Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.
  • 1
  • 2
CK18PADI OWD

AOWD machen / Tipps

Geändert von CK18,
02.07.2019 14:41

Hallo zusammen,

Ausgangslage:

Ich bin ein typischer Urlaubstaucher und habe i.d.R. 11 Monate des Jahres keine Tauchgänge. Besitze den OWD mit mickrigen 21 TG.

Plane aber in naher Zukunft (1-2 Jahre) eine Tauchsafari (vermutlich Daedalus, Elphinstone etc.) mit einem erfahreneren Buddy.

Den OWD habe ich vor ca 3 Jahren auf Mauritius gemacht und hinzu kamen Tauchgänge auf griechischen Inseln und Ägypten - zzgl. 2-3 TGs in deutschen Seen vorm Urlaub zwecks Equipment und Aufrischung.

Nicht mitgezählt sind die CheckDives der Tauchschulen im Urlaub, da man sich mit einem OWD ja eigentlich immer beweisen muss damit die Basis einem nicht zuviel zumutet und den Taucher einschätzen kann.

Ich behaupte mal ganz frech das ich trotz geringer Erfahrung gut, vorsichtig und respektvoll tauche - Jedenfalls gab es keine Probleme seitens der Tauchlehrer mich mitzunehmen. (Nachttauchgang, im Wrack oder kleinere Höhlen).

Jedenfalls möchte ich nun endlich mal den AOWD hinterherschieben und am Besten Deep und Rescue absolvieren.

Oder soll ich mir den Deep schenken ? Den Rescue würde ich allerdings gerne machen um für mich und meinen Buddy besser vorbereitet zu sein.

Ich lese seit ein paar Tagen aufmerksam im Forum und hier sind sicherlich einige Leute mit Erfahrungsbereichten zu o.g. Spots und Tipps wie ich es angehen soll um anständig für so eine Safari gewappnet zu sein.

Möglicherweise eröffne ich hier einen Thread der so bereits besteht oder bestand, habe aber leider nichts gefunden.

Freue mich von euch zu hören.

Grüße

CK18

AntwortAbonnieren
FullcaveBraucht es im TNet nicht. Schadet eher....
01.07.2019 15:17
Du bist PADI OWD? Möchtest Du den AOWD bei PADI machen (beinhaltet 5 Adventure Dives, wobei Tieftauchen und Navigation Pflicht sind, 3 weitere Themen sind frei wählbar; alle Adventuredives sind bei entsprechenden Specialties als erster TG anrechenbar) oder möchtest Du den SSI AOWD machen (4 Specialties und insgesamt 24 TG)?

Grundsätzlich würde ich folgende Themen für eine Tauchsafari empfehlen:

Nitrox (ist inzwischen fast überall Standard auf den Schiffen)
Deep (wegen des Tiefenlimits von 40m, musst Du bei PADI eh machen)
Navigation (musst Du bei PADI eh machen)
Nachttauchen

Abgesehen davon verlangen bestimmte Tauchziele eine Anzahl an Mindesttauchgängen (50 TG plus). Aber kontrolliert wird das offenbar nicht. Rescue ist meines Wissens sowohl bei SSI und PADI erst nach Abschluss des AOWD möglich. Bin aber gerade nicht sicher.....
CommanderKriegerAOWD http://bit.ly/meineTauchvideos
01.07.2019 15:23

"Rescue ist meines Wissens sowohl bei SSI und PADI erst nach Abschluss des AOWD möglich."

Ja, dass ist derzeit so geregelt.

Die "Specialties", die Fullcave aufgelistet hat sind auch die einzigen die Sinn machen. Jedoch ist es nur ein "hineinschnuppern" in den Kurs. Du wirst also einen zusätzlichen Nitrox Kurs definitiv machen müssen, um überhaupt zertifiziert zu sein Nitrox zu tauchen. Bei Deep macht es (wie man hier gerne sagt imho) auch Sinn, jedoch reichen bei Navigation und Nachttauchen die Einführungen.

Somit meine Empfehlung:

AOWD + Nitroxkurs (sag das denen dann auch direkt, spart Kohle) und wenn das Geld ganz locker sitzt Deep.

TechnomancerPlastikkärtchen
01.07.2019 15:34
Wie FC auch schrub: Reinschnuppern isses bei PADI. Bei SSI gibts "den AOWD" nicht, sondern man macht 4 vollwertige Specialities und bekommt "den AOWD" dann automatisch.
Ich hab mir den Navi geschenkt und dafür einen "perfekte Tarierung" gemacht, bei dem es wirklich um bewusste Wasserlage und Flossenschlagtechniken ging.
(Kompassnavigation kannte ich aber aus anderen Anwendungen, ansonsten ist die Zusammenstellung von FC die sinnvollste.)

Aber ist wie immer: Steht und fällt eher mit dem TL.

Bei SSI bilde ich mir ein, ist der "AOWD" etwas teurer, dafür der "Stress and Rescue" und damit Master Diver bedeutend preiswerter als bei PADI.
CK18PADI OWD
01.07.2019 15:34
Hi,

danke @Fullcave.
Nitrox ist unerlässlich da hast du Recht.
Soweit ich informiert bin ist das "Deep" von PADI auf 30m verpflichtend. Es gibt aber das Deep Diver Specialty von 40m.
Kann aber auch sein das ich mich gänzlich vertue.
Im Endeffekt ist mir der Verbad eigentlich egal. Bin bisher nur mit PADI Schulen getaucht und hatte kein "schwazes Schaf" dabei.
Die Tauchschule auf Mauritius war ebenfalls, ohne Vergleiche zu haben, sehr professionell und aufs Wohlergehen und Lerndortschritt der Neulinge bedacht.
Wenn Übungen nicht 100%ig ausgeführt wurden, wurden diese auch wiederholt bis alles saß, waren halt nur 3 Neutaucher, da war das eben möglich

01.07.2019 15:37
Der zu PADI AOWD ähnliche Kurs heißt bei SSI "Advanced Adventurer".
Für Safari, ja: AOWD+Deep+Nitrox ist gut. Außerdem empfiehlt es sich mit Bootstauchgängen Erfahrung zu haben, also schon mehrere Boots-Tagesausflüge auf dem Meer gemacht zu haben. Für unerfahrene OWD kann Safari sehr stressig werden, das ist dann kein schöner Urlaub. Daedalus+Elphinstone+Brothers Südtour ist nicht unbedingt die erste Wahl für Anfänger; Strömung, Haie.
01.07.2019 15:40
Für eine Safari nach Deadalus, wie auch Fullcave schreibt, gibt es eine Anzahl and Mindesttauchgängen. Und neben der reinen Anzahl ist es aus meiner Sicht sehr sinnvoll durch Routine eine Sicherheit gewonnen zu haben. Denn auf so einer Safari wirst Du mit Wellengang, Strömung, Abstieg im Blauwasser konfrontiert werden. Denn Du willst dort ja auch die großen Fische sehen.
Parallel zum AOWD würde ich an Deiner Stelle vor der BDE Tour eine Südsafari in Ägypten machen (vielleicht kannst Du dort den Kurs auch gleich absolvieren) um das Safarifeeling kennen zu lernen und Erfahrung sammeln. Und noch einen Tauchurlaub im Mittelmeer oder den Kanaren machen.
Was aus meiner Sicht keinen Sinn macht ist die Anzahl der geforderten Tauchgänge im dt. See zu sammeln. Wegen der Kälte und der Dunkelheit können diese auch lehrreich sein, auf Wellen und Strömung bereiten diese Tauchgänge einen aber nicht vor. Und ich habe leider schon erlebt, wie erfahrene Taucher aus meinem Umfeld mit dem Tauchen in Ägypten (Wellen, Strömung, tief) nicht klar gekommen sind.
Auf den Safaris wird im Buddyteam getaucht, der Guide ist mehr für die allgemeine Richtung zuständig oder taucht auch mal gar nicht mit ab.
Denke immer daran, daß dem erfahrenen Buddy was passieren kann und dann mußt Du in der Lage sein zu helfen. Und hier helfen Kurse für die Grundfertigkeiten, Erfahrung aus Tauchgängen ersetzten diese nicht.
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gelb)
01.07.2019 15:53Geändert von Gelbe Maske,
01.07.2019 15:57
Es macht keinen großen Unterschied, und es kommt immer auch auf den Tauchleerer an. Aber ich empfehle:
- Such dir 4 Späschels raus, die dich sowieso interessieren, und mach die bei SSI. Dann gibt's dafür den SSI-Aowd oben drauf sozusagen geschenkt.
(Ich bin überfragt, ob dabei auch "Deep" zählt, für die 4 Späschels zum SSI-Aowd. Bekommst du sicher heraus. Gleiches bzgl Nitroxkurs, der bei SSI i.d.R. billiger ist, als bei Padi.)
- Wichtiger als das Deep-Kärtchen ist Tiefenerfahrung. Vielleicht schon vorher mal "trainieren" (tm) i.S.v. rantasten von Tauchgang zu Tauchgang. Mit oft auf Safaris gern verteiltem Nitrox und neuzeitlichem max. PpO2 1,4 (klassisch war 1,6) "darfst" du sowieso oft nur 30m, wenn du nicht rechtzeitig vorher auf "Luft" umschwenkst.
- Rescuekurs: Allgemein nicht verkehrt, auf Safari geht es da aber nur darum, einen ggf. Verunfallten zum Boot zu bringen. Auf dem Boot wartet weitere Hilfe, die sind schneller und geübter als du, noch in Tauchausrüstung aufs Boot hochkletternd.

Ach ja: Meereserfahrung (z.B. Ostsee, gern mit etwas Wellen und vom Boot aus) ist sehr nützlich.
01.07.2019 15:58
Für den SSI AOWD zählt jedes SSI Specialty. Jedes. Und 2 dürfen sogar von anderen anerkannten Verbänden sein, wenn Deine Tauschule die als kompatibel genug einschätzt.
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gelb)
01.07.2019 16:01
Na dann....
Bloß nicht sog. "Adventuredives" machen, noch dünnere Salamischeiben als Specialtys fallen unter Homöopathie.
CK18PADI OWD
01.07.2019 16:08
Erstmal danke für die hilfreichen Tipps und Ratschläge,

sicherlich ist es nicht mein Bestreben so schnell wie möglich die Kärtchen einzusacken und ab geht die wilde Fahrt.
Ich tauche recht gut mit dem nötigen Respekt, möchte aber optimal vorbereitet sein um Niemandem zur Last zu fallen und natürlich
eine kostspielige Safari genießen.
Vielleicht machen mein Buddy und ich das Ding erst in 3 Jahren und bis dahin möchte ich natürlich weitere Tauchgänge absolvieren.
Bin leider kein großer Fan von Seen, bin wie gesagt der typische Urlaubstaucher aber beiße in den sauren Apfel und mache den AOWD vermutlich in Deutschland.
Es sei denn ich habe noch paar Euros über und mache einen reinen Tauchurlaub auf Mauritius in der Tauchschule meines Vertrauens.

Wie eingangs erwähnt habe ich schon einige "besondere" Tauchgänge gemacht, bspweise durch ein Wrack,Nachttauchen und Höhle. Kann man das anrechnen lassen ?
Vermutlich nicht oder ?
Noch eine weitere Frage ... mir kam zu Ohren das man auf den safari schiffen das Nitrox Specialty quasi automatisch ohne Mehrkosten absolviert.
Lediglich der Test wird gemacht und die tauchgänge kommen automatisch. Stimmt das ?
NDLimitTaucher
01.07.2019 16:27
Nitrox-Kurs ist doch eh nur Theoriekurs... da brauchste nicht ins Wasser
FullcaveBraucht es im TNet nicht. Schadet eher....
01.07.2019 16:31
Sind bei PADI nicht 2 TG im Nitrox Kurs obligatorisch?
CK18PADI OWD
01.07.2019 16:55
Ja ich meine auch @fullcave
Musst 2 TG mit Nitrox machen, wobei egal ist was du tauchst, kannst dich auch auf den Grund setzen und Schach spielen im Schwimmbad.
Daher machen die direkt die Theorie an Bord und man taucht ja ohnehin dann mit Nitrox.

TechnomancerPlastikkärtchen
01.07.2019 16:56
Kann man bei SSI wie Padi nach Ermessen des TL auch weglassen. Also in DE fast immer.
NDLimitTaucher
01.07.2019 16:56
Die mir vorliegenden Standards stammen aus 2003 und sind somit altersschwach...

Aber wozu sollte man im Nitrox-Kurs tauchen?
La Palma Diving bunte Kärtchen, einfarbige Kärtchen, egal - Hauptsache Tauchen :-)
01.07.2019 17:14Geändert von La Palma Diving ,
01.07.2019 17:16

Hier gehen ziemlich viele Standards ziemlich wüst durcheinander Ich versuche mal zu sortieren:

- Nitrox ist ein reiner Theoriekurs, es müssen keine Tauchgänge gemacht werden. War früher anders, ist inzwischen aber durchweg so. Manche Basen bieten natürlich Tauchgänge dazu an, was immer schön ist, aber kein Muss. Kann dann gewisse Preisunterschiede erklären.

- Der PADI AOWD und sein Äquivalent, der SSI Advanced Adventurer, besteht aus 5 Tauchgängen, in denen man in die Spezialgebiete sozusagen mal reinschnuppern darf. Wird dann üblicherweise als Eintrittskarte für 30m anerkannt.

- Der AOWD ist nicht Voraussetzung für den Rescue, auch das war mal. Bei PADI bin ich mir über den aktuellen Stand nicht sicher, bei SSI kann man ihn theoretisch direkt nach dem OWD machen. Es ist nach dem OWD tatsächlich der alleinstehend einzige echt vernünftige Kurs, bei dem man richtig gute Sachen lernt, und man sollte ihn auf jeden Fall machen.

- Bei SSI gibt es den AOWD, den man bekommt, wenn man 4 Specialties und 24 geloggte Tauchgänge hat. Kostet nichts extra, ist eine Anerkennung. Eine dieser Specialties kann auch der Rescue sein, so dass man sich mit Rescue, Deep, Nitrox und noch was auch immer ein ziemlich gutes Programm basteln kann. Gefällt mir persönlich besser als die Advanced Adventurer Variante, kommt aber drauf an, was man gerade will.

- Die Preise macht nicht der Verband, sondern die Tauchschule. Da man die meisten Kurse unterschiedlich mit Leben füllen kann, gibt es da große Unterschiede - nachfragen, was genau man dafür bekommt, ist eine gute Idee. Nur die Titel lassen sich schwer miteinander vergleichen...

Ich hoffe, das klärt jetzt mehr als das es zusätzliche Verwirrung stiftet Was auch immer du dir aussuchst: Viel Spass!

Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gelb)
01.07.2019 17:20
"Eine dieser Specialties kann auch der Rescue sein, so dass man sich mit Rescue, Deep, Nitrox und noch was auch immer ein ziemlich gutes Programm basteln kann."
Das meinte ich. Wobei ich unsicher bin, ob ein Späschel ohne Tauchgangsanteil (Nitrox) zählt.

Aber wenn sowieso auf'm Boot ausgebildet werden soll, kann man nicht wählerisch sein.
BlubbBlubbBlubbBlubbdies und das...
01.07.2019 17:22Geändert von BlubbBlubbBlubbBlubb,
01.07.2019 17:23
Nope, das wurd irgendwann mal geändert.. reiner Theoriekurs.

(Sollte meiner Meinung nach sowieso Teil des OWD sein... mehr als bissl Dreisatz ist das ja nicht. Aber das ist ein anderes Thema.)
FullcaveBraucht es im TNet nicht. Schadet eher....
01.07.2019 17:31
Nope, das wurd irgendwann mal geändert.. reiner Theoriekurs.

Ah, ok. Danke.

@La Palma Diving: wer bringt was durcheinander? Ich meine, dass die jeweiligen Voraussetzungen AOWD PADI (5 TG) und SSI (4 Specialties, 24 TG) von allen korrekt wiedergegeben wurden?
01.07.2019 18:29
"Wobei ich unsicher bin, ob ein Späschel ohne Tauchgangsanteil (Nitrox) zählt."

Bei SSI ja.
01.07.2019 20:55
Moin Moin,

und wenn du 5 Späschel hast wo der eine ein Rescue ist dann bist du SSI Scubamaster Diver!
Junge Junge dann kuckt aber der Mopp. loltest

CK18PADI OWD
02.07.2019 09:15
"Moin Moin,

und wenn du 5 Späschel hast wo der eine ein Rescue ist dann bist du SSI Scubamaster Diver!
Junge Junge dann kuckt aber der Mopp. loltest"


Dann kann ich ja quasi meine eigene Safari machen baeh

Vielen Dank nochmal für eure Tipps und Vorschläge.


Ich bin ja so ein bisschen Badewannenfan und Tendenz geht dahin den ganzen Kram im Ausland zu machen.
In heimischen Seen dieses kalt und dunkel ist nicht so meins - ist ja meine Seele auch schon.

Sicherlich kommt jetzt der Satz wenn du es hier lernst kannst du überall tauchen, aber möchte gar nicht hier tauchen.
Bin ein reiner Urlaubstaucher und das wird vermutlich auch so bleiben.












CK18PADI OWD
02.07.2019 09:59
Ich sollte auch meine Frage formulieren und keinen Monolog führen :D

Habe im Oktober eine Woche Zeit dafür. Gibt es Empfehlungen eurerseits ?
Keine Fernreise bei nur 1 Woche Zeit.
Sollte warm sein
Günstig sollte es bleiben
5 Tage tauchen
Brauche sonst nix

Danke.
02.07.2019 10:03

Kalt und dunkel. Kann man haben, wenn man will. Muss dann aber entweder in den Wintermonaten oder etwas tiefer stattfinden.

Die vier bis fünf Freiwassertauchgänge a 20 Minuten beim OWD werden hier aber in den allermeisten Fällen in den hellen und warmen Bereichen eines Sees durchgeführt. Klar, ein Sprungschichterlebnis wird vermutlich dabei sein und einige machen den Kurs auch in den kalten Monaten. Sofern der tiefe TG für den AOWD / AA auch tiefer als 18,1m geht, wird es vielleicht sogar kalt UND düster.

Will damit nur sagen, dass Du Dir das Tauchen im gemeinen Baggersee nicht als so außergewöhnlich bitterkalt und dunkel vorstellen musst, wie das manche darstellen. Gerade von Mai bis Oktober würde ich die Badewanne eher hier vermuten. Oder hat Deine Badewanne daheim Brandung, Strömung, Wellen (ja, kommt drauf an, wer einsteigt)?

TechnomancerPlastikkärtchen
02.07.2019 10:30
Alles bis auf den Deep kannst du hier auch im oben warmen Baggersee machen; ich tauchte z.B. letztes Jahr hauptsächlich im Tenderingsee am Niederrhein, seit diesem Jahr wieder vermehrt im großen Bösinghovener See (Meerbusch). In ersterem hab ich mal mit Klappspaten 14m gefunden, in letzterem 10.
Die meisten Spaß-TG bewegen sich im Bereich von 3-7m, da ist einfach am meisten an Flora und Fauna los.
Da haben die meisten Seen jetzt auch über 20 Grad Wassertemperatur. (Bösi letztes WE: Bis 2m 26 Grad, dann bis 6m 22 Grad, darunter 18.)

Das kann man im Hochsommer sehr gut mit nem 7mm und Unterzieher aushalten.
(Unabhängig davon ob du einen eigenen Anzug hast oder leihst; Ich empfehle immer "zieh nen Sharkskinbody mit Socken drunter", der ist auch prima im Urlaub verwendbar. Und hilft bei der Hygiene. Eigenen Sharkskin, im urlaub unter den 3/5mm ziehen wenn mal mehr getaucht wird, dann hier 7mm leihen und drunterziehen. Spart die Eisweste.)

Grade die Deep-Ausbildungstauchgänge sind eh eher kurz; da bieten sich so Örtlichkeiten wie der Kreidesee Hemmoor oder der See im Berg Messinghausen an.
Beide bieten (für Süßwasser) enorme Sichtweiten von i.d.R. über 10m, der See im Berg ist absolut blau, bis auf die Temperaturen wie Ozean.
Da gehst du dann mal kurz runter, das Wasser beisst dir ins Gesicht, und dann langsam wieder hoch.

Grade bei den ersten Tief-Erfahrungen war zumindest ich so voll Adrenalin, das mir dir 6 Grad Wassertemperatur nicht weiter aufgefallen wären.
  • 1
  • 2
Antwort