Ab wann technisches tauchen?

Hallo liebe Tauchgemeinde!

Ich hätte eine Interessensfrage: Ab wann zählt für euch ein Tauchgang zum technischen tauchen? Unter welchen Voraussetzungen?

Danke schon mal!

MfG. Flo
AntwortAbonnieren
23.01.2013 23:49
sobald außergewöhnliche techn. mittel genutzt werden, die übergänge sind aber fließend. für den einen ist nitrox schon ten. tauchen, für den anderen nicht.
Scapegoatkann schwimmen ;-)
24.01.2013 08:36
Wenn ich mit Stage im Wasser bin, also ein Dekogas nutze.

24.01.2013 12:27
technisches Tauchen bedeutet nicht mit viel Technik in`s Wasser zu gehen, sondern mit einer erlernten und trainierten Technik an solche TG heran zugehen.
Den TG zu planen und endsprechen durchzuführen.
Reichen meine Atemgase? Auch wenn Decogas verloren gegangen ist?
Habe ich ausreichenden Kälteschutz oder laufe ich Gefahr in der Deco zu frieren? Sind die O2-Partialdrücke in der Höhe und der Länge der Ausetzung vertretbar? ....

Für mich fängt Tec auch mit einem zweitem Atemgas für Deco und oben angedeuteter Herangehensweise an.

Gruß
Hendrik

24.01.2013 12:49
Vorraussetzungen:

- **/AOWD besser Rescue bei vielen Verbänden
- *** / DM für NITROX ** CMAS
- guten NITROX-Anfänger-Kurs
- sehr gute Tarierung
- Bereitschaft viel Geld für hochwertige Ausrüstung auszugeben
- eine Gewisse Disziplin und Krakterstärke tragen viel zur Sicherheit bei
24.01.2013 13:45
Der Begriff "Technisches Tauchen" stopft das Loch, das "Recreational Diving" aufgerissen hat.
Soviel zur Begrifflichkeit ;)

Der Übergang ist fließend. Manche halten sich schon für Tekkies wenn sie nen 210cm Atemschlauch benutzen. Im allgemeinen dürfte aber die "Grenze" bei Gaswechel oder Trimix liegen
Tariernixi.d.R. ausreichend
24.01.2013 19:38
...vielleicht dann, wenn der geplante TG eine sorgfältige Gasplanung und -Logistik erfordert?

Eine genormte Definition gibt es nicht.

Stell die Frage mal andersherum: ab wann benötigt ein Auto einen Heckspoiler?

Du wirst zu beiden Fragen ähnlich auseinanderklaffende Antworten bekommen.

Und das ist wohl auch gut so - alles andere wäre langweilig.

Gruß, Tariernix
25.01.2013 10:51
Bin kein Tekki, aber würde es am Atemgas und an Versorgungssystem festmachen. Also für mich ist technisches Tauchen alles, was mit Nicht-EAN21 und/oder etwas anderem, als einen offenen System taucht.
Insofern gilt auch das Tauchen z.B. mit EAN40 dazu. Auch wenn Du kein sauerstofftaugliches Gerät nimmst, solltest Du zumindest ein O2-Messgerät haben.
Deco gehört auch bei CMAS zur Ausbildung und hat erstmal nichts mit technischem Tauchen zu tun. Und Tauchgangsplanung inkl. Luftverbrauchsrechnung sollte zu jedem Tauchgang gehören.
25.01.2013 16:58
... die Grenzen sind fließend, und werden immer fließender (da gibt es auf einmal Kurse für recreational Trimix ). Ich denke befürchte, da hat also inzwischen jeder seine eigene Definition.

Für mich heißt`s: geplantes, sicheres Tauchen in physischen oder virtuellen Overhead-Environments.
in erster Linie ist für mich aber technisches Tauchen ist für mich eine Frage der Einstellung (was nicht heißt das technische Tauchgänge und Funtauchgänge sich ausschließen - im Gegenteil!)

Sich nen Doppelpack aufschnallen is nix technisches. Die gute Idee Nitrox einzusetzen auch nicht - schon gar nicht wenn ich mir anschau wie sich die Ausbildung dafür / der Umgang damit entwickelt...

SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
27.01.2013 11:17
@taucherfloh

spielt es eine Rolle ob ich Tec oder Rec tauche?

Wenn ich mein Ziel erreiche und sicher wieder retour dann ist das wohl das wichtigste.

Vorausgesetzt alles an mir ist schwarz!

Gruss
Solosigi
27.01.2013 15:25
Hallo zusammen,

der Begriff „Technisches Tauchen“ ist ziemlich unglücklich gewählt, leider ist dieser Begriff aber im taucherischen Vokabular festgebrand. Auch jeder Sporttaucher (genauso unglücklich gewählt!) geht mit technischer Ausrüstung ins Wasser. Unterschieden werden sollte vielmehr unter Nullzeittauchgänge und Dekompressionstauchgänge. Somit würde der Übergang von dem einen zum anderen auch nicht mehr fließend sein.
Scapegoatkann schwimmen ;-)
27.01.2013 15:36
@ Johannes:

Ok, das ist eine klare Unterscheidung, aber nicht alle Dekotauchgänge lassen sich als technisches Tauchen beschreiben. Die CMAS Verbände bilden auch bei Sporttauchern ab dem CMAS* die Grundlagen zum Dekotauchen aus.

kwolf140614413-1; Nitrox-2
27.01.2013 17:24
@solosigi
nein, es spielt keine Rolle, ob du "Tec oder "Rec" unterwegs bist. Denn wenn auch die Definitionen und das Verständnis je nach Herkunft unterschiedlich sind, ist das technische Tauchen bei allen eine Form des Sporttauchens (Rec).

@all
Für mich besteht der Unterschied - oder besser die Ergänzung - im Gebrauch von Mischgas über das Niveau vom Nitrox 1(bis EAN40 als Bottommix) hinaus und die dazugehörigen theoretischen und taucherischen Zusatzqualitäten.
Vieles, was manche zur erhöhenden Identitätstiftung nutzen (z.B. auch die ganze DIR-Thematik) ist für andere einfach nur fortschrittliches Tauchen und hat nichts wirklich mit einem "Unterschied" zu tun.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
28.01.2013 11:28
@kwolf1406
Naja so ganz passt mir aber deine Definition auch nicht...
Ich hatte bei meinem Disco (Kreisel, Poseidon MK6) die "normale" Batterie mit dem Limits: 40m - kein Deko.
War ich damit Rec oder Tec?
1,2 bar ppO2 im Loop sind wohl über Niveau Nitrox1? Auch O2 als mitgefpührtes Gast ist wahrscheinlich mehr als Nitrox 1...

Jetzt habe ich die TMX48 Batterie, ganz klar Trimix und damit Tech!?
Aber der ppO2 im Atemkreislauf ist immer noch 1,2bar!

Bin ich jetzt Tec und mit der Standardbatterie Rec? Oder ist beides Tec? Oder beides Rec?

Ich bin mit der Standardbatterie in Malta in Wracks getaucht ohne direkte Auftiegsmöglichkeit. War ich da Rec oder Tec?

Ich denke ob Rec oder Tec ist wohl eher eine (Selbst-)Bestättigung für manche Taucher...
Vielleicht vermischt mit amerikanischen D..-Gedankengut und Firmenphilosophie, Geschäftemacherei ohne fundierten Hintergrund...


Gruss
Solosigi
kwolf140614413-1; Nitrox-2
28.01.2013 12:39
Wie gesagt, die Definition ist imho weniger wichtig. Wichtig ist, daß man es kann. Beim Kreiseltauchen ist allenfalls darüber hinaus interessant, was die Versicherung dazu sagt, ob sie es mit der normalen Police abdeckt. Da es mich nicht betrifft, habe ich es nicht geklärt.
29.01.2013 09:18
Tech-TG sind anspruchsvolle Rec-TG
kwolf140614413-1; Nitrox-2
29.01.2013 14:55
Habe es jetzt geklärt In den Versicherungsbedingungen des VDST/Gerling wird "Technisches Tauchen" mit "...Kreislaufgeräte-, Trimix-, Nitrox-Tauchen..." gleichgesetzt und es wird zum Versicherungsschutz ein vom VDST anerkanntes entsprechendes Brevet verlangt.
kwolf140614413-1; Nitrox-2
29.01.2013 14:57
@db8bu
gilt aber nicht umgekehrt: Nicht jeder anspruchsvolle Rec-TG ist ein Tec-TG ...
AnnaFull-Trimix, Fullcave, PSCR, mCCR
29.01.2013 15:23
Klaus

wir alle tauchen nur

Die einen haben mehr, die anderen weniger Ausruestung dabei.

Das Kind braucht halt, um es besser vermarkten zu können, bei manchen, einen anderen Namen

Micha, ich druecke ein gefällt mir, für Deine Antwort
29.01.2013 16:06
@Solosigi
Deine Beiträge sind wieder einmal gut durchdacht und klasse formuliert, das gibt es hier nicht so oft.
@kwolf1406
Dann hast du wohl nur die suboptimale Versicherung. aquamed versichert Kreisel - anders als DAN - unlimitiert mit (habe ich für meinen Fall schriftlich).
@all
Es ist wohl klar heraus gekommen, dass die Grenzen SEHR fließend sind. Wenn sie mal klarer definiert sind, hat es oft nicht ganz zufällig geschäftliche Hintergründe.
Allerdings: schwarz sollte es schon immer sein!
ddiver
kwolf140614413-1; Nitrox-2
29.01.2013 17:44
@Anna und Micha: Nichts anderes habe ich auch gemeint. Ich wehre mich nur dagegen, anspruchsvolles Tauchen in den TEC-Bereich zu verbannen - denn das würde in letzter Konsequenz weitere Einschränkungen des freien Tauchens nachziehen.

@ddiver: Wieso suboptimal? Meine versichert das auch mit - man muss es nur können. Und das ist auch vernünftig!
30.01.2013 12:20
@kwolf1406
Es wäre mal interessant welche Brevets von welchen Verbänden der VDST überhaupt anerkennt. Ich habe da so meine Bedenken, aber das wäre auch ein ganz anderer Thread.
aquamed wollte noch nicht mal mein Brevet sehen (wenn ich mich recht erinnere). Ich vermute aber, dass sich das in einem Schadensfall schnell ändern dürfte.
viele Grüße
ddiver
chrisfussIANTD TMX Instructor
30.01.2013 19:54
Inwiefern ist Rebreather tauchen bei DAN eingeschränkt? Ich bin bei DAN Asia Pacific versichert und da sind Rebreather erlaubt bis 130m innerhalb der allg. üblichen PPO2/N2 grenzen tiefer als 130m muss der tg plan vorab vorgelegt werden, was imho ok is!

Cheers

Christian
31.01.2013 13:19
@chrisfuss
DAN versichert Rebbi-Taucher nach wie vor. Ich war ja auch jahrelang bei DAN. Aber - wie die Amis halt so sind (Kohle mit der Brechstange) - haben die vor ca. 2 oder3 Jahren das Tarifsystem geändert, und da wäre ich unter die Tec-Taucher mit einem deutlich höheren Beitrag gerutscht.
Von daher also: aquamed
Grüße
ddiver
01.02.2013 15:04
Wenn man als Abgrenzung vom normalem Sporttauchen mit Pressluft und entsprechenden Decotabellen oder dem sogenannten Rec Diving im Nullzeitbereich ausgeht, ist technisches Tauchen alles was ein mehr an verschiedenen Atemgasen, zusätzlichen oder veränderten Ausrüstungsgegenständen sowie Planung der meistens tiefer und länger dauernden Tauchgänge beinhaltet.
Ausnahme NX was je nach Anteil O2 nach Übereinkunft der Verbände zu beiden zählt.
Veränderungen immer möglich
@ddiver
na, deine sogenannten Amis können da nix dafür. Das Geld geht nach Italien und ist bei DAN auch gut aufgehoben, da die Beiträge u.a. auch wieder für das Tauchen/Tauchsicherheit verwendet werden.

bluescuba
  • 1
  • 2
Antwort