Tauchen ist ein schöner, aber auch ein gefährlicher Sport. Um Dir auch die Gefahren dieses Sports aufzuzeigen, gibt es die Tauchunfallseite, auf der aktuelle Tauchunfälle im deutschsprachigen Raum aufgezeigt werden.
Armini.a.c. TL***

Beinahe-Tauchunfall durch Trocki-Defekt - Walchensee - 29.10.

Am vergangenen Samstag kam es zu einem Beinahe-Tauchunfall im Walchensee.

Beim Abtauchen eines Buddy-Pärchens an der Pioniertafel kam es zu einem defekt am Trocki-Ventil eines Tauchers, woraufhin dieser absackte. Bei ca. 40m verlor der Taucher seinen Buddy aus den Augen, tauchte aus und alamierte die Rettungskette.

Noch vor Eintreffen der Rettungskräfte kam der betroffene Taucher wieder an die Oberfläche - Fuss voraus hatte der erfahrene Taucher das Problem mit dem Trocki im Griff. Er blieb unverletzt.

Quelle: http://www.merkur.de/lokales/bad-toelz/kochel-am-see-ort28931/beinahe-tauchunfall-walchenseeschutzengel-gibts-auch-unter-wasser-6925479.html

 

Bitte beachtet, beim Posten, dass nur folgende Postings freigegeben werden:

- neue Informationen zum Unfallhergang
- neue Fragen die sich daraus ergeben
- neue Lösungsansätze für das beschriebene Problem

Nicht freigegeben werden:

- reine Beileidsbekundungen
- allgemeine Betrachtungen
- ungesicherte Spekulationen über den Unfall
- off Topic Beiträge
- Fragen und Beiträge die schon vorliegen

AntwortAbonnieren
kwolf140614413-1; Nitrox**
02.11.2016 15:53

Da frage ich mich nach der Auftriebsredundanz. Wenn der Taucher das Leck durch das Ventil nur kopfüber kompensieren konnte, hat er wohl kein oder ein Jacket mit viel zu wenig Auftrieb dabei. Leider wird oft der genügenden Auftriebsreserve zu wenig Beachtung geschenkt. Man rechne doch mal zusammen, was eine Trockentauchausrüstung incl. Blei wiegt: Das, und sogar mehr, muss ein Jacket hochbringen können!

dglauserRD, TDI Nitrox
02.11.2016 17:52
Lösungsansatz? Mit Tariermittel tarieren, nicht mit dem Kälteschutz?
kwolf140614413-1; Nitrox**
04.11.2016 13:18

@ dglauser. Das Thema hatten wir im Ausbildungsforum schon oftmals und kontrovers. Für den Fall hier aber imho unerheblich: Hauptsache, man hat die ausreichende Auftriebsreserve dabei und weiß sie einzusetzen.

struppirennfahrerPADI Instructor
06.11.2016 07:54

für mich ist der Bericht nicht ganz schlüssig

Welches Ventil - Einlass- oder Auslassventil - hatte eine Fehlfunktion?

Wiese sackt der Taucher zunächst ab und kommt dann mit den Füßen voraus nach oben?

Wäre interessant, von dem Betroffenen hier zu erfahren, was sich tatsächlich ereignet hat

 

mario-diverRescue/EAN<40/Deep/ UW-Archäologie I (VDST); SRD
07.11.2016 13:01

Füße voraus = Kopfüber, ergo dürfte das Ablassventil am Arm betroffen gewesen sein, da er so in Beinen/Torso genügend Auftrieb generieren konnte, und alle Achtung, da eine verträgliche Aufstiegsgeschwindigkeit beibehalten zu können.

Kurios aber trotzdem, selbst wenn der Trocki unbefüllbar wäre bzw. gar Wasser eindringt, sollte ein Jacket/Wing auch so den nötigen Auftrieb erbingen können...

Antwort