Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2
  • 3

Frage zur Schlauchkonfig

Geändert von tozi1978,

Hallo zusammen,

ich war vor kurzem im D4L und um auf es auf den Punkt zu bringen gefällt mir meine Schlauchkonfig nicht mehr.

Grund war u.a. das mir der Regler im Mund nach einer halben Stunde im Mund unangenehm gezogen hat. Der Turm war entspannt, der Schlauch hatte also noch Spiel um sich zu bewegen.

Erste Stufe ist eine MK10 mit Drehturm und als 2. Stufe habe ich einen G260 und einen M5 Polar. Dann habe ich noch eine Inflatorschlauch zum Dragon mit Air Trim. Der Schlauch zum Manometer ist ziemlich starr....

Mein Problem ist, dass mir die Schläuche zu unflexibel sind. Aktuell habe ich Gummischläuche, mal Marken und auch "No Name" zumindest steht nichts drauf.

Wie seid Ihr zu eurer "perfekten" Konfig gekommen?

Welche Schläuche nehmt Ihr?

Wie " lang" sind eure Schläuche? Wie lang ZU lang?

Welche Art der Schläche verwendet Ihr?

Ja klar jeder ist anders, aber es wird einen persöhnlichen Grund für jedem seine persöhnliche Konfig geben.

Danke euch vorab

Tobias

AntwortAbonnieren
IvoryAOWD DTSA**
16.07.2021 12:19
Wie seid Ihr zu eurer "perfekten" Konfig gekommen?

Also ich habe mir einen Gebrauchten MR22 Abyss als Zwietauomat gekauft und es war dort ein 2,1m langer Schlauch montiert. Da der VDST es gerade auch als Empfehlung rausgegeben hatte, dachte ich, ich probiere es mal und war von Anfang an total begeistert. Es steht halt nix mehr ab unddu kannst die Länge z. B. dadurch wunderbar justieren, dass du den Schlauch der rechts von unten kommt dort mit einer Schlaufe in den Bauchgurt des Jackets steckst. Also Schlauch kommt von seitlich oben in den Bauchgurt, macht eine Kruve nach oben und kommt aus dem Bauchgurt wieder raus, von da aus geht er zur linken Schulter und hinter dem Kopf zum Mund. Je nachdem wie du die Länge einstellen willst, kannst du die Schlaufe im Bachgurt vergrößern oder verkleinern und ihn im Bedarfsfall auch schnell ganz rausziehen. So brauchst auch weder einen Lampentank, noch einen Lampentanksimulator.

Die andern Schläuche habe ich von der Länge her halt durchprobiert. Ich hatte vorher auch viel mit Miflex gemacht, bin ich kein so riesen Fan mehr von, zumindest nicht für meine Regler. Ist aber Geschmackssache.
16.07.2021 13:03
Hallo Ivory,

danke für die Infos,
Was ich mir dabei überlege, wenn der Schlauch hinten von der Schulter über den Kopf zum Mund kommt, habe ich nicht einen relativ engen Radius?
Dann ist, nach meiner Denke, mehr Zug auf der 2. Stufe die noch mehr am Mund zieht.
PerkedderCMAS**
16.07.2021 13:11Geändert von Perkedder,
16.07.2021 15:40
Habe ich schon meine perfekte Konfiguration? Ich glaube nicht

Angefangen mit der bekannten Sporttaucherkonfiguration (Atemregler mit kurzem Schlauch im Mund, gelben Oktopus irgendwie am Jacket fixiert) habe ich aber, noch vor dem ersten Tauchgang damit, den 90 cm-Oktopusschlauch gegen einen mit 150 cm getauscht.

Das habe ich so gemacht bis zum CMAS**-Kurs, wo wir den langen 150er-Schlauch für den Hauptregler benutzt und den kurzen als Halsband umgehängt haben. Das habe ich dann aber noch weiter verändert, also den langen Schlauch verstaue ich jetzt nicht mehr in Gummischlaufen an der Flasche, sondern habe ihn auf 210 cm geändert und wickel ihn mir um den Körper wobei ich einen "Longhosehalter" benutze (Ivory nennt das Ding "Lampentanksimulator"). Das weiche Neckband für den Zweitregler, wo man den Atemregler mit etwas Kraft leicht rausziehen kann, habe ich gegen ein Bungee Conector Kit getauscht.

Das ist der momentane Stand. Mal schauen, wie es weitergeht. Die Sache mit der Schlaufe unter dem Bauchgurt werde ich auch mal ausprobieren.

Irgendwo hatte hier jemand die Idee aufgebracht, den Mitteldruckschlauch mit einem gewinkelten Zwischenstück an den Atemregler anzuschliessen. 45° oder 90°. Ob das dein Problem lösen könnte?
16.07.2021 13:19
das war auch meine Idee mit dem Zwischenstück, was aber wiederum ein zusätzliches Teil ist was kaputt gehen kann.
Welchen Schlauchhersteller habt Ihr? Vielleicht habe ich einfach die falschen Modell und es gibt auch "geschmeidige" Gummis / Miflex uaf dem Markt
PerkedderCMAS**
16.07.2021 13:24
Achso, den Schlauchtyp hatte ich vergessen: Der lange (210 cm) Schlauch ist ein Miflex. Der kurze (70 cm) ist noch der aus dem Apeks-Set.


D4L = Dive4Life? Da war ich mit ein paar Freunden letzten Samstag
IvoryAOWD DTSA**
16.07.2021 13:29
Also ich habe schon gesehen, dass manche so ein Eckstück eingebaut haben, bin ich kein Fan von. Aber ich habe auch kein Problem mit Zug auf dem Regler. Wenn er zu eng sitzt, musst du etwas lockern. Bei 2,1m sollte genug Schlauch da sein, es sei denn du bist verdammt groß und dick. Vlleicht einfach mal gucken ob du eine Tauchbasis findest, die so solches Equipment verleiht. Zum testen.
PerkedderCMAS**
16.07.2021 13:31
Darüber, dass so ein Winkelstück kaputt gehen kann, würde ich mir keine Sorgen machen. Da müsstest Du schon sehr viel Gewalt aufbringen
16.07.2021 13:38
Ja das Dive4Life in Siegburg, meine Buddies sind alle Warmwasser planscher :D
zum Üben und bisschen datteln aber klasse.

16.07.2021 13:40
Hmmm gute Idee.... vielleicht kann ich verschiedene Schlauchlängen kaufen oder ausleihen und probieren. Können ja gebraucht sein, es geht nur ums ausprobieren.
John LockeFreedom of speech.
16.07.2021 15:47
@totzi1978 16.07.2021 13:03 "Was ich mir dabei überlege, wenn der Schlauch hinten von der Schulter über den Kopf zum Mund kommt, habe ich nicht einen relativ engen Radius?" - Ja der Radius ist enger aber genau das ist der Zweck
Der Zug im Regler entsteht nicht durch den Radius des Schlauch, sondern kommt daher weil er so weit absteht und dann durch Hebel jede Einwirkung verstärkt. Ich kenne das auch und seit ich auf long Hose gewechselt bin gibt es das Problem nicht mehr. Kleiner Tipp spar Sie den Zwischenschritt über 150cm. Es geht wirklich nichts über 210 egal in welcher Konfiguration Du sonst tauchst.
PerkedderCMAS**
16.07.2021 16:30
Äh, Du meinst, je enger man den Schlauch ranzieht, desto geringer wird die Kraft, die einem den Regler aus dem Mund drehen will?
John LockeFreedom of speech.
16.07.2021 17:36
@perkedder 16.07.2021 16:30 Jein. Vielleicht nicht ganz optimal ausgedrückt. IMHO wird natürlich die Kraft welche aus der Verwindung des Schlauchs selbst resultiert größer ABER die ist weitaus geringer als andere Kräfte die dort ebenfalls ansetzen. Wenn der Schlauch in einem größeren Radius liegt ist dann eben der Hebel größer (und natürlich auch die Wahrscheinlichkeit das du irgendwo hängen bleibst).
vinnimJa, Kärtchen habe ich
16.07.2021 19:38
kopfpatsch
Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
16.07.2021 20:34
Ein zu kurzer (nicht zu langer oder in größerem Bogen gelegter) Schlauch kann schon mal unangenehm ziehen, den Unfug mit "Hebeln" vergiss, eher "Feder" wäre da der passende Vergleich. Teste selbst, dünne Miflexschläuche sind vielleicht für dich besser, vielleicht hilft auch ein Swivel (Drehgelenk), es gibt auch die Variante, den etwas längeren Schlauch nach unten abgehen zu lassen, dann unterm rechten Arm (unter der Achsel quasi) nach hinten gehen zu lassen, siehe Sherwoodregler. Es gibt auch aktuell sicher Regler mit herstellerseits eingenautem Swivel.
Wichtig ist auch ein gutes Mundstück, vielleicht mal andere Bauformen angucken.
Viel Erfolg.
16.07.2021 20:46

Gerade habe ich alle Schläuche vom Mitteldruck der 1. Stufe entfernt und nochmal den Turm gedreht geschaut angelegt und hier und hier.

Peinlicherweise ist mir aufgefallen das einer der Schlauch MINIMAL in die Jahre gekommen ist. Morgen hole ich mir direkt einen 2m Schlauch und baue eure Ideen nach.

Ich habe wie gesagt die MK10 vielleicht bald die MK19EVO, beide mit drehbaren Turm. Aber ist das auch sinnvoll? Wenn ich die Drehung beobachte, wie ich mich bewege staucht sich der eine oder andere Schlauch.
Somit habe ich mehr Widerstand, bzw mechanischen Druck.
Wäre da ein starres System nicht besser? Oder denke ich da zu weit und das ist nicht der Rede Wert?!


anbei ein Bild meiner Konfig nach dem probieren. Glaube das ist sogar Standard.

davor war der Turm komplett gedreht, und 2. Stufe und Oktopus waren vertauscht.

John LockeFreedom of speech.
16.07.2021 20:57
@tozi1978 Wenn du eine Scubapro hast schau mal hier https://youtu.be/iA0QOqG1zmk am besten auch die Knickschutz abmachen. Bei 13:21 kannst Du die fertige Config sehen. Lass Dich nicht von @gm täuschen der hat eine Privatfehde mit mir am laufen.
16.07.2021 21:02
Auch ein guter Ansatz, danke Maske.
ich suche mal das I-Net durch, was es alles gibt.
16.07.2021 21:28

Sieht schon echt cool aus was er zusammenbaut.

Denke ich ersetze als erstes meinen alten Schlauch durch ein 2.1m Stück. Anscheinend mache ich damit kein Fehler und kann viel testen.

Die restlichen Längen versuche ich so zu besorgen und probiere einfach weiter.

drysuit_missingIANTD Essentials, TDI Adv. Nitrox, Deco Pro
16.07.2021 22:57
Würde für den 2,10 Schlauch von Miflex abraten, Gummi legt sich geschmeidiger um den Körper und ist nicht auftriebig.
17.07.2021 07:38
Ah Danke für die Übersicht mit den Längen.
Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
17.07.2021 08:52Geändert von Gelbe Maske,
17.07.2021 08:53
Tozi,
ehrlich gesagt: Gegen die 210cm ist wenig zu sagen. Überschätze aber nicht die Wirkung auf genau dein Problem. Das löst du so höchstens zufällig, weil du dich generell mit der Schlauchführung befasst, oder du einen vielleicht sehr starren oder etwas zu kurzen alten Schlauch austauschst..
Einige gute Tipps kamen ja. Ich würde mit dem Mundstück beginnen, mal andere Bauformen testen, und prüfen, ob bei Kopfbewegung nach links was stört, dann ist der Schlauch vielleicht wirklich zu kurz. Dann natürlich die langen Schlauchschüzzer am Regler entfernen, die machen den Tannenbaum dort noch etwas starrer und schützen eher kaum.
17.07.2021 09:39

Ganz ehrlich, der Schlauch für den Hauptregler ist fast 30 Jahre alt. Der ist ziemlich starr, warum mir das nicht früher aufgefallen ist weiß ich nicht. Eben weil das Teil so fest ist hatte ich diesen weit hinten am Turm angeschlossen um einen großen Bogen zu haben damit der Regler / Schlauch von 90 Grad zum Mund kommt.
vielleicht ist es dass mein Problem. Die Idee fand ich zu dem Zeitpunkt gut. :D

Heute kommt ein neuer 2.1m Schlauch dran, es geht ja auch um meine Sicherheit.

Wenn mein Shop das Relax Mundstück da hat nehme ich das ebenfalls mit. Schaden kann es nicht.

20.07.2021 10:49
Hallo nochmal,

danke für eure Unterstützung.
Ich habe mir jetzt den 2.1m Schlauch geholt. Im 80cm Pool war das Gefühl auf jedenfall angenehmer im Mund. Das neue Mundstück ist gestern gekommen, das werd ich noch montieren.

ich frag noch bei unserem Schwimmbad an, ob ich Abends in einer Ecke bisschen probieren kann. Die 2.1m wollen ordentlich verstaut werden.

grüsse
Tobias
05.08.2021 11:13
Sorry das ich den alten Fred wieder hochschiebe.

Ich habe soweit die Schläuchte montiert und es ist auf jedenfall besser und im Mund bequemer. Rein optisch würde ich auch sagen das es auch "aufgeräumter" wirkt.
Zum weiter testen will ich mir ein 120° Winkelstück holen. Dazu die Frage, muss das auch vom Hersteller der 1./2. Stufe sein, bei mir Scubapro, um selbst kein "Hersteller" zu sein oder ist das egal? Ist ja eher ein "passives" Stück Metall?!
  • 1
  • 2
  • 3
Antwort