Der Rebreather-Bereich hat nun ein eigenes Board. Fragen zu den verschiedenen Modellen, Umbauten, technischen Details und zur Praxis des Kreiseltauchens finden hier Ihren Platz. Viele Interessante Fragen wurden hier bisher gestellt und beantwortet. Alle Freunde des Rebreathertauchens - Reinschauen!

APD Kreisel

Geändert von Da Saupreiß,

Servus,

ich würde gerne eine neue Runde starten, im Jahre 2000 hatte ich gelegentlich die Möglichkeit das Inspi zu tauchen.

Damals ging man mit der Ausbildung eher rudimetär um, vermutlich weil es nur DAS ccr gab? Keine Ahnung....

Meine Frage in die Runde, warum sollte man ein Inspi gegen ein JJ oder X-CCR etc. tauschen?

Mir geht es hier ausschließlich um technische Merkmale, nicht um finanzielle Faktoren. Was können andere CCR (deutlich) besser ?

Dank euch im vorraus

AntwortAbonnieren
chrisfussSSI IT, IANTD CCR, TMX Instructor
11.07.2019 22:18Geändert von chrisfuss,
11.07.2019 22:19
Größe, Gewicht, Reisefreundlichkeit, Verarbeitungsqualität, Alu, Titan, Edelstahl, Delrin statt Plastik, Elektronik die funktioniert und nicht flutet, Modularitaet, Wartungsfreundlichkeit, Reperaturfreundlichkeit und und und...
chrisfussSSI IT, IANTD CCR, TMX Instructor
11.07.2019 23:04
Naja du hast gefragt, was die anderen besser machen und da ist die liste imho lang. Soll jetzt nicht heissen, dass es grundsätzlich schlechte Geräte sind, aber sind halt auch in den 2000ern stehen geblieben...
DarkOnkelIANTD SF2 eCCR Normoxic Trimix Diver
12.07.2019 09:27Geändert von DarkOnkel,
12.07.2019 09:32
Wenn es Dir nur um technische Merkmale geht, finde ich die Entwicklung seit dem Inspi eher mau.

Die meisten haben nach wie vor 3 Sauerstoffsensoren, der Aufbau mit den Gegenlungen ist nahezu überall gleich (außer, SF2 und Revo) die technische Funktion ist überall die gleiche. Die meisten haben inwzischen die Shearwater Controller, aber auch eigene Controller sind gut. Bauliche Unterschiede beim Material, Gewicht, Größe usw. sind natürlich vorhanden
Es gibt dann natürlich kleine Merkmale wie CO2 Temp Stick bei AP, den HE Sensoren beim Liberty, einen radialen 3,3 kg Scrubber beim XCCR die jeden Kreisel etwas abheben.

Es gibt inzwischen natürlich neue Elektroniken mit so Spielereien wie integrierte Druckanzeige beim XCCR. Aber muss das sein?

Bei den meisten hat sich in den letzten Jahren aber wenig getan.

In meinen Augen sticht nur der Revo aus der Masse heraus. Die getrennten Kalkbehälter mit RMS System, 5 Sauerstoffsensoren, mit 2 Revodreams und unabhängige Elektroniken, geschützte Gegenlunge die keinen Platz am Rücken braucht, sehr leicht und kompakt und damit auch gut Reisetauglich.
Allerdings ist der Revo mit Vollausstattung preislich auch ein Stück von den anderen weg.

Und bevor es losgeht, nein, ich verkaufe keine Revos, ich habe selbst keinen Revo.

Ein Bekannter von mir taucht schon sehr lange einen Inspi und ganz ehrlich, es gibt keinen Grund diesen abzugeben. Das Gerät läuft seit Jahren störungsfrei und wir Tauchen damit regelmäßig tief und lang. Klar ist die Vision etwas älter, aber es funktioniert und man kann damit sicher Tauchen.
12.07.2019 09:38
ein Buddy ist sich nicht sicher ob er einen guten gebrauchten AP für 3K nimmt oder doch gleich was in Richtung 8-10 K

Die Diskusion über gebrauchte Geräte brauchen wir hier nicht führen,ich selber bin technisch beim X-CCR und habe nur wenig tiefergehende Erfahrungen mit AP.

Das CCR tauchen nicht günstig ist weis jeder, aber dennoch darf man überlegen ob man 5K mehr ausgiebt und vor allem warum.

Jetzt könnte ich na Hammerfrage stellen, was sollte man eher gebraucht kaufen, nen AP oder ein Seven popcorn
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
12.07.2019 10:08
@Da Saupreiß
warum Hammerfrage?
Beides sind ordendliche und inzwischen auf ausgereifte Geräte. Da ist es halt dann eine Ansichtssache, was jemand lieber kauft...
Gruss
Solosigi
12.07.2019 10:12
das Seven sollte sich aber aufgrund der Entwicklung vom AP unterscheiden, wenn nicht wäre das Schulnote 6, ganz wertfrei.
Die Frage wäre, wer könnte essentielle Unterschiede aufzeigen....?
nandersenIANTD CCR
12.07.2019 10:13Geändert von nandersen,
12.07.2019 10:21
...ich würde wahrscheinlich den AP nehmen wenns ein Evo wäre. Bin den trotz seiner vielen Einschränkungen damals gern getaucht- auch wenn die Teile schwere, klobige Plastikbomber sind so muß man doch eingestehen, daß sie einen guten track record haben und man fast überall Ersatzteile bekommt. Vermutlich einer der besten Leih-CCR- denn mal ganz ehrlich: Nimmt man mal die total cost of ownership lohnt sich ein CCR eigentlich nur für Instruktoren oder Liebhaber im Selbstbesitz.

Mein Hauptaugenmerk letztlich rEvo zu tauchen war eigentlich BMCL, das Packgewicht und vor allem das Packvolumen. Speziell Dinge wie Scrubberüberwachung (RMS bei rEvo) sind mit den simplen Tempsticks kaum mehr vergleichbar- Shearwater tut halt seinen Teil dazu irgendwie. Meine Entscheidung fiel erst als der Petrel2 am rEvo Standard wurde. Hinzu kam in dem Falle die offene Bauform- fast jedes Bauteil des Originalmodells ist Industriestandard- man kann es selbst tauschen, warten und instandhalten.

Irgendwie hat Paul damals einfach die Dinge geändert und überarbeitet, die an den anderen CCR gnervt haben- als er es schaffte das Teil aus Titan zu fertigen war für mich die Sache klar.

Nun ist meine Meinung nicht ganz unvoreingenommen- wer sich privat einen CCR kauft tut dies aus Liebhaberei zum Hobby. Es gäbe in meiner Auswahl noch den SF2, JJ und den XCCR anzusehen- ersteren habe ich mal aus Neugier zerlegt und erneut tauchfertig gemacht, konnte ihn aber leider nicht slbst tauchen.

Mein Eindruck war durchweg gut- spitzen Verarbeitungsqualität, innovatives CL design und viele Adaptionsmöglichkeiten. Die Möglichkeit ihn als Sidemount zu tauchen machen den SF2 zum eigentlich einzigen sinnvollen backup-CCR. Ein JJ kommt (fände ich) technisch am ehesten an einen rEvo ran- wesentlich schwerer aber vermutlich resistent gegen Beschuß ;) Kein Wunder, daß viele Höhlentaucher drauf schwören.

Den XCCR kenne ich nur aus der Internetpräsenz, warte ebenso ihn mal in freier Wildbahn anzutreffen.

Was die Poseidon Kisten angeht stört mich persönlich das Gesamtkonzept eines rein softwaregeführten eCCR- beim Hollis ähnlich. Sicher aber keine schlechten Geräte- aber (für mich) mehr Fehlerquellen als Vorteile. Ich habs gern simpel und übersichtlich- ohne unnötige Komplexität- auch wenn diese Vorteile verspricht. So würde ich jeweils den hCCR bevorzugen der den Totalausfall eines oder mehrerer eCCR Komponenten erlaubt und sich dennoch weiter tauchen lässt.

Naja, Geschmackssache und zugegebenermassen: Der eigene CCR ist immer der Beste.....



nandersenIANTD CCR
12.07.2019 10:16Geändert von nandersen,
12.07.2019 10:27
(...)Die Frage wäre, wer könnte essentielle Unterschiede aufzeigen....?(...)

Der Kernunterschied ist das Gerätekonzept. Se7en mitigiert Risiken durch elektronische Maßnahmen was Bedienfehler minimiert, ein Inspi durch Übersichtlichkeit was das eigene Prüfen erleichtert. Beide Geräte können unter Wasser piepen...

Wo ist Solosigi wenn man ihn braucht?
12.07.2019 10:45
ich finde das Thema auch wenn ungewollt recht spannend

Beide Geräte gibt es gebraucht für gleiche Summen. Ich würde auch eher zu Inspi tendieren, aber das ist absolut subjektiv.
NilsNaseeinige
12.07.2019 10:48
@Da Saupreiß "ein Buddy ist sich nicht sicher ob er einen guten gebrauchten AP für 3K nimmt oder doch gleich was in Richtung 8-10 K"

Ich werfe mal den hier ins Rennen: REBI Liegt neu Preislich zwichen Deinen 3 und 8, taucht sich super, kann richtig was. OK, in Deutschland nicht unbedingt verbreitet, in Osteuropa aber durchaus "ne Nummer", der Produktionsort Polen ist nun auch nicht schwer zu erreichen und Sasha legt extrem viel Wert auf Qualität und Service

12.07.2019 13:09
Was fällt mir nach 10 Jahren Inspi dazu ein? Die Mitbewerber haben ein gefälligeres Design, sind was die Elektronik betrifft etwas weiter, haben so manches verbessert und sind teils flexibler. Will ich einen X-CCR? JAAA!!! Hab ich einen Grund gefunden, der die Investition in den Umstieg rechtfertigt? Nein. Das Inspi ist immer noch ein gutes Gerät
12.07.2019 13:18
Nandersen: Was fandest Du am CL Design des SF2 innovativ? Ich hatte eher immer den Eindruck, man hatte noch ein paar CLs vom SF1 rumliegen und wollte es sich einfach machen. Und damit es nicht ganz so offensichtlich ist, hat man die beim sf1 als pSCR notwendige innere Gegenlunge einfach zur Wasserfälle umdeklariert.
nandersenIANTD CCR
12.07.2019 13:41
@DD Stimmt wohl- mir gefiel speziell die integration des OPV direkt an der CL und die 'idiotensichere' Klemmung. Klar- das sind nur Details und 'innovativ' ist vielleicht tatsächlich übertrieben, würde der Konstruktion aber trauen- schlüssiges Design.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
13.07.2019 10:00
@nandersen
der Solosigi will/muss halt manchmal auch tauchen gehen...

Aber wenn es schon sein muss (Eulen nach Aten zu tragen...):

Was spricht IMHO nach für den SE7EN?
- durchdachtes Konzept
- gute Alarmierung
- hervorragendes ppO2 Management (Advanced Verificaiton Logic)
- äußerst zuverlässig
- rubust (meine Kiste hat immerhin ca. 900 Tauchgänge drauf)
- hervorragend zu Tauchen (Trimm)
- technische Weiterentwicklung (CPOD, M28, Halbleitersensor, hintenliegende Gegenlunge, ...)
- BOV standard
- super Service seitens Poseidon Schweden und Poseidon Deutschland (Ostheimer)
- Gerätevielfalt (diverse Versionen)
- Erweiterungsfähig (am Anfang Rec bis TMX Tec)
- viel Zubehör
- Ergänzungen von anderen Herstellern (narked@90, Tolksdorf, Kent Diving Toolc, V4Tec, ...)
- Anpassungsfähig an individuelle Bedürfnisse

Möglich, dass ich das Eine oder Andere noch vergessen habe...

Wobei ich aber betonen möchte, dass das Inspi (auch) ein Topgerät ist, das seine Praxistauglichkeit seit Jahren bewiesen hat.

Gruss
Solosigi
TalienaTL: Tauchen macht spass
15.07.2019 13:25Geändert von Taliena,
15.07.2019 13:27
Ich habe verschieden kreiselscheine, so kann etwas erfahrung geben.

Ich tauche ein 2009 Inspi, aber komplett mit alles was mann jetzt auch neu bekommt. So habe ich die 2020 Handset. Kein CO2 sensor da ich die nicht brauche. BMCL, usw.
Ich war mit mein Inspi bis 135m tiefe. Alt? Nein, viele haben nur nachgemacht was inspi ausgedacht hat. WOB sehr gut. Bin selber auch Inspi TL. Altmodisch ist der Kreisel sicher nicht. Aber ja, ich habe auch ein Alubox und nicht merh die Gelbe Plastik Kiste. Aber auch mit der Gelbe Plastik box kann mann ohne probleme tauchen. Habe es so getaucht als Leihgerät in Höhlen in Florida. Kein Probleme gehabt.

JJ: Gute CCR, aber ja, baugleich an Inspi eigentlich. Taucht auch genau so. Shearwater dran. Kein Tempstik (finde ich schön, aber kein MUST have). WOB füllt gleich an mit Inspi, aber in tests ist es etwas hoher wie beim inspi. Selber nicht bemerkt. Kumpel hat das der Alu scrubberumbau nicht mehr rund war nach einen Flug. Und alu wieder rund machen: scheisse, hat ihn viel geld gekostet. Und beim fluten ist das Schwarze weg, dann sieht mann normales alu-farbe. Ok, nicht schlimm, aber mann sieht das mal etwas passiert ist mit der Kreisel. JJ ist jetzt mein 2-er wahl wenn ich ein anderen Kreisel kaufen muss.

XCCR: Neu, mann weist nicht wie es der Firmen in 5 jahre geht. Schweres gerát, taucht ok.

Poseidon MK6: wenn mann nicht in 20 oder 30 minuten nach alle checks ins wasser liegt: ES geht AUS. Und an nur wieder wenn mann alle checks am oberflache nochmal macht. Ja, ich werde es trauen auf 100m, aber es ist nicht toll wenn der Kreisel nach alle checks ins wasser selber ausgeschaltet ist. Noch ein nachteil: er checkt druck in flaschen. Für 2 stunden Haussee reicht 80 bar Sauerstoff in 3 liter flasche und 60 bar diluent. Dann meckert er. Wenn er auch 'wet on' contacts hat werdet ich der poseidon höher einstufen. Und der drucktest von Flaschen brauche ich auch nicht. Es kann besser gemacht werden. Wegen die viele automatischen checks ist es nicht sehr beliebt. Finde ich auch ein richtigen nachtteil. Atemwiderstand ok. Ich habe nur frontlunge benutzt. BOV mag ich ins algemeines nicht, zu schwer. So auch hier. Habe auch kein BOV an mein Inspi. Ich weiss nicht was passiert wenn mann mit der 100m batterief auf 120m geht. Der 60m batterie meckert auf 70m.

Kiss Classic: einfach, atmet etwas schwer. Bischen altmodisch. Ist ein mCCR. So etwas komplizierter zu tauchen. Aber weiter ok. Original nur PO2 überwachung mit Kiss Kidney, kein Komputer.

Kiss sidekick: sidemount kreisel, so kann zum arschatmer werden wenn es nicht gut hängt, wie jeder SM-Kreisel. War mit meiner bis 60m und habe teste getan als BO-Kreisel. Nicht fÜr jeder SidemountHöhle geeignet, ab und zu ist OC doch besser dann. ADV gibt zu wenig gas tiefer wie 40m habe ich bemerkt bei kontrolierten Diluent flushes. ADV empfindlich für leckagen. Mann braucht unbedingt nog ein MAV für Diluent. Für sauerstoff naturlich auch. Aber denken das der ADV auch gleich als MAV ok ist: Vergesse es. Auch mCCR. Habe jetzt ein Shearwater EXT dran für deko und PO2 Überwachung.

SF2: Atmet schwer wenn mann nicht horizontal liegt. Einfach auf zu bauen, aber wegen WOB nicht mein erster wahl. Habe mal mein Buddy mit ein Optima mit IPE aus dem wasser hohlen mussen und ja, wenn mann denkt das WOB beim kreiseln einer Rolle spielt bin ich doch etwas vorsich geworden mit potentiellen 'Arschatmer'. Stabil, sicher wenn mann von OC kommt. Habe bei Freunde doch ein par mal Richtigen Leckages gesehen. Hatte früher sommer und winter Oringen, das war wirklich nicht toll. Jetzt soll das besser sein. Reisen geht prima mit der SF2.

Meglodon: schwer, aber sehr robust. nachtteil preis, sehr hoch. Service nur soso. Sauerstoff am einatemseite, eigentlich darum ein nogo.

Welcher ist am besten? Natürlich der Inspi ;) Aber jetzt seriös: es ist wie mit Wagen: einer will Opel, andere will VW. Ob die Elektronik aufwandfrei bleibt ist ab und zu auch glück haben. Zellproblemen kann jeder Kreisel bekommen. Ich kann mit jeder von dieser 8 genannten units auf trimixtiefen tauchen und in Höhlen.
nandersenIANTD CCR
15.07.2019 14:15
...irgendwie denke ich gerade darüber nach ob Alu überhaupt Verwendung finden sollte wenn ein Scrubber ggf. NaOH enthält, ggf. taucht man dann ungewollt Hydreliox?
GigaDiverATL, mCCR, Gasmischer
15.07.2019 19:59
Denke mal, dass es evtl. auch auf die Art der Alu-Legierung ankommt, ob sie mit dem Kalk reagiert.
Seewasserfestes Alu reagiert ja z.B. auch nicht oder nur unbedeutend mit Salzwasser.
nandersenIANTD CCR
15.07.2019 21:07
Mit CaOH2 oder NaOH und Wasser ist die Passivierung durch Komplexierung des -OH hin und das Alu reagiert Wasser- auch als Legierung.

Ich dachte darüber nach weil:

(...)Kumpel hat das der Alu scrubberumbau nicht mehr rund war nach einen Flug. Und alu wieder rund machen: scheisse, hat ihn viel geld gekostet. Und beim fluten ist das Schwarze weg, dann sieht mann normales alu-farbe. Ok, nicht schlimm(...)


SigesmindMehr als Ihr alle denkt
19.07.2019 16:02
Moin zusammen,
Der richtige Kreisel ist der, mit dem man selber gut und richtig umgehen kann!
Alle kreisel Hersteller sind mehr oder weniiger auf dem Zug von AP aufgesprungen.
Ap hat auch noch Inovationen , welche aber nicht nach außen getragen werden.

Die frage welcher Kreisel der Beste ist, ist schwachsinnig!
nandersenIANTD CCR
19.07.2019 16:20Geändert von nandersen,
19.07.2019 16:54
Ein Schwachsinniger würde nicht danach fragen... Was soll ich denn machen wenn ich mit unterschiedlichen Geräten umgehen kann?

Welche Innovation meinst Du? Finde das sind eher gelbe Zeitkapseln wie diese Kästen mit dem Posthorn drauf die es Mal gab. Da drang auch Nichts nach Aussen....
19.07.2019 16:58
Wer fragt denn hier nach dem besten Kreisel ?puzzled

chrisfussSSI IT, IANTD CCR, TMX Instructor
19.07.2019 17:26Geändert von chrisfuss,
19.07.2019 17:28
Hat ja keiner gesagt welcher der Beste ist und nur weil APD vielleicht die Ersten beim kommerziellen Erfolg im privaten Sektor waren, waren sie das bei Weitem nicht bei den Rebreathern generell und bei Weitem nicht alle Geraete sind aus dem Inspo entstanden oder auf deren Zug aufgesprungen. Manch Geraet ist in seiner Idee und Grundform schon vor dem Erfolg des Inspos entstanden und hat sich dann eben auch erst mit Verbreitung von Rebreathern generell, durchgesetzt. Die Bedeutung des Inspo fuer das Rebreather Tauchen ist ist nicht von der Hand zu weisen, dennoch ist der Inspo imho halt was er schon immer war, eine riesige Plastikbox, bei der Elektronik hats nie so wirklich gezuendet und irgendwelche Umbaumassnahmen tun dem Inspo meist nicht wirklich gut. Nicht umsonst hat Dave zu Jan gesagt, ich bau dir den Inspo nochmal wie ich ihn eigentlich sehe und daraus geworden ist ein JJ.

der X-CCR ist im Uebrigen kein neuer CCR sondern ein Hammerhead nachdem Kevin das an Jakub, der schon lange involviert war und die Thornton Brueder verkauft hat. Alle Beteiligten sind nicht gerade neu in der Szene und schon lange lange etabliert. Ich glaube Kevin baut noch die Elektronik. Nichts desto trotz muss man sich bewusst sein, mit wem man es u.u. zu tun hat, der Ein oder Andere wird wissen was ich meine, aber seit dem das ganze unter IQSub und Sub Gravity laeuft hat sich das schon wesentlich professionalisiert, gerade bei den Thornton Brothers kann man davon ausgehen, dass es professionell zugeht.

Service bei ISC zum Meg ist absolut hervorragend! Und mit Sascha Reuss gibt es mittlerweile einen Insturktor in Deutschland der auch wirklich guten Service liefern kann. Problem vom Meg in der EU ist sicher, dass der MEG 15 keine CE hat, das duerfte aber mit dem Tiburon kommen. Vom Gewicht her nimmt sich das auch kaum was zu Anderen, ist aber durchaus sehr reisefreundlich wg. der Zerlegbarkeit, mein kompletter Meg mit Flasschen geht in einen Koffer, Head und Display ins Handgepaek fertig. Wg. O2 an der Einatemseite hab ich auch schon 2-3x mit Leon gestritten ich kann aber seinen Punkt verstehen, ist eine philosophische Frage. Eins ist aber sicher, er ist quasi unzerstoerbar, eine bessere Verarbeitungsqualitaet wird man bei keinem anderen Rebreather finden und die hat eben seinen Preis.
SigesmindMehr als Ihr alle denkt
20.07.2019 14:46Geändert von uanliker,
20.07.2019 15:00
MOD: Benehmt euch.
Antwort