Wracktauchrekord: USS Cooper vor den Philippinen in 193m Tiefe betaucht.

Teile:
04.06.2005 10:25
Kategorie: News
Ein neunköpfiges Team von technischen Tauchern um Rob Lalumiere hat am 29. Mai 2005 das Wrack der USS Cooper betaucht und dort eine Gedenktafel für die gefallenen Seeleute angebracht. Die USS Cooper wurde im 2. Weltkrieg in der Schlacht von Ormoc Bay am 3. Dezember 1944 durch japanische Torpedos versenkt und nahm 191 Seeleute mit in ihr nasses Grab.
Das Wrack wurde erst zu Beginn des Jahres 2004 nach langem Suchen von Rob Lalumiere unter Mithilfe von Ron Babuka, dem Sohn einer der noch lebenden Seeleute der USS Allen M. Summer, die ebenfalls in die Schlacht vor Ormoc verwickelt war, in einer Tiefe von ca. 220 m lokalisiert.
Der bisherige Tieftauchrekord für Wracktauchgänge wurde von Mark Ellyatt mit einer Tiefe von 177 m, erreicht an der SS Baden, gehalten.
Weitere Infos zu dem Tauchgang an der USS Cooper gibt es hier: http://www.dd-692.com/lalumiere.htm