Alles was nicht direkt zu den obigen Foren passt, findet hier Platz. Also Fragen zu den Verbänden, Vereinen, oder einfach allem was generell tauchspezifisch ist oder sonst einen Bezug zum Taucher.Net hat.
wettrafficAOWD, Self-Reliant Diver, Nitrox, Deep Diver

Diebstahl auf Tagesbooten verhindern...

Geändert von wettraffic,

Hallo zusammen,

vor einigen Jahren wurde ich tatsächlich mal Opfer eines besonders eifrigen Skippers, der sich, wenn die Tauchgäste gerade unterwasser waren, um dessen Habseligkeiten "kümmerte".
Im Verlauf einer Woche wurde ich um mehrere hundert Euro erleichtert.
Seitdem versuche ich für solche Szenarien Lösungen zu finden. Meist sehen diese so aus: Entweder ich habe zufälligerweise eine vertrauenswürdige und nicht tauchende Begleitperson an Bord, oder aber die Basis selbst ist so vertrauenswürdig und rennomiert, dass ich meine Sachen an jedem Tauchtag hier hinterlege.

Nun fahre ich dieses Jahr nach Indonesien und kann die Verhältnisse an den gebuchten Basen nicht einschätzen. Mit anderen Worten: Es muss eine praktikable Lösung her, um Smartphone, Reisepass, Kreditkarten und Bargeld vor fremdem Zugriff zu sichern. Bzw., es würde ja fast ausreichen, wenn die Sachen mit aufs Tagesboot können, aber ein Diebstahl nicht so einfach spurenlos zu bewerkstelligen wärde. Ein unzuverlässiger Skipper könnte seinem kriminellen Handwerk also nicht unbemerkt nachgehen. Klar: Wären die Sachen dann doch komplett weg, würde das auch nicht helfen. Aber ich setze mal darauf, dass ein Skipper so dumm nicht sein wird.

Wie würdet Ihr es anstellen?

AntwortAbonnieren
tdi_didiTDI Instr.Trainer
08.01.2023 08:58
.....um Smartphone, Reisepass, Kreditkarten und Bargeld vor fremdem Zugriff zu sichern.......
Frage mich, für was du sowas am Tagesboot brauchst. Ich lass das alles im Hotel Safe. Eventuell habe ich ein paar $€ mit, falls es am Boot was zu zahlen gäbe , Bier etc...
wettrafficAOWD, Self-Reliant Diver, Nitrox, Deep Diver
08.01.2023 09:02Geändert von wettraffic,
08.01.2023 09:03
Dort, wo ich hinfahre, sprechen wir über Bungalows ohne Hotelsafe. Ich nehme die Sachen also nicht mit auf das Tagesboot, weil ich sie dort brauchen würde, sondern weil es mir noch unwohler dabei ist, diese in einem Strandbungalow zurückzulassen.
NilsNaseUnfertiger Taucher
08.01.2023 09:02
Sehe das genau wie tdi_didi, ansonsten kann aber der hier einem potentiellen Dieb schon mal etwas die Laune vermiesen
08.01.2023 09:08
Wo "fährst "du denn in Indonesien hin,wenn die Frage erlaubt ist?
08.01.2023 09:13
Ein tragbarer Klein-Safe könnte auch nützlich sein. Ich nehme so etwas ins Freibad mit, um Langfingern Probleme zu machen, wenn ich mal ins Wasser gehe. Man braucht schon ein robustes Instrument, um das Kabel zu durchtrennen.
wettrafficAOWD, Self-Reliant Diver, Nitrox, Deep Diver
08.01.2023 09:21

@ Kampfguppy: Sulawesi und Molukken

Danke für die Tipps bisher!

lo0pWarmwasserplantscher
08.01.2023 09:22
Es gibt Drybags, die, nachdem man sie gerollt hat, dann links und rechts zwei D-Ringe haben. Diese kann man dann übereinanderlegen und mit zB einem Zahlenschloss sichern.

Hersteller kann ich Dir leider nicht sagen, habe ich so selber auch nur mal auf einem Boot gesehen.
MySig... Hit and Run ...
08.01.2023 09:26
Loop, sind das schnittfeste Drybags?
08.01.2023 10:28
Ich habe in Indonesien absolut keine Bedenken. War dort schon >10 mal und da wurde höchstens mal die Brille an einen besseren Platz gebracht.
Allerdings lasse ich die Wertsachen im Ressort. Wenn es keinen Safe im Zimmer gibt kann man die Wertsachen oft bei der Rezeption in einen Safe geben.
Die Boote gehörten in meinen Basen immer zum Ressort, da hat man eh nichts gebraucht. Anders als in Ägypten, wo es oft gecharterte Boote sind.
Und die Crews würden nichts tun, um den sicheren Job zu verlieren.

08.01.2023 10:29Geändert von Carlitp,
08.01.2023 10:33
Guppi, deine Empfehlung wöre genau meine erste Wahl gewesen, hätte ich nicht diese Review gesehen..
https://bit.ly/3VO2JfW

lo0pWarmwasserplantscher
08.01.2023 11:06
@MySig Glaube ich eher nicht aber glaub mal, wenn ich nach dem TG zurück auf dem Boot bin und da ist was aufgeschnitten, dann ist richtig Alarm. Die Anzahl der Verdächtigen ist ja sehr überschaubar.
Dominik_Emind is like parachute
08.01.2023 11:25
Bei manchen Bootsfahrten (Sinai ist ein Beispiel das ich kenne) wird vorm Betreten des Tagesbootes schlicht der Pass kontrolliert. Da ist es schon extrem sinnvoll den auch mitzunehmen und nicht im Hotel zu lassen. Ganz ehrlich, irgendwem wird man dann wohl vertrauen müssen. So Kabel-Safes zum irgendwo festmachen helfen immerhin gegen reine Mitnahme. Aber wenns wie oben beschrieben der Skipper selbst ist? Der hat ja Zeit und Werkzeug. Und "Alarm machen" führt dann auch zu keinem positiven Ergebnis. Vielleicht auch ein bisschen die Frage, wie oft das dann wirlich vorkommt, schließlich wollen ja Boot und Basis von zufriedenen Taucher*innen leben, und wir neigen echt viel zu oft dazu, Kriminalität in allen möglichen Ländern zu überschätzen. Damit können wir vielleicht klarkommen, dass selten mal die Kreditkarte nicht am sondern mit dem Tauchen verstirbt, oder?
wettrafficAOWD, Self-Reliant Diver, Nitrox, Deep Diver
08.01.2023 12:16

"Ich habe in Indonesien absolut keine Bedenken."

Ich hatte damals auch keine Bedenken, wähnte meine Habseligkeiten in Abrahams Schoß. Bis sie dann weg waren. Der Ort, wo es vorgefallen war, konnte kaum seriöser sein. Aber gegen einzelne schwarze Schafe ist man halt machtlos. Die Basis hat auf den Vorfall sehr professionell und klar reagiert - mehr möchte ich dazu nicht sagen. Dennoch hat mich der Vorfall gelehrt, das ich lieber auf Nummer Sicher gehe.

Antwort