebnis kein kalibriertes fehlerfreies Messgerät, sondern nur eins mit weniger Fehlern als unkalibriert.
So auch bei der Flossenschlagswellenlängenkalibrierung.

kwolf140614413-1; Nitrox**
03.07.2020 15:56
"Fail save" bezieht sich auf die Downstream-Eigenschaft von Reglern, hat also primär nichts mit Einschlauch zut tun, wiewohl die meisten Einschlauchregler heute Downstream sind. Imho hat das nichts mit offen und bedarfsabhängig zu tun. Ich weiss aber auch nicht, was PADI da hören will. Die modernen Einschlauchregler sind kompensiert bis überkompensiert und liefern auch auf Tiefe bequem Luft und selbstredend bedarfsgerecht. Vielleicht ist es ja auch das headscratch
Rainer215007DTSA***, Padi Rescue, SSI Master Diver
04.07.2020 17:39
@Kwolf: Auch Zweischlauchregler können sowohl zweistufig und failsafe sein. Wie Du und ich oben auch bereits geschrieben haben, geht es bei failsafe um die Richtung der Ventilöffnung.
Wahrscheinlich muss man in den Unterlagen nachlesen, was Padi an der Stelle hören will.

@hYtas die Enzeklopädie des Tauchens von Padi besitze ich auch, fand die aber nur als nette Gute-Nacht-Lektüre brauchbar. Selbst das Science-of-Diving von SSI bietet brauchbarere Infos, das gute alte "Praxis des Tauchens" zusammen mit dem aktuellen Ehm waren bisher meine Favoriten. Das wichtigste drin und fast alle Rechnungen richtig.
(Vorsicht offtopic: Interessanterweise lehnt der aktuelle Ehm Essig für die Feuerquallen in Nord- und Ostsee ab (im Unterschied zur EH bei Würfelquallen-Verletzungen), die Unterlagen des Landes Meck-Pom, die auch auf den Rettungstürmen der DLRG verteilt werden, empfehlen das aber immer noch. Die DLRG ist sich mit dem EHM einig: Rasierschaum! )

Antwort