Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!

Blitze für Canon 6D MK2 im Nauticam Gehäuse

Geändert von knumsi,

Hallo Zusammen,

da ich nun schon etwas Erfahrung sammeln konnte unterwasser mit einer G7X MK2 im Fantasea Gehäuse mit zwei YS-D2 Blitzen und einem +6 Diopter, habe ich das Equipment etwas aufgerüstet. Heute habe ich eine 6D MK2 im Nauticam Gehäuse mit 16-32 und 100er Objektiv für UW.

Deswegen überlege ich gerade, ob ich die Blitze upgraden möchte / "muss" :D (schnellere Auslösungen).

Für mich wichtig sind folgende Eigenschaften:

- Schnelle Auslösung (YS-D2 brauch nach voller Last ca. 1,5 Sekunden :/ )

- Eignung für Macro und Weitwinkel

- TTL sollte funktionieren (Kabel oder fiberoptisch, YS-D2 kann TTL nur fiberoptisch)

- Auslösungen entweder ca. 500 ideal, mindestens aber 200 (wenn akku wechselbar)

- hübsch wäre, wenn der Akku auf AA Batterien basiert

- Fokuslicht vorhanden

- Tauchtiefe 60m+

Hat hier jemand eine Empfehlung für mich?

Besten Dank im Voraus

knumsi

AntwortAbonnieren
PanOceanPhotoUnterwasserfotograf, IDC Staff Instructor, Full Cave Diver, AIDA Freediver ***
13.04.2019 17:05Geändert von PanOceanPhoto,
13.04.2019 17:43
Hallo knumsi,

nur kurz vorweg: Da die Canon EOS 6D Mark II über keinen integrierten Blitz verfügt, bietet sich im Nauticam Gehäuse NA-6DII an, einen TTL-Konverter einzusetzen, der in den Blitzschuh der Kamera geschoben wird. Dieser erzeugt durch LED Lichtsignale, die dann über fiberoptische Kabel an den Blitz weitergegeben werden und dort den Blitz auslösen.

Elektrische Kabel, wie wir sie seit Jahrzehnten gewohnt sind, werden heute von den Unterwasserblitz- und -gehäusehersteller immer seltener angeboten. Da die fiberoptischen Kabel und Verbindungen "flutungssicher" sind, spricht auch einiges für deren Verwendung (außer dass der Mensch nun einmal ein Gewohnheitstier ist)

Aber jetzt zur eigentlichen Frage. Für Deinen Blitz gibt es mittlerweile ein Nachfolgemodell, den Sea&Sea Ys-DS2 J. Der kann zwar TTL wieder auch "nur" fiberoptisch, dieses ist aber überarbeitet worden. Die Recycle-Zeit bleibt weiter bei 1,5 Sekunden bei Volllast. Wobei diese Zahl nicht schlecht ist (Inon z.B. gibt diese für seinen Z-330 mit 1,8 Sekunden an), der deutlich teurere 150D von Seacam nennt 2 Sekunden.

Wenn ich eine Empfehlung aussprechen sollte, dann diese: Wegen der Blitzfolge würde ich in keinen neuen Blitz investieren. Bei starken Unterwasserblitzen, insbesondere bei denen, die mit AA-Akkus arbeiten, würde ich schlichtweg versuchen, nicht mir der vollen Last zu blitzen, wenn Du in schneller Folge blitzen möchtest. Hört sich blöd an, ist aber durchaus eine praktikable Lösung. Sobald die Blitzleistung reduzierst, wird die Zeitspanne zum Wiederauslösen deutlich geringer. Je nach Bedinungen erhöhe ich entweder die ISO, ober wenn möglich belichte etwas länger oder öffne die Blende. Oder ich gehe näher an das Motiv dran.

Was Du noch machen kannst: Gute Ni-MH-Akkus verwenden, die noch "frisch" sind. In der Praxis sind die Akkus meist das "schwächste Glied in der Kette".

All die anderen Anforderungen, die Du an den Blitz stellst, erfüllt der Sea&Sea Ys-DS2 J. Der im September erscheinende RetraFlash Prime soll - ausgestattet mit einer optionalen Batteriefacherweiterung - in der Recylingzeit auf unter 1,5 Sekunden kommen. Ist aber noch nicht offiziell bestätigt. Bin aber schon gespannt.

Gruß
Roland
14.04.2019 12:28
Über direktes Kabel wäre Subtronic oder der neue One 160x die Wahl. Dazu muss aber das Gehäuse auf S6 Blitzbuchse umgebaut werden, weil Canon 6 Pin Kabel erfordert. Teure Lösung aber sehr zuverlässig und schnell. High Speed Blitzen möglich. Nachteil - sorgfalt bei der Steckverbindung. Kein Batteriebetrieb. da diese Profigeräte über 150WS haben

Per optischem TTL Trigger - ist aktuell UWTechnics eine gute Lösung und auch preisgünstig. Hier würde ich dringend zum INON Z-330 raten. Der INON schafft eine rasche Blitzfolge und erkennt das optische TTL Signal einwandfrei. Multi Core Kabel sind zwingend. Sea&Sea sind auch kompatibel und Du könntest Deine Blitze behalten;
16.04.2019 23:18
Hallo ihr Zwei,

den UWTechnics TTL Converter habe ich schon eingebaut (bestellt bei unterwasserkamera.at), dass ich meine YS-D2 mit TTL betreiben kann. Das war für letztes Jahr für den Urlaub die beste Lösung. Wobei die Einstellungen hier definitiv nicht anfängertauglich sind :D

Den "neuen" YS-D2 Japan finde ich zu wenig Nutzen für das Geld. Fällt somit raus, die bestehenden YS-D2 gegen zwei "J" zu tauschen. Habe zwei "Sea & Sea Fiber Optic Cable II M/2" angeschlossen (nach meinem Wissen schon Multi Core), beide Blitze jeweils in TTL Stellung. Einer immer etwas schwächer als der andere.

Also sind die YS-D2 aktuell auch für Weitwinkel ausreichend sagt ihr?! Dann liegts am Fotografen ... oder ich hab den UWTechnics TTL Trigger vollkommen verkonfiguriert :/

Und das mit den "minimum-Einstellungen" am Blitz für schnellere Blitzfolge probiere ich dann mal aus, vielen Dank dafür.

Grüße
knumsi
17.04.2019 06:52
Die INON Z-330 wären definitiv besser. Der YS-D2 JP ist eher problematisch auch wenn er irgendwie doch funktioniert. Blitz runter regeln - ja aber das kostet Dir 1-2 Blenden und ob das Sinn macht ?
17.04.2019 12:27
Ich kann wärmstens Subtronic empfehlen. Bin aus genau den selben Gründen vor einigen Jahren umgestiegen.
Der Stecker muss zwar passen oder nachgerüstet werden (Nikonos Stecker) aber die Blitze sind super. Ist natürlich eine andere Preisklasse als SEA&SEA aber das Geld wert. Der Akku ist gleichzeitig der Blitzarm und wird über ein Ladegerät geladen ohne daß man irgendwas öffnen muss. Je nach Stärke hält der Blitz 300 Bilder. Wartezeit bis der Blitz wieder bereit ist nicht wahrnehmbar, man kann Serienbilder machen auch bei hoher Leistung. Obwohl ich das kleinere 1600 Modell habe brauche ich sehr selten 100% Blitzleistung, dies eigentlich nur bei Weitwinkelaufnahmen von Haien im tieferen Wasser.

17.04.2019 12:59
Subtronic ist gut - aber die Reklamationsrate ist ebefalls sehr hoch. Anfällig ! Subtronic funktioniert nicht mit den neuen TTL LED Triggern
19.04.2019 12:12
Wenn ich das richtig verstehe, können die Subtronic aber auch per Kabel angeschlossen werden.

Das "1600 Modell" finde ich auf deren Webseite nicht.

Wenn ich das nun richtig verstehe, tut der INON Z-330 besser. Nur bei TTL? Preislich liegen die beiden ja sehr ähnlich, da kann ich mir kaum einen wesentlichen Unterschied vorstellen...

Was ist denn dann der Vorteil des Z-330? Tut der mit TTL mit dem "Normalen" Kabel, oder brauch der auch den TTL LED Trigger?
Antwort