Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.
  • 1
  • 2
  • 3

CMAS** zu CMAS***

Geändert von Enigma,

Hallo,

ich häte mal eine kurze Frage:

Ich habe vor ca. 12 Jahren angefangen zu tauchen, habe dort in Frankreich bis zum CMAS** gemacht bei FFESSM.

Jetzt wollte ich weiter in richtung CMAS*** und da wurde mir gesagt das mein FFESSM CMAS** ja in D nur nem CMAS * entspricht und ich deshalb erstmal nen CMAS ** nach VDST machen muss.

Zusätzlich soll ich noch 3 Special Kurse machen, Guide, Deep und Navigation um mich überhaupt für den VDST CMAS ** zu qualifizieren.

Was sagt ihr denn hier dazu. Was ich habe ist ein PADI AOWD Kärtchen, ein CMAS **, ein SSI Night und ein SSI Nitrox EAN40.

Hatte noch nie Probleme mit autonomen tauchen, Tiefe bis 40m usw. das höre ich das absolut erste mal jetzt.

Klingt für mich als ob bei der Führerscheinprüfung einen neue Aufgabe hinzugefügt wird und deshalb alle Führerscheine davor ungültig werden würden...

Evtl kann mich hier jmd. erleuchten...

Danke

AntwortAbonnieren
Bert667CMAS***
02.03.2019 17:38Geändert von Bert667,
02.03.2019 17:39
https://www.vdst.de/tauchausbildung/anerkennung.html

"CMAS-Brevets anderer nationaler CMAS-Verbände (Bsp. TSVÖ, SUSV, FFESSM, etc.) erkennen wir grundsätzlich als gleichwertig zu den entsprechenden DTSA/CMAS-Brevets an."

Da wurde dir große Blödsinn erzählt. Dein FFESSM 2** ist absolut äquivalent mit dem VDST 2**.
kwolf140614413-1; Nitrox**
02.03.2019 22:45Geändert von kwolf1406,
02.03.2019 22:46
Da hat Bert recht. Dennoch brauchst du, wie DTSA Silber, vorher die AKs Tauchsicherheit&Rettung, sowie Nachttauchen oder Problemlösung.
Da die FFESSM eine tiefere Gliederung als andere CMAS Verbände hat, musst du aber darauf achten, dass dein Brevet wirklich ** ist: Ich weiß nicht, ob es auf dem Brevet explizit drauf steht, wenn nicht, muss das Niveau PA2 drauf stehen, PE2 reicht da noch nicht.
PA heißt plongeur autonome
MatthieuCMAS**
02.03.2019 23:23
Bei mir steht nichts dergleichen drauf...

auf der der Vorderseite nur das Logo und die 2 Sterne in 3 Sprache.
Auf der Rückseite steht nur Plongeur Niveau II sowie Name Adresse und Seriennummer und noch Dauerhafte Lizenz das wars...
Ankou1. Plagenbringer
03.03.2019 08:02
Der entspricht dem DSTA Silber, fertig. Wieso brauche ich vorher gehende Kurse? Wenn gleichwertig, dann doch gleichwertig.
kwolf140614413-1; Nitrox**
03.03.2019 08:55Geändert von kwolf1406,
03.03.2019 08:58
Wenn die zwei Sterne drauf sind, ist es "Silber". Das ist ja was ich fragte. Die von mir genannten Kurse braucht jeder.
SirManfredNo. 24801-3
Sternenflotte
03.03.2019 10:32
Wenn er denn Silber ist (zwei Sterne unter der Nixe und der Hinweis P2) dann muss er die Ak´s nicht ERNEUT machen.
03.03.2019 11:24
So habe ich das...


ulu76VDST DTSA *** / TrC
03.03.2019 13:26
Dann hast du CMAS **
Die SKs Gruppenführung und Orientierung brauchst du NICHT mehr machen, da diese für CMAS ** bereits Voraussetzung waren.

Um CMAS *** zu machen brauchst du jetzt Tauchsicherheit+Rettung und Nachttauchen oder Problemlösung als Voraussetzung.

Grüße Ulrich
03.03.2019 14:01
Danke Nachttauchen habe ich schon :D
03.03.2019 14:46
Moin Moin,

da war wohl wieder ein TL auf abwegen.
03.03.2019 14:54
@Hammer: Was meinst du?
Ankou1. Plagenbringer
03.03.2019 16:37
Du kannst unmittelbar mit dem 3Stern anfangen und musst nicht den 2 Stern noch mal machen. Eine Einführung in Tauchsicherheit/Rettung schadet sicher nicht.
kwolf140614413-1; Nitrox**
03.03.2019 19:23
Doch nochmal zur Klarstellung: Voraussetzung für den CMAS *** beim VDST sind neben dem ** die AK Tauchsicherheit und Rettung (ohne Alternative) und Nachttauchen oder Problemlösung.
Und der TO hat definitiv CMAS**.
kwolf140614413-1; Nitrox**
03.03.2019 19:26
Gruppenführung ind Orientierung braucht er nicht (noch mal) zu machen. Diese Fähigleiten werden in der praktischen ***-Prüfung sowieso gründlich geprüft.
03.03.2019 19:34
@Enigma,

na es gibt aus meiner Sicht nur zwei Gründe warum die AUssage vom TL so war.
Entweder ist der nicht die helste Kerze auf der Torte oder aber er hat zeit und würde dir lieber noch ein bisssel mehr Verkaufen als das was eventuell nötig ist.
Das würde ich nicht Fair finden und daher hat er aus meiner Sicht den Graden weg verlassen.

Gruß
Hammerhai
kwolf140614413-1; Nitrox**
03.03.2019 19:43
War das ein Vereinstauchlehrer?
03.03.2019 19:56
Ja gehe ich mal von aus.

Danke an alle für die antworten hier. Ich war nur leicht verunsichert was meine bestehenden Brevets angeht und auch was ich eben in Zukunft brevetieren lasse und was nicht...
Bei meinem CMAS** hatte ich diverse Tiefe TG was auch so im Logbuch abgestempelt drinsteht jedoch habe ich darübe kein Brevet, ob ich zu geizig war, mir gesagt wurde dasss ich das als CMAS** eh nicht brauche oder was auch immer weiß ich nicht mehr nur deshalb werde ich mir zukünftig genau überlegen ob ich die paar € nicht doch besser zahle und die Karte bekomme...

Danke euch!
kwolf140614413-1; Nitrox**
04.03.2019 00:34
Du brauchst das Deep Dive Brevet nicht. Wer dir als CMAS** etwas anderes erzählt, will dir etwas andrehen. In Frankreich zählt das Kärtchen auch nicht, sondern nur die offiziellen Tiefenempfehlungen: Da darfst du mit ** in Begleitung eines anderen ** immer nur auf 20m, auch nicht mit Deep-Brevet. Nur in Begleitung eines FFESSM-GRuppenführers (N4) kannst du auf 40m.
04.03.2019 09:12
@Enigma

Ich würde es genau anders herum sehen.

Überleg dir, was dich wirklichn weiterbringt und gebe dafür Geld aus.

Geld auszugeben, nur weil irgend ein Verband sich irgend einen "Standard" ausgedacht hat (den ja offensichtlich nicht mal der Tauchlehrer richtig interpretiert) und du ein weiters Plasikkärtchen im Logbuch hast würde ich nicht machen. Das rumgeaffe der Verbände muss man ja nicht noch unterstützen.

Brauchst du CMAS*** (z.B. wegen Gesetzeslage in Frankreich) oder bringt er dich persönlich taucherisch weiter, dann mach dass.

Ciao

Eric
SpiczekCMAS**
04.03.2019 11:02Geändert von Spiczek,
04.03.2019 11:05
Hmmm, was hat jetzt der Verband damit zu tun, wenn ein Tauchlehrer Schwachsinn erzählt, um sich vllt ein paar Euros extra zu generieren? Frankreich hat die Einschränkungen vor ein paar Jahren erst für 'nicht FFESSM' gemacht. Wenn ich als VDST in Frankreich tauchen will, habe ich definitiv weniger Probleme als mit ner Karte von PADI. Außerdem kann ich über den VDST eine französische Karte von der FFESSM erhalten. Damit ist es mir als *** auch wieder erlaubt, bis auf 60m zu tauchen. Sinn oder Unsinn ist darüber hier jetzt uninteressant!

Grüße

Edith sagt: Hammer und kwolf haben bezüglich der Vorraussetzungen Recht. Wenn du von ** auf *** aufbauen willst, musst du die Voraussetzungen für *** erfüllen und nicht irgendwas machen, was bei vorheriger Ausbildung Pflicht ist.
kwolf140614413-1; Nitrox**
04.03.2019 12:43
"...Damit ist es mir als *** auch wieder erlaubt, bis auf 60m zu tauchen." - UND ,ggf. noch wichtiger, einen CMAS** mit auf 40m nehmen!
SavediverInstructor
04.03.2019 16:37
So ich gieß noch einmal Feuer ins Wasser... ^^ Die CMAS Level in Frankreich entsprechen nicht denen in Deutschland.

Ein CMAS* entspricht dem Basic Diver, der CMAS** einem etwas besseren CMAS*, der der CMAS*** dem CMAS** und der CMAS**** dem CMAS***.

Dies führte mit der Gesetzesänderung 2010 dazu, dass unter anderen Deutsche Guides (CMAS***) in Frankreich nicht mehr guiden durften. Um dieses Problem zu beseitigen, wurde 2011 ein Vertrag zwischen FFESSM und VDST zu höheren Anerkennungen der Deutschen Sporttauchlevel geschlossen. Somit kann ein Deutschen CMAS*** auf ein Französischen CMAS**** umgeschrieben werden. Da es nach dem FFESSM ** nicht möglich ist, direkt den **** zu machen, sollte die Problematik aufzeigen.

Als TL müsste ich nun beim Verband nach der aktuellen Äquivalenz des FFESSM CMAS** fragen. Wie die Antwort genau ausfällt weiß ich nicht. Allerdings muss ein FFESSM * (ISO 24801-1) erst den VDST* machen, bevor er den VDST** machen darf. Sofern mein Verband mir keine Antwort geben kann/will, würde ich mit dem Betreffenen tauchen, dadurch sein Leistungsstand ermitteln und dann mit dem nächst höheren Brevet beginnen.
Ankou1. Plagenbringer
04.03.2019 18:19
Interessante Behautungen. Begründung?
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gelb)
04.03.2019 18:24
Vielleicht doch besser vor der Post ablegen, die Leiche.

MatthieuCMAS**
04.03.2019 18:37Geändert von Matthieu,
04.03.2019 19:28

Welche Leiche? big
  • 1
  • 2
  • 3
Antwort