Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2

D12 mit Konsolencomputer G2C

Geändert von j.munnes@gmx.de,

Ich möchte mir eine D12 mit absperrbarer Brücke 300bar zulegen.

Meine Konfiguration soll so aussehen:

An der rechten Flascche hängt der 1. LA mit Longhose und der Trockiinflator.

An der linken Flasche Reserve LA mit 2. Stufe und Winginflator sowie der Scubapro g2C(Computerkonsole luftintegriert).

Dazu habe ich ein paar Fragen:

1. Rechtes Ventil offen - Brücke offen - Linkes Ventil offen:

Ich kann aus beiden LA atmen, Beide Inflator und Gg2C funktioneren. Geatmet wird aus LA1.

2. Rechtes Ventil geschlossen, Brücke und linkes offen:

Nun kann aus LA2 geatmet werden. Trocki Inflator geht nicht,, muss bei Bedarf umgesteckt werden(vom inflato-Anschluss LA2). G2C Zeigt jetzt nur noch den Druck der linken Flasche an? Kommt der Computer da nicht durcheinander, wenn mal der Druck von beiden Flaschen anliegt und mal nur der von einer? Oder ist das Ventil der Flaschen so gestaltet, daß bei geschlossenem Ventil trotzdem noch Druck an der Brücke anliegt? Also der G2C immer noch den Gesamtdruck beider Flaschen anzeigt, auch wenn das rechte Ventil geschlossen ist?

3. Linkes Ventil geschlossen, Brücke und rechtes offen:

Geatmet wird über LA 1. Wing-Inflator funktioniert nicht mehr, bei Bedarf umstecken oder per Mundstück bedienen. G2C zeigt keinen Druck mehr an.

Ändert der dann sein Rechenmodell? Normalerweise bezieht er ja den Luftverbrauch in seine Berechnung mit ein! Oder geht er etwar in einen "Errormodus"?

Sollte ich für diese Situation nicht auch einen Fini am rechten LA haben?

4. Beide Flaschenventile sind geschlossen. Steht die Brücke nun noch unter Druck? Gibt es,. wenn das so ist, eine Möglichkeit, einen HD-Abgang an die Brücke zu bauen oder gibt es Brücken, die schon dafür vorgesen sind und einen HD Abgang haben?

Danke schon mal für Eure Hilfe ;)

AntwortAbonnieren
23.01.2019 16:30Geändert von DB,
23.01.2019 16:31
"Oder ist das Ventil der Flaschen so gestaltet, daß bei geschlossenem Ventil trotzdem noch Druck an der Brücke anliegt? Also der G2C immer noch den Gesamtdruck beider Flaschen anzeigt, auch wenn das rechte Ventil geschlossen ist?"

Genau so ist es.

"Beide Flaschenventile sind geschlossen. Steht die Brücke nun noch unter Druck?"

Genau so ist es.

Diese Fragen gehören eigentlich in die Rubrik Tauchausrüstung.

Noch was: Hol dir keine 300 Bar Version, du wirst es bereuen.
gr3yw0lflife is better in fins
23.01.2019 16:32Geändert von gr3yw0lf,
23.01.2019 16:34
wenn du nur das rechte oder das linke flaschenventil zudrehst, hast du noch immer den gasvorrat von beiden flaschen, solange das brückenventil offen ist.

ob sich ein schlauchgebundener tc benimmt bzw. sinn macht? keine ahnung, ich und die leute in meinem umfeld tauchen sowas nicht. bei anderen gesehen hab ich das auch noch nicht, nur klassische finimeter.

und, ja, die brücke steht auch unter druck, wenn beide flaschenventile geschlossen sind.

eine ventil-brücke mit hd-abgang ist mir persönlich noch nicht untergekommen.

und 300bar bei d12? ich würde es nicht wollen....
wenn es das tauchvorhaben vom gasvorrat her fordert, dann eher d15 oder d18.
NilsNaseeinige
23.01.2019 16:37
Ich glaube Du machst Dir einige nicht relevante Gedanken, dafür wage ich Zweifel anzumelden, ob Du an anderer Stelle wirklich gut überlegt hast.
D12 ist schon ein ganz anständiges Gewicht, würde ich eine 300bar Version tauchen, wäre ich ohne weiteres Blei bereits hoffnungslos überbleit. Im Bereich "Tauchen im nahegelegnen Baggersee" mit maximaltiefen von 25m vielleicht mal 30m, könnte ich mit der D12 230bar drei Stunden tauchen. Die 300bar brächten also keinerlei (für mich erkennbaren) Vorteil, wer trödelt vier Stunden im Baggerloch rum? Für technische Tauchgänge taugt die 300bar Technik aber auch nicht, Trimix in 300bar Version wirst Du wohl nirgendwo gefüllt bekommt. Auch Luft gibt es nur selten in 300bar. Aber gut, jeder wie er meint, dennoch, hier solltest Du vielleicht noch einmal nachdeneken.
Zu Deinen Gedankenspielen bzgl. welche Ventile sind wie wann warum auf oder zu: Die Brücke steht immer unter Druck, eine absperbare Brücke mit Entnahme/Anschlussmöglichkeit ist mir nicht bekannt, ich bin recht sicher, die gibt es nicht.
Ansonsten tauchst Du in der Regel das Doppel immer mit allen Ventilen "auf", Du schließt nur dann ein Ventil, wenn es auf der entsprechenden Seite ein technisches Problem gibt, das Du dadurch lösen kannst. Wenn ein technisches Probelm besteht, welches das Schließen eines Ventils notwendig macht, ist der Tauchgang beendet und Du tauchst (geordnet und unter Einhaltung aller verpflichtenden Stops) auf. Was Du dann nicht mehr zwingend brauchst ist eine Anzeige für den Flaschendruck, da Du ja vorher korrekt geplant hast, sollte die Luft in jedem Fall reichen, andererseits, wenn sie nicht reicht wird es ja auch nicht mehr nur wiel Du es auf dem Fini siehst. Toll wäre, dann aber dennoch die Kontrolle über Aufstiegsgeschwindigeit und evtl. Dekostops zu haben. Sollte Dein Rechner das auch nicht mehr anzeigen, nur weil er womöglich keinen Flaschndruck mehr hat, dann schmeiß ihn weg und kauf dir einen richtigen. Wenn Du dabei bist, am besten noch einen zweiten, gerne den einfachsten und günstigsten den Du bekommen kannst, dann hast Du wenigstens eine Redundanz. Wenn dieser preiswerte Zweitcomputer dann auch noch eine Bottomtimer Funktion hat, kannst Du den soger für technische Tauchgänge weiter nutzen, sollte es mal dazu kommen.
Ob die Konfiguartion der Inflatorschläuche nach VDST Meinung oder nach DIR sinnvoller ist, ist dann vielleicht eine andere Diskussion...



23.01.2019 17:09
Oha- das ging ja fix!

Vielen Dank für Eure Antworten, nun bin ich schon ein bisschen schlauer!

Thema Brücke und Ventile:

Alles klar!

Thema 300 bar:

Ich werde vorerst nur mit Luft/Nitrox tauchen. Wenn ich nun so im Schnitt bei Nullzeittauchgängen bei einem 1h TG eine 10l 200 bar Flasche "verbrauche"(excl. 50 Bar Reserve natürlich), dann wäre meine D12 locker für 2 TG zu verwenden. Ich habe ja nicht überall die Möglichkeit, einfach nachfüllen zu lassen.

Helium werde ich in naher Zukunft nicht brauchen. Vielleicht später mal, nach entsprechender Ausbildung. Kostet halt auch so einiges und scheint mir ziemlich aufwändig.

Thea G2C:

Mit dem G2C (luftintegriert) bin ich auch unschlüssig. Habe bei SP nachgefragt, aber keine vernünftige Antwort erhalten. "Schauen Sie auf Seite 34 im Manual"! Toll, da steht nix darüber!
Eventuell könnte ich ihn noch tauschen gegen die schlauchlose Version...

Wenn das hier das falsche Forum ist, kann das jemand verschieben?
Sorry!
23.01.2019 17:24
Wegen dem Gewicht D12/300:

Die Flaschen mit Brücke und Ventilen wiegen wohl so etwa 19kg. Habe errechnet, daß ich mit vollen Flaschen ca 8kg Abtrieb hätte. Mein Wing hat 45lb, also rund 20 Liter, das sollte doch reichen, oder? Der Trocki ist ja auch noch da ;)
23.01.2019 17:47
@DB:

"Hol dir keine 300 Bar Version, du wirst es bereuen." Kannst Du erläutern, warum?
23.01.2019 17:57
@NilsNase:

"Sollte Dein Rechner das auch nicht mehr anzeigen, nur weil er womöglich keinen Flaschndruck mehr hat, dann schmeiß ihn weg und kauf dir einen richtigen."

Ich weiß nicht, ob er das kann. Vielleicht hat jemand hier Erfahrungen mit dem Galileo 2C(Konsole)? Ich kann im Moment leider keine praktischen Erfahrungen sammeln, da ich z.Z. noch nicht die richtige Ausrüstung habe. Mein Trocki ist auch kaputt. Neuer ist bestellt

"Wenn Du dabei bist, am besten noch einen zweiten, gerne den einfachsten und günstigsten den Du bekommen kannst, dann hast Du wenigstens eine Redundanz."

Jo, alles klar...


uanlikerIT PATD
23.01.2019 18:06
G2 Console zeigt alle tauchrelevante Daten an (Tiefe, Zeit, Deko/NZ), auch wenn kein Druck drauf ist.
Was aber vorkommen kann, ist dass sich die Verbindung ohne Druck löst ... muss nur genügend ungeschickt sein.


Gruss Urs
23.01.2019 18:21Geändert von DB,
23.01.2019 18:33
"Kannst Du erläutern, warum?"
  • Eine D12 300 Bar ist viel zu schwer, an Land machst du dir den Buckel krumm.
  • Ein passendes Wing trägt das Gerät zwar problemlos, aber du wirst trotzdem überbleit sein und eventuell Probleme mit dem Trim bekommen. Dann taucht es sich schlecht.
  • Der Luftvorrat ist auch nicht so viel größer als 230 Bar, da sich Gas bei so hohem Druck nicht mehr linear Verhält (Stichwort reales Gas vs ideales Gas).
  • Beim Gasvorrat bist du sowieso limitiert, wenn dein Buddy kein 300 Bar hat
  • Wenn du ins technische Tauchen gehen willst werden deine Buddys immer 230 Bar-Technik haben. Du hast dann keinen Vorteil, musst aber mehr schleppen.

Frag am besten deinen Tauchlehrer, wenn du einen technischen Kurs planst.

Edit:
"Die Flaschen mit Brücke und Ventilen wiegen wohl so etwa 19kg."
Du meinst eine Flasche wiegt 19 kg, oder?
gr3yw0lflife is better in fins
23.01.2019 18:51Geändert von gr3yw0lf,
23.01.2019 18:59
also meine quellen quellen geben das gewicht mit ca. 16kg pro flasche an....
macht dann mit schellen, brücke, ventilen und füllung so ca. 44-45 kg an land und einen abtrieb leer (30bar) von ca. 8kg bzw voll ca. 15-16 kg.
23.01.2019 19:12
@uanLiker:

"G2 Console zeigt alle tauchrelevante Daten an (Tiefe, Zeit, Deko/NZ), auch wenn kein Druck drauf ist."

Das ist ja schon mal gut! Aber was passiert mit der Berechnung? Und was, wenn dann wieder Druck anliegt? Z.B. beim Sidemount-Tauchen? Kann man die Berücksichtigung des Luftverbrauchs auch ausschalten?

"Was aber vorkommen kann, ist dass sich die Verbindung ohne Druck löst ... muss nur genügend ungeschickt sein."

Ups... Dann kann ja aber auch Wasser in die Konsole eindringen! Ist der Sensor komplett abgedichtet? Laut Antwort auf meine Anfrage bei SP kann man die Konsole nicht ohne angeschlossenen HD-Schlauch betreiben!
23.01.2019 19:17Geändert von Hammerhai 07,
23.01.2019 19:18
Moin,

300 bar das lass bloss nach. Mir ist jetzt schon mein D12 mit 200bar und leichten Faber Flaschen zu schwer.

Sidemount mit Konsolen Rechner stelle ich mir sehr lustig vor!

Bei den Galileos kannst du das einbeziehen des Luftverbrauches Ausschalten.
Müsste auch bei den G2C so sein. Dann ist es halt ein TC mit Fini.



23.01.2019 19:17
@DB:

"Du meinst eine Flasche wiegt 19 kg, oder?"

Ja, pro Flasche, also ca. 38 kg zusammen. Hast schon Recht mit Deinen Bedenken. Ich muß mir das wohl noch durch den Kopf gehen lassen.
23.01.2019 19:23

@gr3yw0lf:

" einen abtrieb leer (30bar) von ca. 8kg bzw voll ca. 15-16 kg."

Jup, hatte Aluflaschen statt Stahl berechnetno

Mit Stahl komme ich auf 9/18kg. Das ist schon ganz schön heftig mask
23.01.2019 19:29
Ein D12/225bar wiegt wohl so etwas incl. allem 32kg. Da habe ich immer noch Abtrieb von ca. 2kg bei 30bar Restdruck...
23.01.2019 19:38
Richtig gut bzgl. Trimm müsste ja demnach D10/225 sein. Die Kombination sollte nur noch ca. 1kg Abtrieb bei 30 bar haben. Rechnerisch. Hat da jemand Daten aus der Praxis?
gr3yw0lflife is better in fins
23.01.2019 19:55
wenn es dir um einen erweiterten luftvorrat fürs tauch-we geht würd ich eher d12 232bar und eine 80cuft stage nehmen. sollte für bis zu 4 tg im heimischen tauchteich reichen....
24.01.2019 09:18
Ja, so werde ich es wohl machen. Aber ich probiere das am besten mal aus.

Also vielen Dank für Eure Hilfe und besonders dafür, daß es hier ziemlich sachlich geblieben ist! kissing

Ich habe noch mal bei SP nachgefragt:

"Wenn der G2C nicht ohne Schlauch betrieben werden kann, was passiert dann bei folgendem Szenario:
Ich tauche ein Doppelgerät mit Brücke und 2 LA. Der G2C ist am LA1 angeschlossen. Dieser bläst ab, ich schließe das entsprechende Ventil und wechsele auf den 2. LA. Der 1. LA wird nun Drucklos und der HD Schlauch ja auch!
Nun könnte doch Wasser in den G2C eindringen, oder?
Würde das zu Beschädigungen führen oder ist der Sensor für den HD Wasser- und Druckdicht?"

Ich melde mich dann noch mal, wenn mir geantwortet wurde. Vielleicht interessiert es ja jemanden.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
24.01.2019 09:18
@j.munnes@gmx.at
Deine gewünschte/angfragte Ausrüstung kostet doch eigentich eine schöne Stange Geld.
Du schreibst in einem deiner Posts, dass du mit Luft/Nitrox tauchen willst und dass Helium/Trimix in näherer Zukunft nicht auf deinen Radar stehen...
Daher einmal die ganz ketzerische Frage von mir an dich: warum kommst du auf eine D12/300bar? Ist es der Luftverbrauch?

Gruss
Solosigi
24.01.2019 10:59
@j.munnes

"Ja, so werde ich es wohl machen. Aber ich probiere das am besten mal aus."

Das ist schon mal gut. D12 230 Bar + 80 cuft ist eindeutig die bessere Wahl. thumbup

Dann will ich noch einmal auf den Computer zurückkommen. Du hast dein Post zuerst in Forum Tek-Tauchen eingestellt. Das wird ja einen Grund haben. Bist du sicher, dass du einen Schlauchcomputer willst? Was bewegt dich zu dieser Entscheidung? Den G2 gibt es auch als Arm-Modell.
24.01.2019 16:37
@Solosigi

Nein, mein Luftverbrauch hält sich in Grenzen. Ich bin bisher fast nur im Warmwasser unterwegs gewesen, meist mit Mono und Jacket.

Jetzt will ich auch die heimischen Gewässer erkunden. Ich tauche auch gern mal bisschen tiefer/länger. Da sollte man ja 2 LA verwenden. Ja, das geht auch mit Mono...

Doppel liegt aber auch besser auf dem Rücken, finde ich. Außerdem gefällt mir die DIR Konfiguration ganz gut(mit Abstrichen ;)). Mein Jacket war eh hinüber, also Backplate, Wings und Harness gekauft.

Habe jetzt ein Wing für Mono(Urlaub, Flugreisen) und ein größeres für die D12.

"Du hast dein Post zuerst in Forum Tek-Tauchen eingestellt..." Na, weil ich dachte, da sind die Leute unterwegs, die sich mit sowas auskennen.

Zum Computer: Ich habe ihn ja schon... Vielleicht bekomme ich ihn noch getauscht. Ich habe eigentlich immer lieber einen Konsolencomputer benutzt. Das Gebammel am Arm hat mich immer gestört. Außerdem kann man den nicht verlieren- eigentlich, bei meinem geht's ja doch ;)

24.01.2019 16:50Geändert von DB,
24.01.2019 16:51
"Außerdem gefällt mir die DIR Konfiguration ganz gut(mit Abstrichen ;))"

Na ja, eine DIR-Konfiguration ist entweder komplett DIR oder halt keine DIR-Konfiguration. Mit Schlauchcomputer und deinen vertauschten Anschlüssen von Trockie und Wing ist es keine wink

24.01.2019 17:04
Ich bin ja noch am konfigurieren! Und wenn es nicht 100% DIR ist, ist es halt so.
24.01.2019 17:10
Ich kaufe mir nun z.B. auch nicht neue Lampen, nur weil meine den Schalter z.B. nicht am Tank haben und auch noch dimmbar sind! Oder die Backup- und 2. Backuplampe nicht durch drehen des Kopfes einschaltbar sind, sondern durch Magnetschalter.
24.01.2019 17:38
Wo die Schalter der Lampen sitzen und ob die dimmbar sind ist vollkommen belanglos, auch im DIR-System. Mir scheint du schmeißt da einiges durcheinander. Sortiere dich erstmal und komm zur Ruhe, da liegt die Kraft. Vergessen wir das mit dem DIR. Mein Einwurf hatte ja auch extra ein Augenzwinkern. Hat wohl nichts genützt.
  • 1
  • 2
Antwort