Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!

Frage zur Beleuchtung einer live stream Unterwassercam

Geändert von Reinis,

Moin zusammen,

ich hab ne livestream Unterwassercam in einem norwegischen Fjord installiert.

Sie liegt seit heute in ca. 13m Tiefe und ist mit normaler Beleuchtung (6 Leuchtdioden) ausgestattet. Ich hatte zuvor 8 Jahre lang eine andere livestream Unterwassercam problemlos im Einsatz - allerdings war sie ohne Beleuchtung.

Ich/Wir legen aber grossen Wert auf streaming in der Dunkelheit, weil dann eben viele Fischarten/Meeresbewohner aktiv sind. Die alte Cam hatte ihren Dienst eh auch getan und ich kaufte die neue Cam in Absicht mit Beleuchtung.

Nun ist das Problem das sich quasi alles reflektiert und man nachts so gut wie nichts sieht - ausser Luftblasen und Kleinsteilchen . .

Ich kann die Cam ohne weiteres jederzeit schnell hochziehen. Kommen wir jetzt zu meiner Frage:

Gibt es sowas wie einen Filter den ich vor die Linse anbringen kann damit die Reflektionen ausbleiben ? Ich dachte mir wenn jemand die Frage beantworten kann, dann nur ein Taucher der filmt und fotografiert. Schonmal Danke im Voraus sm1

Ich hab hier den Direktlink zur Unterwassercam: https://ipcamlive.com/56a66e195530b

AntwortAbonnieren
gr3yw0lflife is better in fins
02.05.2021 06:28
hm...

2 leuchten seitlich der cam, wie bei einem normalen cam-setup wären besser.
welche auswirkungen das aber dauerhaft auf die tierwelt hat, k.a.....
02.05.2021 08:25
Moin,

ich muss noch hinzufügen das wir noch sehr instabiiles Wlan haben und der Kontakt zur Cam dauernd abbricht.

Dieses wird aber in aller Kürze behoben sein.

Hier mal ein screenshot wie sich das Bild am Tage darstellt. Wie man sieht reflektiert auch hier alles durch die Beleuchtung und man hat
kein klares Bild trotz 4K Auflösung
02.05.2021 09:54
Wenn die Lampen frontal auf die Partikel leuchten, dann kommt das Licht im gleichen Winkel wiederzurück und du hast Schneegestöber. Wenn du die Leuchten etwa 50cm nach außen versetzt sollte das das Problem beheben. Wenn ich an meine Erfahrungen bei Nachttauchgängen denke, glaube ich aber nicht, dass du viel sehen wirst. Du meisten Nachtaktiven Lebewesen unterwasser scheinen eher Lichtscheu zu sein und das gilt für Tageslicht genauso wie für Kunstlicht.

Nur Kleinstlebewesen wirst du viel Anziehen und dann evtl ihre Räuber. Damit greifst du dann aber auch ziemlich ins Ökosystem ein...
02.05.2021 11:04
Zum Vorschlag vom Hypi kann man evtl. noch hinzufügen, daß beim Versenken der Kamera evtl. ein Taucher mitgeht, der die Positionierung der Leuchten überpfüft und ggfs. nachstellt - dann sollte es perfekt funktionieren...

LG, Wolfgang
02.05.2021 12:10
Danke für die Antworten, aber leider geht das nicht, weil ja die Beleuchtung schon in der Cam eingebaut ist (siehe Foto)
. . die eingebaute Beleuchtung soll ja extra zum filmen in der Dunkelheit sein.
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
02.05.2021 14:16
Sorry Reinis, so nah, wie die Dioden direkt an der Linse sind, wird das nix, höchstens, du hättest glasklares Wasser.
Wie Hypilein schreibt, nur 2 seitliche Lichtquellen von Tauchern gut positioniert, können helfen.
ulu76DTSA *** / TrC
02.05.2021 14:39
Auch eine einzelne Lichtquelle würde schon ein besseres Bild geben, besser sind natürlich zwei,da du sonst zwar ein gutes Bild hast aber auf einer Seite einen Schatten.
Wichtiger ist aber wie schon beschrieben, der Abstand zur Linse.
Eine Beleuchtung direkt an der Linse kann nicht funktionieren, weil man dadurch die Schwebteilchen anleuchtet und diese dann das Bild überblenden.
02.05.2021 16:40
Okay vielen Dank für die Antworten. Dann muss ich die Beleuchtung irgendwie aus bekommen, notfalls kleb ich die Leuchtdioden mit
schwarzem Sikaflex oder ähnlichem zu.

Danach werd ich dann zwei Lichtquellen positionieren.

Was bietet sich da für den Dauerbetrieb im Salzwasser in 13m Tiefe an ? . . sollte auch hohe Temperaturschwankungen vertragen
Antwort