Fragen zu Tauchgebieten gehören in dieses Forum. Tauchbasen, Tauchplätze, Reiseziele, einfach alles rund um die beliebten oder weniger bekannten Tauchziele kann hier diskutiert werden. Es ist schon viel vorhanden - benutzt auch mal unsere Suche.

Erfahrungsberichte aus Urlaubsregion / Gestrandet oder Leben in Urlaubsregion

Geändert von Herbert,
19.03.2020 09:36

Wurde ja schon viel in mehreren Foren hier diskutiert, aber mal an die Leute vor Ort :

wie ist die Stimmung,

Wollt ihr bleiben, wollt heim oder müsst ihr gar raus, grösste Heimholaktion der Lufthansa.....??

AntwortAbonnieren
19.03.2020 07:09Geändert von knober,
19.03.2020 07:10
Muss das sein, noch ein Thread zum gleichen Thema?

MOD: Bitte verschieben & diesen Thread löschen.
Danke
19.03.2020 08:11Geändert von Herbert,
19.03.2020 09:22

@Knober: das ist ein abgegrenztes Themengebiet welches so noch nicht behandelt wird in anderen Threads. Also kein Grund zu löschen. Zum Thema Corona gibt es viele Facetten.


Anm. von 09:22: Titel abgeändert zum eigentlich Thema des TOs; Danke an Knober und mario-diver für die Anregung

nandersenIANTD CCR
19.03.2020 12:38
Vom Auswärtigen amt DtLand gab es gestern über das Auslandsdeutschenerfassungssystem 'elefand' [!SIC] ein Rundschreiben, welches ich Euch nicht vorenthalten möchte. Rücksprache mit anderen Deutschen im Bereich der ECOWAS (Westafrika) ergab, daß diese Schreiben in ähnlichem Wortlaut auch dort gültig sind.

[...]Wie erwartet, haben diese Reisebeschränkungen auch massive Einschränkungen im kommerziellen Flugverkehr nach sich gezogen. Einige Airlines haben ihren Flugverkehr bereits temporär eingestellt, andere planen die Einstellung zum Ende der Woche. Bei allen Fluglinien gibt es zumindest eine starke Reduzierung der angebotenen Flüge.[...]

[...]Aus aktuellem Anlass weisen wir darauf hin, dass Sie eine evtl. Rückreise in Eigenregie organisieren müssen.Kostenpflichtige, organisierte Rückführungen gibt es derzeit nur aus Ländern mit einer hohen Zahl deutscher Urlauber, die ihren Rückflug nicht mehr über kommerzielle Anbieter durchführen können. Aufgrund des geringen Tourismusaufkommens aus Deutschland gehört Ghana nicht zu dieser Ländergruppe.[...]

Folglich explodierten die Preise der einschlägigen Linienfluggesellschaften, ein Ticket war nun für 3500eur (statt 800) zu haben- bis heute morgen praktisch nicht mehr buchbar ist.

Der Grundtenor der Deutschen vor Ort ist die Erwartung, daß vom Auswärtigen Amt üblicherweise keine Hilfe zu erwarten ist.



moeAOWD 140TG
19.03.2020 16:13
Gerade Kontakt zu Leuten auf Koh Samui gehab
Sollen Morgen regulär zurückfliegen und Samstag hier (ZRH) landen
20.03.2020 06:40Geändert von Uwe-Re154877,
20.03.2020 06:41
Es gibt Länder, die Touristen und Ausländer ohne ständigen Aufenthaltsdtatus auf gefordert haben innerhalb von 14 Tagen das Land zuverlassen.
Das Außenamt hat alle Touristen aus Österreich unverzüglich zurückzukommen.
Verlasse gerade Hobart.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
20.03.2020 15:38
Zwei Bekannte von mir hängen zur Zeit in Cabo/Mexiko fest, von der Socorro Rückreise...
Ohne Ahnung wie es weitergeht...
Gruss
Solosigi
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
20.03.2020 17:09
Hobart? Tasmanien? Uwe und der Tasmanische Teufel?😆
arureusCMAS-TL**, Nitrox**
20.03.2020 18:27Geändert von arureus,
20.03.2020 18:30
Sind gestern zurück gekommen aus Bonaire.
Wie im Apelt-Treat schon geschrieben dank selbst bezahltem Linienflug hat uns KLM auf unsere Kosten ausgeflogen. KLM fliegt leer nach Bonaire und holt die Gäste heim. Ab 27.03. ist damit schluß!
Schon in den letzten Tagen wurde es zunehmend trauriger auf der Insel. Keine Touristen kamen mehr rein, alles ziemlich leer. Per se nicht schlimm und eigentlich schön, aber.......man hockt dort und liest alles im INet, die Gedanken kreisen.......selbst bei unserem traditionellen Abschlußtauchgang bei "Invisibles" denkst Du an den Scheiß. Obwohl und Southern Stingray, Turtle, Baitball und HorseEyeJacks Tschüss gesagt haben und wir die Gedenktafel von Patricia Ann Fields noch geputzt haben.
Die Versorgungslage auf der Insel wird schwieriger, alles schließt zunehmend, so die Mitteilungen unserer Freunde dort von heute.
Wir haben überlegt, zu verlängern. Aber dann kommt man von der Insel nicht mehr runter und die Versorgungslage der locals wird mit jedem Touristen dort auch schlimmer.
So ist es besser zu Hause diese schlimmen Zeiten zu bewältigen.
Heute moderat gehamstert, Termine abgesagt und die normale "postholidare Depression" ist heuer etwas tiefer.
Bleibt daheim und gesund!
arureus
moeAOWD 140TG
21.03.2020 10:17
Eine weitere Bekannte sitzt in Thailand fest. Rückreise soll sich aktuell um 2 Tage verzögern.
La Palma Diving bunte Kärtchen, einfarbige Kärtchen, egal - Hauptsache Tauchen :-)
21.03.2020 15:28

Meine Basis ist auf den Kanaren, und jetzt seit einer Woche geschlossen. Nach und nach treten auch die letzten Touristen die Heimreise an, die Strassen sind leer wegen Ausgangssperre, auch selbst tauchen oder an den Strand gehen ist nicht erlaubt. Grund dafür ist, dass in Spanien solche Regelungen zentral erlassen werden - und wenn man in Madrid spazierengehen darf, tun das tausende auf einmal im selben Park. Damit das nicht passiert, darf man auch auf dem Land nicht mehr raus - wir hoffen natürlich, dass sich das mit der Zeit lockert.

La Palma ist so klein und leicht abriegelbar, dass die Infektionen sich hier sehr im Rahmen halten. Allerdings gehen sie von Tag zu Tag hoch, jetzt sind es 14 - und es wird nur sehr, sehr wenig getestet, die Dunkelziffer dürfte sehr weit darüber liegen. Angst macht, dass der Anteil an alten Leuten extrem hoch ist, und das Krankenhaus sehr klein. Gut ist aber, dass die Ausgangssperre hier vergleichsweise früh kam - wir werden sehen, was das am Ende bedeutet.

Hamsterkäufe gab es nur einen einzigen Tag lang, es ist alles da, sogar mehr als nötig, da viiiel weniger Menschen auf der Insel sind als sonst. In den Supermärkten und auch sonst geht es sehr ruhig und nett zu, alle sind zwar besorgt, aber bemühen sich und bleiben freundlich. Aushalten kann man es so natürlich ganz gut.

Schlimm ist, dass niemand absehen kann, wie lange es dauern wird und wie es dann weitergeht. Die Basen hier arbeiten alle immer am Rand der Rentabilität, keiner macht das wegen der Kohle. Was auch heißt, dass mehrere Monate ohne Umsatz wirklich gravierend sind, und es da sehr davon abhängt, was an staatlichen Hilfen, Entgegenkommen der Vermieter, alternativem Einkommen etc. möglich ist. Auf dieser kleinen Insel mit den wenigen Tauchbasen, die alle wirklich gut arbeiten, wünsche ich mir, dass alle durchkommen. Also, wer in ein paar Monaten Urlaub braucht und machen kann - geht tauchen. Hier oder anderswo, egal, alle, wirklich alle werden sich freuen und müssen danach wieder auf die Beine kommen.

subdiver7PADI & SSI AOWD
21.03.2020 16:15
Gestern Kontakt mit "meiner" Tauchbasis auf Mauritius Kontakt gehabt.
Es gibt dort bis auf weiteres den Lockdown und die letzten Touristen sollen heute ausgeflogen werden.

21.03.2020 16:56
Anm.Mod: Dialog zwischen Kampfguppy und Arureus entfernt; war nicht wirklich passend zum Thema.
nandersenIANTD CCR
22.03.2020 17:27
Update: Das Auswärtige Amt hat unter der Domain rueckholprogramm.de angefragt wer gestrandet sei und bittet per Email um Registrierung um ggf. solche Rückholungen in die Wege zu leiten. Mehr infos bekommt man auf den Seiten der jeweiligen Landesvertretung.

Überraschend- es scheint eine Datenerfassung zu erfolgen!

Antwort