Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.
  • 1
  • 2
Marlene320021i.a.c. AOWD

CMAS** als Voraussetzung für PADI DM?

Hallo zusammen, 

leider habe ich zu dieser Frage bisher keine Antwort gefunden und hoffe hier auf eine. Als PADI OWD und i.a.c. AOWD "hänge" ich bereits zwischen den Systeme, ich habe mich allerdings bisher nicht bewusst für oder gegen das eine oder andere entschieden. Zweimal habe ich eine gute Ausbildung erhalten, Organisation hing halt vom vorher ausgesuchten TL ab. 

Jetzt würde ich gerne einen nächsten Tauchkurs machen und schwanke zwischen PADI RD und CMAS**. Welchen würdet ihr mir allgemein empfehlen? 

Erkennt PADI den ** als äquivalent zum RD an, wäre es also möglich als ** den Divemasterkurs zu beginnen (habe ich eventuell irgendwann einmal vor)?

Vielen Dank schoneinmal für Eure Mühe!

AntwortAbonnieren
Andreas KleinPADI MSDT/EAN/Trimix
24.06.2017 14:27

Guten Morgen,

ja, der CMAS** wird für den DM als äquivalent zum Rescue Diver anerkannt.

SirManfredCMAS**** und PADI-RD
24.06.2017 14:39Geändert von SirManfred,
24.06.2017 16:12

Ich würde den CMAS** machen, weil da die AK Orientierung und Gruppenführung Pflicht sind. M.E bringt Dich das weiter.......soll nicht gegen den Padi RD sein. Habe auch zwei Schienen gemacht CMAS -> PADI -> CMAS.

Marlene320021i.a.c. AOWD
24.06.2017 15:16

Vielen lieben Dank für die zügigen Antworten sm1

kwolf140614413-1; Nitrox**
24.06.2017 20:00

Da du, wie mir scheint, scheuklappenbefreit bist würde ich zum ** raten, weil du da u.a. in der Theorie und Praxis die Grundlagen des Dekotauchens vermittelt bekommst.

Dive-ManUDI-CMAS TL*
25.06.2017 20:35

wenn ich richrtig liege bis du zur zeit OWD und willst dich in den AOWD oder ** ausbilden lassen. Mein Tip, suche dir eine tauchschule und einen TL deines  vertrauens. dann kannst du nichts falsch machen. ich bin mit CMAS als dachverband immer gut gefahren. aber das bleibt ganz dir überlassen. mein tip, such dir eine ausbildung wo nicht zu viele teilausbildungen verlangt werden. ist auch eine kostenfrage.

SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
26.06.2017 11:04

Wenn du schon in der Frage den PADI DM anschneidest würde ich dir da auf jeden Fall den PADI RD anraten!

Gruss

Solosigi

Marlene320021i.a.c. AOWD
26.06.2017 15:38

Vielen Dank nocheinmal für die Antwortensm1

@Dive-Man: Ich bin AOWD und schwanke zwischen Rescue-Diver und **. Tauchschule meines Vertrauens habe ich schon gefunden, nur bieten die eben beides an. Daher meine Frage, um noch eine weitere Einschätzung (eben außerhalb der Tauchschule) zu hören. 

Bert667CMAS**, Nitrox*
26.06.2017 15:40Geändert von Bert667,
26.06.2017 15:47

Wenn du schon AOWD bist, musst du keinen ** mehr machen. 

AOWD + Orientierung + Gruppenführung + HLW (was du als IAC AOWD wahrscheinlich alles hast) bist du bereits ** Äquivalent (zumindest beim VDST) und dürftest direkt den *** machen. Den ** zu machen wäre also doppelt gemoppelt.

Höchstens du möchtest zusätzlich zu dem was du bisher gemacht hast noch die Inhalte des CMAS** zusätzlich machen (z.B. Rettungskette etc...) Dann kannst du es natürlich tun. Rein "Tauchkarriere"-technisch macht es aber keinen Sinn.

SirManfredCMAS**** und PADI-RD
26.06.2017 16:45Geändert von SirManfred,
26.06.2017 17:41

@ Bert, was Du schreibst ist nicht ganz richtig.
IAC hat zwei Ausbildungsschienen. Einmal die eigene mit OWD, AOWD usw. sowie CMAS mit *, ** usw. Die IAC-eigene Schiene ist in etwa ähnlich der SSI-Ausbildung......also ohne Orientierung + Gruppenführung + HLW......

Wie kwolf schreibt, mache mit CMAS weiter....... Du kannst ja später anstelle PADI-Divemaster auch den CMAS*** absolvieren.

Gut Luft und viel Spaß bei der Ausbildung, egal für welche Du Dich entscheidest

Bert667CMAS**, Nitrox*
26.06.2017 17:01Geändert von Bert667,
26.06.2017 17:14

@Manfred,

was du schreibst ist nicht ganz richtig baeh

Ich habe selbst vor 1 1/2 Jahren den IAC AOWD gemacht und der Bestand damals aus "Orientierung" + "Gruppenführung" + "Tieftauchen" + "HLW". Heute muss man "Orientierung" + "Gruppenführung" + "HLW" + 2 Spezialkurse der Wahl machen.

Quelle:
https://www.diveiac.de/tauchen-lernen/dein-weg-zum-cmas-taucher/advanced-open-water-diver/

Diese IAC Spezialkurse werden zumindest vom VDST anerkannt. D.h. sie hat höchstwahrscheinlich mit dem IAC AOWD alle Vorraussetzungen für den *** und kann direkt den machen. Oder wenn ihr nur ein Spezialkurs fehlt, kann sie "nur" den machen und dann direkt den ***.

Ich selbst habe allerdings auch den ** drangehängt weil ich mich taucherisch noch nicht gewappnet für den *** gefühlt habe. Habe ich aber auch nur gemacht weil es im Verein nichts kostet. Wenn man die Scheine voll zahlen muss, würde ich in ihrem Fall direkt den *** machen.

Also mein klarer Tipp:
Wenn deine Tauchschule auch den CMAS *** anbietet, frag mal nach ob nicht bereits alle Voraussetzungen erfüllt sind, um diesen zu machen. Und wenn dies zutrifft, mach auf jeden Fall diesen und nicht den Resque Diver.

biker55PADI MI/
26.06.2017 17:26Geändert von biker55,
26.06.2017 17:40

siehe dazu auch i.a.c. cmas**

Quelle:

https://www.diveiac.de/tauchen-lernen/dein-weg-zum-cmas-taucher/cmas/

Allerdings wird der cmas** nicht reichen um den PADI DM zu beginnen ! Der Kurs Tauchsicherheit und Rettung sowie PADI Zusatzausbildung zum Thema nicht ansprechbarer Taucher UW und OF ist notwendig!

Daher meine Empfehlung ( falls du den PADI DM machen willst ) : mach den PADI Rescue Diver

Gruß

biker

Dive-ManUDI-CMAS TL*
26.06.2017 17:42Geändert von Dive-Man,
26.06.2017 17:50

Irgendwie finde ich es besser auf der CMAS-Schiene zu bleiben. Von * bis ***  klare Ausbildungslinie bzw. Ausbildungsstufen. PADI mit seinen vielen Ausbildungsstufen (Divemaster, Masterdiver Rescuediver udgl.)  ist da schon etwas komplizierter. Hat immer den faden Nachgeschmack der Geldmacherei

http://www.tauchschule-westerwald.de/images/kurse/aequivalenzliste.pdf

biker55PADI MI/
26.06.2017 18:19Geändert von biker55,
26.06.2017 20:40

@Dive-Man

irgendwie solltest du Marlene dann mal eine TS nennen, die den CMAS*** kostenlos mit ihr macht !

Ich weiß, Marlene könnte das natürlich auch in einem Verein machen - günstiger - aber kostenlos ist es dort auch nicht - und wer hat

schon soviel Zeit ?

biker

kwolf140614413-1; Nitrox**
26.06.2017 18:58
Wenn es nur um die Kosten geht, ist Verein nicht unbedingt die Lösung, denn er kostet die jährliche Mitgliedschaft - die allerdings pro Jahr wohl deutlich günstiger ist, als ein Kurs in einer Tauchschule. Wer generell wenig Zeit hat, fäht gut in einem Verein, denn mann kann sich "Zeit lassen" will sagen: Nicht an ein starres Kursprogramm in wenigen Tagen gebunden. Zur Ausgangsfrage: ** ist eine universelle Ausgangsposition für jede Weiterbildung als T3 (z.B. DM/*** ) in jeder beliebigen Schiene. Ggf. fehlt nur noch irgend ein Sonderkurs. Da muss man sich erkundigen.
kwolf140614413-1; Nitrox**
26.06.2017 19:06
Achso, das steht aber auch schon weiter oben: Als AOWD kannst du statt ** auch den *** in Angriff nehmen, wenn du noch einige Sonderkurse nachholst. Aber DM hat andere Ziele als ***: Ersterer ist bereits schon für die Aisbilderschine vorgesehen, *** mehr als Tauchgruppenleiter. CMAS Ausbilderschiene beginnt erst mit Übungsleiter/Trainer C, den man ab ** machen kann. Du solltest dir also klar werden, welche Ziele du als T3 verwirklichen willst. Geht es rein ums Taucherische, rate ich zum **/***.
Marlene320021i.a.c. AOWD
26.06.2017 22:49Geändert von Marlene320021,
26.06.2017 22:54

Also zuerst nochmal vielen Dank für die Antworten, ich freue mich sehr darüber. Allerdings habe ich es immer noch nicht ganz verstanden und muss deshalb blöd nachhakenpuzzled

"Ich habe selbst vor 1 1/2 Jahren den IAC AOWD gemacht und der Bestand damals aus "Orientierung" + "Gruppenführung" + "Tieftauchen" + "HLW". Heute muss man "Orientierung" + "Gruppenführung" + "HLW" + 2 Spezialkurse der Wahl machen"

Für diese beiden Spezialkurse habe ich Tieftauchen und Trockentauchen gemacht. Würde das bedeuten, dass ich so quasi schon **-äquivalent bin? Die Tauchschule empfiehlt den ** nämlich eigentlich den AOWDlern um deren Kenntnisse auszubauen...

@kwolf: im Verein bin ich bereits, unsere TL hat nur leider sehr wenig Zeit zum Ausbilden...; gut zu wissen, diese Unterschiede sind mir als "einfacher Taucherin" wirklich nicht bewussteureka

kwolf140614413-1; Nitrox**
26.06.2017 23:09

Schau mal: https://www.vdst.de/tauchausbildung/tauchkurse/anerkennung.html

insbesondere: https://www.vdst.de/fileadmin/_migrated/content_uploads/dtsa_aequivalenzliste_2009-02_01.pdf

biker55PADI MI/
27.06.2017 08:15

@ Marlene - siehe Info beim iac zu cmas**

https://www.diveiac.de/tauchen-lernen/dein-weg-zum-cmas-taucher/cmas/

du mußt Theorie und Praxis noch verfeinern ------------

dann bist du bereits cmas **

Falls es allerdings dein Plan ist in ferner Zukunft den PADI DM zu machen, 

empfehle ich bereits jetzt direkt den PADI RD zu machen - deine jetzige Ausbildungsstufe läßt dies zweifelsfrei zu !

Gruß

biker

Dive-ManUDI-CMAS TL*
27.06.2017 08:37

Irgendwie bräuchte man mal eine einheitliche Ausbildungsrichtlinie. Jeder kocht sein eigenes Süppchen  und bindet seine Schüler mit Zusatzausbildungen an sich. Wie kann es sonst sein, dass man, wie zB auf der Homepage von i.a.c. ersichtlich, für die gleiche Ausbildungsstufe (AOWD) weniger Ausbildung macht als die Ausbildungsstufe bei CMAS (**). Viele Taucher glauben AOWD=**. Wenn mann ** will muss man aber noch ein paar Sonderausbildungen machen und auch bezahlen.  Alle Verbände  sollten sich  doch endlich mal zusammensetzten und die  ersten drei Ausbildungsstufe auf eine einheitliche Linie bringen

kwolf140614413-1; Nitrox**
27.06.2017 08:38

Tieftauch- und Trockentauch-Brevet sind formal keine Qualifizierungen Richtung **

kwolf140614413-1; Nitrox**
27.06.2017 08:41

Dive-Man, dann bräucht man auch nur einen Ausbildungsverband. Das hat, positiv gesehen, etwas mit Vielfältigkeit, unterschiedlichen Zielgruppen und auch Meinungsfreiheit zu tun.

27.06.2017 08:51

Hallo Marlene,

ja.. dieses Verbandschaos kann schon mal verwirren... 
Unterschiedliche Namen für (fast) identische Kurse und und und.....

Aus meiner Sicht hat kwolf die richtige Frage gestellt: Was ist der Schritt danach?
AOWD mit Zusatzkursen, CMAS 2 oder Rescue unterschieden sich nur wenig (Ja, CMAS macht mehr Deko....)

Danach werden die Unterschiede deutlich größer!
PADI DM ist eher in Richtung Ausbildungsassistent und Vorbereitung auf den TL, CMAS 3 Gruppenleiter (Guide)/ Begleitung für Anfänger etc.
von daher: was interessiert dich mehr? Ausbilden oder Guiden (sehr einfach formuliert)? dann entsprechend diese Schiene einschlagen

Das wichtige und richtige "über den Tellerrand schauen" kannst du auch später mit einem Fundamentals, Ext.Range etc. machen

Bert667CMAS**, Nitrox*
27.06.2017 10:53Geändert von Bert667,
27.06.2017 10:57

@Marlene:

schau doch mal in folgenden Link:
https://www.vdst.de/fileadmin/_migrated/content_uploads/dtsa_aequivalenzliste_2009-02_01.pdf

Setz IAC = PADI, das passt bzgl. der Liste im obigen Link.

Nun kannst du da lesen, dass AOWD + Gruppenführung + Orientierung + HLW + 25 TAuchgänge als äquivalente Voraussetzung für den *** anerkannt wird.

Du hast dies alles, d.h. wenn deine Tauchschule die IAC Spezialkurse als äquivalent zu den VDST Spezialkursen anerekennt, dann kannst du direkt den *** machen und brauchst den Umweg über den ** nicht machen. 

Und nochmal klar ausgedrückt:
Ja du bist ** äquivalent mit deiner jetzigen Ausbildung! Das sagt die VDST Äquivalenzliste klar aus. Dass der IAC den ** als Weiterführung des AOWDs empfiehlt ist reine Geldmacherei meiner Meinung nach.

SirManfredCMAS**** und PADI-RD
27.06.2017 11:01

Hallo Marlene,
so wie ich Dich verstehe, hast Du eine Tauchschule gefunden, bei der Du Dich weiter qualifizieren möchtest. Offenbar bildet diese Schule nach IAC aus.

....Würde das bedeuten, dass ich so quasi schon **-äquivalent bin?......
Dies gilt dann, wenn Du bei VDST (CMAS) weiter machen möchtest. D.h., dass Du als
**-äquivalent mit der VDST (CMAS)***-Ausbildung beginnen kannst, sofern Du die Voraussetzungen erfüllst..

Voraussetzungen für VDST (CMAS)-äquivalent
Advanced Open Water Diver und
Spezialkurs "Navigation" / Spezialkurs "Orientierung",
Spezialkurs "Gruppenführung"
HLW-Kurs,
insgesamt 25 Tauchgänge

Voraussetzungen (Diese gelten für alle Tauchschüler) für VDST (CMAS)*** sind:
Um als Taucher der Leistungsstufe *** brevetiert zu werden, muss der Bewerber ausreichende taucherische
E
rfahrung nachweisen können. Dazu muss der Bewerber nach Abschluss der Brevetierung zum DTSA***65 Tauchgänge nachweisen können, davon mindestens 10 Tauchgänge auf 30 bis 40 Meter Tiefe.
Sonstiges:
· Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung
· AK "Tauchsicherheit & Rettung"
· AK "Nachttauchen", alternativ SK “Problemlösungen beim Tauchen“

siehe auch die Links von kwolf

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Bei IAC du mußt Theorie und Praxis noch verfeinern ---dann bist du bereits cmas ** und kannst dann dort den *** machen .

siehe Links von biker

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ziel ***-Taucher:
Der Bewerber soll in Theorie und Praxis mit den Grundsätzen für die Organisation und Führung von
Tauchgängen unter erschwerten Bedingungen vertraut gemacht werden. Nach Abschluss des Kurses soll er Tauchgänge unter erschwerten Bedingungen und auch einfache Tauchgänge mit unerfahrenen Tauchern sicher planen und durchführen können.

Bert667CMAS**, Nitrox*
27.06.2017 11:16

Habe mir grade die IAC Statuten nochmal angeschaut. Da sind die Voraussetzungen für den CMAS*** tatsächlich ganz andere. D.h. alles was ich geschrieben habe gilt wirklich nur, wenn du bei VDST (in deinem Verein) den *** machen willst. Beim IAC geht das so nicht.

  • 1
  • 2
Antwort