Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.

Ansaugverlängerung / Ansaugvorfilter benzinbetriebener Kompressoren

Geändert von Unterwasser Heino,

Servus zusammen,

die Coronasituation gibt Zeit zum Nachdenken und zum Basteln...


Wie handhabt ihr die Luftansaugung von euren benzinbetriebenen Kompressoren?


Mir geht es darum, mehr Abstand zwischen Ansaugtrakt und Auspuff zu schaffen.


Habt ihr euch da selber einen Schlauch mir einer Art Vorfilter zusammengebaut, oder

verwendet Ihr was fertiges wie sowas hier.

AntwortAbonnieren
01.04.2020 12:52
Wenn wir unseren Kompressor mit Benzinmotor benutzen stecken wir ein Abwasserrohr (für Innenbereich) auf den Ansaugtrakt. Dadurch ist der Ansaugbereich ca. 2 Meter über den Boden. Der Kompressor steht dabei natürlich im freien.
joebarbrevetiert
01.04.2020 13:08
Kohlenstoffmonoxyd ist nicht wirklich scherer als Luft

Dichtevergleich
Wikipedia

Bei Kohlenstoffmonoxyd lohnt sich ev. die spezielle Filterpatrone
01.04.2020 15:47
Hi UW- Heino!

Ich habe bei meinem Coltri Kompressor den Ansaugschlauch mit dickesterhältlichen Gartenschlauch verlängert. Statt dem von Dir verlinkten "Vorfilter" eine Plastikbrause...

LG, Wolfgang
02.04.2020 09:11
Danke für eure Hinweise!

Mit dem beiliegen Rohr betreibe ich es aktuell auch.

@Schreibmayer:
Könntest du mir mal ein Bild zukommen lassen?
Wie lange ist dein Ansaugschlauch?
02.04.2020 15:32
Lieber UW-Heino!

Das mit dem Bild ist leider sehr schwierig, weil ich den Kompressor schon seit vielen Jahren nicht mehr in Betrieb habe (der vergammelt jetzt im Schuppen). Ich hatte ihn hauptsächlich zum Füllen auf meinem Segelboot (das ich aber 2006 verkauft habe) und sehr selten an Land. Seit vielen Jahren ist das Füllen mit eigenem benzinbetriebenem Kompressor, wegen der Lärmbelastung, Nirgends mehr erlaubt. Für zu Hause würde mir übrigens eine E-betriebenen anschaffen (das brauchts bei mir aber nicht, ich kann Jederzeit in meinem Tauchclub Flaschen füllen).

Als Schlauch hatte ich einfach einen Gardena Schlauch (ca. 4m) mittels Gardena Adapter, zum einfachen Anstecken, besorgt. Grösster erhältlicher Durchmesser (sollte mindestens 1" sein) und am Ende den Brausekopf mit grösstem erhältlichen Durchmesser. Ich habe noch ein Bild von Juni 97 in meinem Logbuch gefunden, man kann orange den Schlauch erkennen, der Brausekopf ist im Gebüsch verborgen und am Foto nicht mehr drauf...big

LG, Wolfgang
AlpöhyFreestyle Vollhöhle 9Sterne Vereinsmeier DIR-MIR Platincard
02.04.2020 17:01
1. Preis in „cooles Foto des Monats“! 😂😂😂
Antwort