Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.
lumpoPadi Divemaster

Alter Hase fängt neu an

Geändert von lumpo,

Hallo liebes forum

Ich 41 mittelmäßig bis wenig sportlich möchte nach 15 Jahren Pause wieder mit dem tauchen anfangen.

fürher würde sich sagen wäre ich ein sehr sehr erfahrener Taucher gewesen.

Hab gemeinsam mit meinem Vater 1994 als 14 jähriger mit dem Junior Open water angefangen bis zum Divemaster inkl Nitrox und anderer specialties alles durchgezogen

2002 1 Jahr in Sharm als diveguide gearbeitet und von den Malediven übers Mittelmeer bis hin zu den verschiedenen Tiroler Bergseen alles gesehen

Irgendwo über 2000 tg im loggbuch

vor ca 15 Jahren kamen dann andere Interessen und das tauchen geriet dabei in den Hintergrund bzw. war irgendwann gar nicht mehr am Schirm.

Seit einiger Zeit juckt es aber und ich spüre das ich es wieder starten will

Ein wenig habe ich mich informiert und schnell rausgefunden das Aladin gar nicht mehr so tolle Computer macht mein Suonto Stinger veraltet ist und das Manta Jacket das ich neben meinem Zeagle im Keller habe ein Oldtimer ist

aktuell bin ich im Urlaub auf Mali Losinji und ich hab mich für Samstag für einen checkdive angemeldet

fast schon nervös.

nun meine Frage an euch, was soll ich beachten, darf ich meine Erwartungen nicht zu hoch schrauben?

komme ich überhaupt noch unter??

ist es wie Fahrrad fahren das verlernt man nicht ?? Aber nach 15 Jahren....

Freue mich auf eure tipps

danke

lg

AntwortAbonnieren
01.07.2021 17:16
Wie Fahrradfahren, aber neues Fahrrad & erweiterte Verkehrsregeln
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
02.07.2021 08:43
Grundsätlich gilt sicher das "Fahrradfahr-Prinzip"
Aber ich würde mal einen Scuba Skill Update buchen. Dann siehst du, was du beachten musst.
(Modernes) Equipment hat sicher die Tauchschule auf Losinji.

Was dein "altes" Equipment betrifft: Es hat sich in den letzten Jahren, rein technisch, nicht sooooo viel getan...
- Ob dir dein alter Anzug noch passt, liegt mehr an dir. Neopren ist immer noch Neopren (wenn es modern auch weich und flexibel=kalt ist)
- Ob die Maske noch dicht ist, naja wie war die Lagerung?
- Mein jüngster Automat ist auch schon 20 Jahre; ein regelmäßigen Service sollte aber sein
- Jackets sind nach wie vor: ADV, Hyprid, Wing, BP/Wing und ev. Stabilizing
- Computer: rechnen nach wie vor gleich/ähnlich, es gibt halt Gradientfaktoren und Levels aber der gute alte Aladin Pro machts immer noch (auch der Aladin Sport geht noch wenn du keine Dekotauchgänge machst)
- Trockis bestehen immer noch (meist) aus einem Laminat
- Unterzieher sind sicher vor allem für lange Kaltwassertauchgänge dicker und wärmer geworden, eventuell auch mit Heizung

Zum Tauchverhalten:
Es gelten immer noch die alten Regeln:
- "Taucher brauchen viel Liebe"
- Plan your dive and dive you plan
- Buddy System, zumindest bis du die Materie wieder beherrschst
- nimm so viel Blei wie du brauchst (wenig Blei ist kein Indiz für einen guten Taucher)
- du brauchst so viel Luft wie du willst (wenig Luftverbrauch war noch nie ein Beweis für gutes Tauchen)
- gewöhne dich langsam an die (neue) Unterwasserwelt (auch die hat sich nicht eklatant verändert)
- lass dir Zeit mit der Tiefe
...

PS: Bei 2000 TG im Logbuch brauche ich dir da ja nicht viel zu sagen...

Gruss
Solosigi
IvoryAOWD DTSA**
02.07.2021 09:05
Ich hatte mal eine 6 jährige Pause und vorher wesentlich weniger Erfahrung als du. Ich bin dann irgendwann in den Keller, habe die Regler revisieren lassen, den Trocki überprüft, die Flasche getüvt und mich mit dem TL aus meinem Verein am Baggersee Diez angemeldet. Briefing und Buddiecheck waren etwas umfänglicher als üblich, aber als ich im Wasser war, war es als hätte es die Pause nie gegeben. Die Basics hatte ich im Schwimmbad vorher nochmal geübt war aber eigentlich unnötig weil so Sachen wie Maskeausblasen und Atemregler finden verlenrt man wirklich nicht.

In deinem Falle würde ich mir am ehesten überlegen, ob du mit deiner Oldtimer Ausrüstung weitermachen willst, oder ob du eher ein wenig investierst und dich vorher informierst. Das hängt natürlich ganz davon ab wie sehr es juckt und was du dann künftig machen willst. Ich für meinen Teil wollte nicht nochmal so lange pausieren. War bei mir damals wegen Ausbildung und mehreren Umzügen.

Am besten machst mal den Checkdive und danach ein paar schöne Tauchgänge, denke dann weißt du, wie es für dich weiter gehen soll.
wmblubbSSI AOWI
02.07.2021 10:16
Sigi & Ivory haben's gut zusammengefasst.

Die Skills mal mit einem TL wiederholen ist sicher nicht verkehrt, beim Funtauchen macht man das viel zu selten.

Genieße es, hab Spaß und trau Dich trotz Deiner Erfahrung "blöde" Fragen zu stellen wenn Du wo unsicher bist.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
02.07.2021 10:24
@wmblubb
"Es gibt keine blöden Fragen, sonder nur Blöde, die NICHT fragen!"
Gruss
Solosigi
lumpoPadi Divemaster
02.07.2021 15:58
Hallo
vielen Dank für die antorten
hab für morgen bei Top Dive hier in der Cikat Bucht einen Check dive in der Bucht Gebucht, außer meiner alten Cressi big eyes die ich beim schnorcheln getestet habe und meinem Brevet habe ich nichts mit.

also zum ersten Mal nach meiner junior Owd Ausbildung wieder mit Leih equipment

ich freu mich drauf und denke der Virus hat mich wieder
sollte es wirklich so sein werde ich definitiv in einen neuen Neopren , Lungenautomat und computer investieren
als Jacket behalte ich mein altes zeagle Ranger das hält ja doch einiges aus

trocki und dicken Neopren werde ich auslassen da mich Kaltwasser tauchen in den heimischen Tiroler Seen nicht mehr reizt wenn ist es leicht bekleidet ins warme meer

ich berichte nach meinen morgigen tauchgang
lg
PerkedderCMAS**
02.07.2021 16:26
Schau dir das Jacket aber ordentlich an. Nicht dass es nach der langen Ruhepause spröde und nicht mehr dicht ist. Hier würde ich auf jeden Fall eine Revision anraten.
lumpoPadi Divemaster
02.07.2021 17:15
Ok danke das werde ich machen
werde mal das Innenleben rausholen und aufblasen

auch meinen alten Air 2 der ersten Generation sollte ich denke ich mal zur Revision geben .... ob's der noch macht
Lg Mario

lumpoPadi Divemaster
03.07.2021 12:07
So .... wie versprochen mein Bericht.

Start für Check dive in der cikat Bucht war pünktlich um 10:00 uhr

Equipment ausfassen anziehen und reinnimmt wasser
leider kein Briefing und oder Erklärung was wir machen
ich hab dann selbst zusammengebaut mir selbst das Blei ausgesucht , wollte keinen Bleigurt, hab mir die 8 kg in die Jacket taschen gesteckt (kein Einspruch)

der Tg verlief dann problemlos
Einstieg über eine Treppe ins knietiefe Wasser, flossen anziehen Maske auf. 10 Meter rausschwimmen und auf ca 3 Meter abtauchen. Die ersten Atemzüge waren gewöhnungsbedürftig dann war ich wieder in meinem element

der Tg in der Bucht war schön der Guide ist voraus und ich hinterher. Bis auf das ein oder andere mal fragen ob alles OK war nicht viel zu spüren vom Guide.

buddycheck am Anfang oder auch Check Übungen Unterwasser wie Maske ausblasen usw war leider nicht

war mehr ein Spaß Tauchgang. Sicht war gut und der UW Park ist ganz cool.

fazit: sofort wieder reingefunden und mich sicher gefühlt.
Leute von der Basis sehr sehr nett und entspannt würde mir etwas mehr Gründlichkeit wünschen, vielleicht haben die das aber aufgrund des DM brevets nicht so genau genommen

Dad Tauchen hat mich wieder
lg

Dominik_Emind is like parachute
03.07.2021 12:28
Das ist doch super, wenn Du gut wieder rein finden konntest! Wegen "Gründlichkeit" würde ich nicht zu hart urteilen. Du sagst es selbst, natürlich sehen die Dich auch noch als Kollegen. Wenn sie dann sehen Dir geht es unter Wasser gut, vermuten sie vielleicht einfach Du wünschst nun einen entspannten TG. Wenn Du mal wirklich ausprobieren willst wie gut die Skills noch klappen, sag ihnen das. Frag einen der DMs/TLs mal, ob ihr nicht mal explizit probieren könnt wie gut es noch klappt, und auch einfach zum Vergleich, was war euch "damals" wichtig, was ist ihnen heute wichtig. Gleiches bezüglich Briefing. So überwindet man die vermutlich für beide Seiten bisschen ungewohnte Situation.
lumpoPadi Divemaster
03.07.2021 12:38
Das ist eine gute Idee danke dafür
Antwort