Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2
  • 3

Equip­ment für erste Safari

Hallo an Alle!

Ich bin 44 jahre alt  SMAS 1  40 TG

Im Mai steht erste safari in Ägipten vor.

ich habe ABC,Anzug 7 mm, Atemregler, TauchJacket,Tauchkomputer.

Was brauch ich noch?

Signal-Boje Mit Reel,welche?

Gruß Michael

AntwortAbonnieren
16.02.2017 12:52

Du brauchst eine Signalboje in der länglichen Form (keinen Hebesack). Du solltest ein besorgen, die unten ein Entenschnabelventil hat, keine offene.

Die gibt es z.B. von OMS oder A.P. Valves in guter Qualität.

Du kannst sie entweder mit einer Spool, oder einem Reel benutzen. Alternativ gibt es für Anfänger auch noch eine sehr einfache Methode: 6m Leine dran und unten ein kleines Bleistückchen. Du kommst auf 6m an, schaust, dass unter Dir niemand ist, hältst die Boje fest und lässt das Blei fallen, so dass die Leine, die Du vorher drum gewickelt hattest nach unten ausrollt. Jetzt bläst Du die Boje mit Deinem Okto auf und lässt sie nach oben starten.Die Leine läuft durch Deine Finger und am Schluß hast Du das Bleistückchen in der Hand. Fertig! 

Zusätzlich solltest Du Dir eine Signalpfeife (Mundbetrieb fur 3,50 Euro), einen Signalspiegel mit Loch und für Nachttauchgänge einen Signalblitzer besorgen.

Pack das Equipment am besten in eine Tasche, nicht in einen festen Koffer. Die Tasche lässt sich leer an Bord besser zusammenrollen und verstauen.

Viel Spaß 

EXIL - VFLerCMAS*** / TDI Cave
16.02.2017 13:43
Hol dir die mit dem Mund aufblasbare geschlossene Boje von Halcyon und nach dir eine kleine Spule dran. Einfacher geht es nicht. Die Experimente mit Senkblei sind total fürn Ar***. Was machst du wenn unter dir keine 6 Meter Wasser sind? Nebenbei würde ich jede Art von freier Schnur vermeiden. Wenn man beim Safari Check TG mal guckt, wer sich regelmäßig mit Boje nach oben schießt, dann sind das immer die Senkbleikandidaten.
EXIL - VFLerCMAS*** / TDI Cave
16.02.2017 14:04
In einer Beintasche, wenn du eine hast oder in einer Bauchgurttasche. Einige hängen die Boje auch einfach in einen D-Ring, ich will da aber nichts freischwingend haben.Die Boje meine ich: http://www.deepstop.de/de/bojen/760-halcyon-notfallboje.html
16.02.2017 17:17

Nicht die, die eine Boje mit Senkblei haben, schießen nach oben (und schon gar nicht immer !), sondern die, die ihr Bojensystem nicht bedienen können. Und da ist es egal, ob Blei, Reel, Spool, unten offen, Entenschnabel, normales Ventil usw. Man muss es halt ein paar mal üben, dann klappt es mit jeder Boje. Wichtig ist, die Luft langsam in die Boje zu füllen und sich nicht an der Schnur oder Spule festhalten, wenn die Boje aufsteigt. Aber das ist alles erlernbar.

calanquesCMAS **
16.02.2017 17:41

Ich werfe mal noch ein kompaktes Messer mit in den Einkaufskorb.

Boje habe ich eine 120cm in Orange mit Ventil und dazu ein AP Buddy Pocket Reel. Letzteres läßt sich gut per Knopf bedienen.

doomdiveJa, habe ich..
16.02.2017 18:33
Ev. Einen kleinen Spiegel ins Jacket falls Boje und Signalpfeife nichts nützen wenn es dich weit abtreibt... Ich würde Dir eine geschlossene Boje empfehlen UND deren Handhabung üben... Kopfhaube und Tauchertropfen zum Schutz vor Ohreninfektionen (Otitis externa)...Viel Spaß!
StoneXNormoxic Trimix IANTD Minediver
16.02.2017 19:11
Die halcyon boja gibt's auch günstiger von dir Zone. Die kostet nur 50 Euro. Lass die 3,50 Euro pfeife bitte weg, die hört keiner, kauf dir lieber eine Schiedsrichter pfeife wenn es denn eine pfeife sein soll. Kein Blei an der Boje sondern ein spool, alles andere ist Unsinn.
EXIL - VFLerCMAS*** / TDI Cave
16.02.2017 19:19
Kenne mehrere (mich eingeschlossen), bei denen die 50 Euro Bojen von Dir Zone und Tecline nach ein paar Monaten undicht waren. Bei Tecline muss man zudem zum Aufblasen das Ventil mit dem Mund eindrücken, was (vor allem im Kaltwasser) lästig ist. Bei Halcyon bleibt einem das erspart. Dir Zone habe ich selbst nie aufgeblasen.
16.02.2017 19:33

Witzig - ich hab ja nun auch schon den einen oder anderen Tauchtrip mitgemacht und die Leute, die ich beim Raketenstart erlebt habe waren immer welche, die mit ihrem Spool nicht klarkamen oder ihr Reel verwickelt hatten. Bin davon ausgegangen, dass die Senkbleimethode "goofproof" ist. Mir fällt auch spontan kein Tauchplatz ein der weniger als 6m hat und einen Dekostopp mit Bojenunterstützung verlangt... 

Üben von welcher Prozedur auch immer ist auf jeden Fall empfehlenswert. Wie man mit einer Spool richtig umgeht sollte man sich auch vorher zeigen lassen und auf keinen Fall ein billiges Spritzgussteil kaufen, da man ein unangenehmes Vogelnest bekommt wenn es bricht. 

EXIL - VFLerCMAS*** / TDI Cave
16.02.2017 19:59
Beim 2. Teil sind wir uns einig. Aber ich bkeibe dabei: Senkblei ist Mist. Ich habe auch schon erlebt, dass ich in 40 Metern tiefe aufgrund der starken Strömung im Blauwasser nicht mehr ans Riff kamen. Als wir wieder oben waren, waren wir geschätzt 800 Meter abgetrieben. Wenn ich da die Boje erst auf 5 Metern setzt, habe ich ein Problem. Wir haben bereits auf 25 Metern das Zodiak über uns gesehen. Davon abgesehen ist die Handhabung mit Spule die mit Abstand einfachste und sauberste Variante. Und es gibt reichlich Tauchplätze, bei denen man am Ende über das ausgedehnte 5-8 Meter tiefe Riffdach taucht.
LangerCMAS * *
16.02.2017 22:37

1. 40TG für Safari mit 1* war vor einigen Jahren noch NO GO... heute wo es überall aan Touristen mangelt ist vielen Basen das wirtschaftliche Überleben wichtiger als die Sicherheit der Gäste. OK, wenn die 40 überwiegend in deutschen dunklen Seen... dh. erschwerte Bedingungen hattest dann solltest Du Dir darüber weniger Sorgen machen. Zumal CMAS meist einen höheren Ausbildungsstandart verspricht. Aber die Tiefenerfahrung sollte Dir fehlen. Versuche, den 2. Stern mit zu machen, man kommt sonst nicht immer an die Divespots wo und wie man möchte.

2. Nimm Dir eine oder verschiedene Bojen - egal welche hauptsache Du kannst sie ordentlich bedienen --- Hast Du noch Zeit dann ab ins Indoor Tauchzentrum zum Üben. Was im Indoorcenter lustig ist, kann Dir unter Dekopflicht arge Probleme bereiten.

3. Pfeife - wenn nicht superlaut ist sie nutzlos... für  Schiedsrichter ... klingt gut, muss aber super sicher zu befestigen sein, meerwasserbestaendig und immer wieder gereinigt + gecheckt werden.

4. Messer ist in EGY weniger wichtig als in D, wo Du im dunkelwasser in einer Angelschnure verheddern kannst.

5. NO STRESS, egal was immer passiert ... have fun!!!

LangerCMAS * *
16.02.2017 23:02

6. flexible Tasche kann man auf dem Boot besser verstauen, hat aber weniger Schutz fuer das Equipment. Hier also mit Hirn packen!!! Gut und stabil, billig bei EBAY aber nicht besonders huebsch sind Bundeswehr-Seesack die grossen!!! Da traegt sich alles gut auf dem Ruecken.

17.02.2017 09:20Geändert von amati111,
17.02.2017 09:21

Moin!

@EXIL - VFLer

Ich dachte dass SCUBAPRO - Signalboje hat schon stolze Preis , es geht aber noch nach oben headscratch

Wegen Boje befestigen... ich mag nicht wenn was einfach dranhangt. Ich habe eine Tasche am Bauchgurt nun ist die für Gopro und lampe.

Mein Kumpel hat mir die Tasche empfolen. Befestigt wird am BP hinten. Ich bin nicht sicher ob es bequim ist

@calanques

Ein Messerchen habe ich, war mit dem Wing dabei, sieht komisch aus und zum Glück kein Einsatz gehabt.

@Langer

Hier gebe ich dir Recht ! 40 TG und Safari ein Bissschen zu Frühe.(Luftverbrach und manchmal Tarierprobleme)

Aber ich habe Gute Ausbildung in Düsseldorf gehabt und nach meine Meinung moderate Safari ausgesucht -Brothers islands.

Koffer habe ich schon ein Voyager XL von Beuchat

17.02.2017 09:27

@doomdive

Kopfhaube habe ich auch. Danke dir!

Lampe habe ich Riff mini 

Soll ich Werkzeuge oder irgendwelche Ersazteile mitnehmen ( O-Ringe....)???

Tiger996SSI XR Trimix , XR Cavern, XR Adv.Wreck
17.02.2017 09:28Geändert von Tiger996,
17.02.2017 10:39

Das Messer was da dabei war, ist wie ich finde völlig ausreichend und bei verlust auch nicht Teuer zu ersetzen.

Die Bojentasche wird ja so montiert, das sie am backplate nach ausen hängt, ( so wie ne argon Flasche ) also wirst du sie garnicht spüren.

es gibt aber auch shorty hosen mit beintaschen dran´, die man über den Anzug zieht.

Finde ich die bessere alternative, weil da kanst du alles verstauen.

würde in der einen Taschen Boje und spool, und in die andere ne backup maske packen.

gerade beim Rudeltauchen kann dir schnell mal jemand mit seinen Flossen die maske vom Gesicht wischen.

Also sowas in der art hier:

http://www.deepstop.de/de/271-neopren-cargo-shorts

17.02.2017 10:49

"Aber ich habe Gute Ausbildung in Düsseldorf gehabt und nach meine Meinung moderate Safari ausgesucht -Brothers islands"

Brothers sind aber allerdings auch bekannt für Strömung, Wind und Welle, sind halt ungeschützt mitten im Meer.

Kannst Glück haben (meine Erste Safari ging auch zu den Brothers, wir hatten da Ententeich mit Leuchtturm als Spiegelbild vom kleinen Bruder aus gesehen; hatte aber auch schon erlebt, dass Strömungen vom Riff weg und Luftblasen von oben nach unten gezogen sind.

Andere konnten teilweise garnicht tauchen, weil die Boote garnicht anlegen konnten bzw mit Zodiac keine Fahrten möglich gewesen waren.....

Gruss, GD1

17.02.2017 12:40

Ich empfehle Dir dringend einen CMAS** oder - wenn der Verein keine TL-Kapazitäten frei hat - einen AOWD in der Tauchbasis Deines geringsten Misstrauens. Ein Bekannter von mir ist für eine Safari mit dem CMAS* nach Ägypten geflogen, weil bei uns im Verein TL und Taucher terminlich nie zusammengefunden haben. Hätte er sich nicht vor Ort mit einem befreundeten TL getroffen der für Ihn gebürgt hat, hätte er nicht tauchen dürfen. Du willst nicht am Schiff die Stille geniessen, weil alle ausser Dir im Wasser sind.....

Viele Grüße,

DMDBT

EXIL - VFLerCMAS*** / TDI Cave
17.02.2017 13:52
Kann man ja alles vorher erfragen. Oft werden OWDs nur mit Guide ins Wasser gelassen.
17.02.2017 19:04

@GD1

Letztes Jahr war ich in Marsa Alam, von zwei Wochen vielleicht zwei Tage waren ohne starke Wind sonst immer Wellen und Wind.

Die Tauchgänge wie in der Waschmaschinebig

@DMDBT

Bevor ich Safari gebucht habe, habe ich Mail-kontakt aufgenommen, dann auch mit dem Leiter telefoniert.

Dass was du beschreibst ist reine Betrug.

17.02.2017 21:06

Nein Amati, das ist nicht Betrug. das ist verantwortungsvoller Umgang mit Jungtauchern, die nicht gleich mit auf Schiffe genommen werden. Der Vereinskamerad wurde beim Buchen darauf hingewiesen und er hat es nicht so ernst genommen. Der Veranstalter hat nun versucht, die Bedingungen anzuwenden. Du darfst nicht vergessen, dass Anfänger ein erhöhtes Sicherheitsrisiko sind. Wann ist ein Anfänger kein Anfänger mehr? Das Brevet ist durchaus ein Indiz hierfür. Man kann auch sagen, dass man mit xx TG's kein Anfänger mehr ist. Der Safaribetreiber ist derjenige, der für Dich verantwortlich ist und zwar auch juristisch. Und als OWD/CMAS* hast Du essentielle Dinge noch nicht gelernt. Oder hast Du schon einmal das Bojenschiessen gelernt? Hast Du z.B. schon einmal einen Dekostop gemacht? Hast Du die einzelnen Dinge geübt, im Notfall auf Dich aufmerksam zu machen, sprich das setzen von akustischen und optischen Hilfesignalen?

Nicht von Betrügern reden, wenn es eigentlich die sind, die sich um Dein Leben sorgen und nicht jeden abkassieren und mit unter Wasser mitnimmt, was genug Blei hat.

Es ist auch für Deine Sicherheit, für Dein Leben, wenn Du lernst wie die oben genannen Sachen gehen. Versuch wenigstens mit einem erfahrenen Buddy die Boje zu schiessen (und zwar nicht erst 45 Minuten TG auf 20m machen und dann sich von der Boje mit an die Oberfläche reissen lassen). Versuch Dir die Theorie im Praxis des Tauchens für den ** durch zu lesen und ein wenig zu üben. Auch die See ist nicht immer ein Ponyhof.

Viele Grüße,

DerMitDemBlubbTanzt

02.04.2017 16:37

Ich habe eine Tasche am Bauchgurt nun ist die für Gopro und lampe.

Du hast ja ein Wing, da würde ich die Lampe mit einem Boltsnap am rechten D-Ring befestigen. Für einen ersten Trip an den Brothers mit 40 TG würde ich die GoPro einfach mal an Bord lassen, dann ist die Tasche frei für die Boje. Es sind mit Sicherheit genügend Fotografen/Filmer mit an Bord, von denen Du später das Material in Kopie bekommen kannst.

Deine Tauchtauglichkeitsuntersuchung sollte aktuell sein. Ab 40 Jahre hat die nur noch eine Gültigkeit von 12 Monaten.

02.04.2017 19:53

Danke Euch Allen!

Ich habe inziweschen noch ein Tauchlernkours gemacht.

Und eine Frage : wie kann man Inflatoschlauch an der Schulter harness bevestigen?

Wo bekomme ich Bungee ?

Gruß Michael

02.04.2017 20:01

http://tipps-fuer-taucher.de/2011/08/08/standardgummi-der-bebanderung-ersetzen/

Bungee gibts sogar im Baumarkt.

02.04.2017 21:12

Ich würde auch ein Senkblei mit 7-8m langer Schnur empfehlen, die du dann einfach um die Boje wickelst. Die Bedienung ist gerade für Anfänger viel leichter! Und übe vorher. Safari ist keine gute Option zum üben.

Als OWD mit 40 Tg ist ne Safari noch sehr früh.

  • 1
  • 2
  • 3
Antwort