Wrack der Steuben entdeckt

Teile:
11.07.2002 20:54
Kategorie: News
Ein deutscher Berufstaucher hat angeblich das seit mehr als 50 Jahren verschollene Flüchtlingsschiff "Steuben" in der Ostsee geortet und betaucht. Er sei in einer Tiefe von 23 Metern auf das Wrack gestoßen, teilte der Taucher (Ulrich Restemeyer, 40) in Paderborn mit.

Das Schiff war im Februar 1945 von einem russischen U-Boot versenkt worden. Etwa 3400 Menschen kamen damals ums Leben.

Den Fundort hält der Taucher geheim.