Tauchmedizin ist ein sehr interessantes Thema. Über alles rund ums Thema Gesundheit und Tauchen kann hier ausgiebigst diskutiert und geschnackt werden. Sehr kompetente Antworten sind garantiert - denn viele Mediziner besuchen dieses Forum.

Druckprobleme

Geändert von Caso,

Hallo Taucher,

bei Trockentauchübungen mit Valsava verspüre ich kein Knistern in den Ohren. Erst wenn ich Valsava und bewusst die eustachische röhre öffne (was ich glücklicherweise kann), höre ich ein Knistern, allerdings finde ich die Kombi schon mühselig. Muss man bei Valsava immer ein Knistern verspüren als Zeichen dafür, dass das Trommelfell sich öffnet? Kann man für das Tauchen bis 18m die eustachische röhre immer bewusst offen halten?

Danke schon im Voraus big

AntwortAbonnieren
04.05.2019 11:26Geändert von Dominik_E,
04.05.2019 11:28
Ich glaube das kann man nur schwer in Worte fassen die jeder Mensch als genau das erkennt was bei ihm/ihr passiert. Sobald die Röhren wirklich offen sind findet ein Druckausgleich statt, egal wie man sie öffnet. Es gibt viele Leute die machen nicht Valsalva sondern andere Sachen. Vielleicht brauchst Du kein Valsalva. Du kannst es im Endeffekt einfach mal im Schwimmbad testen, brauchst nichtmal Tauchausrüstung dafür. Einfach runtertauchen und schauen ob Du bei 2m oder so keinen "Druck auf den Ohren" hast wenn Du das machst was Du ausgleichen nennst. Wenns klappt, klappts. Ob es knistert, oder fiebt oder sich sonstwie anfühlt ist nicht entscheidend. Die anspruchsvollsten Meter sind eh die ersten paar beim Tauchen. Wenns bis 18m geht mit dem Druckausgleich, geht es auch bis 18km, würde ich mal behaupten big
04.05.2019 17:45
Verstehe die Frage nicht!

Was sind Trockentauchübungen mit Valsava?? Wozu soll das gut sein??
nandersenIANTD CCR
04.05.2019 17:54Geändert von nandersen,
04.05.2019 18:25
(...)und bewusst die eustachische röhre öffne(...)dass das Trommelfell sich öffnet?(...)

Ich vermute mal hier sind gleich mehrere anatomische Missverständnisse zu klären.

@Caso

Mach es genauso wie Dominik es schrieb, mit etwas Taucherfahrung kannst Du ggf. den Druck auf dem Trommelfell wesentlich früher wahrnehmen und durch Schlucken oder ein angedeutetes Vasalva-Manöver etwas Gas ins Mittelohr drücken um dem Aussendruck entgegenzuwirken.

Hierzu atmest Du bewusst und langsam gegen die mit Dauem und Zeigefinger verschlossene Nase und den mit dem Zungengrund verschlossenen Mund. Dieser Überdruck im Mittelohr bewegt das Trommelfell etwas nach Aussen- dies solltest Du deutlich spüren/hören können. An Land ausprobiert sollte der gefühlte Druck auf dem Ohr rasch wieder nachlassen.

Es lohnt sich diese Feinfühligkeit zu entwickeln um auch vor einem TG die Durchlässigkeit der Tuben prüfen zu können. Ist diese auf einem oder beiden Ohren verlegt kann dies schnell schmerzhaft werden oder- wie wir gerade erfahren haben- auch ohne großen Schmerz Dein Trommelfell in Mitleidenschaft ziehen.


Bert667CMAS***
07.05.2019 09:30
Was meinst du mit "bewusst die eustachische röhre öffne"? Ich verstehe die Frage nicht so ganz...
07.05.2019 09:47
Geht manchmal! Nur sackschwer zu beschreiben wie big
Antwort